Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ax am 27.03.2005, 9:47 Uhr

Terry Schiavo

Hallo, stellt Euch mal vor Ihr wäret im Koma und bekommt mit wie Eure Leute Euch kurz vor dem Erwachen den Stecker rausziehen.
Wer kann denn wirklich sagen was mit ihr ist? Warum zeigen die sog. Amerikanischen Ärzte eigentlich kein Computertomogramm-foto, wo man drauf sieht dass ihr Hirn nur noch Wasser ist?
Für mich ist das Problem, das im Fall Amerika, - genauso wie wir das aus dem Ostblock kennen alle die von da kommen Ingenieure oder Wissentschaftler sind. Wenn diese Frau sowieso schon bis auf die Hülle tot ist... warum kann es dann keiner beweisen? In Amerika kann man mit Geld alles werden, Arzt oder sogar Präsident, wie wir alle gesehen haben.
Nur bei uns gibt es Ausbildungen die Sicherstellen das dort meistens die Leute Ihre Positionen ( Z:B: ARZT ) auch vertreten können, in Amerika darf jeder alles. Und warum zeigt niemand von diesen Ärzten dass es wirklich nichts bringt für diese Frau zu hoffen? Nur ein Foto von einem Computertomogramm...das würde mir schon reichen. Natürlich bin ich für die Sterbehilfe wenn nichts mehr zu machen ist aber bei diesen amerikanischen Alleskönner - Ärzten? Es ist wie bei der Organspende... wisst Ihr eigentlich das man nur als Lebender Organe spenden kann? Deshalb wird man lebendig für Hirntot erklärt. Besonders wohl wenn man sehr gute Organe hat.
Alles Gute, Ax

 
12 Antworten:

Re: Terry Schiavo

Antwort von kruemel2001 am 27.03.2005, 10:32 Uhr

Morgen!
Öhm, muss mal doof fragen:
Ist das in Amerika nicht genauso wie bei uns geregelt mit der Orgenspende? Also das erstaml 2 unabhängige Ärzte den Hirntod feststellen müssen bevor die Organe freigegeben werden? Ich mein jetzt die legale Praxis und nicht diese menschenschlächter, die Leute und Kinder auf der Strasse wegfangen und regelrecht ausschlachten.
Im übrigen bin ich Deiner meinung, selbst wenn wirklich nichts mehr zu machen wäre, ist diese Art zu sterben grausam und unmenschlich.
LG Susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Terry Schiavo

Antwort von Ax am 27.03.2005, 10:59 Uhr

Hallo, Krümelchen
Kannst Du Dich noch an den Thurn und Taxis August erinnern, der bekam im totkranken Zustand sogar ein 2. Spenderherz. Darauf warten andere ewig und in körperlich besserer Verfassung.
So: also haben Ärzte diesen Alkoholiker in der Organspende bevorzugt oder nicht? Und sogar zweimal ein Spenderherz eingepfriemelt.
Also möchtest Du von solchen Ärzten bewertet werden ob Du noch lebst?
Und die sagen dann dass Du Hirntot bist und Deine Organe aber gut sind?
Allerdings ist das bei Terry anders.
Ich meine nur die Ärzte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genau dewegen

Antwort von Schwoba-Papa am 27.03.2005, 11:31 Uhr

würde ich nie zulassen das man mir bei einer OP eine Anästesie macht. Da bleib ich lieber wach und schau zu, sonst fehlt mir danach noch die Lunge oder die Nieren. Wer weiß was die dann einem so alles rausklauen und dann verticken!

Vorallem Reichen und todgeweihte Adlige sind ja da ganz spitz drauf. Überleg mal wenn Frau Klum ins Koma fällt, dann kommt der Arzt und schneidet ihr den Kopf ab und den kauft dann Frau Beckham (die kann es sich leisten) und David kann zukünftig beim Poppen das Licht anlassen.

Diese Ärzte, die Organhändler in Weiß ! :-(

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Terry Schiavo

Antwort von Frosch am 27.03.2005, 20:13 Uhr

HMMMMMMMMMMMMM......

Hallo, stellt Euch mal vor Ihr wäret im Koma und bekommt mit wie Eure Leute Euch kurz vor dem Erwachen den Stecker rausziehen.
--> Ist das denn nach 15 Jahren Kopa "plötzlich" der Fall? Nein, denn das Erwachen geht über Etappen und ist durchaus zu verfolgen bzw. zu bemerken.

Wer kann denn wirklich sagen was mit ihr ist? Warum zeigen die sog. Amerikanischen Ärzte eigentlich kein Computertomogramm-foto, wo man drauf sieht dass ihr Hirn nur noch Wasser ist?
--> Es sind die Nervenbahnen, die geschädigt oder irreparabel tot sind - kann man meines Wissens nicht bei einer Tomographie sehen, sondern beim Sezieren.

Für mich ist das Problem, das im Fall Amerika, - genauso wie wir das aus dem Ostblock kennen alle die von da kommen Ingenieure oder Wissentschaftler sind.
--> ? Kapier ich nicht.

Wenn diese Frau sowieso schon bis auf die Hülle tot ist... warum kann es dann keiner beweisen?
--> Vielleicht wg. s.o.

In Amerika kann man mit Geld alles werden, Arzt oder sogar Präsident, wie wir alle gesehen haben.
Nur bei uns gibt es Ausbildungen die Sicherstellen das dort meistens die Leute Ihre Positionen ( Z:B: ARZT ) auch vertreten können, in Amerika darf jeder alles.
--> Wirklich?! Ist es nicht in D ähnlich?

Natürlich bin ich für die Sterbehilfe wenn nichts mehr zu machen ist aber bei diesen amerikanischen Alleskönner - Ärzten?
--> ?????? s. Schwoba

Es ist wie bei der Organspende... wisst Ihr eigentlich das man nur als Lebender Organe spenden kann? Deshalb wird man lebendig für Hirntot erklärt. Besonders wohl wenn man sehr gute Organe hat.
--> Ist das nach 15 Jahren Koma noch der Fall? Und warum herrscht dann weltweit - auch in D - ein eklatanter Mangel an Spenderorganen? Außerdem kann durchaus ein Unfallopfer, wenn es noch nicht lange tot ist, als Spender"körper" dienen.

LG ANtje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Terry Schiavo

Antwort von kruemel2001 am 27.03.2005, 21:39 Uhr

--> Es sind die Nervenbahnen, die geschädigt oder irreparabel tot sind - kann man meines Wissens nicht bei einer Tomographie sehen, sondern beim Sezieren.
Schonmal was vom EEG gehört? Damit kann man sehr wohl feststellen, welche Hirnbereiche noch Impulse haben und in welcher Stärke.
Susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Terry Schiavo

Antwort von simple am 28.03.2005, 7:48 Uhr

Schon mal jemand daran gedacht, dass es etwas wie Berufsgeheimnis gibt, auch in USA? Warum sollen denn die Aerzte ihre Untersuchungsbilder etc an die Welt rausgeben muessen? Nur damit die halb- oder3/4-Informierten in der Welt ihren Segen geben koennen?

Was dort geschieht, ist Sache zwichen den Eltern, dem Mann und der Gesetzgebung, die leider fuer solche Faelle nicht vorbereitet war. Wir, der Rest der Welt, wissen doch nur, was die Zeitungen etc. schreiben...wahrscheinlich nur Kruemmel von der ganzen Geschichte... reicht euch das, um zu verurteilen???

Nur zwei kurze persoenliche Geschichten:
1) Meine Tante hatte vor 7 jahren einen sehr schweren Gehirnschlag - sie hatte wohl schon vorher mit ihrem Mann gesprochen, dass sie nicht kuenstlich am Leben gehalten werden wolle, aber leider haben sie verpasst, dieses auch schriftlich festzulegen. In den 7 Jahren vegetierte sie dahin - und niemand konnte ihr eine Spritze setzen, damit das unsinnige Leiden ein Ende habe. Und sie war bei weitem wacher als Terry. Also starb sie ganz langsam im Zeitraum von 7 jahren, weil keiner die medizinische Hilfe abbrechen durfte - nicht der Mann, nicht die Aerzte.

2) Mein lieber Nachbar (93 jahre)hatte, bevor er im sterbenden Zustand ins Krankenhaus kam, festgelegt, dass er keinerlei "lebensverlaengernde" Medizin und Betreuung wollte. Und da er den Aerzten nicht traute ( er dachte, sie taeten ihm doch etwas in die Transfusion), verbot er die Transfusion und verdurstete im wachen zustand.

Diese Beispiele nur, um zu sagen, dass es sooo viele individuelle Faelle gibt, dass die Welt sich davon zurueckhalten solle, Handlungen, Wuensche und Gerichtsurteile voreilig zu verurteilen.

Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Krümel

Antwort von Frosch am 28.03.2005, 9:28 Uhr

Hallo Krümel!

Brauchst nicht so zu pampen...!

Ich habe geschrieben "meines Wissens", was ja heißt, daß ich nicht sicher bin.
Also danke für Deine "freundliche" Information ;-)

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Frosch

Antwort von kruemel2001 am 28.03.2005, 11:30 Uhr

Tut mir leid, war nicht so gemeint.
Ich glaub, bei mir sind gestern die Emotionen durchgegangen.
Entschuldigung angenommen?*hundeblickaufsetz*
LG Susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

:-)

Antwort von Frosch am 28.03.2005, 13:36 Uhr

Wenn Du noch Männchen machst, ist alles OK :-))

Mei, es geht mir manchmal ja auch nicht anders...

LG ANtje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: :-)

Antwort von kruemel2001 am 28.03.2005, 14:11 Uhr

*hechelhechelpfötchenreich*
(Männchen machen kann man so schwer beschreiben *gg*)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Terry Schiavo

Antwort von Ax am 31.03.2005, 13:12 Uhr

Liebe Antje
Ich wette 10 € dass Du Krankenschwester oder Altenpflegerin bist oder warst. Deine Art zu antworten und über menschliche Schicksale zu denken zeigt das.Sooooo
Eigentlich wollte ich ja garnicht antworten..... aber so Heinze wie Schwobapapa zwingen mich.
1.) Da keiner von uns jemals im Koma war - weiss keiner wie es ist und ich denke lieber für mich selber solange ich kann. Und überlasse nicht gerne anderen das Ruder, besonders nicht solchen die meinen alles zu wissen,wie z.B. Schwobapapa.
Kennst Du den Spruch: Jeder kann einen Wurm zertreten aber keiner kann einen herstellen? Dieser Spruch zeigt wie unwissend auch unsere Ärzte sind.
Kommen wir nun zum Ostblock, was Du nicht verstanden hast...
Also: Jeder der älter als 10 ist weiss das die Herren Polen und Russen damals 1989 hier als Flüchtlinge vor dem Regime als Asylanten eingestuft wurden, manche bis heute und gut hier leben. Und wenn man die damals nach ihrer Ausbildung fragte waren alle Ingenieure o. ä. Die Amis sind genauso, wenn Du ne Oma hast dann frag die mal danach.... So sind nach dem Krieg hier die Kriegsgefangenen von Hinz und Kunz hin und her transportiert worden, jeder dachte das wär normal...die hatten aber gar keine Driving License. Die machten das einfach. So und was verstehst Du sonst nicht?
Ah, Spenderorgane: Gott hat mich geschaffen und so bin ich... ich will kein Blut oder Organe von anderen. Und ich bin kein Zeuge Jehova oder sowas. Ey wenn Du sterben musst muss Du das tun und fertig, ohne andere zu belästigen.
Im Falle Terry find ich das nur so grausam, wie kann man die verdursten lassen? Die sind verrückt die Amis und ihre Wasserträger.
antworte mir bitte. Ax

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Terry Schiavo

Antwort von ax am 01.04.2005, 12:40 Uhr

Hallo, Frau Antje, ich würde mal gerne wissen ob ich recht habe...
Liebe Grüsse
Ax

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.