Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Petra28 am 16.11.2009, 13:50 Uhr

Schweinegrippe - Wir sind damit durch.

Mein Sohn hatte sie (ungetestet, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit, da Grippesymptomatik + charakteristische Übelkeit.) An den Rest der Familie hat sich der Virus nicht rangetraut, damit ist es auch unwahrscheinlich, sie noch mal woanders herzubekommen. Tschakka!

 
22 Antworten:

Ha, glaubst du!!

Antwort von like am 16.11.2009, 13:58 Uhr

Bei uns war erst mein Mann krank, genau eine Woche später fing ich an, und nun, weitere zwei Wochen später liegt mein Ältester flach.
Zwar alle ungetestet, aber da bei meinem Sohn grad ein Klassenkamerad getestet mit SG zu Hause ist, geht ich mal stark davon aus.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe - Wir sind damit durch.

Antwort von SkyWalker81 am 16.11.2009, 14:25 Uhr

Wer sagt denn das ? Vor allem bei ungetester "Wahrscheinlichkeit" könnt ihr euch selbstverständlich noch anderswo anstecken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ha, glaubst du!!

Antwort von Petra28 am 16.11.2009, 14:27 Uhr

Möglich, wenn ich mich erst gegen Ende der Krankheit bei meinem Sohn angesteckt habe. Was aber wiederum unwahrscheinlich ist, bei der Kontaktnähe, die ich zu ihm hatte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe - Wir sind damit durch.

Antwort von Petra28 am 16.11.2009, 14:28 Uhr

Das sagt der Arzt meines Vertrauens, der das aufgrund des typischen Verlaufs inklusive Erbrechen diagnostiziert hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe - Wir sind damit durch.

Antwort von Tanüscha am 16.11.2009, 14:55 Uhr

Ich kenne eine, die wurde angeblich positiv getesten und war nur 4 Tage krank und hatte schwächere Symptome wie bei einer stinknormalen Grippe...

Alles Unsinn und Geldmacherei!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das stimmt so nicht.

Antwort von Petra28 am 16.11.2009, 15:00 Uhr

Vorallem dann nicht, wenn schon Menschen daran gestorben sind. Und ein hoch fieberndes, sich übergebendes Kind ist auch kein Spaß.

Ich glaube, das angebrachte Wort heißt "Respekt". Keine Panik, aber Respekt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das stimmt so nicht.

Antwort von Tanüscha am 16.11.2009, 15:12 Uhr

das sollte man aber nicht verallgemeinern!!! Nicht alle Symptome sind gleich SG!!!

Viele Menschen, die gestorben sind, hatten eine Vorerkrankung, nur die Medien verschiegen das oder haben es runtergespielt...

Und wer es schon hinter sich hat, wird bestätigen, dass es doch gar nicht sooo schlimm war... ein erbrechendes Kind hat hat man auch wen es Magen-Darm hat usw usw usw...

Ich wette, wenn es dieses Wort Schweinegrippe nicht geben würde, würden alle diese "Grippe" durchmachen und keiner würde sich beschwären oder sich aufregen... oder gar zum Doc rennen und sich Impfen lassen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das stimmt so nicht.

Antwort von Fredda am 16.11.2009, 15:17 Uhr

Da stimme ich dir voll zu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe - Wir sind damit durch.

Antwort von Nathalik am 16.11.2009, 15:24 Uhr

Petra, sei nicht sicher. Ganz im Gegenteil. Siehe unsere Geschichte weiter unten. Wir haben auch alle möglichen Symptome. Und Kind sogar 2x getestet. 1x positiv, einmal negativ.

Grade meldeten sie im Radio, dass es 15.000 neue Fälle gäbe, getestet. Hahahaha. Fälle wie wir vielleicht: Dann kann man rein statistisch davon ausgehen, dass es vielleicht nur die Hälfte ist. Weil der Test ungenau ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe - Wir sind damit durch.

Antwort von seevetaler am 16.11.2009, 15:29 Uhr

Mich wundert es nur, das 15.000 neue Fälle dabei sind, alle getestet. Wer testet denn noch? Denn soweit mir bekannt ist, muss man inzwischen den Test im Wert von 170 Euronen selber tragen. So jedefalls berichtet es mir die Mutter von Töchterchens Klassenkamaradin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und was bringt dann die Erkenntnis?!

Antwort von Tanüscha am 16.11.2009, 15:34 Uhr

Augen zu und durch!!!

Jeder will aus dem Mist Kohle machen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe - Wir sind damit durch.

Antwort von Nathalik am 16.11.2009, 15:38 Uhr

ich weiss es nicht. In den Redaktionen drehen sie doch auch schon durch. Die Berichte sind in sich schon widersprüchlich.

siehe den amüsanten Bericht von quer/BR, die geben wenigstens zu, dass sie nix wissen:
http://blog.br-online.de/quer/index.php?/Schweinegrippe-Der-taegliche-Kampf-der-Verunsicherten_11112009.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

stinknormale Grippe.....

Antwort von SkyWalker81 am 16.11.2009, 15:46 Uhr

Du meinst: grippaler INFEKT. Eine Saisonale (nicht stinknormale) Grippe haut einen um, man liegt minimum eine Woche mit hohem Fieber im Bett und ist noch Wochen später geschwächt.
Demnach ist wohl (derzeit) die SG milder. Aber nur vielleicht. Denn ich wette das sehr viele der jetzigen kranken (bei denen die SG ja soo harmlos abläuft) eben einen grippalen Infekt haben.

Die SG ist nunmal ein neuer Virus und keiner weiss, wie er sich entwickelt. DAS ist das gefährliche. Und wir haben derzeit noch KEINE saisonale Grippezeit. Die kommt meist Januar, Februar. Und wenn dann beide Viren aufeinandertreffen (da sich die meisten ja nicht gegen saisonale Grippe impfen lassen) dann sehen wir weiter.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jetzt bleibt mal auf dem Teppich - Fakten

Antwort von like am 16.11.2009, 15:52 Uhr

Fakt ist, dass die SG kaum schlimmer ist als die normale Grippe: Unterschied: sie KANN auch für Kinder / Jugendliche / Erwachsene gefährlich sein, die normale Grippe rafft eben normalerweise Ältere hin. Und der Virus ist ZIEMLICH ansteckend.
Das Gefährliche an der Schweinegrippe ist einfach nur das Mutationsrisiko - man kennt den Virus nicht und weiß nicht, ob er vielleicht mutieren könnte und dann eben SEHR gefährlich wird. Um diese Gefahr zu verkleinern, wurde die Impfung aus dem Boden gestampft. Damit nicht so viele erkranken und das Virus nicht so viele Chancen hat, zu mutieren (denn das kann nur geschehen, wenn es in einem Organismus auf andere Viren trifft und beide Arten sich dann verbinden zu einem neuen Virus.) Insofern ist die Impfung sinnig, wenn auch unerprobt (aber das wäre das mutierte Virus auch ).
Alles andere, was so durch die Medien geistert, ist eben Medienhype.

So, dann versteh ich aber weiterhin nicht bzw. eben deshalb gar nicht, warum eine Klinik wie in Einsteins Fall zwei Kinder mit unterschiedlichen Virenerkrankungen, davon eines mit wahrscheinlich SG, ins selbe Zimmer legt......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das war fast zeitgleich

Antwort von like am 16.11.2009, 15:54 Uhr

Habe eben in Unkenntnis deines Postings unten was Ähnliches geschrieben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das stimmt so nicht.

Antwort von Petra28 am 16.11.2009, 16:44 Uhr

Da ich schon mal Magen-Darm hatte, wo mir so elend war, dass ich mich nicht um mein Kind kümmern konnte, welches sich neben mir im Bett erbrochen hat, kann ich nur sagen: auch davor habe ich Respekt.

Aber weißt Du was? Jetzt glaube ich doch lieber DIR als dem Arzt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das stimmt so nicht.

Antwort von Tanüscha am 16.11.2009, 17:12 Uhr

Höre ich da Ironie heraus?! *G*

ach ich weiß auch net... dieses Jahr SG, nächstes Jahr Elefanten-Grippe... Bald haben wir den ganzen Zoo durch...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das stimmt so nicht.

Antwort von Petra28 am 16.11.2009, 17:16 Uhr

Ja, hörst Du. ;-)

Das ganze Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit und führt zum Tode, was soll man machen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das stimmt so nicht.

Antwort von Tanüscha am 16.11.2009, 17:19 Uhr

ich denke mal, sehr viel hängt davon ab, wie man mit dem ganzen "wissen" umgeht... wie nennt man die menschen? aaaan Hypochonder!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das einzige das mich im Falle des Zusammenlegens stört....

Antwort von joso1 am 16.11.2009, 18:45 Uhr

... ist die Tatsache, dass 2 anfällige Kinder ( da durch Krankheit geschwächt) dem gegenseitigen Risiko ausgesetzt werden. Was nicht stört wäre die Tatsache, dass einer ne Magen-Darmgeschichte hat der andere wohl ne Lungenentzündung (???? weiss nicht was Eini berichtete ob es ne Lungenentzündung war aber ich gehe mal davon aus) da beide aller Wahrscheinlichkeit nach einen bakteriellen Infekt haben und mit passenden An tibiotika behandelt werden. Und wenn sie beide einen viralen Infekt haben sollten ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Darmvirus mit einem SG-Virus "vermählt" aufgrund des doch gänzlich unterschiedlichen Genoms beider (seeeehr unterschiedlich obwohl Viren an sich einfachstrukturiert sind) verschwindend bis nicht vorhanden. Also wie gesagt die Anfälligkeit der Kinder in dem Fall würde mich stören.
lG Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nee joso

Antwort von Einstein-Mama am 16.11.2009, 20:03 Uhr

das andere kind hatte eine "darmerkankung" ich hab das nciht näher erläutert. er hatte blutigen stuhl, also keinen darminfekt und wohl auch sehr obstipiert.
mein hasi hat eine pneumonie, aber sie ist rückläufig (an dieser stelle ein lautes aufatmen!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

der andere junge wurde heute entlassen, jetzt liegt ein pubertierender bei ihm mit cka`s zur medieinstellung.

laut chefarzt wäre paul nicht mehr ansteckend, egal was es war.
hmm, der darmjunge wurde heute hustend entlassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das stimmt so nicht.

Antwort von Einstein-Mama am 16.11.2009, 20:10 Uhr

sehr witzig. ich würde gerne mitlachen, finde aber keine pointe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.