Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Mandi am 28.05.2014, 9:51 Uhr

Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Ich muss jetzt mal nachfragen, wie das in anderen Gegenden Deutschlands so ist und bin auf Eure Antworten gespannt.

Meine Kinder gehen auf unterschiedliche Schulen. Allerdings ist es bei jedem der Kinder so, sie kommen heim, erklären mir, daß Sie jetzt in der Schule dieses oder jenes Buch als Lektüre lesen und man (ich) soll bis morgen irgendwoher 14,90 Euro auftreiben, um das Buch zu zahlen.
Jedes Mal frage ich mich, ob den Lehrern das gestern erst eingefallen ist? Die Lektüre ist dann bereits bestellt - für alle Kinder. Es wird nicht gefragt, ob das Buch vielleicht (sogar von den Geschwisterkindern, Neffen, Nichten, wie auch immer) schon vorhanden ist oder man es selbst besorgt, evtl. auch gebraucht?

Allein dieses Schuljahr waren es schon 7(!) Bücher. 2 davon hätten wir gehabt, die anderen 5 hätten sich ohne weiteres mit einem Vorlauf von 2 Wochen für kleines Geld gebraucht besorgen lassen. Denken die Lehrer nicht mit? Bekommen Sie Provisionen? Ist es ihnen egal, Hauptsache jedes Kind hat ein Buch? Wollen Sie die Buchindustrie unterstützen?

Ich verstehe es nicht. Ich denke mir bei sowas auch immer, es ist ja nett, wenn sie das entsprechende Buch für alle besorgen, damit auch die Kinder mit den unzuverlässigen Eltern mitlesen können, ich kann mir aber nicht vorstellen, daß es Spaß macht, genau den Eltern dann auch wegen dem Geld hinterherzulaufen. Und, wie gesagt, ich finds doof, wenn wir diverse Bücher doppelt haben. Ich kaufe gerne Bücher, aber ich bestimme halt gerne mit, welche das dann sind.

Wie wird das bei Euch gehandhabt? Bekommt ihr den Titel genannt und könnt dann selbst entscheiden, ob ihr über die Schule bestellt oder nicht?

Bei Taschenrechner ging das schließlich auch ;)

 
19 Antworten:

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Princess01 am 28.05.2014, 9:54 Uhr

Hast du es denn mal angesprochen? Schön ist es nicht, grad wenn das Buch eh da gewesen wäre.
Unsere haben das Buch gelesen welches sie zu Weihnachten im Klassenverband bekommen haben.

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Hase67 am 28.05.2014, 10:10 Uhr

Hi,

denk mal ein Stück weiter - das mit der Sammelbestellung hat ganz pragmatische Gründe und dient nicht dazu, Eltern zu ärgern oder der Buchindustrie unnötig Geld in den Rachen zu werfen. Wenn du an deine eigene Schullektürezeit zurückdenkst, fällt dir vielleicht ein, wie sinnvoll es ist, wenn alle mit der gleichen Ausgabe arbeiten - in der Schule vergeht sonst sehr viel Zeit damit, dass jeder Schüler in seiner individuellen Ausgabe herumblättert, bis er die richtige Seite mit dem richtigen Absatz aufgeschlagen hat.

Hier läuft es aber normalerweise so, dass die Schullektüre und der voraussichtliche Preis angekündigt werden und die Eltern vorher per Unterschrift ihre Zustimmung geben, dass das Buch auch für ihr Kind angeschafft werden soll.

LG

Nicole

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Leena am 28.05.2014, 10:13 Uhr

Na ja, aber für Aufgabenstellungen, Zitate etc. ist es eigentlich auch für die Kinder besser / wesentlich einfacher, wenn alle dieselbe Ausgabe haben und man nicht erstmal mühsam klären muss, wo steht das bei mir...

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Silvia3 am 28.05.2014, 10:13 Uhr

Bei uns bekommen die Kinder gesagt, dass in 2-3 Wochen dieses oder jenes Buch benötigt wird und die Eltern es besorgen sollen. Somit bleibt die Quelle uns überlassen. Es hat auch schon Sammelbestellungen gegeben, aber mit dem nötigen Vorlauf, so dass die Kinder sagen konnten, ob sie es haben wollten oder nicht.

Bist Du sicher, dass die Lehrer das so kurzfristig sagen oder vergessen Deine Kinder, Dich zu informieren. Denn auch eine Sammelbestellung wird normalerweise nicht von heute auf morgen gemacht. Es würde reichen, wenn Dein Kind es Dir am selben Tag sagt an dem der Lehrer das ankündigt und Du dann am nächsten Tag über Dein Kind mitteilen lässt, wir möchten uns an der Sammelbestellung nicht beteiligen, weil das Buch im Haushalt bereits vorhanden ist. Ich würde da bei den Kindern mal nachhaken, meine kommen auch manchmal erst sehr kurzfristig und bei näherer Befragung (ggf. auch anderer Kinder/Mütter) stellt sich dann raus, dass sie seit drei Wochen wissen, dass sie das Buch brauchen.

Silvia

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Silvia3 am 28.05.2014, 10:15 Uhr

Wegen identischer Ausgabe: hier wird die ISBN-Nummer angegeben, damit ist sichergestellt, dass alle die gleiche Ausgabe haben.

Silvia

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Mack4 am 28.05.2014, 10:21 Uhr

Guten Morgen,

hier bekommen die Kinder die Bücher von der Schule gestellt.

LG

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Mandi am 28.05.2014, 10:23 Uhr

Meine Befürchtung war, daß meine Kinder mir das verschwiegen hatten.
Ich habe aber bei meinen Kindern nachgefragt und sie versicherten mir alle unabhängig voneinander, daß es wirklich erst ultimativ vor Lesebeginn gesagt wurde. Aber die Nachfrage bei Freunden ergab das gleiche Ergebnis. Und meine Freundin hat Ihre Tochter in der gleichen Klasse, sie bestätigte das ebenfalls (wobei die das Buch noch nicht hatten, da wars egal).

Die Bücher, die gelesen wurden, gibt es größtenteils nur von einem Verlag, teilweise nur in der Hardcover ODER Taschenbuchausgabe. Daher sehe ich kein Problem, wenn der Lehrer sagt, auf Seite 173...
Und wenn sie zu Hause fertig lesen mussten, ging das eh kapitelweise.
Ich habe bis jetzt immer widerstandslos aber zähneknirschend bezahlt, aber vermutlich werde ich zukünftig mal in der Schule anklopfen.
Ich fände es halt schöner, wenn das wie oben beschrieben gehandhabt würde, daß man angibt, ob man mitbestellt oder selbst besorgt...

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Liebemaus am 28.05.2014, 10:49 Uhr

in unserer schule (deutsch italienische privatschule) wird den kinder gesagt welches buch sie brauchen und es bleibt uns eltern dann überlassen wo wir es dann kaufen oder bestellen.

Elternsprecher ...

Antwort von Cossi99 am 28.05.2014, 11:00 Uhr

Hi,

bei uns werden solche Sachen generell auf den Elternabenden besprochen. Da ist dann so viel Vorlauf, dass es da keine Probleme gibt. Jetzt in Klasse 2 besteht auch schon die Möglichkeit für die Klassenfahrt in Klasse 4 zu "sparen". Die Kosten dafür stehen auch zu 95 % fest.

Viele der Bücher für die Kids werden hier auch vom Förderverein unterstützt.

Ich würde die Elternsprecher ansprechen, ob solche Investitionen künftig nicht auf den Elternabenden besprochen werden könnten oder man eben genug Vorlaufzeit erhalten und selbst entscheiden kann, ob man sich an der Sammelbestellung beteiligt oder es alleine besorgt.

Grüße
Petra

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von bea+Michelle am 28.05.2014, 11:37 Uhr

das hatten wir letzte Woche auch, von heute auf morgen "nur" 4,90 für eine lektüre, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob meine das eventuell verschusselt hat

14,90 für eine schullektuere finde sich ganz schön heftig. so ein teures Buch kaufe ich mir nicht mal privat

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch? Alles geliehen

Antwort von Cinque Terre am 28.05.2014, 12:20 Uhr

Bei uns hier wurden bis jetzt (8. Kl.) grundsätzlich nur Exemplare gelesen, die Leihbücher der Schule waren.
Von sämtlicher Lektüre gibt es hier Klassen-Sätze.

Alle Bücher sind bei uns Leihexemplare. Kaufen mussten wir lediglich Tafelwerk und Atlas.

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Zwurzenmami am 28.05.2014, 14:46 Uhr

bei einem Kind werden die Bücher vom Lehrer bestellt, bei einem unterschiedlich und bei einem müssen wir selbst die Bücher besorgen

Blöderweise müssen die Zwillinge zwar die gleichen Bücher lesen aber mit unterschiedlichen ISBN Nummern, da gabs auch schon ganz schön Theater. Ich sehe nicht ein, dass ich für jedes Kind das Buch kaufen muss, nur weil es zwar die gleiche Geschichte ist, aber die Seiten stimmen nicht überein.

Teilweise haben wir die Bücher auch schon länger, weil die Kinder die irgendwann mal lesen wollten und in der Schule können sie die nicht nehmen

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von einafets am 28.05.2014, 14:57 Uhr

Bisher mussten wir noch nichts kaufen, da die Bücher in der Schulbibliothek vorhanden waren. Keine Ahnung, ob das immer so sein wird.
Ich sehe ein, dass im Unterricht alle die gleiche Auflage benutzen sollen, aber ich denke dass es möglich sein sollte das vorher rechtzeitig anzukündigen um den Eltern die Möglichkeit zu geben das Buch gebraucht zu besorgen.
Sprich es doch mal an. Enweder über die Elternvertreter oder am Elternabend.

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Reni+Lena am 28.05.2014, 15:09 Uhr

Es wir mit ein paar Wochen Vorlaufzeit angekündigt was für ein Buch gelesen wird und ob das Kind es bestellen möchte oder selbst besorgt bzw daheim hat.

Lg reni

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von IngeA am 28.05.2014, 15:33 Uhr

Hallo,

nein, das war an keiner Schule meiner Kinder so. Weder dass man das Geld von heute auf morgen dabei haben musste, noch dass nicht gefragt wurde ob man die Lektüre schon hat.
Bei meinem Sohn in der Grundschule wird gar keine Lektüre gekauft. Die Schule gibt die Bücher für eine Gebühr von 50 ct aus und sie werden nach Beendigung der Lektüre ein paar Wochen später wieder eingesammelt.

LG Inge

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Strudelteigteilchen am 28.05.2014, 15:53 Uhr

Zwei Mal konnte das große Kind eine Lektüre schon aus dem Bücherschrank nehmen. Beide Male habe ich nach einer Woche doch noch die aktuelle Ausgabe gekauft. Das war einfach zu blöd mit den falschen Seitenzahlen. Das passiert übrigens auch bei unterschiedlichen Ausgaben des gleichen "Formats". Da wird eine andere Schriftart genommen oder was am Vorwort rumgeändert, schon ändert sich alles. Ich hatte das sogar schon bei Reclam-Heften - wobei es da egal ist, die kosten ja eh nur ein paar Cents.

Bei KindGroß wurde der Auftrag erteilt, bis zu einem gewissen Tag das Buch zu besorgen. So kamen wir zu den o.g. Möglichkeiten, vorhandene Bücher zu nehmen, was aber nutzlos war.

Bei KindKlein werden die Bücher von der Schule besorgt. Es gibt aber einen Vorlauf und ich vermute, wenn man sich gleich meldet, kann man sich da auch "ausklinken". Habe ich aber nie gemacht. Nach der Erfahrung mit dem großen Kind, daß vorhandene Bücher eh nichts nützen, bin ich froh, wenn man mir die Arbeit des Besorgens abnimmt.

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Carmar am 28.05.2014, 17:10 Uhr

Von sowas habe ich noch nie gehört.
Bekommt ihr eine Quittung?

Re: Schullektüre - wie ist das bei Euch?

Antwort von Silvia3 am 28.05.2014, 20:25 Uhr

Wofür braucht sie eine Quittung? In Deutschland herrscht Buchpreisbindung und der Preis des Buches steht hinten drauf. Manchmal gibt es bei Klassensätzen ein oder zwei Freiexemplare, die dann an weniger begüterte Kinder verteilt werden können. Kommt aber sehr darauf an, wie das an der Schule geregelt ist.

Silvia

kurzfristigkeit

Antwort von Stiorra am 28.05.2014, 23:16 Uhr

Habe jetzt nicht alles gelesen, aber zum Thema kurzfristige ideen der lehrer: ich arbeite im buchhandel und habe oft leidvolle erfajrungen mit lustigen lehrern machen dürfen. Oft stehen relativ verzweifelte schüler mit ihren eltern vor mir, gerne abends kurz nach deren und vor meinem feierabend. Mit einem buchwunsch dringend bis zum nächsten Tag. Der lehrer hats am morgen in der schule kundt getan und die ganze klasse dröppelt dann so langsam dann in die Buchhandlung und wir haben die titel dann meistens nicht da weil wir auch überrascht sind . Ist nicht toll für alle Beteiligten.
Besonders nicht, wenn der lehrer dann die ISBN von seiner neunzehnhunderttoastbrot ausgabe mitgibt die es so schon ewig nicht mehr gibt und wir dann lustiges ausgabenlotto spielen ^^

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.