Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Ralph am 10.08.2004, 16:42 Uhr

Nochmal Antwort...

Hi Dagmar,

ja, arbeiten gehen macht irgendwie glücklich, in jeder Beziehung.

Ob "Nur-Hausfrauen" frustriert sind, vermag ich allgemein nicht zu sagen.
Ich kenne Frauen, die vier Kinder haben und in ihrer Aufgabe als Hausfrau und Mutter völlig aufgehen, trotzdem noch Zeit für sich irgendwie finden und dabei, trotz aller Hektik, eine Ruhe ausdstrahlen, daß ich vor Neid erblasse. Ich weiß auch nicht, woran es liegt, ob es einfach Organisiationsgenies sind oder was auch immer... keine Ahnung.

Ich kenne aber auch Frauen, die liebevolle Mütter sind, denen aber nach einer gewissen zeit des Erziehungsurlaubs einfach die Decke zuhause auf den Kopf gefallen ist. Und diese Frauen scheinen deutlich in der Überzahl zu sein.

Beides ist denkbar, aber nach wie vor halte ich die Tatsache, "eigene" Brötchen zum Familienleben beizusteuern, für ungeheur wichtig. Nimmt es doch so manchen Zündstoff von vornherein aus der Beziehung, und Frau wird auch noch im eigenen Ego gestärkt. Das sollte man nicht unterschätzen. Und Deine Idee, evtl. nur 30% arbeiten zu gehen oder gehen zu können, ist doch eigentlich recht ideal. :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.