Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JoVi66 am 04.06.2004, 21:40 Uhr

manchmal hilt nurlesen auch nichts, und meckern tu ich sowieso gerne

Manchmal hilft auch "nur"lesen nichts!

"bedauerliche Ereignisse ans Tageslicht gekommen, die das zivile und religiöse Gewissen aller belasten."
Mein Gewissen ist äußerst zivilisiert und "rein" Aber wenn es einfach nur um Scheiße geht hilft das reinste Gewissen nichts .
Ich habe mir sehr wohl alles "reingezogen" was PPJII. so von sich gegeben hat, aber ganz ehrlich: ich kann mich schwer bis gar nicht damit identifizieren. Und das Bush eine Armleuchte ist,(ohne persönlich zu werden) ist unbestritten. Wirf mir nicht vor: "Erst lesen , dann mekern" ich habe alles sehr wohl gelesen, aber ich finde es immer noch grottenblöd. Diese Disskusionen sind exakt vor einem Jahr, hier im Forum tierisch breit getreten worden und es gab eine "IRAK.-KRIEG" pro und contra Disskusion vom feinsten über Monate. JoVi, Sasu, serra etc... standen eher auf der contra Seite, ander (aus USA zum Tei) standen auf der Pro Seite.. und immer noch gegen den Krieg.
Nichtsdestotrotz bin ich Kathole ( bis auf die etwas Frauenverachtenden Sprüche, die sie so drauf `haben) und stehe auch dazu. Der Papst kann mir trotzdem gestohlen bleiben, und egal was ich auch wähle, Stoiber und Merkel kann ich auch nicht ab, aber Schröder und seine dumme SPD (von der er sich wohlweislich vor einiger Zeit lossagte) auch nicht .
Johanna

 
10 Antworten:

WAS IST EIN KATHOLE?

Antwort von Michi mit Luise am 04.06.2004, 21:55 Uhr

Also, meinst nicht auch, daß Deine Sprüche ziemlich unqualifiziert rüberkommen?
Ich bin KEIN Katholik, weiß aber, wie´s geschrieben wird!
Und mit erst lesen meinte ich den Orden, der nicht vom Papst an Bush, sondern andersrum "verliehen" wurde!

Das Bush ein Dreckskerl ist, da sind wir uns einig, aber was der Papst geleistet hat, ist mehr als hoch zu würdigen, in seinem Alter und mit der Krankheit!
Der macht uns nämlich allen noch was vor, sowohl politisch als auch intellektuell!
Und gebremst wird er von seiner eigenen Organisation (der katholischen Clique!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja stimmt,

Antwort von Ralph am 04.06.2004, 22:01 Uhr

... Papst Johannes Paul II. ist für unendlich viel Leid in der Welt mitverantwortlich, insofern hat er nicht unheimlich viel geleistet, sondern unheimlich viel angerichtet...
Wenn noch ein Funke Verantwortung hääte, würde er schleunigst zurücktreten. Die Fäden ziehen eh bereits jetzt alle anderen, nur nicht der Papst.

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja stimmt,...

Antwort von JoVi66 am 04.06.2004, 22:16 Uhr

auch ich muß in dieser Hinsicht Ralph recht geben. So wie ich "Kathole" verstehe vertritt "Er, JP II" definitiv nicht meine Position. Eigentlich wollte ich zum Ausdruck bringen, daß ich an Religion festhalte und auch (im Prinzip) für gut erachte, nur, was die Menschen, Menschheit daraus machen oder gemacht hat steht auf einer ganz anderen Seite und ist für mich indisskutabel geworden.
Leider.
Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja stimmt,...

Antwort von JoVi66 am 04.06.2004, 22:34 Uhr

abgesehen davon, dass ich hier und jetzt keinen Religionskrieg anfangen möchte, (nach dem Motto "Ist der Islam, oder ist unsere Religion die Wahrhaftige"? stehe ich nur auf der Seite der "Gerechten. Mir ist es eigentlich völlig "wurscht" ob irgend wer die Oberhand behält. den Prinzip wäre eh der Budhismus das "Nonplusultra".-
soviel zum Thema
Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

soweit ich weiss, kann ein papst nicht zuruecktreten ? .....

Antwort von sasu am 05.06.2004, 10:40 Uhr

es heisst doch:"bis das der tod uns scheidet...." oder habe ich hier einen falschen informationsstand ? lasse mich gerne eines besseren belehren.

lg,
sasu (auch ueberzeugte katholikin, aber keine fanatische vatikan-anhaengerin)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

du hast recht sasu

Antwort von käferchen am 05.06.2004, 10:56 Uhr

und wenn er noch 10 jahre lebt und davon 9 jahre im koma...er bleibt Papst bis er tot ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sorry, ist nicht ganz richtig....

Antwort von Lucky_Mouse am 05.06.2004, 11:25 Uhr

der Papst hat durchaus die Möglichkeit freiwillig zurückzutreten, z.B. aus gesundheitlichen Gründen. Das hat er aber bis jetzt abgelehnt.

LG Lucky_Mouse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sorry, ist nicht ganz richtig....

Antwort von 6869ers am 05.06.2004, 13:22 Uhr

Jeder Papst kann zurücktreten, so wie Lucky es sagt! Ist aber bisher glaube ich nur 1x vorgekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sorry, ist nicht ganz richtig....

Antwort von JoVi66 am 05.06.2004, 16:35 Uhr

Genau da liegt das Problem : jeder Papst könnte sein "Amt niederlegen", aber damit würde er den eigentlichen Drahttziehern keinen Gefallen tun. Ein kranker, trotteliger Papst ist eine Super-Marionette für die Kardinal-Mafia. Jeder Papst , der versucht rein zu pfuschen bleibt nur 78 Tage im Amt und stirbt dann ganz "plötzlich". Wojtyla ist da schon besser, und Gott hiermit auch noch reinzuziehen ist obertraurig. Ein paar alte Männer verarschen die gesamte Christenheit. Jesus würde sich im Grab rumdrehen, wäre er nicht auferstanden:-&. Und: es gibt Leute im oder um den Vatikan herum, denen ein Papst im Koma am alerliebsten wäre.
Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sorry, ist nicht ganz richtig....auch mitsenfen

Antwort von helenasmum am 06.06.2004, 20:14 Uhr

Hallo!

Mich gibts auch noch!!!!
Bin ja der Meinung das Vatikan und Mafia eh irgendwie zusammenhängen!!

LG
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.