Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von andrea_m am 19.09.2013, 10:58 Uhr

mal eine medizinische frage....

ich hab da etwas im schritt, das ich immer als "eingewachsenes haar" gedeutet habe.
letzte woche war ich dann endlich mal beim doktor, mit der bitte ob der das nicht einfach aufschneiden könnte. Das ist so ein kleiner knubbel, ca. kirschkerngroß, mal größer mal kleiner. (je nachdem wie ich dran drücke:-(, ja ich weiß, das soll ich nicht)
er hat mich mit antibiotika und einer salbe wieder nach hause geschickt, und er meinte er könne nicht sicher sagen ob das jetzt eine entzündung ist oder ein eingewachsenes haar, oder... was könnte es denn sonst noch sein?
immer wieder mal kann ich bei einer ganz kleinen öffnung, ich vermute mal eiter rausdrücken.... hmmmm....

jetzt meine frage: kann ich da etwas anderes auch noch machen ausser antibiotika? nachdem ich das jetzt eh schon fast ein jahr habe, wird es vermutlich nicht so eilig sein. antibiotika find ich jetzt glaube ich schon ein bisschen übertrieben, ich mein ok, ich bin kein arzt, aber....
zugsalbe gilt übrigens nicht, ausser ich muss die mehrer wochen nehmen?!?

danke

 
6 Antworten:

Re: mal eine medizinische frage....

Antwort von Leewja am 19.09.2013, 11:25 Uhr

naja, wenn eiter kommt (kein talg?), dann macht ein AB sinn....

es könnte etwas anderes verkapseltes sein (zum beispiel eine talgdrüsenzyte), es könnte der beginn einer akne inversa sein, es kann ein eingewachsenens haar sein, was aber ja auch zu einer chronischen entzündung führt...er will vermutlich nicht in was entzündetes reinschneiden, daher erst die AB-Gabe, dann die exzision....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mal eine medizinische frage....

Antwort von andrea_m am 19.09.2013, 11:49 Uhr

aha, ok.
das heißt also das eine ab-gabe besser ist als kurz mal reinschneiden und ausputzen :-)
und warum will man nicht in etwas entzündetes schneiden? ist das irgendwie gefährlicher oder so?

danke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und

Antwort von andrea_m am 19.09.2013, 11:53 Uhr

kann ich eigentlich eine betaisodona salbe auch probieren? die hätte ich nämlich aktuell zuhause.

lieben dank :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und

Antwort von Leewja am 19.09.2013, 12:14 Uhr

naja, wenn es ein abszess wäre, müsste der eiter raus....aber wenn man "es" rausschneiden würde (was bei etwas so lange und chronisch bestehendem sinnvoller wäre, als aufschneiden und rauspörkerln), dann macht man das aufgrund der wundheilungsstörungen (und der weniger guten wirksamkeit örtlicher betäubungsmittel bei entzündetetn arealen) lieber im nicht so entzündlichen zustand.

betaisodona kann auf alle fälle drauf, aber ich denek, du wirst um eine kleine OP nicht drumherum kommen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mal eine medizinische frage....

Antwort von bine+2kids am 19.09.2013, 13:16 Uhr

Ich habe mal einen Abszess aufgeschnitten bekommen und kann dir sagen, das macht echt keinen Spass. Im Eiter wirkt die Spitze nicht.
Gruss Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und

Antwort von andrea_m am 19.09.2013, 18:26 Uhr

Danke

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.