Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Karl-Heinz am 08.06.2005, 18:48 Uhr

Links zu amway

http://religiousmovements.lib.virginia.edu/nrms/Amway.html

Das würde mir zu denken geben.

Ausserdem hier wie das System funktioniert:
http://www.skeptischeecke.de/Worterbuch/Amway/amway.html

Ganz klar Pyramidensystem, legal, aber Pyramide

 
8 Antworten:

Re: Links zu amway

Antwort von 6869ers am 08.06.2005, 19:20 Uhr

Na toll! :-(
Aber wieso postest Du das? War das gerade Thema oder "nur so"?
LG, Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DA pack ich den nochmal dazu

Antwort von ninas59 am 08.06.2005, 19:28 Uhr

Quelle:
http://www.stiftung-warentest.de/online/steuern_recht/test/17013/17013.html
-----------------------

Vorsicht: MLM
Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn der Gesprächspartner am Telefon weder Firmennamen noch Firmenzweck nennt. Das erlebten wir vor allem bei Amway und Herbalife. Da wurde nebulös von der "riesigen Chance zum Erfolg" fabuliert, von einem "neuartigen System", von "fantastischen Verdienstaussichten". Ein Haus im Grünen, ein Mercedes: alles in greifbarer Nähe.
Doch nach unserer Ansicht dürfte sich der erhoffte Erfolg nur selten einstellen. Bei der STIFTUNG WARENTEST melden sich immer wieder enttäuschte Nebenjobber. Diese Firmen arbeiten wie viele andere auch nach dem "Multi-Level-Marketing", kurz MLM. Der Kunde A kauft Waren ­ Lebensmittel, Kosmetik und so weiter ­ für sich selbst und freut sich über einen angeblichen Preisnachlass von zum Beispiel 50 Prozent.
Gleichzeitig schreibt er sich als Mitarbeiter ein, ersteht also noch mehr Ware, um sie weiterzuverkaufen. Die so gefundenen Neukunden steigen dann wiederum als Mitarbeiter auf Ebene (Level) B ein und werben weitere Kunden. Mitarbeiter A bekommt zusätzlich Provisionen auf die Verkäufe, die die von ihm geworbenen neuen Mitarbeiter erzielen. So entsteht ein Schneeballsystem.
Besonders oft stießen wir auf die Firma Herbalife, die hinter Anzeigen wie: "Tolle Geschäftsidee für Mütter" oder "Hilfe, bei mir boomt das Geschäft" steckte. Ein Inserat in der Ostsee-Zeitung versprach 12.284 Mark monatlich. Unter der angegebenen Rufnummer gab es die kostenlose "Gelbe Broschüre", vollgestopft mit Erfolgsgeschichten von vormals armen Arbeitssklaven, die heute reich sind.
Für 59 Mark bestellten wir das Info-paket: noch mehr Geschichten, noch tollere Verdienstaussichten. Zwei Tage später klingelte das Telefon: Lebensumstände, Beruf und soziale Stellung unseres Testers wurden detailliert abgefragt. Es gehe um Ernährung, Gewichtsreduzierung, Natur, hieß es in überschwänglicher Begeisterung, und der ganze Segen komme aus Amerika.
Dann das nächste Infopaket: diesmal zwei Videos, darauf jede Menge Millionäre, dicke Autos, Häuser, Reisen. Leider hatten wir den Job immer noch nicht. Und nach dem vierten Gespräch wollten wir ihn auch nicht mehr. 8.000 Mark sollten wir investieren, um damit in die Organisation einzusteigen. Pillen kaufen, selber Pülverchen schlucken, per Anzeige weitere Jobsucher anwerben ­ so hatten wir uns den Zuerwerb nicht vorgestellt.
Zumal Herbalife unter Verbraucherschützern einen schlechten Ruf hat. Oft versprechen die Vertreter gesundheitliche Wirkungen: "Ein Verstoß gegen das Heilmittelwerbegesetz", erklärt Angela Clausen von der Verbraucherzentrale (VZ) Nordrhein-Westfalen. Die VZ Hamburg ist mehrfach juristisch mit Herbalife aneinander geraten. Eine "geschickte und intensive Prozesstaktik" bescheinigt ihnen VZ-Juristin Edda Castello.
Ähnlich läuft es bei Amway. Hier werden Nahrungsmittel, Kosmetika und anderes verkauft. Es wurde auffallend großer Wert darauf gelegt, den Ehepartner zum Vorstellungsgespräch mitzubringen. Offenbar soll der gleich mit überzeugt werden, damit zu Hause niemand ist, der Bedenken anmelden könnte.
Viele MLM-Firmen erinnern an Psychosekten: Es wird Glück, Sicherheit, ein neues Leben versprochen ­ natürlich nur innerhalb der MLM-Gemeinde. Die Mitarbeiter werden auf stundenlangen "Schulungen" förmlich infiziert. Das sind Jubelveranstaltungen, bei denen ständig jemand von der Bühne herab begeistert seine Erfolge schildert. Erfahrungsgemäß sind die ersten Neukunden Freunde und Verwandte. Doch denen wird es bald zu dumm, jede Zahnbürste und jedes Shampoo erst bei ihrem MLM-Bekannten zu bestellen. Viele Jobsucher sitzen am Ende auf ihren Waren fest und werden im Bekanntenkreis gemieden, weil sie ständig mit Bestellangeboten nerven.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Links zu amway

Antwort von Karl-Heinz am 08.06.2005, 19:37 Uhr

Siehe unten, eine Riesendiskussion über dieses Thema

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Links zu amway

Antwort von Karl-Heinz am 08.06.2005, 20:47 Uhr

http://www.landwirt.com/ez/index.php/forum/full?eintrag=15932
http://f3.webmart.de/f.cfm?id=2435876&r=threadview&t=1900895
http://www.awadalla.at/content/mlmquasi.html
http://www.confessio.de/cf/036/Conf036-2.html
http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgp.cgi?doc=1386
http://www.sekten-sachsen.de/wanted-a.htm#amway

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

äch sööööööööööö...

Antwort von 6869ers am 08.06.2005, 21:26 Uhr

..na, vielleicht wurschtel ich mich da mal ducrh, mal gucken! Danke!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist interessant...

Antwort von Andrealine am 09.06.2005, 13:17 Uhr

ich habe gestern nachdem ich die Diskussion mitgelesen hatte, die amway-Seiten aufgerufen. Nichts konkretes steht da. Nur allgemeines Blabla. Die Produkte, die man angeblich gewinnbringend vertreiben soll, sind in meinen Augen "No Names". Der Sprachgebrauch der web-sites kommt "sektenähnlich" rüber. Ich will niemandem auf den Schlips treten, aber muss sich schon genau informieren und die Augen auf halten, um nicht an einen Rattenfänger zu geraten!
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meinung über AMWAY

Antwort von Adrian04 am 09.06.2005, 18:05 Uhr

Hi Leute,
ich habe mir jetzt mal so die ganze Diskussion zu gemühte geführt und ich muß schon sagen das die ganzen Meinungen sehr interessant klingen.
Ich als AMWAY-Geschäftspartner (nicht Vertreter)werde weder gezwungen, noch bin ich verpflichtet Kunden zu suchen, produkte zu verkaufen und sie für AMWAY zu werben. Ganz im Gegenteil, jeder hat sein eigenes Geschäft. ich selber habe nur Kunden aus dem Bekannten- und Familienkreis und ich ich bin zufrieden damit. Werbung für AMWAY mache ich auch nicht zwangsweise, sondern nur wenn im Gespräch das Thema passen würde.
Wenn jetzt einer Werbung damit macht, daß man mit dem Geschäft 100.000,- Euro verdient, dann kann es sich nur um ein schwarzes Schaf handeln der die Idee nicht verstanden hat. Man kann, muß aber nicht soviel Geld verdienen.
Außerdem sind die Produkte keine NoName-Produkte, wie hier geschrieben wurde,bloß weil sie nicht in den Werbesendungen im TV angepriesen werden.
Zum Abschluß möchte ich noch bemerken: Keiner sollte sich ein Urteil darüber erlauben, worüber er keine Ahnung hat.

Jörg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung über AMWAY

Antwort von Karl-Heinz am 10.06.2005, 11:16 Uhr

Hi, das war das ergebnis einer kurzen Suche bei Yahoo. Es gab eine Seite, da ging es darum wie Amway mit Kritikern umging, hielt ich selber für übertrieben, drum hab ich es weggelassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.