Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Badefrosch am 28.10.2018, 14:43 Uhr

Lidl - Ukulele Schlagzeug

Lidl hat kommende Woche beides.

Junior wünscht sich ne Ukulele. Aus Erfahrung weiß ich aber dass es ganz schnell in der Ecke liegen wird.

 
27 Antworten:

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Falbala am 28.10.2018, 16:26 Uhr

Meiner Erfahrung nach lassen Kinder minderwertige Instrumente verständlicherweise sehr schnell irgendwo liegen. Weil es keinen Spaß macht, auf einem Instrument, das Mist ist, zu musizieren.
Hat er Notenkenntnis, Kenntnisse in Harmonie, Musiktheorie?
Wenn nicht, was zum Henker soll er damit anfangen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Badefrosch am 28.10.2018, 16:35 Uhr

Tja, frag mich was leichteres?

Er hat eine Ukulele aus Pappe und was weiß ich gebaut. Mit Gummis klingt das nach nix.

Nein er spielt kein Musikinstrument, er klimmpert auf meinem Keyboard rum.
Er kann keine Noten und hatte bisher auch nie das Durchhaltevermögen oder die Anstrengungsbereitschaft etwas in der Richtung zu lernen.

Er hat nur 2 Wünsche zu Weihnachten geäußert, eben eine Ukulele und eine Nerf.

Ich bin nicht bereit 100 Euro für ein Instrument zu zahlen das nur zum rum klimmpern genutzt wird.

Erst will ich einen echten Beweis an Interesse sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Nenilein am 28.10.2018, 16:56 Uhr

Naja. Vermutlich einfach bisschen drauf rum klimpern?
Spricht doch nichts dagegen so ein Ding von Lidl ganz ohne irgendwelche Kenntnisse zu haben..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von sternenfee75 am 28.10.2018, 17:29 Uhr

Kommt den Unterricht für euch in Frage? Zum rumspielen, ausprobieren reicht die sicher, aber wenn man nichts lernt, verliert man auch schnell das Interesse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber wie

Antwort von kanja am 28.10.2018, 17:38 Uhr

soll denn ein Kind “Durchhaltevermögen“ beweisen, quasi aus dem Nichts???

Was soll er ohne Noten- und Technikkenntnisse mit einem Instrument anfangen?

Wenn er interessiert an deinem Keyboard ist, dann lass ihn Unterricht nehmen.

Die ukulele kannst du ihm ja trotzdem schenken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Falbala am 28.10.2018, 17:52 Uhr

Dass eine Ukukele mit Hashaltsgummis nicht klingt, ist logisch.
Manchmal kann man das Interesse auch wecken. Aber wenn du mit so einer negativen Einstellung rangehst, kann auch der motivierteste und beste Lehrer nix reißen. Denn im Endeffekt sind die Eltern in der Verantwortung, das Kind da positiv zu unterstützen, damit es Fortschritte macht.
Schenk ihm die Billig-Ukulele, dann wirst du nicht enttäuscht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Falbala am 28.10.2018, 17:56 Uhr

fehlt:
Aber ärgere ddich nicht, wenn das Teil nach zwei Tagen in der Ecke liegt! Die wenigsten Kinder haben das musikalische Talent, aus dem Nichts etwas zu erschaffen. Und kein Kind schrammelt wochenlang auf einem Instrument rum, dass es offensichtlich nicht beherrscht. Das macht keinen Spaß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Oktaevlein am 28.10.2018, 18:09 Uhr

Tja, das ist leider oft so, nicht nur bei Musikinstrumenten. Meine Tochter hat sich vor 2 Jahren den Pferdehof von Schleich gewünscht. Sie hat damit ausschließlich an Weihnachten (mit mir zusammen) gespielt und danach gar nicht mehr. Seit einem Jahr steht er in einem anderen Zimmer rum....

Was Musikinstrumente angeht: da darf man weder als Kind noch als Eltern zuviel erwarten. Musik ist (auch) schwierig und anstrengend und erfordert viel Durchhaltevermögen, von Eltern (je nach Alter der Kinder) und Kindern.

Ich fürchte, ohne Unterricht würde dein Sohn auch auf dem besten Instrument schnell die Lust verlieren.

Mit Ukulele kenne ich mich überhaupt nicht aus, ob es da spezielle Lehrer für gibt oder ob man vielleicht vorher Flöte lernt.... Vielleicht mal in einer Musikschule nachfragen?

Ansonsten kauf ihm ruhig die Ukulele und akzeptiere, dass es damit wie mit manchem anderen Geschenk (leider) endet. Keine Ahnung, was die Ukulele kostet, aber ich denke mal nicht so teuer, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von DK-Ursel am 28.10.2018, 19:15 Uhr

Hej!

Da bin ich ja eindeutig bei denen, die sich wundern:
Wie soll ein Kind von sich Begeisterung und vor allem Durchhaltevermögen zeigen, wenn es a) nie ernsthaft Unterricht bekam und somit nie ernsthaft lernte, was man mit einem Instrument anstellen kann, aber auch muß und b) dann bei gezeigter Begeisterung mit Pappe, Billigangebot vbom Discounter und negativen Vorurteilen abgespeist wird?

Wer möchte, dass sein Kind eine reelle Chance hat, Musik zu mögen und gute musik zu machen,der muss investieren:
Zeit, denn Üben und UNterricht sind oft auch elterngebunden.
Geld, denn Instrumente sind nicht billig, und guter Unterricht oft auch nicht.

Aber es lohnt sich - nicht nur für die Musik,denn außerdem lernen Kinder zu fokusieren, sie lernen am Ball zu bleiben, Ausdauer, sie merken sofort selbst, wenn sie zu wenig getan haben (es hört sich eben nicht gut an) und sie lernen aufmerksam zu sein.
Sie bekommen Durchhaltevermögen,weil es voran geht, vielleicht manchmal langsam, aber eben stetig.
Sie können gemeinsam mit anderen oder auch allein Freude an der Musik finden und lernen zuhören - uvm.

Unser Violinlehrer pflegte bei Violinangeboten bei Aldi (die keiner der beteiligten Eltern je ernsthaft in Betracht zogen,weil allen klar -gemacht- wird, daß man keine guten Töne auf einem miesen Instruemnt hervorzaubern kann, daß also so ein Aldi-Angebot durchaus gut war:
Wenn man einen neuen Geigenkasten brauchte.
Die mitgelieferte Geige konnte man hingegen wirklich wegwerfen, die taugt nichts.
ich bezweifele, daß das mit irgendienem sog. Instrument aus solchen Geschäften anders ist.
nach einiger Zeit Unterricht hätten auch meine Töchter uns was gehustet,wenn wir ihnen sowas geboten hätten!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Instrument

Antwort von Zicklein3 am 28.10.2018, 21:47 Uhr

Meine große hatte sich vor 2 Jahren unbedingt eine Gitarre gewünscht. Sie hatten im Gymnasium den Grundkurs Gitarre im Musikunterricht.
Ich hatte ihr die Gitarre bei Lidl geholt und sie ist total zufrieden damit. Hat sich mit Hilfe von Freundinnen, welche Unterricht bekommen und mit dem Internet das spielen selber beigebracht. Die Gitarre klingt genau so wie es sein sollte, wenn sie gestimmt ist. Die Saiten halten gut (Bis jetzt noch keine gerissen)
Also ich würde die wieder kaufen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Instrument

Antwort von DK-Ursel am 28.10.2018, 21:54 Uhr

Naja, es kommt sicher auch auf die Ansprüche an.
Ein Xylophon aus dem 1-Euroshop klingt auch anders als ein wirkliches aus dem Musikladen - auch da schult sich bereits das Gehör - übrigens auch das der Eltern.

Übrigens kann man Instrumente gebraucht kaufen --- oftmals ist das gerade für Anfängerd ie bessere Wahl, denn kleinere Kinder brauchen kleinere Instrumente, stoßen sie also ab, wenn sie gewachsen sind UND:
Die Instrumente sind eingespielt. Das ist gerade für Anfänger ein großer Vorteil.

Man bleibt also nicht zwangsläufig auf einem teuren Instrument hängen, wenn es sich als die falsche Wahl erweisen sollte.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Instrument

Antwort von SunnyGirl!75 am 28.10.2018, 22:24 Uhr

Meine Tochter (5) hat so ein Musikinstrumente-Set von Aldi vor 2 Jahren zu Weihnachten geschenkt bekommen, von meiner Schwägerin.
Eine Ukulele war jetzt nicht dabei aber Xylophon, Klanghölzer, Tamburin und Triangel.
Sie spielt heute noch ab und zu damit wenn wir Musik laufen lassen oder animiiert uns mitzuspielen.
Ich hab mir allerdings nie Gedanken drum gemacht wie gut sie damit spielt. Sie hat einfach nur so Spaß daran.
Das erste Instrument werden wir sie in der Grundschule spielen lasssen, weil ihre Schule beim Jekits-Programm (jedem Kind ein Instrument) mitmacht.
Da werden die Instrumente verliehen und die Kinder können auch mehrere Instrumente testen. Erste Jahr ist umsonst und wird direkt in der Schule angeboten.

Das musikalische Interesse ist auf jeden Fall da, weil sie auch gerne singt und tanzt und in der Kita schon seit über nem Jahr bei der musikalischen Früherziehung (vorher Klangkindergarten) mitmacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Korya am 29.10.2018, 1:18 Uhr

Der Herzenswunsch meine 8jährigen Tochter war es, Geige spielen zu lernen. Wir hatten es zunächst als typische Flausen abgetan - aber sie blieb hart. Sie liebte den Klang.

Wir sagten ihr, dass der Klang die ersten Jahre ganz fürchterlich ist und nur durch hartes, tägliches Üben besser wird. Dass sie erstmal Noten lernen sollte und vielleicht mit einem Instrument beginnen, das schneller Erfolge zeigt - die klassische Blockflöte z.B., oder von mir aus Klavier.

Sie zog los und lernte Noten, begann ohne viel Enthusiasmus Flöte zu spielen, lies sich von mir einfache Klimperstücke auf dem Klavier zeigen und übte sie regelmäßig - nur um immer wieder zu fragen, ob das jetzt Beweis genug sei für uns, sie wolle doch unbedingt eine Geige. Und Stunden nehmen.

Nun ja, nach einem Jahr sind wir dann eingeknickt. Haben ihr zu Weihnachten eine Kindergeige besorgt, eine Lehrerin gefunden. Kind war im Himmel.
Für so... 3 Monate?
In den Stunden hat sie mehr erzählt als gespielt. Geübt nur noch auf Aufforderung.

Nach einem halben Jahr haben wir die Stunden beendet, Kind in Tränen, hat geschworen dass sie jetzt wieder täglich übt. Wir haben gesagt, sobald wir sie wieder täglich üben sehen, bestellen wir die Lehrerin wieder ein.
Das war vor 2 Jahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von heike77 am 29.10.2018, 8:26 Uhr

https://www.thomann.de/de/korala_puc_30_014_poly_ukes_checkers.htm

Da gibt es auch kleine Handbücher für 5€

Bei Lidl kauft man keine Instrumente, sondern Spielzeug.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Badefrosch am 29.10.2018, 8:38 Uhr

Genau das meine ich.

Meiner ist begeistert für max 6 Monate, ich hänge dann im worst case in einem Vertrag fest, den ich 3 bis 12 Monate weiter zahlen darf und das ist bei 85 Euro pro Monat eine Menge Geld.

Deswegen dachte ich was günstiges mit Videos lernen.

Ok die von Lidl kostet 15 Euro, ich würde auch 50 Euro zahlen für ein Instrument, aber eben keine 300 Euro.

Für mich überlege ich Saxophon. Ich würde da auch erstmal die Leihinstrumente der Musikschule nutzen bevor ich 1000 Euro für so ein Instrument zahle.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Flirrengel am 29.10.2018, 9:21 Uhr

Wie soll ein Kind ein Instrument lernen, wenn die Eltern nicht dahinter stehen? Bei den meisten ist erst mal nach den ersten sechs-acht Monaten etwas die Luft raus - der Lehrer, das Instrument ist bekannt, das Üben sollte nach dieser Zeit etwas länger werden, weil es dann auch etwas anstrengender wird, weil es ja immer anspruchsvoller und mehr wird.
Das ist dann Sache der Eltern, dass das Kind seinen inneren "Schweinehund" überwindet und trotzdem regelmäßig übt. Die wenigsten machen das von selber und immer mit Freude. Aber es werden auch wieder Zeiten kommen, wo es wieder für einige Monate Spaß macht. Nach ca. 3-4 Jahren lernen kommt ja dann erst das eigentlich musizieren - da kann man dann einfachere Stücke auch mal vom Blatt spielen...........
Instrument lernen bedeutet nicht, einmal die Woche ins Training zu gehen und dann sofort alle zu können, sondern das gelernte daheim zu üben und das Gehirn und die Motorik zu trainieren! Das kostet Geduld und Kraft und macht mitnichten dauern Spaß! Und wenn ein Kind mal ein paar Wochen einen Durchhänger hat, dann ist gerade der regelmäßige Unterricht sehr sehr wichtig! Ich muß einem "fremden" Menschen meine Ergebnisse präsentieren - das darf auch mal peinlich sein ;-)

So und das richtige Instrument ist natürlich auch wichtig.
1. Auf Dauer macht nur ein gut klingendes und funktionierendes Instrument Sinn
2. Der Lehrer kann dann auch den "Fehler" beim Kind und der Blas-, Ansatz- und Fingertechnik suchen - wenn das Instrument dafür auch noch Fehlerquellen bietet - dann gute Nacht.

Gute Instrumente kann man auch günstig ausleihen - an Musikschulen, in Geschäften, es gibt Mietkäufe usw.
Und guter, pädagogischer Unterricht kostet auch etwas, schließlich will der Musiklehrer auch überleben, genauso wie der Landwirt by the way.........
"Geiz ist Geil" ist hier fehl am Platz!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von kanja am 29.10.2018, 10:02 Uhr

Ich möchte noch ergänzen, dass es auch guten Musikunterricht bei privaten Lehrern gibt, die man stundenweise bezahlt. Da muss man halt mal bisschen rumfragen.

Der Unterricht steht und fällt mit dem richtigen Lehrer.

Meine Kinder spielen beide Klavier, aber mit sehr unterschiedlichen Ansprüchen. Deswegen haben sie auch schon seit Jahren verschiedene Lehrer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von DK-Ursel am 29.10.2018, 10:33 Uhr

Korya - da bni ich heilfroh, daß wir zur Suzukimethode gekommen sind.
Superpädagogisches Konzept (von dän. Lehrern auchgut umgesetzt, ich hoffe,anderesind da ähnlichgut) und die Eltern immer dabei.
denn kein Kind übt freiwillig gern - das schwankt sowieso sehr, in der Teeniezeit habe ich arg gekämpft und nur mit dem Verständnis desLehrers sind wir weitergekommen, wofür die Große übrigens dann wieder dankbar war,d ennals der Unzterruicht dan nderart teuer wurde, daß ich dachte, beiso einem unwilligen Kind lohnt sich das nicht mehr, das die Motivationsarbeit ist mir zu anstrengend, da WOLLTE sie unbedingt und hat es noch 2 jahre weiter durchgezogen, bis sie keine Zeit für die Fahrten zu mUnterrichtmehr hatte.
Als junge Erw. jetzt nimmt sie wieder Stunden undlernt auch noch Klavier, die andere tochter hat von Vilien auf Gitarre gewechselt, aber niemals ohne Unbterricht -gerade durch den Violinenunterricht weiß ich, daß schlechte Gewohnheiten schwer wegzubekommen sind und viel ausmachen.
Denn so schlimm wie es oft gesagt und auch karikiert wird klingen die kleinen Suzukis nur ganz selten - ich kenne Erwachsene, dieweitaus schlimmer (im Chor!) singen
ABVER:
Inbstrumentlernen ist eben auch harte Arbeit für die Eltern, darüber soltle man sich klarseni,w enn man nicht Zeit und Geld gleich inden Mond schießen, sondern wirklich waslernen will --- die größeren Freunden kommenwie beim Sport, beim Lesen, bei allem erst,wenn man dieGrundbegriffe hart gelernt hat.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Flirrengel - genauso!

Antwort von DK-Ursel am 29.10.2018, 10:50 Uhr

das mit dem worst case, Badefrosch:
es kommt ja auch darauf an, was Du Deinem Kind generell vermittelst:
Ich darf - wie bei uns eine Cousine - alle naselang was Neues ausprobieren, weil das eben flexibel ist, und das ist in und man kann ja niemanden zwingen --- oder du verpflichtest dich, wenn wir nachgeben, auch dazu, ein Jahr mind. auszuhalten, für das wir evtl. bezahlt haben.
da gbt es dann keinen Wechsel auf das nächste intrument.

Als meine Große traurig von einem Cousinenbesuch kam, weil die damit prahlte, 5 Instrumente zu spielen, konnte ich die Große darauf hinweisen, daß diese Cousine imGegensatz zu meiner Tochter über - ich übetreibe nur unwesebntlich - "Alle meine Entchen" selten bei einem Instrument hinausgekommen war.
Manchmal gehört eben auch dazu zu vermitteln:
Es braucht Zeit und Ausdauer, um weiterzukommen, und es wird dabei geblieben.
MEINE Kinder durften eben nicht, wie andere in der Schule kurz vor dem Theaterstrück, nach Hause, weil sie keine Lust mehr hatten, oder vor demFußballmatch keine Lust mehr haben --- und ie anderen,die sich auf sie verlassen, stehen da wie Pik 7.

Ssgt man ja, zieht man durch - auch das gehörte bei uns zur Erziehung.

Kann manchmal nach hinten losgehen,wenn man zu sehr darauf beharrt - aber letztendlich erstmal kene schlechte Sache, denn zu allem, was man erfolgreich und gut machen und können will, gehört, daß man am Ball bleibt und nicht gleich wieder aufgibt. Das udn die dadurch erzielten hörbarenErfolgserlebnisse i nder Musi ksind eine wichtigeErfahrung auch für die Scule, wo ja auch geübt werden muß´.

Aber das muß dem Kind auch vermittelt werden, dazu gehören Eltern,die das SELBER durchhalten, denn das kann ein Kind noch nicht dauerhjaft von sich aus.
Ich denke,da spiegelt Dein Kind gerade Euch sehr gut wider.


Denn kein Mensch ist begeistert nach den ersten paar Stunden - je älter jemand wird, umso blöder iste s dann, dann diese läppischen Stückchen zu üben, die kleinen Kindern auch noch Spaß machen.
Wie erwähnt - der Vorteil bei dem Suzukiunterricht war auch, daß sie recht schnell "verschieden" Liedchen spielten, damit auftreten durften vor anderen Eltern, die den Wert davon (er)kannten und daß sie in den Gruppenstunden nicht allein,sondern sehr lustig zu mehreren üben udn lernen durften.
Erfolgserlebnisse und Spaß, aber eben auch Anerkennung und Ausdauer der Eltern gehören dazu - sonst wird das nichts.

Ich finde es erschreckend, von einem Kind zu erwarten, es übe täglich gern und monoton dieselben Sachen.
Wenn ich mir meine Erwachsene ansehe, die freiwillig zum Deutschunterricht kommen und ihr eigenes Geld, aber auch ihre ach so wertvolle Zeit dorthin schleppen und trotzdem zuhause nicht einen Finger rühren geschweige denn meine Ratschläge, sich mit Deutsch täglich zu umgeben, beachten, dann wundere ich mich,was, da von KINDERN gerade verlangt wird!!!

Instrumentenunterricht ist erstmal AUCH sehr viel Sache der Eltern.
Nicht nur das eigene Vorbild und die "Botschaft": "na, dann lassen wir es eben wieder,wenn du keine lust mehr hast" , auch die sich selbsterfüllende Prophezeihung macht doch mit aus (das hälst du ja auch wieder nicht durch!) , daß ein Kind die Lust schnell verliert.
Aberwenn man als Eltern seinen Einsatz leistet, dann lohnt es sich auch,wenn es teurer ist --- denn wir haben auch lieber bei einem guten Unterricht mehr Geld gelassen, der dann wirkte und , als bei einem schlechten Lehrer weniger Geld - wo eben auch das Kind bald merkte, daß es so nichts brachte.
DAS war teurer als der teure Lehrer!!!
(Und dasselbe gilt eben auch für die sog. Intrumente von Lidl - die man dann hinterher auch nochschwerlich weiterverkaufen kann.)

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von spiky73 am 29.10.2018, 10:57 Uhr

Schau mal auf www.thomann.de -

Ich habe gerade spaßeshalber nach Ukulelen geschaut, und eine, die einigermaßen gute Kundenbewertungen bekommen hat, kostet unter 20 Euro. Allerdings haben die Bewerter - Musiker - auch darauf hingewiesen, dass sie an ihren Instrumenten noch selbst nachbessern mussten.
Vermutlich würde ich eher zu einem günstigen Instrument von Fender greifen (habe ein mintgrünes für 50 EUR gesehen). Ein Kollege von mir hat eine von Fender und schrammelt da immer gerne während der Nachtschicht drauf rum.. :-D

Ist halt mit den Instrumenten wie mit allem: Wenn man wenig ausgibt, muss man Abstriche machen...
Ich selbst hatte 9 Jahre lang Klavierunterricht. Irgendwann hatte ich genug von dem Lehrer, was meine Eltern als "keinen Bock mehr auf Klavierspiel im allgemeinen" werteten und den Lehrer abbestellten ohne für Ersatz zu sorgen.
Daraufhin habe ich vielleicht ein, zwei Jahre pausiert, bis ich selbst einen Lehrer gefunden hatte, bei dem ich gerne Unterricht genommen hätte. Leider habe ich mir durch das Üben dann gleich eine Sehnenscheidenentzündung zugezogen und es doch lieber ganz sein lassen. Das war in der Oberstufe und ich konnte es mir nicht leisten, ständig mit dicker Pfote dazusitzen. Danach habe ich jahrelang kein Instrument mehr angeschaut.

Jetzt - mit 45 und fast 30 Jahre später - habe ich doch noch einmal Lust bekommen und werde mir selbst zu Weihnachten ein Tasteninstrument schenken... Klaviere 'zu verschenken' oder für unter 200 EUR gibt es in den eBay Kleinanzeigen genug, bliebe halt nur noch der Transport.
Allerdings werde ich aus Platzgründen wohl eher auf ein e-piano ausweichen, das kann man auch mal zusammenklappen und in die Ecke stellen, oder problemlos an einen anderen Ort verschieben.
Aber egal, was es wird, es wird auf jeden Fall ein Gebrauchtinstrument (oder das billigste von Thoman.de, lach).
Die Kinder freuen sich auch schon darauf.

Meine Kleine sollte von meinen Eltern Klavierunterricht gezahlt bekommen. Sie haben sich dann auf EINE Schule eingeschossen, da hatte sie eine Lehrerin, die wohl nach der russischen Methode unterrichtet. Kind2 war damals sechs und es war um die Einschulung herum. Und die Lehrerin hatte nichts besseres zu tun, das Kind von Anfang an mit Musiktheorie zuzuballern. Nach ein paar Stunden hatte die Kleine genug und sich völlig gegen den Unterricht gesperrt. Was natürlich wieder blödes Gespräch von meinen Eltern bedeutete.
Ich habe gemerkt, dass sie seit damals - bei mir - überhaupt nichts dazu gelernt haben. Lehrer ist nicht gleich Lehrer, und ein Lehrer, der das Kind dort abgeholt hätte, wo es steht, wäre vermutlich viel weiter gekommen. Musiktheorie macht man eh en passant.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ein E-Piano kann man nicht zusammenklappen!

Antwort von kanja am 29.10.2018, 12:07 Uhr

Vielleicht meinst du ein Keyboard?

Ein E-Piano steht da fest, es ist nur etwas kompakter als ein "normales" Klavier.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein E-Piano kann man nicht zusammenklappen!

Antwort von spiky73 am 29.10.2018, 12:38 Uhr

Nein, ein e-piano. Das kann man aber doch wohl auseinanderbauen und dann in die Ecke stellen?
Egal, so oder so ist es im Vergleich zu einem Klavier demontier- und verschiebbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Man kann sie zerlegen, klar

Antwort von Jette87 am 29.10.2018, 13:29 Uhr

Es gibt durchaus E-Pianos, die man ganz einfach von A nach B transportieren kann, also die man zerlegen könnte. Unsere Musikschule hat solche Pianos, um sie zu Auftritten mitnehmen zu können und das sind keine Keyboards !


Es gibt aber auch e-pianos, die sind kompakt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Maroulein am 29.10.2018, 15:34 Uhr

Meine Mittlere hat die von Aldi,sie schaut YouTube Videos um das Spielen zu lernen(sie kann aber E Bass spielen,wobei das ja kein Vergleich ist)ihr macht es riesigen Spaß,und um zu schauen ob sie dabei bleibt da hat die vollkommen gereicht.die von Aldi hält die Stimmung und lässt sich gut spielen,ob sie jetzt toll klingt nicht kann ich nicht beurteilen,ich finde den eh nervig.

Ansonsten kaufen wir Instrumente gern bei Thomann,die haben eine Eigenmarke die günstig aber gut ist,der Service ist prima,wir haben schon etliches dort gekauft,Bässe,Gitarren, Schlagzeug,Geige und waren bisher mit allem zufrieden.

Die Frage wäre ja auch kann ihn jemand unterstützen?mein Mann und ich können beide etliche Instrumente spielen und können den Mädels an Stellen wo sie nicht weiter kommen helfen,sonst würden beide ihre Instrumente nicht mehr spielen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein E-Piano kann man nicht zusammenklappen!

Antwort von Oktaevlein am 29.10.2018, 15:50 Uhr

Es gibt "Stagepianos". Die haben einen Klang wie ein e-piano und auch den gleichen Tastenumfang (funktionieren also wie ein Klavier), können aber sehr leicht - wie ein Keyboard transportiert werden mit einem zusammenklappbaren Ständer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von Badefrosch am 29.10.2018, 17:23 Uhr

Bei Keyboard und Flöte kann ich unterstützen, alles andere ist neu für mich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lidl - Ukulele Schlagzeug

Antwort von DK-Ursel am 29.10.2018, 21:34 Uhr

Ich spiele überhaupt keni Instrument, singe aber in 2 Chören und auch viel zuhause, also unmusikalisch bin ich nicht.
Aber durch die Beteiligung der Eltern ging das gut - beide Kinder haben jahrelang gespielt.
Motivation und Durchhaltevemrögen, Begeisterung und Anerkennung für Fortschritt vermitteln ist ja auch nochmal was anderes als den richtigen Griff auf der Ukulele oder Violine zeigen...

Und mit 2 Instrumenten,die Du spielst, bist Du doch auch schon bei Noten etc. gut aufgestellt...
Gru ßUrsel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.