Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von CIaudiaUSA am 21.11.2003, 3:08 Uhr

Knochenmarkspende

hi ihr!

ich bin seit zwei monaten als knochenmarkspender registriert.

ich weiss, dass es fast wie ein lottogewinn ist, jemanden zu finden, der mein knochenmark braucht. jetzt habe ich GERADE einen brief bekommen, dass ich EVENTUELL einer 38jaehrigen mit hodgkins lymphoma helfen kann. morgen werde ich wieder zum blut abnehmen gehen und die werden weiter forschen, ob ich in frage komme.

bitte drueckt mir die daumen, dass sie und ich ein "match" sind. das waere einfach so schoen, meine knie werden wackelig bei dem gedanken.

hier moechte ich euch bei dieser gelegenheit bitten, bei der knochenmarkspende mitzumachen.

liebe, aufgeregte, hoffende gruesse von
claudia

 
5 Antworten:

Re: Knochenmarkspende

Antwort von Frosch am 21.11.2003, 9:13 Uhr

Hallo!

Finde ich gut von Dir - ich weiß nicht, ob ich den Mut dazu hätte. Und wünsche Dir viel Glück - drück Dir alle Daumen, die ich habe, daß Ihr ein "Match" seid!

Ein paar Fragen: Wie wird das gemacht? Ist es sehr schmerzhaft bzw. gefährlich?

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo, dies ist hier gerade Thema

Antwort von klingenstaedterin am 21.11.2003, 16:50 Uhr

Hallo,

ich habe eine Freundin, die an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist. Aus diesem Grund ist gerade der ganze Freundeskreis dabei sich registrieren zu lassen. Was ich dabei echt nen Hammer finde ist, dass es 50 € kostet sich registrieren zu lassen.

Ist es jemandem finanziell nicht möglich, dann wird die registrierung aus Spendengeldern finanziert. Ansonsten muß diese Kosten jeder selber tragen. Schon traurig was?

Was ich auch nicht verstehe ist, warum nicht bei einer Blutspende direkt gefragt wird, ob man auch in diese Datei aufgenommen werden will. Da hat man das Blut doch sowieso gerade abgezapft und es wäre sicherlich ein Abwasch und vielleicht gäbe es auch vielmehr Menschen die dadurch erst auf die Idee gebracht werden.

Armes Krankheitswesen!

LG Conny

Soweit ich weiß, wird in Deutschland nur ein Stammzellenaustausch gemacht. Knochenmark im eigentlichen Sinne wird da nicht mehr benötigt. Man gewinnt die Stammzellen aus dem Blut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hatte mich vor 2 Jahren typisieren lassen ....

Antwort von Angie+Jarno am 22.11.2003, 16:07 Uhr

für meine Schwester, die an einer sehr, sehr seltenen Form der Leukämie erkrankt ist. Ihr Krebs ist nicht heilbar. Bei ihr wäre eine Knochenmarktransplantation oder ein Stammzellenaustausch "nur" lebensverlängernd.

Bei einer Knochenmarktransplantation wird eine sog. "Beckenstanze" vorgenommen. D.h. dem Spender wird - unter Vollnarkose - mit eine Art langer Nadel in den Beckenknochen gepiekst bis ins Knochenmark. Das Knochenmark wird entnommen und aufbereitet. Der Spender kann danach einen blauen Fleck und Schmerzen haben - MUß aber nicht !!
Bei einem Stammzellenaustausch wird Blut abgenommen und aufbereitet (wie Conny geschrieben hat).
Bei beiden "Einsätzen" wird der Spender medikamentös vorbereitet. Insbesondere nach der "Beckenstanze" wird der Spender natürlich auch im KH weiter betreut.

Nach der Typisierung für meine Schwester hatte ich mich vor 2 Jahren in die Datei aufnehmen lassen. Meine Schwester und ich passen nicht - aber vielleicht passe ich ja zu irgendjemand anderes .... Für meine Schwester wurde dann auch ein passender und WILLIGER Spender gefunden.

Und dazu möchte ich Euch ganz eindringlich etwas sagen:
Wenn Ihr Euch typisieren lassen wollt überlegt vorher gut ob Ihr im Zweifelsfall auch wirklich spenden wollt. Jeder Eingriff birgt Risiken ... aber die Risiken für Euch würden so gering wie möglich sein. Aber was wäre schlimmer für einen krebskranken Menschen zu erfahren, daß es einen passenden Spender gibt - aber der will nun doch nicht mehr ? Der kranke Mensch wartet und hält sich mit Hoffnung und Optimismus "über Wasser" und diese wirklich lebenswichtigen letzten Pfeiler werden eingerissen. Sobald der Lebenswille fehlt nutzt auch das beste Medikament mehr. Also, wenn Ihr Euch typisieren lassen wollt dann bitte nicht nur fürs gute Gewissen sondern mit Herz und Verstand !

Connys Freundin ist auch eine Bekannte von mir. Wäre ich nicht schon typisiert - ich würde es jetzt für sie tun und dazu stehen.

Angie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mehr Infos gibt's unter "www.dkms.de" !!! LG & ot von

Antwort von Angie+Jarno am 22.11.2003, 16:17 Uhr

tt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bitte lasst euch alle registrieren....

Antwort von Laraelise am 23.11.2003, 11:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielleicht eriinnern sich noch ein paar an mich. Ich war anderthalb Jahre hier im Forum sehr aktiv und habe mich dann im Februar zurückgezogen, weil ich an einem bösartigen Non-Hodgkin-Lymphom erkrankt bin. Die erste Therapie habe ich ganz gut hinter mich gebracht, habe allerdings schon nach 3 Wochen einen neuen Tumor bekommen. Nun muß ich eine Hochdosis-Therapie machen und bin auf einen Spender angewiesen.
Heutzutage werden die Stammzellen fast gar nicht mehr per Beckenkammbiopsie entnommen, sondern meist aus dem peripheren Blut, weil diese Zellen schneller anschlagen. Logischerweise wird diese Art daher favorisiert. Man bekommt G-CSF gespritzt, ddas ist ein Wachstumsfaktor, der das Knochenmark dazu bringt Stammzellen auszuschütten. Dann bekommt man in jeden Arm eine BRaunüle. Aus dem einen Arm läuft euer Blut raus in ein Gerät, welches die Stammzellen absammelt und in den anderen Arm läuft das Blut wieder rein. Also kein großer Verlust, oder? ;-)

ICh hoffe, ddas sich das viele überlegen. Geht doch mal auf www.DKMS.de dort könnt ihr euch eintragen lassen. Wenn ihr die 50€ nicht spenden wollt, dann wartet ihr halt, bis ihr eine Antwort bekommt, das heißt, bis irgendjemand für euch die 50€ bezahlt.
Oder wenn ihr einfach nur 50€ spendet und dadurch jemand anderem eine Stammzellenspende ermöglicht.

Meine Tochter, mein Mann und ich , sowie auch viele anderen werden es euch von ganzem HErzen danken.

Unser LEben hängt wortwörtlich davon ab. Icch möchte nicht, das meine Tochter schon mit 2 Jahren zur Weise wird.

LG, Caro

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.