Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von maleja am 16.01.2006, 17:48 Uhr

Keine KITA-Gebühren mehr....

Ursula von der Leyen fordert von den Ländern und Gemeinden, auf Kita-Gebühren zu verzichten. "Die Politiker, die jetzt in Ländern und Gemeinden nörgeln, müssen ihren eigenen BEitrag zur Kinderfreundlichkeit leisetn. Ich forder Sie auf: Habt Mut zu neuen Prioritäten. Senkt die Kita-Gebühren - oder noch besser: Schafft sie ganz ab".
(mit Kita waren alle Kindergartengebühren gemeint, nicht nur die Kitas)

Schöne Idee, ABER einen Vorschlag zur Gegenfinanzierung machte sie allerdings nicht. Mir würde da schon das ein oder andere einfallen, was man dafür streichen kann. Aber es müssen eben auch die Prioritäten stimmen. ih chab es hier ja schon öfters berichtet, dass bei und in der Stadt eine dreiviertel Stunde darüber diskutiert wird, ob es derStadt zuzumuten ist, 240 Euro bei der Ferienbetreuung zuzuschießen (es ist ihr nicht zuzumuten kam dabei raus), aber über 40.000 Euro mehr für Pflastersteine auszugeben als dafür vorgesehen war...kein Problem.

So denke ich, dass ihr Wunsch ein schöner ist, aber doch eher nutzlos und ein bißchen publicitymäßig rüberkommt.

GRüßle Silvia, die z.Z. auch in haushaltsangelegenheiten steckt und sich schon auf diverse Diskussioen in 2 Wochen freut

 
10 Antworten:

Re: Keine KITA-Gebühren mehr....

Antwort von cats_mone am 16.01.2006, 19:03 Uhr

im Gespräch ist das ja schon lange aber ob sich da je was tut und an der Umsetzung wirds wohl scheitern.
Geplant war wohl das letzte Kitajahr kostenfrei zu machen damit auch Kinder aus ärmeren Haushalten oder ausländischen Familien die aufgrund von Geld oder Intergrationsschwierigkeiten ihre Kinder nicht in die Kita schicken können, den Einstieg in die Schule zu erleichtern.
Der Gedanke ist gut aber wie gesagt an der Umsetzung hakts.
Ich würde auf das Kindergeld verzichten wenn Kita, Schule und alle damit zusammenhängenden Kosten Umsonst wären.


Monique

Beitrag beantworten Beitrag beantworten





Re: Keine KITA-Gebühren mehr....

Antwort von antonia am 16.01.2006, 19:18 Uhr

hallo,

ich finde die idee von fr. v. leyen nicht so toll. die gebühren für den kiga richten sich nach dem einkommen und hier sind die kiga-plätze wirklich nicht so teuer, die kita-plätze (plus essengeld) sind natürlich etwas teurer aber die braucht man wirklich nur wenn frau arbeitet und dann steht der familie mehr geld zur verfügung als ohne arbeit.
es werden ohnehin schon ständig stellen gestrichen und wenn die gemeinden die kindergärten alleine finanzieren sollenw ird sicherlich noch mehr gestrichen.

viele grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine KITA-Gebühren mehr....

Antwort von pandalotte am 16.01.2006, 19:29 Uhr

Hallo

in dem zusammen hang will ich erzählen, das wir hier in rheinland-pfalz ab 1.1.06 für vorschuldkinder keine kigagebühren zahlenen müssen. uns betrifft das jetzt für 8 montate. sie wollen erreichen,das die eltern ihre kids vor der schule in den kiga tun um die kids so besser auf die schule vorbereiten zu können.

ich freu mich zwar darüber- sind bei uns im monat( gebühren sind nach geschwisterkinder gestaffelt, sprich bei zwei kinder monatsbeitrag für vormittagsplatz 60 €, di wir sparen), sehe aber das ganze doch sehr skeptisch. ich denke, um in deutschland wieder kinder attraktiv zu machen, muß bedeutend mehr gemacht werden.

In reinlandpfalz müssen soweit ich das mitbekommen habe, bin in dem bundesland noch neu, die schulbücher selber gekauft werden. ich weiß nicht was stimmt, aber ich hab beträge um die 300 €/Jahr an schulmaterial gehört.

mein begeisterung über unser politiker ist rießig!!!!!!

wollte das nur so mal erzählen,
lg pandalotte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ichglaube da geht es weniger um die Attraktivität

Antwort von maleja am 16.01.2006, 19:41 Uhr

sondern ganz einfach um PISA. Denn,e s istklar, wenn man erreicht, dass alle Vorschüler auch in den Kindergarten gehen können, dann wird PISA auch besser.
Wir bekommenmorgen ein Modell vorgestellt, das es ab demnächst in unserern Kindis projektweise geben wird. Orientierungsplan nennt sich das. da wird ganz gezielt auf die Bildung begezielt. Mihc freuts. Denn ich denke, ein Kind ist nie mehr so lernbegeistert und lernfähig wie in seinen ersten jahren. Und wenn das alles auch noch als Spiel verpackt ist...super. Die Erzieherinnen dürfen halt nicht vor lauer Experimentierfreude die Kinder dabei vergessen. Diese Angst habe ich ein bißchen. Aber ich kanns ja beobachten. Sitze mit meinem Jakob ja an der Quelle.

Wenns Euch interessiert, werde ich übermorgen von diesem Orientierungsplan berichten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine KITA-Gebühren mehr....

Antwort von ajnam75 am 16.01.2006, 20:05 Uhr

ich denke, dass die von den schlechten verhältnissen (zumindest hier bei uns) ablenken wollen.

wir bezahlen nicht viel, aber dafür wird unseren kindern auch nichts geboten. die gruppenstärke liegt bei 20 kindern und eine HALBE KRAFT! das kann doch nicht sein? unser kiga ist eine reine aufbewahrungsstätte.

die kiga-gebühren im letzten jahr zu erlassen finde ich dagegen super.

ich würde gern mehr zahlen, aber dann möchte ich auch bitteschön bessere qualität (da muss nämlich einiges mehr getan werden, wie bei den gebühren).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine KITA-Gebühren mehr....

Antwort von Alba am 16.01.2006, 20:35 Uhr

Was kostet denn in Deutschland ein Kindergartenplatz?
Ich habe echt keine Ahnung.

Mein Kollege zahlt 400 Pfund (583 Euro) für einen Ganztagsplatz für seinen Kleinen pro Monat. Entweder ists in Deutschland billig oder in GB schweineteuer.

VG,

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

seh es mal realistisch....

Antwort von buzzel am 16.01.2006, 20:53 Uhr

au ja berichte mal....
das Teil, das sich Orientierungsplan nennt, ist in den meisten kigas eh schon Standart und das ihn alle erfüllen können (auch die etwas langsameren die Laizes-Faire noch für das Non+Ultra halten)
Abgesehen geht es dabei eh nur um Fördergelder vom Land, die gestrichen werden wenn man nicht danach arbeitet...


Und zu den kostenlosen Kindergärten, da denke ich, dass die diskussion eh falsch angepackt wird, denn
1. Nach dem Kindergartengesetz sind Erziehung, Betreuung und BILDUNG vorgeschrieben
und 2. Bildung ist nach Art.6 des GG kostenlos

wir zahlen also dafür, dass unsere Kinder in den Genuss der Bildung kommen ich finde das ein bisschen verfassungswidrig.......


Außerdem machen Kinder eh nur Lärm

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine KITA-Gebühren mehr....

Antwort von Krümel13 am 16.01.2006, 22:15 Uhr

Hallo zusammen!!!!
Ich denke so ein Plan ist nicht realisierbar. Dafür müßten die Erzieherinnen noch besser ausgebildet sein und ein einstimmiger Plan für alle Kiga´s erarbeitet werden. Sonst geht immernoch weiterhin jedes Kind mit unterschiedlicher Vorbereitung in die Schule.
Unser Sohn geht ab Sommer in den Kiga, der uns dann 85 Euro monatlich kostet. Zudem muß er in einen Kiga im Nachbarort gehen, weil wir in unserem Ort nur einen Nachmittagsplatz kriegen. Das ist da so vorgeschrieben (vom Kirchenvorstand). Die interessiert nicht mal ob man berufstätig ist oder größere Kinder in der Schule hat.
Ich denke die Bundesländer sollten sich mal über ein System einigen. Ich weiß, daß es in NRW besser läuft als bei uns in Niedersachsen. Hier gibt es fast nur Halbtagskiga´s.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@buzzel

Antwort von maleja am 16.01.2006, 22:23 Uhr

DIR brauche ich das doch net berichten, Du schnulla. Wenn einer an der Quelle sitzt, die er laufend anzapfen kann, dann doch DU! Oder komm doch morgen selber. Oder möchte Deine männe sich den Vortrag anhören? ab 19 uhr geht´s los. Weißt ja inzwischen, gelle?

Hab übrigens gerade gepfiffen, als ich vorbeilief. Aber Du hast ja wieder mal nix gehört.

*grinsebacke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zahlen muessten die Kommunen

Antwort von Benedikte am 17.01.2006, 0:09 Uhr

von daher braucht sie keinen Gegenfinanzierungsvorschlag zu machen, sie muss es nicht zahlen. Ich halte die Forderung auch fuer eher aus Gesichtspunkten der Oeffentlichkeitsarbeit motiviert, nicht fuer als real durchsetzbar geplant. aber- klare Sache: Ein Studienplatz ist deutlich teurer- und auch kostenlos. Von daher ist es so abwegig nicht.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.