Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JoVi66 am 27.10.2005, 13:56 Uhr

Iran macht Stimmung gegen Israel, und das nicht zu knapp!

Iran wettert heftig gegen Israel, in einer Rede (Thema der Veranstaltung:"Die Welt ohne Zionismus" ).
Ahmadinedschad hatte in dieser Rede auf einer Konferenz mit dem Titel "Die Welt ohne Zionismus" in Teheran unter anderem Khomeini zitiert:

"Der Imam sagt, dass Israel von der Weltfläche getilgt werden muss. Das ist ein sehr weiser Satz."

Weiter sagte er: "Ohne Zweifel wird die neue Welle, die durch Palästina rollt, ... sehr bald diesen Schandfleck beseitigen". Außerdem hatte der neue iranische Präsident gesagt: "Das Problem Palästina ist nicht ein Problem, bei dem man mit Kompromissen weiterkommt." ....Zitat Ende
Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Schlimm für Deutschland, da die Unterstützung der Existenzberechtigung Israels Teil der deutschen Staatsräson ist ( so C. Schmidt)

Der ganze Artikel


http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,381933,00.html


Gruß Johanna
P.S.: Ganz toll, jetzt bauen sie ein kleines Atomktaftwerk , natürlich nuuuuur zur friedlichen Nutzung weil das Öl knapp wird.
Wie erklären sich dann die mit Ex-UdSSR Waffenspezialisten aus Nordkorea eingetroffenen Atomwaffentransportfähigen Raketen mit Reichweiten bis zu 3000 km? Alles gaaaanz friedlich? Was? Ja,ja.
Gruß Johanna

 
9 Antworten:

Was machen wir uns Sorgen ?

Antwort von Schwoba-Papa am 27.10.2005, 14:44 Uhr

Wir haben doch die Weltpolizei Amerika, die wird dies schon zu verhindern wissen ! Übrigens hat Israel schon seit Ende der Sechziger Atombomben, stört das einen ?

Ach so ja, glatt vergessen, die einen sind die Guten und die andern sind die Bösen.

Wäre damals der Schah nicht gestürzt worden, hätte der Iran schon längst Atomwaffen und zwar aus erster amerikanischer Hand !

Ich finde nicht gut wie Iran gegen den Zionismus wettert, aber das machen sie schon Jahrzehnte, also was ist nun wirklich neu ?

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was machen wir uns Sorgen ? enauuuuu!

Antwort von JoVi66 am 27.10.2005, 15:25 Uhr

Gut , du siehst die Sache also ganz gelassen? Der Iran hat schon immer gewettert, Also wen störte es? Ahmadinedschad ist ein extremer Fundasmentalist mit Ansichten das einem das Kotzen kommt, genau wie sein "Vorbild" Khomeini . Aber es macht ja nichts, ned war, das die ein bisschen mit den Russen rummauscheln, die gemeinsam mit den Nord Koreanern den Waffenschrott nach Iran ( ein Brennherd der Gewalt gegen Israel) bringen und wenn sich dann der Iran und ein Land wie Israel ein bisserl atomar bekriegen, dan halten wir unsd alle raus, hauptsache die Bomben bleiben unter dem 48° Breitengrad Nord, ach halt ein klein bischen weiter drunter sonst triffts ja aus Versehen doch Freiburg und Bad Wörishofen!
Aber ich find es toll, das man dem so gleichgültig gegenüberstehen kann.
Genau das Problem liegt doch auch hier bei den USA. Halb USA ist jüdisch und eng mit Israel verbandelt, klar, mischen die dann wieder ein bisschen mit und dann haben wir die gleiche Sch....ße wieder wie im Irak, aber wir halten uns mal schön raus und sagen am besten gar nix dazu denn, sonst könnte es der Al Quaida einfallen 2006 München Stuttgart, Hamburg oder Berlin treffen? Das wäre dann blöd, da spielen wir doch alle lieber Fußball. Gell? Was interessiert uns ein Hitzkopf wie Ahmadinedschad ????
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So wirds nie was mit deinem Diplomatenpass !

Antwort von Schwoba-Papa am 27.10.2005, 16:30 Uhr

Also aktuell wird dem Iran (auch von Deutschland) der Mund diplomatisch mit Seife ausgewaschen und wenn sie nicht aufpassen wirft es sie weltpolitisch um Jahre zurück !

Frage : Kennst Du noch Ghadaffi im schönen Libyen ? Was ist mit Syrien ? Oder mit Ägypten ? Alles keine Freunde vom Iron Lion Zion ! Oder ?

Da kommt ein gemäßigter Premier oder sonstwas an die Macht, fährt kurz einen westlichen Schmusekurs und schon wird aus "Feind" "Freund".
Nun fliegen bald die Urlaubsjets zum ollen Muammar nach Tripolis, ist deswegen nun alles Friede, Freude, Eierkuchen.

Sorry Johanna Victoria, ich gestatte mir echt die Coolness da ganz gelassen abzuwarten. Da sind manche Länder fundamentalistischer und radikaler (Nordkorea z.B) und dieses Mißtrauen gegenüber den gefährlichen Arabern stärkt deren fundamentalistischen Strömungen doch nur !

Und wenn die Iraner doch mit Atombomben werfen, simmer halt alle tot. Die Iraner aber auch !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was mich ja ungeheuer beruhigt:-)

Antwort von JoVi66 am 27.10.2005, 18:57 Uhr

Ich habe einfach kein Vertrauen in eine radikale Politik, die von radikalen Hetzern angetrieben wird. Da ist es mir völlig egal, ob es Libyen, Syrien, Irak oder Iran ist. Ach, Sharon, der gute steht seinen lieben Nachbarn in puncto Militantismus in Nichts nach. Auch ihn mag ich nicht besonders.
Natürlich kann man sich auf den Standpunkt stellen: die da unten streiten seit 48´ mal mit dem, mal mit dem anderen. ich weiß nicht , ich kanns einfach nicht wie Kishon satirisch kommentieren, sondern dieser ewige Unruheherd und Zankapfel "da drunten" geht mir gewaltig gegen den Strich.
ich weiß nicht ob ich soviel "Gottvertrauen" aufbringen kann, dies alles mit so einer fast fatalistischen Gelassenheit zu sehen.
Abgesehen davon: Diplomatie hat mir noch nie gelegen. Von mir aus fahren Hinz und Kunz nach sonstwo, ich werde niemals ( schon aus anderen Gründen) nie wieder einen Fuß in ein Islamistisches Land setzen. Ich war einmal in Damaskus. Das hat mir gereicht.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ich nicht verstehe:

Antwort von Frosch am 27.10.2005, 18:59 Uhr

Hallo!

Die USA zeigen sich über die Äußerungen und Pläne sehr besorgt. ABER, und das wundert mich, sie haben doch im Irak einen Krieg trotz weit geringerer "Bedrohung" angezettelt.

Wenn Iran wirklich auf dem Weg ist, waffenfähiges Plutonium zu entwickeln, warum sind sie dann nur "besorgt"? (Heißt nicht, daß ich für einen Krieg bin!)

Vielleicht könnt Ihr mir das erklären, wäre nett! Steh eh im Moment ein bißchen auf dem Schlauch...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was Kishon angeht:

Antwort von Frosch am 27.10.2005, 19:02 Uhr

Hallo!

Der hat auch sehr fundamentalistische Einstellungen. Hat "durch die Blume" zu verstehen gegeben, Terroranschläge seien akzeptabel. War von ihm NICHT ironisch gemeint.

Seit ich ein Interview (vor ca. 1 Jahr) mit ihm gelesen habe, mag ich seine Bücher nicht mehr lesen.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Kishon...

Antwort von JoVi66 am 27.10.2005, 20:32 Uhr

Na ja sagen wir mal seine 70er Jahre Satire in Büchern wie z.B. "Drehen sie sich um Frau Lot" waren schon noch einigermaßen sarkastisch aufzufassen, aber der Gute hat mit den jahren auch etwas den Durchblick verloren. Seit "die beste Ehefrau von allen" gestorben ist, erlebt er neben dem zweiten ( dritten/ vierten) Frühling auch ziemlich extrem-zionistische Anwandlungen.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Kishon...

Antwort von Nr. 3 am 27.10.2005, 20:58 Uhr

Hi,

Kishon erlebt gar keinen Frühling mehr, er ist am 29.01.2005. verstorben.

Grüße

Stephanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da schau her, na, aber das hatte ich ihm jetzt nicht zugetraut. Quasi tiefster Winter, was, :-)))))))))

Antwort von JoVi66 am 27.10.2005, 21:32 Uhr

t

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.