Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von horrend am 24.03.2006, 19:36 Uhr

Ich weiss, RTL, aber wer hats grad gesehen?? Mir geht die Galle über...

Hat jemand gerade RTL-Explosiv gesehen den Beitrag über die drogenabhängigen Mütter?? Sorry, muss mich jetzt ernsthaft zusammennehmen, nicht TOTAL ausfallend zu werden. Diese Mutter von Justin, dem ganz kleinen vier Wochen altem Jungen. Habt Ihr gesehen, mit welcher Kälte die Ihr Kind behandelt hat?? Und dann immer dieser stoische gestörte abwesende Blick von der. Es kann sich keiner vorstellen, wie leid mir der Junge tut. Der könnte ich die Fr...e polieren, bis nur noch Matsch übrig ist. Sorry, KEIN VERSTÄNDNIS!!!! Und dann sagt sie als Entschuldigung, das Kind wäre nicht gewollt. SOLCHEN Müttern sollte man OHNE PARDON SOFORT !!! das Kind wegnehmen und erst wiedergeben, wenn sie mindestens ein halbes Jahr von Drogen nachweislich die Finger lassen. Ist ja unfassbar. Habt Ihr gesehen, mit welchem Unwillen die vor LAUFENDER Kamera beim Ausziehen dem Kind - so sahs aus - fast den Kopf abgerissen hat?? Ich hätte k...en können.

Mann, das regt mich auf, entschuldigt die Unflätigkeiten, aber wie seht Ihr das?

LG Ilona

 
30 Antworten:

Re: Ich weiss, RTL, aber wer hats grad gesehen?? Mir geht die Galle über...

Antwort von graenna am 24.03.2006, 19:40 Uhr

Schieße mich dir an ich könnte auch das kotzen bei solchen Weibern bekommen.
Saufen , Drogen nehmen und rumpoppen wie die doofen und dann unschuldige Kinder in die Welt setzten. Und sich nicht kümmern !!!!!!!
Ich versteh nicht warum das Jugendamt solchen Weibern die Kindern nicht wegnehmen und in liebevolleren Händen geben.
*Kopfschüttel* die nächste Generation der Süchtigen ist traurig aber wahr geboren worden. Mir tun die Kinder leid.

LG Barbara

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich weiss, RTL, aber wer hats grad gesehen?? Mir geht die Galle über...

Antwort von horrend am 24.03.2006, 19:48 Uhr

Habe mich total geärgert, dass die so einen Quatsch (mal wieder) zeigen und sowieso es erstmal überhaupt machen. Eine drogenabhängige Mutter kann nunmal kein Kind angemessen behandeln, weils einfach wegen der Krankheit NICHT GEHT. Die Betreuer können ja nicht jede Sekunde zur Seite sehen, um zu gucken. Wenn diese ......(Frau???) sich schon so vor laufender Kamera verhält, wie macht sies erst, wenn sie alleine mit dem armen Jungen ist? Boah, ich glaubs nicht. So ein Entzug macht doch auch nervös und reizbar bis agressiv. Sollen die doch erstmal einen Entzug machen MÜSSEN, um ihr Kind DANACH zurückzubekommen. Es ist schon manchmal schwer genug und sehr anstregend, ein Neugeborenes unter normalen Umständen aufzuziehen, wie soll eine Drogenabhängige das schaffen (sollen/können)??? Welcher "Psychologe" hat sich das bloss wieder ausgedacht?

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich weiss, RTL, aber wer hats grad gesehen?? Mir geht die Galle über...

Antwort von MandyW am 24.03.2006, 19:57 Uhr

Habs auch gesehen,hätte am liebsten den kleinen an mich gerießen. Der bekommt doch keine Liebe,wie sie ihn die Flasche gegeben hat so lustlos und genervt. Nee dann sollen sie lieber andere Müttern die Kinder geben die keine haben können,denn dort werden sie mit Liebe aufwachsen.

Gruss Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So gings mir auch.....

Antwort von horrend am 24.03.2006, 20:11 Uhr

... am liebst hätt ICH ihn genommen, den kleinen Wurm. Der hats durch seine "Mutter" sowieso schon während der Schwangerschaft und danach wegen des Alkohol- bzw. Drogenmissbrauchs und Entzugsproblemen schon so schwer gehabt und muss jetzt noch seine lieblose "Mutter" verkraften. Ich verstehe nicht die Beweggründe der "Psychologen" für diese Art der Therapie. Hat man da genug an die Kinder gedacht?

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, man sollte doch zum Wohl des Kindes

Antwort von philipp123 am 24.03.2006, 20:12 Uhr

entscheiden und ein Kind von solch einer gefühllosen Mutter wegnehmen.

Die Habamme sagte, dem Kind ginge es körperlich nicht gut durch die DRogen. Dann sollte man ihm aber doch wenigstens ein schönes Zuhause geben.

Dann sagt sie: ich will nicht, dass mein Sohn mal Drogen nimmt. Sorry, aber das ist irgendwie vorprogrammiert.

Dann schieben die ihre Kinder zur Seite um zu rauchen und reden so böse über die Kleinen.

Das tat mir auch sehr leid.
ARME KINDER. Wieso schreitet da keiner ein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich denke mal, RTL wird wegen

Antwort von horrend am 24.03.2006, 20:15 Uhr

dieses Beitrages sicher viel Post im "Kasten" haben. Könnte mir vorstellen, dass sich viele Leute fürchterlich aufgeregt haben, zumal das Thema Vernachlässigung der Kinder nie aktueller war. Und dann auch noch eine derartige Behandlung vor laufender Kamera... Und diese Volli.... stellens auch noch als Beitrag rein. Denken die manchmal auch???

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieser "Sender" (RTL) beabsichtigt

Antwort von horrend am 24.03.2006, 20:22 Uhr

doch schließlich mit JEDEM Beitrag IRGENDETWAS? Ich frage mich, was die Botschaft dieses Beitrages sein sollte. Drogenabhängige Säuferinnen, die ihre Kinder überhaupt nicht wollen, sind mehr wert als unschuldige Kinder??? Sie müssen geschützt werden, es muss Geld her für eine betreute Therapie, damit sie ihre Kinder behalten und - weiter - schlecht behandeln dürfen oder was??? Oder gucken die sich ihre Beiträge nicht an, bevor sie senden? Könnte man fast meinen. Übrigens: Geht morgen im zweiten Teil weiter. DA SEHEN WIR DANN; WIE ES DEM JUNGEN IN DER UMGEBUNG DER MUTTER, IN SEINEM "ZUHAUSE" ERGEHT *spei



LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sah ihn nicht, ...

Antwort von JoVi66 am 24.03.2006, 20:59 Uhr

...kann mir aber durch eure Beiträge in etwa ein Bild machen.
Ich arbeitete in den Sem ferien gel in der Psychiatrie bei jungen , abhängigen Mütern und deren Kindern.
Da wurde es GANZ ANDERS gehandhabt. Da wurde das Kind zu VORLÄUFIGEN Pflegeeltern gegeben, mit der Auflage, dass es der leibl Mutter mind. 3x Woche möglich ist, ihr Kind ( im Beisein der Pflegemutter oder einer Betreuerin) zu sehen, zu spielen, einfach um den Kontakt aufrecht zu erhalten.
Ich weiß wie diese Frauen zuallererst mitv sich und ihrer Sucht zu kämpfen haben und es ist unverantwortlich anders als von mir geschildert zu verfahren.
1 Fall: Mutter Heroinsüchtig. Erst physischer Entzug, 2 Wochen ( Baby auch!), dann Kind zur Pflege mit oben genannten Auflagen und mindestens!!!!!6 Monate Therapie der Mutter nachweislich Drogenfreies Leben, dann entlassung der Mutter und freiwilliges sehen des Kiondes und nach einem Jahr, ich habe gerade wieder mal ein Praktikum dort gemacht kam die Mutter, frisch erhjolt, strahlend mit Baby und Job ( in der Wäscherei im Klinikum- da hatte jmd nachgeholfen :-) ) und clean. Sie hat mir dann erzählt, dass sie fast jeden Tag einmal mit der Kleinen dort spazierenfährt. Die Pflegeeltern passen auf die Maus auf, wenn sie mal etwas alleine machen will ( Urlaub etc). So sollte es überall sein. Die junge Mutter (17 als das Baby kam) redete lange mit mir und meinte auch, dass sie die Gespräche mit den Schwestern der Station nie mehr missen möchte. Mittlerweile wird die Frau auch schon 35 sein.
P.S.: es gibt so viele kinderlose Paare die sich um so etwas bemühen und denen werden Bürokratiesteine in den Weg gelegt, traurig. Aber man muss natürlich auch vor Mißbrauch schützen.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich war auch total schockiert...

Antwort von didda 79 am 24.03.2006, 21:02 Uhr

dass man als Süchtiger es nicht mal für ein kleines Lebewesen fertigbringt mit Drogen und Alkohol aufzuhören, dass stört mich am meisten. Da erkennt man, wie schlimm diese Krankheit wirklich ist.
Ich habe kein Mitleid mit diesen Müttern, niemand muss Drogen nehmen oder sich ins Koma saufen, jeder hat sein Leben selbst in der Hand. Deshalb lasse ich auch keine Ausreden gelten wie "Ich hatte kein gutes Elternhaus" oder "Ich habe selber keine Liebe bekommen".
Mir tun diese Kinder fürchterlich leid, denn ihr Leben beginnt mit Entzug und wird wahrscheinlich auch davon geprägt sein, dass die Mutter säuft oder Drogen nimmt. Was lernen diese Kinder? Was müssen sie täglich sehen? Ist grausam, dass man als Mutter sich nicht zusammenreissen kann auch wenn man krank ist, man hat doch Verantwortung.
Liebe Grüsse Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

schliesse mich an..

Antwort von brockdorf am 24.03.2006, 22:10 Uhr

...das man da einschreiten müsste,allein des kindes wegen.

aber seht doch bitte auch die not der mutter...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: .@brockdorf

Antwort von Lafeme am 24.03.2006, 22:30 Uhr

sehe ich genauso.
sowas hat immer zwei seiten und es steht keinem zu darüber zu urteilen ob diese frau ihr kind liebt oder nicht.
und keine angst sobald gefahr im verzug ist schreitet sowieso das jugendamt ein.

wenn man mal weiterspinnt dann dürfte keine frau die irgendein psychisches problem hat kinder haben oder bekommen.

(ss-depression, münchhausen by-proxy syndrom usw).

dies soll keinesfalls die sucht der frauen entschuldigen aber jeder hat die chance "ein besserer mensch oder eine gute mama zu werden", solchen frauen wird geholfen und wenn es nicht klappt sind die kinder sowieso weg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lafeme und Brockdorf

Antwort von horrend am 25.03.2006, 7:34 Uhr

habt Ihr eigentlich den Beitrag gesehen? Ach ja, da kommen mir doch glatt die Tränen für die armen "Mütter".....

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag:

Antwort von horrend am 25.03.2006, 7:37 Uhr

Ich finde, so wie das Vorgehen von JoVi geschildert ist, ist das richtig und für die Kinder besteht keine Gefahr. Trotzdem werden die Rechte einer Mutter auf ihr Kind gewahrt, was natürlich auch ganz wichtig ist.

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DA krieg ich das Kotzen!

Antwort von Frosch am 25.03.2006, 9:11 Uhr

Hallo!

Erstmal: Vielleicht war sie auch wegen der Kameras verklemmt?!? Ist ja eine angespannte Situation. Und macht unter Umständen ein falsches Bild von der Mutter, mal so zum NACHDENKEN.

ICH hab übrigens ob der absolut PRIMITIVEN, emotionalen Berichterstattung das kalte Kotzen bekommen. Das war seit langer Zeit das erste und letzte Mal, daß ich "explodiert" *G* angeschaut habe.

ABER:
Dann dürften auch keine Ex-Alkoholiker, Depressive, starke Raucher, etc.pp. Kinder in die Welt setzen.

Übrigens gibt es viele Kinder, die nicht gewollt sind! Aber trotz allem geliebt werden.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: DA krieg ich das Kotzen!

Antwort von horrend am 25.03.2006, 9:22 Uhr

Frosch, was war denn das jetzt für ein Beitrag von Dir??? Habe ihn mir ein paar Mal durchgelesen und leider will sich mir der Sinn nicht erschliessen! WO GENAU kriegst Du denn das Kotzen? Und worüber sollen wir/ich nachdenken??? Hast Du alle Beiträge gelesen? Warum sollte ein trockener Alkoholiker keine Kinder bekommen? Hier ging es nicht um trockene Alkoholiker oder um Depressive? Sondern um Schwerstalkoholiker auch mit multiplen Abhängigkeiten u.a. Heroin. Findest Du das vergleichbar mit einem Alkoholiker, der trocken ist oder mit einem depressiven Menschen, der in Behandlung steht? Übrigens: Ex-Alkoholiker gibts nicht.

*grübel

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nochmal

Antwort von Frosch am 25.03.2006, 11:03 Uhr

Hallo!

Es KÖNNTE ja sein, daß sie wegen der Kameras unter Anspannung stand. Und deswegen "falsch" rüberkam?

ICH maße mir nicht an zu beurteilen, ob sie ihr Kind irgendwann lieben wird oder schon liebt. Es gibt soo viele Kinder, die nicht gewollt sind, von (Ex)-Abhängigen, psychisch Kranken...

Was mich ankotzt: Diese senstionsGEILEN Reportagen, die die primitivsten Gefühle wecken. Und alle springen auf den Zug auf. Deswegen für mich der Titel "explodiert".

Also, weitere Diskussion ist für mich müßig, da ich SOWAS von vorurteilsbelastet bin, was diese "Reportagen" angeht. Und der Wahrheitsgehalt schwankt auch von Reportage zu Reportage.

Sagt mir bescheid, wenn auf ARD mal eine ähnliche Reportage kommt ;-)

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal

Antwort von horrend am 25.03.2006, 11:33 Uhr

Das kam jetzt klarer rüber für mich. Im übrigen bin ich Deiner Meinung. Egal, um was für ein Thema es sich handelt, man MUSS sich immer ärgern über diese RTL-Reportagen. Und RTL ist schließlich dafür (mit-)verantwortlich, wie die Mütter in dem Film rüberkommen. Trotzdem: Diese Art der Therapie (d. h. Mutter und Kind sind teilweise während der akuten Phase des Entzuges zusammen) finde ich weiterhin ÄUSSERST fragwürdig bis gefährlich (für die Kinder).

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja,...

Antwort von Frosch am 25.03.2006, 15:38 Uhr

Hallo!

Natürlich ist eine Dauerbeobachtung der Mutter notwendig, aber ich weiß nicht, ob diese gegeben ist?

Naja, unter Umständen hat dann "explodiert" in einem halben Jahr ein Thema über das arme Baby, das von seiner Mutter getrennt werden mußte :-/

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lafeme und Brockdorf

Antwort von brockdorf am 25.03.2006, 16:13 Uhr

ich stellte nur fest, dass die mutter wohl in not sei, denn sonst wäre die situation wohl nicht so-nicht mehr und nicht weniger...

abgesehen davon, dass ich mir so einen dreck nicht angucke (zum einen, weil rtl eh nur sensationsheischend ist zum andern soll es leute geben, die arbeiten müssen)!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Brockdorf

Antwort von horrend am 25.03.2006, 16:22 Uhr

Stimmt Brockdorf, die Mutter war anscheinend in Not (würde mal sagen selbstverschuldet). Mir ging es eigentlich auch besonders um das Kind. Es war in einem sehr schlechten, wirklich bedauernswerten Zustand. Die ganze Sendung war wirklich ein Aufreger, aber wie auch ich ja in der überschrift schrieb.... Manchmal geisselt man sich halt selber.Und ich freue mich für Dich, dass Du einer geregelten Arbeit nachgehen darfst. Mir wurde das nach 18 Jahren geregelter Vollzeitarbeit nun nach meinem Kind bislang verwehrt. Aber wenn Du RTL nicht schaust, wirst Du sicherlich keine Vorurteile schüren, ODER?????

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage!

Antwort von Frosch am 25.03.2006, 16:38 Uhr

Hallo!

Wenn Du über die Berichterstattung so echauffiert bist, wieso schreibst Du dann so was wie: "Der könnte ich die Fr...e polieren, bis nur noch Matsch übrig ist."
DAS ist doch keine Ironie! Sondern genau das Niveau, das RTL bedient...?!

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage!

Antwort von horrend am 25.03.2006, 16:45 Uhr

Muss ich mich jetzt rechtfertigen? Ich glaube, ich habe hier was falsch verstanden. Ich werde mich selbstverständlich für meine Meinung nicht rechtfertigen. Für Entgleisungen in der Ausdrucksweise hatte ich mich im selben Posting entschuldigt. Da Du die Sendung nicht gesehen hast, werde ich auch mit Dir nicht weiter darüber diskutieren, da Du mir generell zu anmaßend bist.

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von horrend am 25.03.2006, 16:49 Uhr

Im übrigen ist nichts merkwürdig an der Tatsache, dass man sich über den Inhalt nebst "Darstellern" UND die Machart bzw. Herkunft eines Beitrages - auch emotional - berührt fühlen kann. Aber da Du ihn nicht gesehen hast, erübrigt sich eine weitere Diskussion.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja wat denn nu?!? @Ilona

Antwort von Frosch am 25.03.2006, 19:21 Uhr

Sich über die SCHLAMPE erregen, die sich anmaßt, ein Kind in die Welt zu setzen.
Und dann die "anprangernde" Art der Berichterstattung zu echauffieren?
Irgendwie paßt das nicht zusammen - ist ein Widerspruch in sich.

Und MICH dann als generell zu "anmaßend" anzugreifen? WIESO beantwortest Du dann meine Postings?

Also bitte, das ist doch lächerlich. SO, das war anmaßend ;-)

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja wat denn nu?!? @Ilona

Antwort von horrend am 25.03.2006, 19:33 Uhr

Es ist mir übel aufgestossen, dass der Sender es beispielsweise zulässt mit dem Senden des Beitrages in dieser Form, dass diese "Frau" ihr Kind derart behandelt. Dass dieses so detailliert gezeigt wurde. Lies mal genau, was ich geschrieben habe, hast du anscheinend nicht. Das ist nunmal die Schuld des Senders. Und auch die Frau ist nunmal so wie sie ist, nämlich eine Alkoholikerin, und das mit 22. Sorry, war nie ein Freund von Alkoholikern, die ihre Kinder während der Schwangerschaft dem Alkohol aussetzen. Ich finde das zum Kotzen. Sonst noch irgendwelche Erklärungswünsche??? Ich hoffe, auch Du hast das nun irgendwie verstanden, was mich konkret bewegt hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*Friedenstee eingieß* @Ilona

Antwort von Frosch am 25.03.2006, 19:38 Uhr

Hallo,

klar verstehe ich Deine Beweggründe. Aber wie gesagt ist mir halt Deine Formulierung sauer aufgestoßen...

Trotz allem: Man kann nur hoffen, daß das Baby keine Schäden davongetragen hat... Ich finde rauchen in der SS mindestens genauso übel.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Friedenstee eingieß* @Ilona

Antwort von horrend am 25.03.2006, 19:49 Uhr

Das ist eine gute Idee und ich gehe gerne darauf ein. Ich mag das Streiten nämlich gar nicht, auch nicht mit Dir. Es nervt mich ungemein. Dass meine Formulierung nicht jedem gefallen würde, konnte ich mir denken, deshalb habe ich mich auch für unflätige Ausdrucksweise entschuldigt. Aber manchmal gehense mit mir eben auch durch, wenn mich etwas total berührt. Und der hilflose Kleine hat mir eben nunmal fast die Tränen in die Augen getrieben. Tja, Mutterinstinkten ist man zuweilen hilflos ausgeliefert. So, da ich hier immer noch rumkränkele, werde ich mich ins Bett verziehen und lesen... Ich wünsche allen noch einen schönen Samstag-Abend

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lafeme und Brockdorf

Antwort von Lafeme am 25.03.2006, 23:22 Uhr

ich schliesse mich nochmal an :-)
hab nur kurz reingeschaut das hat gereicht denn das thema wird ja schon ewig totgeredet und ändern wird sich eh nichts.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

doch horrend

Antwort von brockdorf am 26.03.2006, 13:55 Uhr

gegen rtl hege ich ne menge vorurteile...
und zugebenermassen pflege ich die auch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Immer diese Missverständnisse, Vorurteile:::

Antwort von horrend am 26.03.2006, 15:47 Uhr

Selbstverständlich meinte ich nicht RTL, sondern Leute auf Arbeitssuche....

*ggg

LG Ilona, die ja schließlich hier nicht für RTL auf die Barrikaden geht....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.