kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Felica am 14.08.2018, 14:54 Uhr zurück

Re: Hundethema- wie seht ihr das !?

Jeder Hund kann beißen. Wenn es für typische Beißer gibt, dann sind Schäferhunde, diese kleinen Yorksher und Co Fußhuppen und alle aus dem ausländischen Tierschutz stammenden Tiere ganz oben. Die als typischen Listenhund geführten Rassen sind per se eben nicht böse. Sie werden es durch die Halter. Wenn man sich anschaut wozu ein Schäferhund gezüchtet wurde, ist es ein Hohn das er nicht auf der Liste steht. Gerade wegen seiner Eigenschaften ist er ja genau so beliebt bei Polizei und Co. Das die kleinen Fußhuppen oft bissig sind liegt an den Besitzern. Wer ein Hund wie ein Kind behandelt, darf sich über das Ergebnis nicht wundern. Und Hunde aus dem ausländischen Tierschutz sind in der regel schwerst traumatisiert und haben nicht selten teils auch Herdenschutzanteil. Eine Kombi die nur in wirklich erfahrende Hände gehört. Herdenschutzhunde haben es im Instinkt ihre Herde zu beschützen und zwar selbstständig.


Ich bin dafür das jeder Hundehalter einen Sachkundenachweis erbringen muss. Das das Tier gechipt und auch registriert sein muss und das eine Versicherung Pflicht ist. Dazu das des öfteren nach gewiesen werden muss das das Tier entsprechende Schulungen in einer Hundeschule mitgemacht hat. Rasse dabei völlig egal. Tierschutzhunde aus dem Ausland nur noch nach Wesenstest und erweiterter Sachkunde vermittelt werden, beides muss auch gemacht werden sobald ein Tier anderweitig auffällig wird. Beißen kann ein Tier auch aus Angst, nicht nur wegen Aggression, dann muss geschaut werden warum und weshalb und danach die entsprechenden Konsequenzen gezogen werden. was eben auch Maulkorb bedeuten kann. Leinenpflicht sollte eh immer und überall gelten außer auf eingezäunten Grundstücken. Man muss seinen Hund nicht im Wald frei rumlaufen lassen, dafür kann man auch spezielle Hundewiesen nutzen. hat der Hund ein Problem mit anderen Hunden, muss der Besitzer eben schauen wie er das angeht. Mit entsprechender Erziehung kann man da fast immer was machen. Nur daran scheitert es in den allermeisten Fällen.

Wir haben auch einen Hund. Den zu erziehen ist harte Arbeit, das geht nicht mal eben so nebenbei. Trotz seines jungen Alters ist er trotzdem schon besser erzogen wie viele andere weit ältere Tiere. Das darf nicht sein. Da haben die Besitzer schlicht und einfach versagt. Trotzdem gibt es auch bei unserm noch Situationen wo eben das ungestüme Alter durchschlägt. Und genau weil ich das weiß das es passieren kann, nehme ich den Hund entsprechend kurz wenn mir andere entgegen kommen. Und bin auch angepisst wenn mal wieder meint wer den Hund streicheln zu müssen oder ihm Leckerlie zu geben. Eien Unart vieler Hundhalter, andere Hunde füttern zu müssen. Will ich nicht und entsprechend sage ich es immer weider und werde nicht selten dafür angemacht.

Sollte ein Hund einen Menschen getötet haben, gehört er eingeschläfert. Da gibt es nichts zu diskutieren.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten
Mobile Ansicht