Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lehmchen am 29.06.2005, 16:19 Uhr

hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

ich möchte gerene einen hund mein mann aber nciht er sagt wenn ich genug argumente dafür habe dann kann ich einen bekommen.
nun hoffe ich ihr könnt mir helfen bitttttteeee ich brauch euch
ich bin nachts alleine da mein mann bäcker is. bitte helft mir!!

 
32 Antworten:

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von Moneypenny77* am 29.06.2005, 16:25 Uhr

Sorry, aber: entweder ich will einen Hund oder ich will keinen! Wenn Deine Argumente nicht ausreichen, um Deinen Mann zu überzeugen, dann solltet Ihr Euch besser auch keinen Hund zulegen, denn das ist eine Entscheidung für 10 bis 15 Jahre und die endet dann für das Tier im Tierheim, wenn die Argumente ausgehen, oder wie?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von \\\\meinmäuschen// am 29.06.2005, 16:25 Uhr

also wenn du einen hund hast musst du immer früh aufstehen, hundesteuer zahlen, immer gassi gehen egal ob es regnet oder schneit, tierarzt koste, futterkosten, du brauchst viel patz (kommt natürlich darauf an welchen hund du willst) usw usw...
ich weiss das sind keine positiven tipps aber mehr fällt mir zur zeit nicht ein *g*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von \\\\meinmäuschen// am 29.06.2005, 16:31 Uhr

irgendwie find ich deine aussage ein wenig eigenartig .... ich brauche einen hund da ich am abend alleine bin.... wenn das der einzige grund ist dann würde ich sagen vergiss es ganz schnell wieder!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von teichlein am 29.06.2005, 16:31 Uhr

Gute Auswirkungen auf die Gesundheit,
Fördert Freundschaften (zu anderen Hundebesitzer)
Ist ein treuer Freund
bewacht
weckt Muttergefühle
ist weich
versteht
Seelentröster
man bewegt sich mehr (gassi)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 16:33 Uhr

nein ist nicht der einzige grund. mein mann ist von 12. uhr nachts bis 15. nachmittags arbeiten.
bin ein frühaufsteher. und will nicht alleine sein. wir haben probleme kinder zu bekommen und da das nicht geht wollte ich gerne n hund haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke teichlein. o.t.

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 16:35 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von Leolu am 29.06.2005, 16:35 Uhr

Hallo!
Soory, aber das sollte kein Grund für ein Haustier sein. Man solte schon mit einem Hund zusammen leben wollen und es nicht nur als Wachhund benutzen. Ist zumindest meine persönliceh Meinung. So ein Tier wird oft zum familienglied, um was man sich auch ebenso kümmern muß, das fängt beim futter und Gassi gehen an und hört bei Krankheit und Tod auf, wo man an der Seite sein sollte. Wer das nicht kann, ist kein gutes herrchen!
Wie wär es mit einem nächtlichen Liebehaber:-))) Der brauch auch kein Futter und kann selbst zum Arzt gehen:-))
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von \\\\meinmäuschen// am 29.06.2005, 16:40 Uhr

und was machst du wenn du dann ein kind bekommst gibst du den hund dann wieder her weil du dann keine zeit mehr hast? wenn du schon unbedingt ein tire haben willst leg dir ein kleiners zu das nicht so viel aufwand macht wie ein hund. soll nicht heissen das ein anderes keinen aufwand macht aber nicht so einen grossen. also ich würde mir das nochmal genau überlegen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 16:46 Uhr

also
erstens man kann kind und hund fast kombienieren also mann sollte auch son mit dem kind an die luft gehen!!!!
hoffe du verstehst das net falsch, das geht alles wenn man nur will!
n nächtlichen liebhaber will ich mir net ulegen weil ich sehr treu bin habe ja net umsonst geheiratet!!!!!!!!!
und außerdem n kind musst du auch füttern und wickeln, und auf jemanden mehr oder weniger kommt es auch net drauf an!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von Leolu am 29.06.2005, 16:49 Uhr

Doch auf jemanden mehr oder weniger kommt es drauf an, weil Du Dich um beide kümmern mußt und den Hund nicht links liegen lassen darfst, sobald ein Baby im Haus ist! Du wirst immer seine erste Beuzgusperson sein, und dem auch gerecht werden, egal ob Kind oder nicht. Die meisten schaffen das, aber die möchte auch einen Hund um die Familie komplett zu machen oder nicht aus so irgendwie merkwürdigen Gründen wie Du, willst nicht allein sein, hast Angst und Babyersatz.
Wie stellst Du Dir denn den babyersatz vor? Ein Hund ist kein Baby und darf auch nicht so behandelt werden!
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 16:52 Uhr

um gottes willen er soll ja auch net wie ein baby behandelt werden. er soll für mich wie ein freund werden, wie jemanden mit dem man "pferdestehlen" kann. ich will den hund nicht zur kampfmaschine machen sondern er soll ein teil von uns werden. er soll hier mitwohnen. seinen platz hier haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von Avatar am 29.06.2005, 16:56 Uhr

Sorry, ich kann dir leider keine Argumente pro Hund liefern, nur contra.
Wir haben einen großen Hund und wenn sie demnächst stirbt kommt mir auch so schnell keiner ins Haus.

Und teichleins Argumenten kann ich auch nicht zustimmen:

"Gute Auswirkungen auf die Gesundheit,"
Nein, wir haben alle Allergien gegen Tierhaare
"Fördert Freundschaften (zu anderen Hundebesitzer)"
Klar, nachdem sie erst letztens fast nachbars Chihuahua totgebissen hat, weil sie andere Hunde nicht abkann
"Ist ein treuer Freund"
Naja, der Freiheitsdrang war oft größer als die Freundschaft
"bewacht"
mehr Schiss als Vaterlandsliebe...
"weckt Muttergefühle"
nee, sorry, die ist mir zu haarig
"ist weich"
höchstens manchmal in der Birne
"versteht"
was denn?
"Seelentröster"
Hä? dafür brauch ich den Hund aber nicht, Telefonseelsorge anrufen ist auch kostenlos *fg*
"man bewegt sich mehr (gassi)"
naja, da gibts auch andere Sportarten

lG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von Moneypenny77* am 29.06.2005, 16:57 Uhr

Sowohl mein Mann als auch ich sind mit Hunden augewachsen und für uns gehört ein Hund eigentlich zu einer "richtigen" Familie dazu... Emotional würde wir lieber heute als morgen einen haben.

Es geht aber nicht, weil wir in einer Etagenwohnung ohne Garten wohnen (ein Hund ist für uns mindestens 40 cm hoch) und weil ich im Februar unser 2. Kind bekomme. Mit einem Welpen müßte ich ständig raus, das hieße jedes Mal Kind(er) einpacken, anziehen, raus, rein, ausziehen... Ein älterer Hund wäre eine Alternative, aber auch ein höheres Risiko, was die Erziehung angeht. Dazu der Dreck...

Man muß sich auch damit abfinden, daß man nicht alles haben kann, was man haben will.

Du könntest Dich doch auch beim Tierheim als Pflegestelle anbieten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@avatar Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von Mamani am 29.06.2005, 17:14 Uhr

huhu

hab eben deinen text gelesen, und weißt du was ich nicht verstehe?
warum ihr euch überhaupt einen hund zugelegt habt, wenn er doch ein riesen klotz am bein ist (so hören sich deine aussagen zumindest für mich an).

hattet ihr ihn von klein an?
von wegen freiheitsdrang und beissen und so:
wenn man einen hund vom welpenalter an hat, kann man sowas mit konsequenter erziehung vermeiden. dann scheint entweder da was falsch gelaufen zu sein, oder der vorbesitzer hat da seine finger mit im spiel gehabt.

ich muß zugeben, eure hündin tut mir fast ein bißchen leid, ich hoffe dein text war extrem überspitzt, ansonsten kauf dir bitte ein buch über artgerechte tierhaltung...

nix für ungut,

mamani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mamani

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 17:22 Uhr

DANKE ich habe mich net getraut was zu sagen.
wir (könnten) bekommen einen welpen. gerade so alt das er von seiner mama weg darf. also da hat ncoh keiner reingepfuscht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mamani

Antwort von Mamani am 29.06.2005, 17:29 Uhr

huhu lehmchen,

was ich dir echt raten kann:
wenn das euer erster hund ist, geh auf jeden fall mit ihm in die hundeschule, denn da lernt nicht nur er, sondern auch du. hör dich mal ein wenig um, welche einen guten ruf hat und sieh dir mal eine stunde an. oder geh gleich mit ihm in die welpenspielstunde (fördert das sozialverhalten)
mach dich mit den gegebenheiten der hundehaltung vertraut, und wäge ab: das für und wider.
wir haben einen einjährigen schäferundmix, und ich kann dir sagen, auch der kann echt anstrengend sein. ;)
meine süße ist zweieinhalb, und wir kommen super klar mit kind UND hund.
du solltest ihn auf jeden fall in alles was ihr tut involvieren(nicht gleich am anfang *g**, damit er möglichst viel kennenlernt und keine ängste entwickelt, zb busfahren, autofahren, mit und ohne leine laufen, menschenansammlungen usw.
was meint dein mann denn warum er ihn nicht möchte? hat er dir argumente geliefert gegen einen hund? womit ich nicht meine merz diese aus, kenne auch eure situation nicht...
lg mamani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

R: lehmchen

Antwort von knolle11 am 29.06.2005, 17:32 Uhr

Was für eine Rasse ist denn der Welpe?
Wir haben auch einen Mittelgrossen Hund. Und er macht nicht so viel Dreck wie hier alle behaupten. Ich kann mir ein Leben ohne Tiere eh nie vorstellen.
Bin mal gespannt wie ihr euch entscheidet.
Gruss Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mamani

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 17:37 Uhr

hatte früher einen jackrussel terrier.
heute ist der dank mir bei der polizei als rettungshund.
ich kenne die hundeschule.habe lange zeit dort verbracht. bis das dieser hund das alles konnte und das ging es hat sooo viel freude gemacht. das war toll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: R:knolle

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 17:38 Uhr

n kleiner mischling
soll es werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also Leolu, DU solltest besser keinen Hund zulegen:-)

Antwort von saulute am 29.06.2005, 17:39 Uhr

Weil deine Liebe zu Tieren nicht mehr normal ist. Im Ernst, wieso sprichst du gute Intentionen, einen Hund halten zu können, ab? Ich finde, sie erfüllt alle kriterien, um eine gute Hundebesitzrein zu sein: sie ist tierlieb, da keine Kinder da sind, wird sie ganze Zeit ihm widmen, sie steht gerne früh auf, sie will einen Freund, sie überlegt sich was, bevor sie sich einen HUnd anschafft. Also wenn alle Hundebesitzer diese grundvoraussetzungen gehabt hätten, gäbe es sicherlich weniger Hunde in Tierheimen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was gibts da noch zu überlegen *g*

Antwort von Mamani am 29.06.2005, 17:52 Uhr

weiß aber immernoch nicht welche bedeken dein mann äußert?
ich werd mit unserem jetzt auch zur hs, zum agility, mal sehen ob er da spaß dran hat.
da du ja schon mal einen hund hattest und weißt wie schön das ist, denke ich dass da so gut wie nichts dagegen spricht, vorausgesetzt, du hast die zeit dafür.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:saulute

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 17:54 Uhr

findest du das ehrlcih?? sind viele hier die mich entweder falsch verstehen oder die meinen ich könnte das net!ich verstehe net wieso??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

AN ALLE

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 18:00 Uhr

hallo ich habe nur ca 2,5 std am tag zu arbeiten den rest verbringe ich zuhause und ich dachte ein hund würde unteranderen auch mich dazu fordern mal vor die tür zu gehen!und da wir nicht wirklich verreisen habe ich da eigentlich auch keine probleme mit. und weil wir probleme mit dem nachwuchs haben und dass so schnell nicht klappt finde ich ein hund in der familie garnicht mal soo schlecht und den kann man auch an ein oder 2 kinder gewöhnen! ich habe euch doch nur um hilfe FÜR einen hund gebeten.......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also Leolu, DU solltest besser keinen Hund zulegen:-)

Antwort von Leolu am 29.06.2005, 18:00 Uhr

Hallo!
Ich spreche ihr gar nichts ab, aber sie hat es selbst so ausgedrückt, hätte sie von vorneherein gesagt, sie möchte einen familienhund haben, wäre es etwas anderes gewesen, aber es ging um nachts nicht allein sein und Kinderersatz und das sind einfach nicht die richtigen Motive einen Hund anzuschaffen. Inzwischen hat sie es ja besser ausgedrückt, aber halt anfangs nicht, hörte sich halt nur als Ersatz an für Mann, der nachts nicht da ist, und Baby, was sie nicht bekommt.
Aber sie hat den Babywunsch noch nicht aufgegeben, daher sollte sie sich auch dessen bewußt sein, daß der Hund dann immernoch da ist und nicht vernachlässigt werden darf, und auch schon so erzogen, daß er "kindgerecht" ist.
Naja, ich denke, jeder Hund hätte bei mir ein prima Leben, aber ich möchte jetz tkeinen, nicht solange ich keinen eigenen Garten habe und die kinder nicht alt genug sind. Achja, ich wär gern bei mir Hund und noch lieber Katze:-)
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also ALLE

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 18:08 Uhr

wer sagte denn das ich ihn als kinderersatz sehe! habe lediglich gesagt das es bei uns damit schwirig ist!!!!! und das ich es (na toll den faden verlohren!!)

und das ich es toll finde wenn ich hier jemanden habe dmit ich nicht so alleine bin und das auch nachts oder???????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@avatar Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von Avatar am 29.06.2005, 18:13 Uhr

Das kann ich dir sagen, warum wir den Hund haben:
Mein Mann hat sie zu sich geholt um sie vor der Spritze zu bewahren, weil ihr Vorbesitzer sie nicht mehr wollte.
Da war sie aber schon 6 Jahre alt.
Da war nicht mehr viel mit erziehen.
Der Vorbesitzer hatte sie immer frei laufen lassen und sie war Rudelführerin bei dessen Hunden.
Deshalb akzeptiert sie andere Hunde heute noch nicht.
Es hat lange gedauert sie überhaupt an Leine und Halsband zu gewöhnen.
Tja und als mein Mann und ich uns kennenlernten gehörte der Hund selbstverständlich auch mit zur Familie, genau wie die Kinder auch.
Sie ist aber jetzt fast 14 Jahre alt und voller Krebs.
Unser Hund wird artgerecht gehalten, im Gegensatz vielen, die als Kindersatz und Kuscheltier angeschafft werden!
Ja, der Hund ist ein Klotz am Bein, wäre glatt gelogen, wenn es nicht so wäre.
Wir können in der Öffentlichkeit nirgendwohin mit ihr. Im Urlaub mal eine halbe Stunde alleine bleiben im Ferienhaus ginge gar nicht.Sie würde sämtlche Einrichtung filetieren, weil sie raus will (zuhause macht sie es mittlerweile nicht mehr, aber meine sämtlichen Kellertüren sind demoliert) Wenn ich einkaufen will kann ich höchstens 4 Std. wegbleiben, weil sie mir sonst das Haus vollpinkelt etc pp
Von den Hundehaaren ganz zu schweigen, denn sie haart extrem.
Und meine Tochter und ich sind gegen Tierhaarre allergisch.
In Urlaub fahren ist nur dann möglich, wenn wir einen Platz frühzeitig in einer bestimmten Tierpension reservieren, die sie aufnimmt, denn bei vielen anderen ging es nicht mit ihr.

Der Hund ist vom Charakter her der bravste und gutmütigste den ich kenne.
Aber da sie sehr auf meinen Mann fixiert ist würde ich nicht die Hand für sie ins Feuer legen, daß sie, wenn wir ein Baby bekämen, nicht zubeißen würde und spätestens dann würden wir sie abgeben müssen.

Ich habe zu diesem Thema schonmal gepostet:
Wir gegen sowohl dem Hund als auch unserer Katze das Gnadenbrot, weil sie so alt sind und wir sie deshalb nicht ins Tierheim abschieben möchten.

So ich habe fertig

avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ICH WILL KEIN BABYERSATZ!!! SONDERN NUR EINEN HUND DER DAZUGEHÖREN SOLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!O:T:

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 18:20 Uhr

:

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

lehmchen wieso schreist du denn so hier rum?

Antwort von Avatar am 29.06.2005, 18:22 Uhr

*kopfschüttel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:saulute

Antwort von saulute am 29.06.2005, 18:36 Uhr

Weil hier ein gaaaanz tierliebesforum ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

weil ihr mich net versteht o.t.

Antwort von lehmchen am 29.06.2005, 19:06 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ICH WILL KEIN BABYERSATZ!!! SONDERN NUR EINEN HUND DER DAZUGEHÖREN SOLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!O:T:

Antwort von sudophi am 29.06.2005, 22:10 Uhr

Hallo wollte auch mal was dazu sagen. Ein Hund ist echt toll. Wir hatten 7 Jahre probiert ein Kind zu bekommen aber es hat nicht geklappt.Dann haben wir uns einen Hund angeschaft. Ja wahrscheinlich als ersatz.Nicht ganz ein Jahr später wurde ich schwanger. Ich würde sagen er hat schon dazu beigetragen. Wir haben ihn natürlich immer noch und er ist der liebste Hund den es gibt.
Er kann auch mal zurückstecken und mit dem schmusen warten bis die Kinder im Bett sind.
Ich wünsch dir viel glück.
susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hilfe brauche dringend argumente für einen HUND!!!!DRINGEND

Antwort von Stephie und Mina am 30.06.2005, 11:37 Uhr

Bevor meine Tochter geboren ist, hatten wir einen Hund, der an Kinder gewoehnt war und auch mal warten konnte, wenn ich nicht sofort rauskonnte (wegen Stillen oder so).
Auch war er zuverlaessig lieb mit der Kleinen.
Als er starb, war Yasmina 2.
Wir wollten erstmal keinen Hund, weil es ja auch Arbeit macht.
Es ist sehr anstrengend, einem Kleinkind hinterherzulaufen und den Hund zu beobachten, oder an der Leine zu haben.
Seit letztem Sommer haben wir wieder einen Hund, wir haben ihn gefunden, ausgesetzt, einen Welpen, nicht mal 6 Wochen alt.
Ein Welpe pinkelt Dir ueberall hin, kaut Moebel an, frisst Schuhe und Waesche. Braucht teures Futter, Tierarztkosten fuer Impfungen und Chip (Pflicht) sind sehr hoch.
Unser Hund hat uns neben der Nerven im ersten Jahr ca. 5000€ gekostet. Er hat die Couch ruiniert, 6 Paar Schuhe, Kleidung, einen Kuechentisch nebst 3 Stuehlen.
Wir lieben ihn sehr, er ist ein mittelgrosser Mischling, wachsam, und er liebt Yasmina und die Katzen mit ganzem Herzen.

Bist Du bereit Arbeit und Verluste hinzunehmen? Dann nimm einen jungen Hund (Tierheim).
Ich bin aber immer eher dafuer ERST das Kind und DANN den Hund zu nehmen.
Und zwar, wenn das Kind alt genug ist, also etwa 3 jahre.
Wenn s vorher ist, dann vernachlaessige den Hund nicht, wenn das Baby kommt.
Nimm einen Mischling oder eine kinderliebe Rasse (Pudel, Labrador).
Wo machst Du Urlaub?? Musst Du arbeiten??
Der Hund sollte nie laenger als 2-3 Stunden allein sein, als Welpe nie allein lassen (siehe oben).

Wenn das alles geklaert ist, dann viel Spass mit dem Bello!!!!

LG
Stephie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.