Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mandala67 am 10.09.2011, 11:02 Uhr

grrrr, was soll nur aus solch armen kindern werden?

mit 15 - ohne hauptschulabschluss- schule abgebrochen- das erste kind (welches schon bei oma groß wird)
mit 18 ein wunschkind - was auf dem popkonzert in den kofferraum gesperrt wird, da kein babysitter zur hand war....

beide hartzIV - doch schicken, dicken golf
geld für konzertkarten und für
eine reise, nebst sprit, quer durch deutschland
-(rege mich als steuerzahler gerade nen bisschen auf )-

verstehen, in billabong t-shirts, dummdreist in die kamera blickend nun die welt nicht mehr....

sollen solche verantwortungslosen leute ihr baby zurück bekommen?
aus dem kind kann doch u. diesen umständen nichts werden, oder???

http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article/111/mutter-will-koffe rraum-baby-zurueck.html

 
33 Antworten:

Re: grrrr, was soll nur aus solch armen kindern werden?

Antwort von FrauFrosch am 10.09.2011, 11:08 Uhr

Naja wenn sie das nicht zurück bekommt, kriegt sie eben das nächste.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: grrrr, was soll nur aus solch armen kindern werden?

Antwort von mandala67 am 10.09.2011, 11:10 Uhr

ja - leider sieht es so aus!

aber irgendwo muß doch da mal auf die finger geklopft werden (oder woanders rauf)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

link

Antwort von mandala67 am 10.09.2011, 11:19 Uhr

irgendwie funktioniert der andere nicht...

http://www.shz.de/artikel/article//mutter-will-kofferraum-baby-zurue ck.html?cHash=405adb8056&no_cache=1&sword_list%5B0%5D=kofferraumbaby

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: link

Antwort von DK-Ursel am 10.09.2011, 11:36 Uhr

Hej allesammen!

Ich weiß nicht, ob es Finnland oder Norwegen ist, wo man solchen Familien die Kinder nicht mehr so schnell wegnimmt, sondern der ganzen Familie begleiter an die Seite stellt, die den Erwachsenen helfen, ihr leben auf die Reihe zu bringen und somit für die Kinder ein Familienleben zu sichern.

Ob das nicht der bessere Weg wäre als rudimentäre "Straf-mMaßnahmen", die, wie ihr ja auch selber schreibt, nur dazu führen, daß das Leben mit dem nächsten Kind genauso weitergeht???
Denn wer es nie gelernt hat oder wem die Welt gerade über dem Kopf zusammenbricht,der braucht Hilfe und keine Strafe; Beistand und keine Verurteilung.

Das hilft allen beteiligten doch auf lange Sicht mehr!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

naja, die Welt ist diesen Früchtchen ja nicht gerade über dem Kopf

Antwort von FrauKrause am 10.09.2011, 11:39 Uhr

zusammengebrochen.

Bin für Kind-Wegnehmen und Zwangssterilisation.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nebenfrage

Antwort von Dreierbande am 10.09.2011, 11:41 Uhr

Nebenfrage: Was hat das mit Hartz4 zu tun????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nebenfrage

Antwort von Maxikid am 10.09.2011, 11:53 Uhr

Ich bin auch dafür, dass man solchen jungen Menschen helfen muss.

Gruß maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: naja, die Welt ist diesen Früchtchen ja nicht gerade über dem Kopf

Antwort von DK-Ursel am 10.09.2011, 12:47 Uhr

Weißt Du, Frau Krause:

Wenn man mit seinem Leben nicht (mehr) klarkommt, neigt man zu unüberlegten, dummen Verzweiflungstaten, die oft auch Hilferufe sind.
Und wer vielleicht sowieso nie gelernt hat, sich in der "normalen Welt" zu bewegen, der hat es doppelt schwer.

Ganz gewiß müssen in erster Linie die Kinder geschützt werden.
Aberwenn Du Dir anschaust, wie schwer es oft Pflege- und Adoptivkinder mit ihrer Identität haben und wie sehr sie dann selber auch in probleme rutschen, dann weißt Du vielleicht eher, daß es sSinn macht, den überforderten, unfähigen Eltern zu helfen, einen besseren Weg zu finden, mit dem Leben klarzukommen.

Wer da übrigens rein ökonomisch deknt, sollte auch wissen,daß Heim- und Pflegeunterbringungen den Steuerzahler letztendlich mehr kosten als diese Hifle zur Selbsthilfe.

In dem Bericht, den das dänische Fernsehen vor einiger Zeit über diese familienhilfe ausstrahlte, war das Experiment durchaus als gelungen zu betrachten.
Mag sein,dabei bleiben dann doch nocht einige auf der Strecke, aber die Zahl der kaputten Familien war weitaus geringer geworden.
Darüber sollte man eben nachdenken.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: grrrr, was soll nur aus solch armen kindern werden?

Antwort von Maximum am 10.09.2011, 14:36 Uhr

solche Familien wollen sich doch garnicht helfen lassen,geh mal zu denen und sag ich hab nen Job im 3 Schicht System...wenn er da üüüberhaupt hingeht dann ist er am 3.Tag krank gemeldet weil er "Rücken" hat...das typische eben...
Und mit den Kindern stimmts schon so,die nehmen der eins weg da wird eben ein neues gemacht...was aus den Kindern wird wenn die bei denen bleiben...the next Generation ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

die nebenfrage hat maximum schon sehr gut beantwortet

Antwort von mandala67 am 10.09.2011, 14:56 Uhr

denn leider ist es gaaaanz oft so

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Dreierbande am 10.09.2011, 15:20 Uhr

Was bedeutet denn "solche Familien" ????? Familien, die.... ja was?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Dreierbande am 10.09.2011, 15:22 Uhr

Meine Nebenfrage ist damit nicht beantwortet, was hat Hartz4 damit zu tun?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Joni76 am 10.09.2011, 15:31 Uhr

Familien, die

bildungsfern sind
kein Interesse an einer Arbeit haben
kein Interesse an einer Ausbildung haben
zu jung Kinder kriegen


Das hat nix mit ALGII zu tun. Es gibt auch sehr gebildete und hochintelligente Menschen, die das Pech haben, in ALGII gerutscht zu sein.
Aber in Dtschland braucht man halt für alles eine Genehmigung (Angeln, Stapler fahren usw)........nur zum Kinderkriegen nicht!! Das kann leider jeder Depp handhaben, wie er es für richtig hält

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe zur Selbsthilfe

Antwort von taram am 10.09.2011, 16:07 Uhr

Die wenigsten nehmen diese Hilfe an, bzw. setzen das um, was ihn angeraten wird. Bevor die FH kommt, wird schnell auf geräumt, die Ämtergänge erledigt usw. usw. Die Familienhilfe müsste im Haushalt wohnen, damit alles umgesetzt werden kann und die Familien nicht Lügen und Betrügen können. Ich sehe das in Familien in meinem Wohnblock.
Und leider haben solche Dinge eben auch mit Intelligenz zu tun, wie soll ich meinem Kind was beibringen, was ich selber nicht begreife und gelernt habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe zur Selbsthilfe

Antwort von taram am 10.09.2011, 16:07 Uhr

Die wenigsten nehmen diese Hilfe an, bzw. setzen das um, was ihn angeraten wird. Bevor die FH kommt, wird schnell auf geräumt, die Ämtergänge erledigt usw. usw. Die Familienhilfe müsste im Haushalt wohnen, damit alles umgesetzt werden kann und die Familien nicht Lügen und Betrügen können. Ich sehe das in Familien in meinem Wohnblock.
Und leider haben solche Dinge eben auch mit Intelligenz zu tun, wie soll ich meinem Kind was beibringen, was ich selber nicht begreife und gelernt habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe zur Selbsthilfe

Antwort von DK-Ursel am 10.09.2011, 16:25 Uhr

Hej nochmal!

Oha, dürfen dann nur noch Leute mit Abitur Kinder bekommen --- odersetzt Du die Ansprüche noch Höher:
Hochschulstudium (oder geht auch schon Fachhochschule?)

Jetzt wird es aber wirklich sehr platt und RTL-Niveau!

Daß die Familienbetreuung anders und instensiver als derzeit in Dtld. laufen muß, ist wohl klar, sonst hätte ich das finnische oder norweg. Beispiel kaum genannt.

Was für ein Glück, daß Ihr in so geordneten Verhältnissen lebt!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe zur Selbsthilfe

Antwort von Erzangie am 10.09.2011, 16:44 Uhr

Wer setzt denn den IQ fest, ab dem man sich reproduzieren darf und wer erstellt dann die Richtlinien, wie genau man mit Kindern zu leben hat? wer definiert "bildungsfern"? Wenn´s nach dem IQ ginge, dürften hier im RuB aber so einige keine Kinder in die Welt setzen....

Ich bin auch für Hilfe zur Selbsthilfe. Das ist langfristig erfolgreicher und für die Gesellschaft billiger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich finde hier hört der Spaß auf...

Antwort von Mariakat am 10.09.2011, 18:05 Uhr

Ich kann nicht verstehen, wie hier einige diese Familie beschützen wollen. Um ein Haar wäre das Kind tot gewesen und sie wären Mörder gewesen. Dann würden sie im Geefängnis hocken. Ich finde bei Kriminalität hörts auf. Wäre nicht weiß, dass en kein bei Bullenhitze eingesperrt im Kofferraum sterben wird, der hat sie nicht mehr alle. Dafür gibt es keine Entschuldigung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe zur Selbsthilfe

Antwort von Maximum am 10.09.2011, 18:13 Uhr

ich bin auch für Hilfe zur Selbsthilfe,aber sie muß auch angenommen und umgesetzt werden.Sagt mir was es für Gründe gibt das ein 32jähriger gesunder Mann schon 8 Jahre zu Hause sitzt...er ist gesund und kräftig und sooo dumm isser auch nicht,fährt immerhin Auto und versteht es recht gut abzugreifen wo es was abzugreifen gibt.Wenn er eine Arbeit vom Amt aufgebrummt bekommt dauert es keine 5 Tage da kommt der Krankenschein,oder er verschläft oder vergißt seinen Dienst,sodaß das Spektakel ganz schnell zu ende ist und der Herr wieder brav zu Hause bleiben kann.
Frau ist auch heim,erwarten in kürze das 3.Kind...immerhin kriegen sie das hin

ES ist je schlimm das einen gleich immer solche Fälle einfallen.Und ja,es gibt auch Menschen bei denen das gerechtfertigt ist,denn eine alleinerziehende Mama mit 3 Kleinkindern will einfach keiner...genauso schwer hat es der 55jährige Arbeitslose.Da sag ich auch garnix...aber die faulen Schweine sollten mal wirklich die Nägel geschnitten bekommen.

Und ja...sie fahren Auto,haben Handys ,rauchen beide ,müssen aber das Essen für die Kinder an der Tafel holen...schlimm für die Kinder

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du hast vollkommen recht...

Antwort von Maximum am 10.09.2011, 18:14 Uhr

und bei sowas kann man auch wirklich schimpfen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du hast vollkommen recht...

Antwort von DK-Ursel am 10.09.2011, 18:39 Uhr

Hej nochmal!

Es wird immer unbelehrbare Fälle geben (anscheinend ja auch in der intelligenten "Upperclass", kam doch gerade erst ein Posting dazu, daß dort mehr in der Schwangerschaft getrunken werde als in den Schichten, die wir gerade verallgemeinern).

Es wird auch leider immer kriminelle Vorgehensweisen geben, beidenen NATÜRLICH eingegriffen werden muß, und das dan nauch sehr schnell.

Aber ich finde Eure verallgemeinerungen soo schlimm.
Seid Ihr genauso schnell mit den Vorurteilen bei der Hand, wenn es um Ausländer, Behinderte, andere "Andere" geht?

Wer keine Chance mehr sieht. überdem schlägt es halt zusammen.
Diese Chance kannschon eine Hilfe an der seite sein, die solchen Menschen zeigt, wie man sich "richtig" um Arbeit bemüht, wie man "richtig" Kinder aufzieht/für sie sorgt, und daß man sie nicht gleich abschreibt, "nur" weil sie zuhause hocken und keine Zukunftsperpsektive haben.

Gerade in Dtld. solltet Ihr doch eher vorsichtig sein, mit dem Finger auf (Langzeit)Arbeitslose zu zeigen; wie schnell kann es einen selber treffen!
Möchtet Ihr dann auch so generell in den Topf mit den Schwarzen Schafen geworfen werden?

Mir graust wirklich vor so schnellen Verallgemeinerungen und dem "Wissen", wie solche Leute sind und wie "man" sie zu behandeln hat.

Durch meine Krankheit habe ich viel zeit gehabt und u.a. eine Doku über junge Hauptschüler gesehen, die sich wirklich bemühten, eine Lehrstelel zu bekommen, eben weilsie NICHT nur jobben oder als Leiharbeiter enden wollten.
Nach 2 Jahren und einigem Einsatz hatten sie immer noch nichts.

Da kann ich nachvollziehen,daß man verzweifelt und aufgibt.

Natürlich darf das nicht damit enden, daß Kinder darunter leiden - wie gesagt, sowie deren Leben und in irgendeiner Form gefärhdet ist, muß man eingreifen.
Nur muß man auch abwägen, wie dieses eingreifen zu sein hat - wenn ich dann hier schon "Zwangssterilisation" und "Kinder erst ab gewissem Bildungsstand" lese, wird mir doch sehr unwohl.

Sowas ist doch hoffentlich ebenso wie Sippenhaft (bzw. "Haftung einer ganzen Bevölkerungsgruppe, jetzt hier also Hartz-4-Empfänger), seit mehr als 60 Jahren abgeschafft - oder wie???

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Dreierbande am 10.09.2011, 19:00 Uhr

Und was hat das jetzt mit dem eigentlichen Thema zu tun? Bzw. was hat das eigentliche Thema mit Hartz4 zu tun?

Es ging doch ursprungsmäßig um ein junges Pärchen, was reifemäßig noch nicht soweit ist, ein Kind angemessen zu versorgen, sondern ihre eigenen Bedürfnisse voranstellt zum Schaden des Kindes (im Kofferraum unbeaufsichtig schlafen lassen, was ohne weiteres extrem schief hätte laufen können), und daß sie nicht damit einverstanden sind, daß das Kind in Obhut genommen wurde zum Wohl des Kindes. Wenn ich richtig in den Medien gehört habe, wurde das Pärchen eh schon vom Jugendamt betreut.

Aber warum wurde dann Hartz4 mit ins Spiel gebracht und die Thematik "solche Familien" ? Was hat Hartz4 damit zu tun? Meiner Meinung nach wurde das nur erwähnt, dait es reißerischer klingt, da Hartz4 eh negativ besetzt ist in den Medien. Wäre jetzt einer der Eltern ausländischer Abstammung wäre das auch noch ne Möglichkeit drauf herumzureiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DK-Ursel - meintest Du mich??

Antwort von Joni76 am 10.09.2011, 19:36 Uhr

Wenn ja, dann ist mein Posting falsch angekommen. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass ALGII nix mit dem jeweiligen Bildungsstand zu tun hat. Wie gesagt es gibt hochgebildete Menschen, die von ALGII leben müssen und dumme (bildungsferne) Menschen, die viel Geld haben.
Weil Dreierbande ja wissen wollte, was die Geschichte der Eltern mit ALGII zu tun hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Dreierbande

Antwort von sushimom am 10.09.2011, 19:54 Uhr

Hier werden mal wieder alle über einen Kamm geschert. Ist doch üblich hier.
Wir misshandeln unsere Kinder sicher auch, weil wir von H4 leben müssen

Mach dir nichts draus...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

natürliche Auslese

Antwort von like am 10.09.2011, 22:51 Uhr

nennt man das im Tierreich. Die Jungen von Eltertieren, die selbst in irgendeiner Weise nicht wirklich lebenstauglich sind, werden von ihren Eltern häufig totgebissen oder überleben aus Gründen mangelndem Mutterinstinkts nicht - hat die Natur so eingerichtet, damit diese Gene nicht weitergegeben werden.
Anderen Tieren derselben Art ist das wurscht.
Anderen Menschen aber eben nicht, da der Mensch ein bestimmtes Moralverständnis entwickelt hat. Ob das im Sinne "Natur" ist, bleibt zu diskutieren.
Aber ob der Mensch insgesamt im Sinne der Natur ist, kann eh in Frage gestellt werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich unterschreibe voll und ganz bei DK-Ursel

Antwort von Mama5+1? am 11.09.2011, 13:26 Uhr

Hab dem auch nichts mehr beizufügen.Ausser,das man immer beide Seiten gucken sollte.

GLG
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

habt ihr den Bericht gelesen? Sie hatten/haben eine Familienhelferin!

Antwort von Anja1078 am 11.09.2011, 16:18 Uhr

Zitat aus dem Artikel:
""Wir hatten unsere Familienhelferin über die Fahrt zu dem Konzert informiert und für diese Tage jemanden organisiert, der auf Anton aufpasst", sagt Annika W., die vom Jugendamt betreut wird, seit sie mit 15 Jahren das erste Mal schwanger wurde. "Doch die Sachbearbeiterin meinte, dass Baby müsse bei uns bleiben. Weil die Karten schon gekauft waren, sind wir los." "

Da ist aber wohl gewaltig etwas schief gelaufen. Mich würde die Stellungnahme des zuständigen Jugendamtes interessieren...denn vielleicht wussten die ja doch nichts von der Fahrt zu Konzert???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: grrrr, was soll nur aus solch armen kindern werden?

Antwort von Hannehoch6 am 11.09.2011, 17:14 Uhr

"harztIV aber schicker dicker Golf" Na und? Meinst du der wurde von der Stütze angeschafft? Das Gehetzte in diesem Zusammenhang finde ich nicht gut besonders auch als armer Steuerzahler zumal die Steuern gewiss nicht von den paar Bedürftigen in Deutschland "verschwendet" werden.

Fakt ist doch das wieder "Eltern", denen in ihrer Kindheit schon nicht geholfen wurde, nicht daraus gelernt haben und es sich bei ihrem Kind wiederholt, weil sie es zwar gerne wollen aber nicht können, weil sie die nötige Reife nicht besitzen und das Jugendamt auch hier wieder versagt hat.

Nun kommt das Kind wahrscheinlich für immer in eine Pflegefamilie, was ich dem Kind nicht wünsche zumal die Bindung zur Mutter nicht einfach ausgelöscht werden kann durch "neue Eltern". Das Verhalten der Eltern ist mit nichts zu entschuldigen aber ich denke eine 2. Chance unter engmaschiger Kontrolle des Jugendamtes hätte besonders der Junge verdient.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: link

Antwort von kirshinka am 11.09.2011, 17:48 Uhr

Ja - und die armen Babies sind dann die Deppen, an denen alles ausprobiert wird.

Aber die Möglichkeit zur Hilfe für die ganze Familie gibt es laut SGB auch hier in Deutschland - aber die Familie muss die Hilfe auch wollen - und da hakt es meistens!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: grrrr, was soll nur aus solch armen kindern werden?

Antwort von Maximum am 11.09.2011, 18:12 Uhr

wie oft konnte ich schon nicht weggehen weil meine Betreuungsperson spontan abgesagt hat.Also jeder normal denkende hätte auf die Karten geschi....,oder sie vor dem Veranstaltungsort verhökert...mindestens aber den Zwockel mitgenommen.Bei denen Eltern kann ich nur sagen die strotzen vor Doofheit.Da gibt es nichts schön zu reden.Egal ob schlechte Kindheit und bla bla was ihr immer als Entschuldigungsgrund nennt,sowas macht eine Mutter nicht die zurechnungsfähig ist.
Was soll da das Jugendamt dafür können...kann doch sein das die Betreuung wirklich nicht konnte.Wer ist denn in erster Linie für das Kind verantwortlich...die alte ruft ich will auf die Rutsche da hat das Amt stramm zu stehen und die Kinder zu behalten,ich glaube es hackt irgendwo.
Am liebsten noch umsonst...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@FrauKrause

Antwort von kaempferin am 11.09.2011, 18:46 Uhr

"Bin für Kind-Wegnehmen und Zwangssterilisation."

(und vor allem, was LETZERES anbelangt - da wäre - und BIN - ich auch SOFORT dafür!!!). Und ich meine - ENDLICH mal jemand, der so offen und ehrlich ist und das öffentlich befürwortet! Aber das darfst Du/darf man beileibe NICHT in ALLEN Foren schreiben... ich kenne nämlich eins, da bekommt man, wenn man von Zwangssterilisation schreibt, verbal/virtuell kräftigst eins über die Rübe gezogen - und zwar von den dortigen Benutzern/innen UND vom Team/von den Betreibern/innen! Die kommen dann gleich mit Hitler, 3. Reich und all dem ganzen Quatsch an - was da überhaupt gar nicht hingehört und überhaupt gar nicht zur Debatte steht - nicht annähernd!

Ich habe nämlich vor ca. 3 Jahren oder so "gewagt", in dem gewissen Forum (und nein, ich sage wohlweislich nicht in welchem, denn Feind liest nämlich u.U. mit!), bei gewissen bösen Müttern, die der Erziehung schlicht nicht mächtig sind, das "bitterböse"(???) Wort zu erwähnen - und man glaubt nicht, wie da die Luzie abging - seitens der Benutzer/innen - und ich bekam obendrein noch eine PN vom Team (obwohl... die haben ja noch sehr nett und höflich geschrieben; jeoch "die Zwangssterilisation wäre ein Konzept mit einem nicht nur geschichtlich sehr problematischem ethischen Hintergrund." Naja, wenn sie meinen... ich jedenfalls finde es sehr befremdlich, wenn man IMMER GLEICH DAMIT ankommt!

Aber manchmal sind mir einfach die "Bösen"(???)/"Böseren"(???) LIEBER als die Superdupergutmenschen, Tugenschäfchen und Moralapostel, die nie, nie, niiieee sowas sagen/schreiben würden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @FrauKrause

Antwort von Maximum am 11.09.2011, 19:02 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@maximum

Antwort von kaempferin am 11.09.2011, 19:21 Uhr

Wegen Deiner Smilies - echt jetzt?! Und ich dachte schon, ich bekäme auch hier eine verbale Ohrfeige
Aber ich bin echt FROOOH(!!!), dass man HIER dieses ach sooo arg "böööse", "böööse" Wort so frisch von der Leber weg äußernd darf !

Aber noch viel eher für die Zwangssterilisation bin ich bei Super-Nanny-Müttern/-Eltern, wie sie mittwochs gezeigt werden - und zwar SO-FORT!!! Denn DIE gehen ja meistens üüüberhaupt gaaar nicht!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.