Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schwoba-Papa am 09.05.2005, 17:12 Uhr

Geht mal wieder ins Kino

die einen von mir aus in StarWars Episode3,
die Damen, die hier immer im Zusammenhang mit Kindesmißbrauch "Hängt sie auf" oder "schneidet ihnen die Eier ab" rufen (was ich emotional nachvollziehen kann, aber trotzdem falsch finde) sollten in einen anderen Film gehen :

The Woodsman (USA)
Regie: Nicole Kassell
Drehbuch: Nicole Kassell, Steven Fechter
Schauspieler: Kevin Bacon, Kyra Sedgwick, Eve, Mos Def, David Alan Grier, Benjamin Bratt, Michael Shannon, Hannah Pilkes, Carlos Leon, Gina Philips

Inhalt :
Zwölf Jahre war Walter (Kevin Bacon) im Gefängnis – wegen Kindesmissbrauchs. Nun ist er wieder frei, will ein normales Leben führen und einen Rückfall vermeiden. Seine Umwelt allerdings begegnet ihm mit Argwohn und ein ehrgeiziger Polizist macht ihm das Leben schwer. Walter wehrt sich – gegen alle Versuchungen und er wird bald auf eine harte Probe gestellt…

Der Film erzählt die Geschichte eines Monsters, das keines ist. Zunehmend wird klar, die Täter sind überall und die Hauptfigur ist da eher eine harmlose Ausgabe, der man helfen kann. Das mag in dieser Vereinfachung etwas fragwürdig sein. Kevin Bacon spielt seine Rolle jedenfalls brillant. Das ist sehenswertes Kino für Leute, die durchaus differenzieren können.

Grüßle

 
3 Antworten:

Re: Geht mal wieder ins Kino

Antwort von Leolu am 09.05.2005, 18:23 Uhr

Hallo!
Hm, ich denke ein film durchaus zum nachdenken. Allerdings kann ich mir nicht mal selbst ein urteil bilden. Ich meine damit, daß ich mich da doch hin- undhergerissen fühle. Zum einem bin ich auch dafür, daß Täter auch noch eine Chance kriegen. Zum anderen möchte ich die Gefahrenquellen so gering wie möglich halten. Ich glaube so sehen es viele, "Gibt ihnen eine Chance, aber bitte nicht in unserer nachbarschaft!" Und ich gebe zu, ich denke auch so. Letze woche hat man noch versucht ein 15-jähriges Mädchen in ein Auto zu zerren, bei uns in der Stadt, da macht man sich halt Gedenkane, und schon bei der Vorstellung, daß jemand, der da schon verurteilt wurde hier in der Nähe wohnt würde mir Unbehagen bereiten und ich hätte noch mehr Angst um die Kinder. Selbst wer seine Schuld verbüßt hat (reichen da 12 Jahre, oder was ist angebracht?) muß auch mit späteren Konsequenzen leben. Er sich nicht nur die 12 Jahre selbst verbaut sondern auch den Rest seines Lebens, ich denke bei dem Opfer ist es auch so, das wird auch ein lebenlang bleiben!!! Warum sollte es der Täter besser haben???
Es gibt genug Fälle wo es zu Wiederholungsfällen gekommen ist, nur weil die Bevölkerung nicht wußte, wer da in der Nachbarschaft wohnt. Muß man nun gleich jeden als Wiederholungstäter ansehen? Hm, man kann den Leuten leider nur vor den Kopf gucken!!!
Ich denke ein heißes Thema, wo vielleicht für beide Seiten Mitleid und Verständnis aufkommt!
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

war gestern im Phantom der Oper .........

Antwort von SüßeMaus am 09.05.2005, 19:15 Uhr

...und es war so toll, dass ich ganz viel Gänsehaut bekam

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, Phantom von Opa ist auch toll...*gg* o.T.

Antwort von Ralph am 09.05.2005, 19:55 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.