Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von puja am 30.09.2018, 13:12 Uhr

Für mich aktuell: Kind mit Down Syndrom

Eine alte Freundin hat eine Tochter mit Down Syndrom.
Ich hab die Freundin schon lange nicht mehr gesehen, nun feiert sie groß ihren 40. Geburtstag und ich, sowie eine andere Freundin sind eingeladen.
Das Mädchen hat kurz vorher auch Geburtstag, sie wird 6.
Ich wollte dem Mädchen etwas schenken, dachte an Bügelperlen, ein Stickerbuch und ein Hörspiel.
Meine Freundin hat für das Mädchen Holzbausteine gekauft.
Die sind zwar schön, aber eher für 3jährige.
Noch schlimmer allerdings, dass sie der Mutter ein Buch über das Leben mit behinderten Kindern schenkt.
Ich finde das so peinlich, würde die Behinderung der Tochter vei der Feier nicht zum Thema machen. Wozu auch?
Meine Freundin sieht das anders.
Man braucht sich doch nicht schämen für das Kind und es totschweigen
Nee, aber wenn das Mädel ne Brille oder Zahnspange hätte würde ich doch auch kein Buch über Sehfehler und Kieferfehlstellungen schenken.
Und vor dem Kind thematisieren finde ich ganz schlimm.
Mein kleiner Sohn hat leicht autistische Züge und ich finde es so blöd wenn er immer wieder auf seine Eigenarten angesprochen wird.
Wie seht ihr das?

 
18 Antworten:

absolut unpassend

Antwort von Ellert am 30.09.2018, 13:32 Uhr

huhu

wir haben auch ein schwerstbehindertes Kind
da liest man ggf anfangs Bücher ( die man sich selbst kauft)
aber sicher nicht wenn das Kind 6 schon ist.
Für eine Mutter ist auch ein besonderes Kind total normal
ins Leben damit hat sie sich längst eingefunden, was soll sie mit so einem Buch ?

Auch Spielsachen ist schwierig,
wie weit das Mädel entwickelt ist wenn Ihr es nicht kennt ist schwer zu sagen -
manche Donwn Kinder sind topfit, andere weniger.
Ich würde eher die Mutter fragen was das Kind gerne zum Spielen mag
und eher klassisch an Puppen/Barbies etc denken oder was im Garten wie Wurfspiele die alters- und entwicklungsübergreifend sind.
je nach Motorik ist Bügelperlen ggf auch schwierig

Seht das Mädel als total normal an
denn im Prinzip ist sie das auch
ein ganz normaler Bestandteil in der Familie Deiner Freundin

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuell: Kind mit Down Syndrom

Antwort von Reh77 am 30.09.2018, 13:32 Uhr

Furchtbar.
Sehr wahrscheinlich kennt die Mutter einige Themenspezifische Bücher. Und wird ihr Kind wohl gut kennen, hat Ansprechpartner, denen sie Fragen stellen kann, sobald sie auftauchen. Zum Geburtstag wünscht sie sich sicher anderes als so ein Buch.

Zu den Geschenken fürs Kind, da würde ich die Mutter fragen, was die Kleine mag, sich wünscht, gebrauchen kann.
Hier wohnt ein unterdessen 11 jähriger Junge und trotz Down-Syndrom ist er ähnlich weit wie seine Altersgenossen. Er geht auf eine normale Schule.
Hätte der mit 6J. Bauklötze für 3jährige bekommen, hätte er knallhart gesagt, die sind für Babys. Denn der große Unterschied zu Gleichaltrigen ist, dass er Probleme mit Nähe und Distanz hat. Und er sagt was er denkt. Auch kann er kein Geheimnis für sich behalten und nicht Lügen. Er sagt jedem ins Gesicht, was er denkt und fühlt. Da kommt dann auch sehr unschönes, z:B.: Du bist aber dick! Du stinkst! Du bist ein A...och!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuell: Kind mit Down Syndrom

Antwort von muddelkuddel am 30.09.2018, 13:35 Uhr

Es ist meiner Meinung nach der beste Weg, ein Geschenk für ein KIND zu wählen und die Behinderung gar nicht zu thematisieren - wie dein Beispiel mit Brille und Zahnspange so schön zeigt. Das ist für micht gelungene Inklusion - den Menschen in seinem SoSein zu sehen und nicht die Behinderung im Vordergrund. Deshalb finde ich es gut, was du dir für Geschenk-Gedanken gemacht hast.

Dennoch: Bügelperlen finde ich für eine Sechsjährige mit Down-Syndrom jetzt auch ein bißchen heftig...du weißt nichts über eine etwaige kognitive Einschränkung und durch die Hypotobie ist die Feinmotorik ggf auch nicht so ausgeprägt (mein fast normaler 6jähriger konnte damit auch nichts anfangen ;-) ) Mag aber auch daran liegen, dass ich Bügelperlen eh blöd finde :-)

Das Gleiche gilt für das Geschenk für die Freundin: Warum ihr was mit Behinderung schenken, da wird sie sich vermutlich ausreichend informiert haben in den letzten 6 Jahren. Eher etwas, dass sie als Person wertschätzt und ihre Interessen aufgreift.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuell: Kind mit Down Syndrom

Antwort von Julie am 30.09.2018, 13:47 Uhr

Um zu wissen, ob die Holzbausteine für das Mädel geeignet sind, müsste man den konkreten Entwicklungsstand kennen. Der ist bei Down-Kindern ja individuell sehr unterschiedlich.
Das Buch finde ich völlig unpassend und das hat nix mit "Totschweigen" zu tun. Aber vermutlich wird die Mutter in den letzten Jahren ausreichend Ratgeber und Erfahrungsberichte zum Thema "Leben mit einem behinderten Kind" gelesen haben.
Zu einem runden Geburtstag der Mutter (!!) würde ich ihr etwas Persönliches schenken. Und wenn mir gar nix einfiele, dann wäre es ein "Fresskorb" mit erlesenen Leckereien. Oder ein Gutschein für ein Restaurantbesuch, Saunabesuch.
Alles besser als dieses Buch. Ich möchte ja auch kein Buch geschenkt bekommen "Leben mit Übergewicht" oder einen Diätratgeber oder so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuell: Kind mit Down Syndrom

Antwort von Falbala am 30.09.2018, 14:06 Uhr

Zum runden Geburtstag so ein Buch zu schenken, ist äußerst peinlich für die Schenkende. Zur Geburt, OK, aber das Kind ist 6 Jahre alt. Und bevor sie Holzklötze schenke, sollte sie fragen, über was sich das Kind freut. Downsyndrom bedeutet nicht, dass eine 6jährige nur imstande ist, Klötze zu stapeln.
Wow, als Mutter dieses Kindes würde ich der "Freundin" einen verbalen Einlauf verpassen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich schließe mich dem allgemeinen Tenor an:

Antwort von Sille74 am 30.09.2018, 14:38 Uhr

Das Buch ist total unpassend und daneben!
(Wobei es Dir ja letztlich egal sein kann, dass die andere Freundin das schenken will; es ist ja nicht DEIN Geschenk). Im Zweifel würde ich fragen, was sie sich vorstellt. Ich habe mir z.B. zu meinem 40. Geburtstag explizit gar nichts gewünscht, sondern eine Spendenbox aufgestellt. Oder ihr wäre am liebsten Geld, weil sie sich etwas teures kaufen möchte oder eine Reise machen oder so.

Beim Geschenk für das Mädchen kommt es darauf an. Da ist die Bandbreite bei Down-Syndrom-Kindern ja doch recht groß, von "fast normal" bis deutlich zurück in der Entwicklung. Da würde ich auch einfach fragen, was das Kind brauchen könnte bzw. worüber es sich freuen würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuell: Kind mit Down Syndrom

Antwort von Jana287 am 30.09.2018, 14:41 Uhr

Ich habe auch eine 6 jährige mit Down Syndrom, ich freue mich immer sehr, wenn man mich einfach fragt womit man ihr eine Freude machen kann.
Das ist ja selbst bei gesunden Kindern ein Thema, da kann man fürchterlich daneben liegen.
Für mich selbst wäre ein Buch zum Thema Behinderung zum 40. Geburtstag echt schlimm, was mich interessiert kaufe ich mir selbst. Ich möchte auch keine Zeitungsartikel mit Erfolgsgeschichten ( guck mal, da ist in Amerika ein Mädchen mit DS Model geworden ! ) mehr haben, das haben jetzt auch alle verstanden. Da finde ich ein persönliches Geschenk für die Mutti viel passender. Und noch schöner wäre es, wenn auf der Geburtstagsfeier sich der eine oder andere Gast auch mal kurz liebevoll mit meinen Kindern beschäftigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nicht wirklich oder?

Antwort von heike77 am 30.09.2018, 14:43 Uhr

Das ist ja peinlich mit dem Buch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Total daneben

Antwort von lilke am 30.09.2018, 15:00 Uhr

Sorry, aber die Mutter lebt seit sechs Jahren mit einem behinderten Kind. Wenn sie ein Buch bräuchte, hätte sie es schon. Vielleicht sollte die Freundin das Buch eher selbst behalten und lesen.

Was sechsjährige so mögen, weiß ich nicht aber Mädchen hier stehen gerade in jedem Alter auf Elsa, da kann man bestimmt was finden. Ansonsten würde ich in dem Fall immer die Mutter fragen.

Nichts hasse ich persönlich mehr, als wenn jemand ohne eigene Kinder, der zu Besuch kommt, was für die Kinder mitbringt und denkt, das wäre "altersgemäß". Es ist bei uns entweder total unterfordernd oder überfordert. Kinder sind nie in allen Bereichen "altersgemäß", egal ob mit oder ohne DS...

Ich würde fragen wegen dem Mädel und der Freundin nochmal ganz klar machen dass es vollkommen unangemessen ist. Das hat nichts mit todschweigen, sondern mit Respekt dem Kind gegenüber zu tun. Nur weil sie DS hat, ist sie doch kein Haustier, sondern immer noch ein Kind.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total daneben

Antwort von nachbarn am 30.09.2018, 15:07 Uhr

so respecktlos ein Buch zu schenken. ich würde ein Hörbuch schenken
oder die Mutter fragen was die kleine so mag. Perlen für eine Kette zu machen.
Ein Heft mit Sticker die man am Kiosk kauft und ein Buch zum vorlesen. Poippilangstrumpf oder sonst etwas schönes.Pferdebuch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuell: Kind mit Down Syndrom

Antwort von puja am 30.09.2018, 15:17 Uhr

Das Mädchen ist nicht so stark eingeschränkt, glaube ich.
Aber gut, auf die Bügelperlen verzichte ich.
Ich glaube sie mag Barbies. Hatte sie auf den Fotos. Mal sehen was sich da nettes finden lässt.
Für meine Freundin hab ich ein Geschenk.
Sie kriegt einen Gutschein von Desigual.
Hat sie sich gewünscht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuell: Kind mit Down Syndrom

Antwort von kanja am 30.09.2018, 16:39 Uhr

Aber die Freundin lebt doch schon sechs Jahre mit ihrem Kind und weiß bestimmt alles darüber.

Wozu dann so ein Buch?

Vielleicht sollte die Schenkerin es selbst lesen, in der Hoffnung, dass sich darin ein Hinweis auf feinfühligen Umgang mit Behinderten und Nichtbehinderten findet ... unfassbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuell: Kind mit Down Syndrom

Antwort von puja am 30.09.2018, 18:29 Uhr

Es ist kein Ratgeber sondern Erfahrungsberichte.
Trotzdem, furchtbar.
Das rede ich ihr hoffentlich aus.
Ich verstehe nicht wie man auf die Idee kommen kann

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

rede es ihr aus

Antwort von Ellert am 30.09.2018, 18:32 Uhr

je nachdem wie die Mutter so drauf ist kann sie das schnell als Angriff verstehen
dass sie das Leben so noch nicht im Griff hat.

barbie ist sicher toll
evtl mag sie Anna und Elsa die es auch als Barbie gibt
dennoch würde ich mal versuchen zu fragen
das macht man auchbei nichtbehinderten KIndern oder ?

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: rede es ihr aus

Antwort von fsw am 30.09.2018, 20:07 Uhr

Ich finde für das Kind oder sogar für Beide Kinogutscheine toll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: rede es ihr aus

Antwort von puja am 30.09.2018, 21:06 Uhr

Ich hatte gefragt.
Als Antwort kam: Nur eine Kleinigkeit.
Weil sie meinen Kindern auch nichts geschenkt hat.
Aber wenn ich Kinder besuche bringe ich ihnen immer etwas mit, besonders so kurz nach dem Geburtstag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: rede es ihr aus

Antwort von Malus am 01.10.2018, 7:34 Uhr

Gutschein?
Was auch immer gut kommt,sind Stickeralben.


Doof dass Du keine Antwort bekommen hast.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn du

Antwort von heike77 am 01.10.2018, 9:25 Uhr

einem Musiker der seit Jahren seinen Job macht, und das gut, ein Fachbuch für zB "Gitarre für Anfänger" schenkst wäre das in etwas dasselbe. Sie Brüskiert die Mutter die sicher nach 6 Jahren so ein Buch nicht braucht und auch nicht lesen wird. Was soll da stehen was sie noch nicht kennt, davon abgesehen das es beleidigend ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.