Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Benedikte am 17.11.2009, 6:53 Uhr

Frühstücksfragen- grundsätzlich

Also,
was meint Ihr zu süßen Cerealien? Honey Pops., Zimtos, Smacks, Cormflakes etc.pp? Die ganze Palette?

Hintergrund ist der, dass alle Kinder ja, wie wir wissen, am Morgen zuhasue frühstücken sollen. Meine aber- alle vier, durch die Bank, so einig sind sie sich sonst nie- verweigern sich aber dem zuckerfreien Müsli oder Vollkornbrot um die Zeit vor 7.00 Uhr. Sprich, da stresse ich mich udn sie und um viertel vor sieben, wenn die gehen, haben die nichts gegessen und wir sind alle fertig mit den nerven.

Das einzige, was sie essen, ist eben dieses Zuckerzeug. Mit einer extragroßen Portion Milch, um mal einer anderen Begriff der Werbung zu bemühen, aber immerhin. Und das friedlich und von alleine.

Eigentlich hasse ich das Zeug- weil es ja die reinste Süßigkeit is. Aber es ist alles, was freiwillig gegessen wird.

Wie verfahrt Ihr da- und was würdet Ihr machen? Kein Frühstück morgens oder das Zeug.

So, jetzt muss ich mich erholen.

Benedikte

 
61 Antworten:

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von salsa am 17.11.2009, 7:15 Uhr

morgens isst meine tocher eine halbe banane und trinkt ein glas saft dazu ....zuckerzeug gibt es morgens nicht ... habe mit ihr besprochen, was (ausser zuckerzeug) sie morgens essen möchte .....
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von B.Blümchen am 17.11.2009, 7:15 Uhr

Wenn sie später noch etwas anderes frühstücken, finde ich spricht nichts dagegen, morgens dieses Müsli zu geben. Mein Sohn frühstückt auch bevor er in den Kindergarten geht mit mir und da gibt es auch Cornflakes damit es schnell gehen soll, ich weiß ja er bekommt im Kindergarten noch was "ordentliches".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von dkteufelchen am 17.11.2009, 7:36 Uhr

wir sind hier absolute frühstücksmuffel, alle vier

da kommt keiner an essen morgens ran, bei uns ist jetzt im winter die alternative dass sie beiden einen großen becher warmen kakao trinken damit können wir alle sehr gut leben (das ist etwa 6.45 uhr)

sie essen dann in der schule um 8.10 uhr frühstück und haben dann eine stulle mit belag mit, momentan ist karottenbrot mit jagdwurst hier der renner und sie bekommen etwas obst dazu, (halben apfel, kohlrabi, möhren, usw) zu 90 % ist die brotdose leer, manchmal haben sie nicht ausreichend hunger, manchmal gebummelt, da sie aber in der regel zwischen 11.30 und 12 uhr mittagessen, ist das kein problem

und wir habne keinen streß mehr

im sommer wenn sie kalte milch/kakao trinken möchten, essen sie ab und an auch mal müsli und ich finde ein wenig zucker braucht das gehirn, also darf es auch mal das schon gesüsste sein, gibt aber natürlich kein extra zucker dazu und saft nur in das ungesüßte müsli

lg daggi

http://zoo002.mondozoo.com

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Suka73 am 17.11.2009, 7:44 Uhr

ich versteh das problem nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Ebba am 17.11.2009, 7:45 Uhr

Wenn sich der Süßigkeitenkonsum ansonsten in Grenzen hält würde ich mir, da morgens echt nicht belastbar :-), wegen des Frühstücks keinen Streß machen. So sie denn wollte könnte unsere Tochter durchaus Cornflaks pp. essen. Will sie aber nicht. Morgens trinkt sie eine Tasse Kakao und damit hat es sich. Oft genug ißt sie auch kaum was in der Schule. Das begeistert mich zwar nicht gerade, aber was will ich machen. Ich kann nicht mit dem Löffel hinter ihr her rennen.
Vielleicht wäre aber bei Euch auch Müsli, dass dann selbst gezuckert wird ein Kompromiss. Dann habt ihr wenigstens die Zuckermenge im Auge und es wird nicht ganz so mega süß.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns genauso

Antwort von Phase1 am 17.11.2009, 7:50 Uhr

Meine vier wollen morgens auch nichts anderes. Und ich lasse sie - denn der Morgen ist für mich ohnehin die schlimmste Zeit des Tages. Da ich mit einem fehlgepolten Biorhythmus geschlagen bin, ist der allmorgendliche Stress schon ätzend genug, da muss ich mich nicht auch noch mit Ernährungsfragen plagen.

Da wir uns aber ansonsten sehr gesund und ausgewogen ernähren, fällt das Zuckerfrühstück nicht so stark ins Gewicht. Es gibt schlimmeres als eine Schüssel Schokopops zum Frühstück.
Ich selber frühstücke zu Hause nie, dazu fehlt mir einfach die Zeit. Dafür esse ich jetzt im Büro eine leckere Vollkornsemmel :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tip!

Antwort von supermampfi am 17.11.2009, 7:53 Uhr

Es gibt von "Kölln" das Müsli "Honig-Knusper-Müsli" (oder so ähnlich. Da sind auch Nüsse drin), das schmeckt meinem Sohn sehr gut. Von Kölln gibts auch ein Schokomüsli, das nicht so süß ist.
Von Kölln die zarten Haferflocken sind LECKER, wenn man das alles zusammenmischt :-)
Mein Sohn ißt zweimal die Woche Müsli (Mischung: Haferflocken, Früchtemüsli und oben drauf *G* das Knuspermüsli)
Ansonsten ißt er ein Brötchen mit Marmelade und dazu Kakao. Nicht sehr gesund, aber dafür gibts für die Schule "pädagogisch wertvolles" Pausenbrot.

Mir geht auch Gemütlichkeit vor Streß, und mein Sohn würde mich elend volljammern, wenn er jeden Tag die Müslimischung essen müßte *lach*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Mama von Jonas und Lea am 17.11.2009, 7:56 Uhr

Wir essen früh zusammen Brötchen/Toastbrot mit Nutella/Honig/Marmelade und die Kinder ab und an auch Cornflakes. Zum Abendbrot gibts bei uns Brot/Gemüse (Paprika, Tomate, Möhre etc.) und tagsüber auch genug Obst und Joghurt. Ist doch eigentlich egal wann man was ist. Gut finde ich nur die regelmäßig warmen Mahlzeiten am Abend nicht (wie vielerorts üblich). Wenn Deine Kinder frühs lieber was süßes mögen (wie wir auch), finde ich das nicht schlimm, wenn das tagsüber ausgeglichen wird. Ein stressfreies Frühstück finde ich da viel wichtiger.
V. G.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tip!

Antwort von Suka73 am 17.11.2009, 7:58 Uhr

ah jetzt versteh ich das... es geht hier um den Zucker ansich.
Nur dann muss ich auch die Frage in den Raum werfen, hauptsächlich an Benedikte, was gibts denn am Wochenende für die Kids zum Frühstück? In hellen Semmeln ist Zucker, in Marmelade ist Zucker, in Nutella ebenfalls. In Kakao auch.

Auch in Schokomüsli, selbst wenn es "nicht so süss" ist, ist Zucker. Im Grunde ist es fast wurscht, was Du morgens zum Frühstück gibst. Um ein Kind zuckerfrei in den Tag zu schicken (mit Frühstück meine ich) sollte man dann wohl eher die Frischwurst ausm Kühlschrank holen und die so essen lassen... oder ne Backung Rollmops aufn Tisch stellen.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Sakra am 17.11.2009, 8:05 Uhr

ich bin froh ,wenn er morgens überhaupt etwas ist und da spielt es keine rolle, was es ist. hauptsache was im magen.
gestern hat er nur 3 kekse mit einer halben tasse milch gegessen, heute gar nichts:-(

wir ernähren uns ansonsten sehr ausgewogen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Birgit67 am 17.11.2009, 8:05 Uhr

auch meine Essen diese Müsli zum Frühstück weil alles andere zu lange Dauern würde und der tägliche Schulbus verpaßt würde. Noch früher wecken will ich nicht meine Jungs sind morgens extrem langsam

Dafür haben sie aber in der Schule nur Obst dabei - was anderes essen sie nicht egal wie lange die Schule ist. Meistens ist es ein Apfel oder auch mal vor allem im Frühjahr/Sommer einen Obstsalat aus frischen Früchten.

ansonsten wird der ganze Tag darauf geschaut was es gibt damit sie sich gesund ernähren.

Süsses essen meine Jungs wenn dann nur amWE wenn wir Abends gemeinsam was ansehen oder in der Zeit um Ostern und Nikolaus sonst hält es sich komplett in Grenzen.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von bobfahrer500 am 17.11.2009, 8:10 Uhr

Rechne mal den Zuckerberg por Jahr durch den du Ihnen damit durch den Körper jagst und du wirst diesen Scheiß nie wieder kaufen! Mein Sohn ißt ein Brot oder eine Banane zerdrückt mir Haferflocken und Milch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Jayjay am 17.11.2009, 8:14 Uhr

Hi,
meine Tochter isst morgens allenfalls Brötchen oder ein (Vollkorn-)Toast mit Butter - wenn es um zuckerfreies Frühstück geht. Brötchen haben wir selten und Toast will sie nicht wirklich oft.
Meistens gibt es Schoko-Müsli. Immerhin sind da noch Haferflocken drin.
Sie hat aber auch Phasen, in denen sie nur Haferflocken (mit etwas Zucker) bevorzugt.
Und gelegentlich mag sie halt diese Smacks & Co. am liebsten. Die haben wir aber nur selten im Haus.
Allzu glücklich bin ich damit nicht, aber 1. besser als nix udn 2. ist es ja nicht nur Zucker. In der Schule isst sie in der Pause etwas Obst oder Brot.

LG
Jayjay

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wo ist das Problem?

Antwort von mamaj am 17.11.2009, 8:15 Uhr

Ob nun Cornflaks oder Müsli statt helle Brötchen/Toast mit Marmelade oder Nutella...

Zucker ist Zucker.....

Wieviele Kinder mögen denn Vollkornbrot mit Frischwurst oder Käse zum Frühstück?

Mir ist es letztendlich lieber sie ißt Müsli oder Cornflaks, als ohne Frühstück aus dem Haus zu gehen.

Manchmal mag sie nur einen Kakao, das haben wir auf Ovomaltine umgestellt, schmeckt lecker und ist etwas gesünder als Kaba und Co.

LG
mamaj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Hase67 am 17.11.2009, 8:18 Uhr

Hi,

unser Sohn kriegt morgens auch kein Brot runter. Weil wir Smacks & Co. pur nicht geben wollen, mixen wir seit ein paar Jahren unser "Müsli" selbst: Mit blütenzarten Haferflocken, Nüssen, Sonnenblumenkernen, manchmal ein paar Rosinen, und als Schmankerl gibt's noch ein paar Smacks und "Chocoballs" dazu.

Meine Tochter isst aber morgens auch nicht "zuckerfrei", sie isst entweder Nutella oder Honig oder Marmelade aufs Brot. Dagegen ist m. E. auch nichts einzuwenden, so lange es nicht den ganzen Tag so weiter geht.

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Fredda am 17.11.2009, 8:19 Uhr

Guten Morgen!

Dann gäbe es bei mir halt nur ein Schulbrot, vielleicht ein Stück mehr Obst dazu oder so. Hier gibt es selten mal Müsli morgens, da sind dann aber Haferflocken etc. mit drin. Selten gibt es das, weil ich sowas freilwillig nie esse, vor allem nicht morgens und auch selten dran denke, sowas zu kaufen - wir gehören zur Honigbrotfraktion (meistens Dinkelbrot).

Ich kenne viele Leute, die so früh am liebsten gar nichts essen und fand es als Kind immer schrecklich, wenn ich aufstand und da wartete das Frühstück...

Ehrlich gesagt stehe ich auch als letzte auf und frühstücke, wenn ich es zeitlich einrichten kann, auch erst nach 7.

Lg

Fredda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo ist das Problem?

Antwort von bobfahrer500 am 17.11.2009, 8:21 Uhr

Also mal Grundsätzlich, das fertige Zeug mit der Aufschrift Müsli könnt ihr in die Tonne stecken. EIn Müsli wird selbst gemacht, mit Haferflocken, Obst und Milch und sonst nix. Das ist lecker und die Kinder werden sich daran gewöhnen. Das ist halt auch erziehung das es ein gutens Frühstück gibt, ich bereite alles soweit am Abend vor dann hab ich Morgens keine hektik. Also wenn ich das lese, Morgens bin ich nicht belastbar, Mädels - dann muß ich halt was an mir ändern. Mußte ich auch lernen, ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von LeRoHe am 17.11.2009, 8:29 Uhr

Wir Großen essens morgens eine Scheibe ÖkoBrot mit dick Butter und Marmelade, welche übrigens auch Zucker enthält. Mein Sohn isst eine Scheibe teuflisches weisses Toastbrot mit Frischkäse und Wurst obenauf. Dazu trinkt er ein Glas Milch mit viiiiieeeel Zucker, sonst würde die Milch nach Milch schmecken.

Der Körper braucht übrigens, um in Schwung zu kommen, den Zucker morgens... Warum dann nicht ein paar Cornflakes? Was ist an denen sooo schlimm, dass die Welt gleich untergeht und man ein solches Posting hier reinsetzen muss? WER sagt eigentlich, dass das Teufelszeug ist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach und Fruchtzucker ist kein Zucker.....

Antwort von SkyWalker81 am 17.11.2009, 8:31 Uhr

eine reife Banane hat sicher auch nicht wenig Zucker. Und Fruchzucker ist auch Zucker....meine Güte, morgens ist der Blutzuckerspiegel im Keller und was spricht da gegen ein wenig "aufputschen".
Solange über den Tag ausgewogen gegessen und sich vor allem ausreichend bewegt wird ist auch Zucker erlaubt.
Wenn ich natürlich ein zu übergewicht neigendes Kind habe oder merke, dass das Kind auf Zucker "durchdreht" muss ich reduzieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag zum Vortrag

Antwort von LeRoHe am 17.11.2009, 8:33 Uhr

Und wenn mein Kind mal nix zum Frühstück isst, Pech gehabt. Dann bekommt er halt erst gegen 10 Uhr im KiGa wieder was. Kinder ab einem bestimmten Alter sollten selber entscheiden können, ob sie jetzt essen, oder ein Essen auslassen und es bis zum nächsten Mahl aushalten. Wo sind denn jetzt die Nichterzieher, die müssten dem Satz doch mehr als zustimmen...

Wo ist da das Problem?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Silvia3 am 17.11.2009, 8:34 Uhr

Was ist denn mit einer Scheibe Graubrot oder wenigstens Vollkorntoast mit Marmelade? Ist nicht ganz so ungesund wie diese Cerealien, aber trotzdem süß?

Da bei uns so etwas noch nie gegessen wurde, kennen meine Kinder das nicht und essen klaglos Marmeladenbrot. Zweimal die Woche bestehe ich auf richtiges Müsli, versüßt mit einem großen Löffel Honig.

Da bei Euch das Kind jetzt eh in den Brunnen gefallen ist, würde ich ihnen aber bei ansonsten gesunder Ernährung lieber diesen Süßkram geben als morgens so einen Megastress zu machen.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tipp für Frühstück

Antwort von Makira am 17.11.2009, 8:35 Uhr

Ja, auch ich gehöre zu den Müttern der Süßzeugs favourisierenden Kinder.

Am liebsten will sie immer dieses Smacks-Zeugs mit Milch.

Habe ihr erklärt, daß das zu süß ist und ich ihr Alternativien anbiete mit ein bissl Zugeständnis an dieses Zeug.

Hier meine Alternativen. Sie bekommt morgens:

- Bananenbrot (Roggen oder Pumpernickel)

- Haferflocken in Milch eingeweicht mit geriebenem Apfel und Banane und ein Löffel Honig. Da geb ich ihr von den Smacks so 5-10 Stk. dazu.

- ein schneller Pfannkuchen (mit Haferflocken und Dinkelmehl und wenig Zucker).

- Ein Marmeladenbrot (Roggen oder Pumpernickel) und ne Kiwi dazu.

- Butterbrot, Käse und Tomate.

Gruß
Makira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dann nimm doch einfach...

Antwort von Butterflocke am 17.11.2009, 8:39 Uhr

das "Zuckerzeug" aus dem Naturkostladen, und zwar mit !Rohrohrzucker!

Schmeckt genauso, ist aber gesünder;-)

Für mich nennt sich das Schadensbegrenzung!
Und Priorität hat wirklich, DASS sie etwas essen.
Wenns dann noch Vollkorn ist, dann ist es eben (rohrzucker)-süß, aber dennoch auch gesund!

Probiers mal, meine essen es!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

im Grunde könnte man drüber lachen........

Antwort von Sakra am 17.11.2009, 8:40 Uhr

denn die sich hier grade wegen ein paar gezuckerter cornflakes aufplustern , geben ihren kids bestimmt tausendfache zugeständnisse, wenn es um nascherei geht.

denkt mal über die relationen nach.

auch in marmelade und co. steckt genug zucker, genauso wie in vielen getränken. das solltet ihr nciht vergessen, denn ich glaub nicht, dass alle eure kinder nur wasser oder schorle trinken .( meiner schon und deswegen darf er cornflakes essen)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kelloggs-Alternativen

Antwort von Astrid18 am 17.11.2009, 8:42 Uhr

sind die Produkte von Alnatura. Dort gibt es "Smacks" aus Dinkelvollkorn, diese "Smacks" sind zwar mit Honig gesüßt, aber nicht so sehr wie echte Smacks und eben aus Vollkorn (nicht mit denen aus Weizen verwechseln, die sind nicht aus Vollkorn), dann gibt es auch Dinkelflakes, ebenfalls aus Vollkorn, auch nicht so sehr süß. Das sind gute Alternativen, zumal meine Kinder gerne an den Dingern ohne Milch herumknabbern. Sehr gut schmeckt auch das Beerenmüsli von Alnatura, da sind ganz viele leckere Trockenfrüchte drin.

ABER: in den 70gern sind wir alle mit Smacks, Frosties und Co aufgewachsen. So schlimm kann es nicht gewesen sein. Trotzdem bekommen es meine Kinder nicht (die sind auch noch klein, wer weiß wie es später wird....) Ich will damit sagen, dass ich es nicht so schlimm finde, wenn sie sich sonst gut und ausgewogen ernähren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kauf's in bio-Version. Dann hast du wenigstens a) die Sicherheit, keine genmanipulierten

Antwort von wassermann63 am 17.11.2009, 8:46 Uhr

Sächelchen wie -Saaten und Emulsionanten zu verfüttern und b) keine Agrarriesen zu unterstützen, sondern traditionell arbeitende Menschen.

LG
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

heheeh

Antwort von LeRoHe am 17.11.2009, 8:47 Uhr

danke, so böse wollt ich morgens noch nicht sein.... lächerliche Diskussion...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kelloggs-Alternativen

Antwort von pothi am 17.11.2009, 8:47 Uhr

ich finde, wie bei so vielem - die mischung machts.

meine kinder essen morgends eine scheibe graubrot mit marmelade oder nutella, selten mal käse. ab und an gibts aber auch cornflakes.

dafür gibts als pausenbrot ausschließlich obst oder gemüse.

zudem bekommen sie ein ausgewogenes mittagessen mit fleisch kartoffeln, gemüse etc.

und abends dann eben roggenbrot mit rohkost, gurken, salat usw.

über den tag verteilt haben sie somit all das, was man als ausgewogen sehen kann.

da fang ich nicht morgens mit streß an und verweigere ihnen süßes.

solang es nicht nur auf süß und weißbrot hinausläuft, seh ih da kein problem.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tipp für Frühstück

Antwort von LeRoHe am 17.11.2009, 8:48 Uhr

Na, wenn man sonst nichts zu tun hat, kann man dem Kind morgens schon mal jeden Tag was anderes bieten.... neeeeeeeeeeeee wie schrecklich. Bekommt dein Mann auch ein solches Menü?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Häsle am 17.11.2009, 8:48 Uhr

Meine Tochter hatte heute Kakao und zwei Bissen Spekulatius zum Frühstück. Kakao gibt's jeden Morgen, dazu dann das, was sie sich aussucht. Mal Butterbrot, mal Marmeladenbrot, mal Cerealien-Zeug, mal einen Keks.
Im Kindergarten isst sie wie ein Spatz, da ist es mir ganz recht, dass sie sich morgens ihren Kakao reinzieht.
Ich denke, solange die Tagesration an Zucker nicht zu groß wird, ist es nicht schlimm. Dann gibt's halt nachmittags nicht mehr so viel Süßes.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

seh ich gelassen

Antwort von Einstein-Mama am 17.11.2009, 8:54 Uhr

wenn zucker bzw. kohlenhydrate, dann morgens. mittags und abends gibt es doch eh gesunde sachen.

außerdem ist es zeitsparend am morgen flakes zu servieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kauf's in bio-Version. Dann hast du wenigstens a) die Sicherheit, keine genmanipulierten

Antwort von Zweizahn am 17.11.2009, 8:56 Uhr

ich hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen, aber wir haben mit unserem Sohn manchmal auch morgendliche Probleme, er ist zwar erst 3,5, aber trotzdem.
Weil manchmal will er einfach nichts zum Frühstück essen oder er bummelt eeeeewig rum und dann ist Zeitdruck weil er in die Kita muss und wir auf Arbeit.

Er isst gerne ein Filinchen mit Honig und trinkt Milch dazu, in der Regel gibt es Obst, gerne auch mal einen Obstbrei (den für Babys) und manchmal Joghurt (süß, aber als Biovariante, also mit echten Früchten und ohne Glukose-Fruktose-Sirup). Manchmal isst er Müsli, aber es muss Schoki bzw. was Knuspriges drin sein. Ich gehe hier den Kompromiss ein - Süßes ja, aber in Verbindung mit etwas Gesundem. Auch hier als Bio.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Güte...

Antwort von supermampfi am 17.11.2009, 9:03 Uhr

...wie man sich über sowas so echauffieren kann....
Ja, alle Kinder die ein süßes Frühstück genießen, sind träge, dumme Fettwänste, die keine Ahnung von gesunder Ernährung haben.
Schön, daß es Schubladen gibt, nicht wahr?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sonst nix zu tun?

Antwort von Makira am 17.11.2009, 9:07 Uhr

Wieso Menü? Was ist denn "Menü" an Bananenbrot??

Nur zur Kenntnis. Bei uns wird kein Aufwand in der Zubereitung betrieben.
Bitte, was ist an einem Pfannkuchen morgens Aufwand? Oder an einem Käsebrot???

Wenn ich dem Kind nen Apfel fürs die Brotbox hälftele, kommt die andere Hälfte eben in die Haferflocken. Das ist ne Sache von höchstens 5 Minuten.

Dauert wahrscheinlich genauso lange, wie Müsli, Milch, Schalen und Löffel auf den Tisch zu stellen.

Außerdem muss es bei uns morgens immer zügig gehen, weil wir beide berufstätig sind. An drei Tagen die Woche bin ich morgens da, an zwei mein Mann. Der jeweils arbeitende sitzt dann schon bereits um 6 Uhr im Büro.

Meine Tochter trinkt zwar hauptsächlich Wasser, trotzdem bin ich gegen Zuckerüberschuß beim Frühstück. Der Insulinspiegel steigt rasch an und fällt aber nach kurzer Zeit rasch wieder ab. Und dem Smacks & Co. Zeugs ist mir eben zuviel Zucker - das muß morgens nicht sein.

Ansonsten bin ich kein Fanatiker und auch keine Glucke, die morgens stundenlang Menüs zubereitet.

Wollt ich nur mal gesagt haben

Gruß
Makira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab auch noch einen Tip!!!

Antwort von Mäusedompteuse am 17.11.2009, 9:13 Uhr

Hallo!

Von Seitenbacher gibt es auch Frühstücksflakes mit weniger Zucker und Vollkorn - sogar in Kringelform! Unsere beiden Jungs essen die auch gerne. Wir kaufen die immer im Edeka. Ich denke es ist auch oft die bunte Verpackung die die Kids reizt Smacks und Co. haben zu wollen.
Unsere zwei haben dafür ein anderes Laster: ERDNUSSBUTTER!!!! Und bei dem kleinen (7) am liebsten jeden Morgen!

Liebe Grüße
Conny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab auch noch einen Tip!!!

Antwort von Zweizahn am 17.11.2009, 9:22 Uhr

mit dem Biomüsli meinte ich vorhin das von Seitenbacher, echt lecker, ich mag das auch in diversen Sorten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von alphafrau1 am 17.11.2009, 9:31 Uhr

Meine Kinder essen sehr ausgewogen, aber morgens nach dem Aufstehen, gibts eine Schüssel Cerealien mit Milch. Verschiedene Sorten, was bei Ihnen gerade hoch im Kurs steht. Ich denke, das es nicht schlimm ist, wenn sie 1 x am Tag nicht ganz so gesund essen. Es soll schmecken und der Tag sollte friedlich beginnen. Und obwohl ich sonst sehr auf eine gesunde Ernährung achte, bin ich in Puncto Frühstück nachsichtig :-) VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sonst nix zu tun?

Antwort von LeRoHe am 17.11.2009, 9:33 Uhr

naja, bin ja nur neugierig...

wir gehen auch beide arbeiten, aber wir setzen uns morgens alle drei an den Tisch, den Mann vorher gedeckt hat (und nachher wieder abräumt) und essen zusammen jeder sein Scheibchen Brot.

LG
Lena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

blödsinn

Antwort von Einstein-Mama am 17.11.2009, 10:08 Uhr

kinder brauchen frühs sogar einen kohlenhydratschub (auch in äpfeln ist zucker), vor allem schulkinder tut zucker (in welcher form auch immer) morgens gut.

wir reden hier von flakes, nicht von schokiriegeln (und selbst die seh ich unproblematisch).

wichtig ist der gesamte ernährungsstand der kinder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sonst nix zu tun?

Antwort von Einstein-Mama am 17.11.2009, 10:09 Uhr

ich meinte übrigens makira mit der insulinangst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenigstens DAS Problem haben wir nicht....

Antwort von krueml am 17.11.2009, 10:10 Uhr

... wir haben seit jeher ungezuckerte Cornflakes und Buchweizenpops (gibt es in der Schweiz in der Migros und das auch noch sehr günstig). Meine Kinder lieben das Zeug und essen es oft zwischendurch oder als Abendbrot. Sie haben schon woanders diese bunten, gezuckerten Dinger bekommen, hat ihnen aber nicht geschmeckt. Das fanden sie viel zu süss.

Wenn man damit angefangen hat, ist es wahrscheinlich unmöglich die Kinder umzupolen. Insofern wirst Du nicht viel machen können. ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Sternchen Dezember am 17.11.2009, 10:29 Uhr

Also bei uns gibt es morgens entweder ein Nutella-Brötchen, Cornflakes oder auch mal von mir gebackenen Kuchen. Ich seh das morgens nicht so eng und nach dem Frühstück putzen sie ja auch nochmal die Zähne. Wo ich streike: Wenn abends Nutella oder Marmelade verlangt wird! Das geht gar nicht!! Ich denk auch, dass es besser ist wenn sie etwas essen anstatt nüchtern aus dem Haus zu gehen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von stella_die_erste am 17.11.2009, 10:36 Uhr

Ich habe das nie gekauft, insofern kannte mein Kind das lange nicht.

Bei uns wurde schon immer gerne Müsli oder ungezuckerte Cornflakes (Bioladen) gegessen. Das einzige, was mein Kind manchmal in Hotels isst, sind diese Schokopops, die wie kleine Reiskörner aussehen..jeden Morgen würde ich das nicht tolerieren, eben weil es mehr Zucker enthält, als sonstwas.
Da würde ich eher den Stress in Kauf nehmen oder eben nach Alternativen suchen.

In Biomärkten gibt es viel Auswahl-auch an ungesüßten Cerealien.

Stella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich mach da immer ne Mischung. Das kommt gut an und ist nicht nur Zuckerzeug.

Antwort von mozipan am 17.11.2009, 10:36 Uhr

Vollkornmüsli ohne Nüsse und Rosinen (mögen die Kids nicht) gemischt mit normalen Cornflakes (ungezuckert sind die ja auch nicht aber weniger als Pops und Smacs und Frosties) und dann in die Schüssel jedem Kind noch ein Händchen voll von süßen Flakes oder Ringen zum Müsli dazu. Damit sind meine dann zufrieden und sie haben nicht eine ganze Schale von dem Zuckerkram gegessen.

Zucker an sich finde ich nicht so schlimm aber das Zeug ist ja Zucker pur und der Nährwert ist sehr fraglich, von daher mach ich das mit dieser abgespeckten Version und mit Vollkornhaferflocken etc. pp. ist das ganze dann schon ein Vollwertiges Frühstück.

In der Schule essen meine zwei dann ein Brot (Roggenmisch) mit Belag (Käse, Schinken, Putenbrust...) und dazu Knabbermöhrchen, Apfel oder sonstiges Obst.

Mein Gewissen bezüglich Erhnährung ist da dann ganz ruhig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: blödsinn

Antwort von Makira am 17.11.2009, 10:36 Uhr

Wieso Insulinangst?
Wenn der I-Spiegel so rasch abfällt, hat man Probleme mit der Konzentration. Das ist alles.

Und Okay. 1. Ich bereite Menüs morgens zu und
2. Ich hab Insulinangst.

Manmanman

Es gibt Zucker und Zucker.
Seitenbacher usw find ich auch gut, isst meine Kleine aber nicht.
Am Wochenende gibts bei uns auch Nutella, Marmelade, Irgendwas-Brötchen oder weißen Toast, den sie liebt.

Natürlich ist die Tagesbilanz in Bezug auf die Ernährung maßgeblich.
Ist ja wie mit allem, der Schnitt muß stimmen. Aber mit dem Frühstück legt man die Grundlage. Finde ich - ganz subjektiv. Kann jeder händeln wie er will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sakra

Antwort von stella_die_erste am 17.11.2009, 10:56 Uhr

"denn die sich hier grade wegen ein paar gezuckerter cornflakes aufplustern , geben ihren kids bestimmt tausendfache zugeständnisse, wenn es um nascherei geht."

Nein, das mache ich nicht. Auch wenn ich mich nicht "aufgeplustert" habe :-)

Hier gab es von jeher keine Bonbons, Lollies und andere Zuckerbomben. Auch Kinderschokolade und sowas kaufen wir nicht und es wird auch nicht verlangt.

Und stell Dir vor, wir trinken tatsächlich am liebsten Wasser und Schorle.
Softdrinks gibt es bei uns nicht.

Unvorstellbar für Dich?
Tja, was es nicht alles gibt..nicht wahr?

Zum Lachen finde ich das nicht. Gesunde Ernährung ist heute wichtiger denn je, denn das Angebot an ungesunden Sachen ist inzwischen viel zu groß.

Stella, ungezuckerte Cornflakes kaufend

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: blödsinn

Antwort von Einstein-Mama am 17.11.2009, 11:07 Uhr

die kinder frühstücken in der regel um 7 uhr, um spätestens 9:30 packen sie ihr pausenbrot aus.

wie soll der blutzucker bis dahin dramatisch sinken?
haben deine kinder einen bek. diabetes?
dann ist es was anderes, aber der körper hat einige geniale funktionen, glaub mir.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

manmanman....

Antwort von Makira am 17.11.2009, 11:13 Uhr

Mein Mann beobachtete eines Morgens, als er ausnahmsweise mal mit der Straßenbahn fuhr, wie eine Mutter und ihr Schulkind während der Fahrt frühstückten. Es gab Cola und Chips.
Mahlzeit. Aber der Körper mit seinen genialen Funktionen verzeiht und reguliert auch das, oder? Oder gleicht das Salz der Chips den Zucker der Cola aus.

Bei mir gibts morgens kein Süßzeug pur. Fertig. Meine Meinung. Muss ja keiner auf dieses Boot mit aufspringen. Mich anzugreifen ist allerdings auch besch.. , nur um seinen Süßkonsum morgens zu rechtfertigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: manmanman....

Antwort von Häsle am 17.11.2009, 11:18 Uhr

Hihi, ich hab gerade überlegt, was ich selber in den letzten Tagen zum Frühstück gegessen habe. Sonntag: kalte Pizza vom Vortag, Montag: Leberkäs-Semmel in der Arbeit. Heute: Kaffee und Schinkenbrot. Und den Rest vom Spekulatius, den mein Zwerg netterweise übrig gelassen hat.
Da verblasst der Kakao der Zwergin im Vergleich.
Zum Glück sind wir alle "gesund" und schlank. Ich habe als Kind das Zuckerzeug oder garnix gefrühstückt unter der Woche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: manmanman....

Antwort von Einstein-Mama am 17.11.2009, 11:27 Uhr

wer hat dich denn jetzt angegriffen? und wer behauptet dass hier jemand die kinder frühs mit chips (enthalten eher weniger zucker) füttert?

meine kinder essen früh übrigens keine zuckerstückchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Güte...

Antwort von bobfahrer500 am 17.11.2009, 11:43 Uhr

Spinnst du, ich echauffiere mich doch nicht - stopft eure Kids doch mit Zucker voll - spätestens wenn sie dann irgendwann Diabetes haben werde sie sich bedanken. In allem ist heute viel zu viel Zucker drinne, gerade das so als gesund angepriesene Kindermüsli...! Euch kotzt es doch nur an das euch ein Mann sagt wie man es besser macht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ach und Fruchtzucker ist kein Zucker.....

Antwort von bobfahrer500 am 17.11.2009, 11:45 Uhr

Rechne mal aus wieviel Zucker in Würfelzuckern in den Mist drin ist. Das würdest du niemals deinem Kind zu Essen geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das kenne ich

Antwort von +emfut+ am 17.11.2009, 11:47 Uhr

Bei uns gab es lange einen Deal: Ich kaufe eine Packung Zuckerkram und eine Packung halbwegs akzeptables Müsli (die Version ohne Rosinen, weil meine Kinder die nicht mögen/mochten, dafür mich Schokostückchen, gibt es von Vitalis z.B.). Neues Müsli - egal welches - wird erst wieder gekauft, wenn BEIDE Packungen leer sind.

Fumi hat dann immer das Zuckerzeug mit dem anderen gemischt, Temi hat abgewechselt.

Ich finde Zucker am morgen nicht abwegig, weil man da schnell abrufbare Energie braucht. Es geht um die Masse und die Gewöhnung an dem Geschmack, nicht um den Zucker an sich (zumal meine Kinder eher schlank sind). Zum Pausebrot gibt es dann Obst oder Rohkost und gesundes Brot, um den Tank wieder aufzufüllen, der nach dem Zucker ja doch sehr schnell leerläuft. DA bin ich radikal: Pausebrot mit süßem Aufstrich gibt es nicht, diskussionslos.

Inzwischen sind die Kinder groß und Diskussionen finden so nicht mehr statt.

Fumi frühstückt morgens nichts - sie kann einfach nicht. Ich packe ihr etwas mehr Pausebrot ein und akzeptiere es - mit 13 ist sie alt genug. Hin und wieder trinkt sie morgens einen Milchkaffee (mit Zucker).

Temi ißt weiterhin Müsli. Ich kaufe inzwischen ganz abwechselnd Zuckerzeug und "halbgesundes" Müsli, beides wird gerne gegessen.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: im Grunde könnte man drüber lachen........

Antwort von bobfahrer500 am 17.11.2009, 11:49 Uhr

Also meiner trinkt Apfelsaft schorle und Wasser, Spezi an Familienfesten - ansonsten ist er Hauptsächlich Salatgurke, Paprika, Karotten und Tomaten. Ist so, ich würde mir wünschen das er mehr Brot, kartoffel und sowas ißt - aber das ist bei ihm die Beilage. Gesundes Essen kann ma an Kinder hinbekommen - man muß sich halt etwas Mühe geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sonst nix zu tun?

Antwort von bobfahrer500 am 17.11.2009, 11:51 Uhr

Dafür hat sie am Morgen keine Zeit weil sie schon hier im Netz Blödsinn posten muß...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bio-Vollkorn-Früchte-Müsli mit Milch, das mögen wir alle! o.T.

Antwort von Jana2 am 17.11.2009, 11:53 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Kalli36 am 17.11.2009, 12:14 Uhr

Ich denke immer: lieber gar nichts essen, als Schrott essen!
So ein Zeug kommt mir nicht in den Einkaufswagen. Hinzu kommt noch, dass ich zu Milch ein gespaltenes Verhältnis habe. Sie ist nicht wirklich so gesund, wie immer behauptet wird (insbesondere von entsprechenden Konzernen): http://www.zentrum-der-gesundheit.de/milch.html

Auch Schulkinder können sich mit leerem Magen noch konzentrieren. Die schlausten Leute beginnen erst am Nachmittag mit ihrer ersten Mahlzeit.
Dieses Zuckerzeug hingegen treibt den Blutzucker schnell rauf und lässt ihn schnell wieder abfallen. Durch dieses Auf und Ab kommt es zu Konzentartionsstörungen und nicht durch einen leeren Magen!

Ich glaube, das Kinder morgens unbedingt frühstücken sollen, ist doch eher eine Erfindung von Kellogs & co., die sich gut in den Köpfen hält!

Ansonsten kann man ja auch mal warme Alternativen anbieten. z.B. Vollkornreis oder Hirse am Abend vorkochen (geht auch für mehrere Tage). Am Morgen Etwas Apfelsaft erhitzen, ein paar Apfelstücke dazu geben, etwas geriebenen Ingwer (oder ein Stück durch die Knoblauchpresse drücken) und/oder Zimt, eine Prise Salz, etwas Zitronensaft (nicht dieses Konzentrat!), eine Prise (!) reinen Kakao und alles 2-3 Minuten köcheln lassen. Reis oder Hirse dazu und eventuell noch ein paar gehackte Nüsse.
Das wärmt tierisch gut durch (der beste Schutz vor SG) und hält lange vor!
Und es dauert keine 10 min.
Mein Sohn mag morgens auch eher nichts zu essen. Er bekommt dann sowas in einem angewärmten Glas oft mit zur Schule und isst es nach der 1. Stunde. Schmeckt auch abgekühlt und wärmt aufgrund der Gewürze (Ingwer, Zimt, Kakao) dennoch.
Im heißen Sommer kann man mehr Zitronensaft statt Ingwer oder Zimt nehmen. Das erfrischt.

LG
Kalli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was um alles in der Welt ist ein "Filinchen"??

Antwort von mozipan am 17.11.2009, 12:50 Uhr

j

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist soooo dämlich

Antwort von +emfut+ am 17.11.2009, 12:57 Uhr

Das Argument erinnert mich an meinen Schwager, der mit einer miesen Ausbildung in London keinen Leitungsjob fand und rumnölte, die würden ihn ja alle nur deswegen nicht einstellen, weil er schwarz ist.

Bloß keine Sachauseinandersetzung.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was um alles in der Welt ist ein "Filinchen"??

Antwort von Mama von Jonas und Lea am 17.11.2009, 13:55 Uhr

hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Filinchen

Vielleicht gibts das bei Euch nicht. Hier bei uns kennt das jeder!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstücksfragen- grundsätzlich

Antwort von Mama von Jonas und Lea am 17.11.2009, 13:56 Uhr

Also ich möchte früh mein Brötchen mit Honig/Nutella/Marmelade essen und dazu meinen Kaffee mit Milch und Zucker. Da kann ich meinen Kindern doch nicht so was vorsetzen?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.