Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schnuffel22 am 11.07.2003, 14:41 Uhr

Finden sie es richtig das Schröder....

Nein eigentlich nicht, da die Gastronomen in Italien nichts dafür können das ein möchte gerne Politiker solche Srüche los lässt. Denn die stehen kein Stück hinter ihm. Habe gestern einen Bericht darüber gesehen.
LG Dany

 
6 Antworten:

Re: Finden sie es richtig das Schröder....

Antwort von nickita am 11.07.2003, 14:59 Uhr

aber das Volk hat die Regierung doch gewählt oder!? Das war schon der 2. verbale Angriff auf einen bzw. etliche Deutsche in nur einer Woche und das find ich nicht diplomatisch. Wer eine solche Amtsmacht hat sollte sich auch ausdrücken können ohne zu beleidigen. Ist meine Meinung.

Jedoch muss ich Dir zustimmen...ganz am Ende hängt das Volk und das kann wirklich nicht viel dazu

lg nickita

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber mal ehrlich...

Antwort von Kerstin Nie. am 11.07.2003, 15:45 Uhr

...hätten diese "Möchtegerngewähltausdrücker" sich auch nur einen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn sie sich entschuldigt hätten?
Ich finde es zwar auch blöde, das Volk für alles büßen zu lassen, aber diese Obrigkeiten sind ihre Vertreter des Landes und denen DARF so etwas nicht mal eben herausrutschen!!!
Hätte das irgendein kleiner Bürger herausgeschrien, wäre das EINE Meinung gewesen, aber so...
Allerdings sind die Italiener auch für ihr aufbrausendes Temperament bekannt- sie gehen einmal kräftig in die Luft und dann ist die Luft wieder rein, während wir Deutschen lange daran zu knabbern haben, das sollte man auch mit bedenken...
Aber wenn mich jemand beleidigt, würde ich den Besuch auch ausfallen lassen, einfach aus Prinzip.

Ciao, Kerstin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die teutonen Beleidigung des Hinterbänklers und der miese Vergleich des Herrn Berlusconi.......

Antwort von JoVi66 am 11.07.2003, 18:58 Uhr

Sagen wir mal so,: was der 3. klassige "Hinterbänkler" über die "Teutonen" als ganzes gesagt hat kann eigentlich egal sein, da solche groben Verallgemeinerungen doch landesüblich sind, genauso wie man von den "Deutschen" , von den "Amerikanern" von den "Italienern" nur generelles Doofes von sich gibt ist doch weltweit (in jedem Volksstamm so üblich : da sind die Deutschen die Kartoffelfresser oder Krauts, da sind die Italiener die "Katzlmacher" und Spaghettifresser und die Amis die "Fastfoodjunkies") verbreitet. Aber: wenn ein Herr Berlusconi mit der alten Nazisch (ererei) tönt, und der ist nun mal kein provinzieller Hinterbänkler sondern hat "europaweit" die nächsten 6 Monate ein Amt inne, dass ihn zu so einer Aussage nicht berechtigt. Und eine offizielle Entschuldigung von SEINER Seite hat es auch nicht gegeben. Das stinkt. Das die italienische Gastronomie und Hotellerie leidet wird im ital. Volk sicher zu einer anderen Meinung über den feinen Herrn Berlusconi führen
Gruß Jovi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber hatte er nicht auch irgendwie Recht?

Antwort von epmlustig am 11.07.2003, 21:49 Uhr

Auch wenn mich jetzt gleich viele angreifen werden.

Beobachtet doch mal die deutschen Touris im Ausland!!!

Wir waren mal gut, ja. Doch nun stehen wir im Vergleich weit, weit hinten und meinen immer noch wir sind die Besten.

Ob wirtschafltich oder Pisa-Studie oder Dienstleistung egal - wir Deutschen können nicht mithalten.

denkt noch irgendwer wie ich oder darf ich mich nun so schnell hier nicht mehr blicken lassen?

LG*Alexa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo epmlustig...

Antwort von Kerstin Nie. am 11.07.2003, 23:44 Uhr

Klar darfst du frei deine Meinung äußern und keiner wird dich dafür zur Schnecke machen.
Aber ich finde, auch wenn es einige deutsche Urlauber gibt, die in Italien und sonstwo "die Sau rauslassen", so gibt es diese auch unter Italienern, Spaniern, Türken, Engländern (die vor allem keinen Alk vertragen :-) ), Amerikanern, etc.pp.
Und ich möchte ehrlich gesagt nicht mit solchen Hirnies in einen Topf geworfen werden- sprich man kann sowas nicht in der Öffentlichkeit verallgemeinern, das ist einfach eine Beleidigung des Volkes!
Genauso, als wenn jemand alle Deutschen als Nazies betiteln würde!
Und gerade was den Ausdruck "Nazi" betrifft, reagieren wir nicht umsonst sehr empfindlich und deswegen sollte Belusconi sich mal überlegen, was er da gesagt hat.
Die meißten Deutschen Bürger sind nicht stolz auf ihre Geschichte und distanzieren sich von der rechten Seite und dann kommt so ein Spruch...
Weißt du, sowas haben wir einfach nicht nötig. Dem würde ich dann jedenfalls nicht auch noch mein Geld in den Rachen schmeißen!
Ich kann Schröder da wirklich verstehen.
Aber da Stefani ja eh nun zurückgetreten ist und sich sogar entschuldigt hat, hat sich zumindest das eine Problem erstmal in Luft aufgelöst :-).

Ciao, Kerstin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo epmlustig...

Antwort von JoVi66 am 12.07.2003, 0:40 Uhr

Klar gibt es viele Deutsche die sich aufführen wie.... . Aber habt ihr schon besoffene Italiener, Amis, Japaner und Neuseeländer auf dem Münchner Oktoberfest erlebt? Beschimpfe ich deswegen all diese Länder und ihre Leute?
Gruß Jovi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.