Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von wolke76 am 10.09.2018, 12:48 Uhr

Er wurde nicht zu Tode getreten!

Dass er sich bei einem Streit einmischt und ihn möglicherweise schlichten will, mag vielleicht löblich sein. Dass er dabei von den Streithammeln verprügelt wird, ist schlimm und nicht zu tolerieren. Dass er letztlich einen Herzinfarkt hatte, ist tragisch.

Zu behaupten, dass er totgetreten wurde, ist jedoch eine Lüge.

Er hatte einen Herzschrittmacher, sein Herz war also nicht gesund. Ob die Prügelei nun den Infarkt auslöste oder ob er den auch erlitten hätte, wenn er auf seinem Hoffest geblieben wäre, kann man doch gar nicht sagen.

Von einem Tritt bekommt man keinen Infarkt.

Die Nationalität der Streitenden spielt dabei keine Rolle. Dass der Tote einen rechtsradikalen Bruder hat, hat mit der Sache ansich auch nichts zu tun. Beides Details, die Wasser auf die Mühlen der einen und der anderen Seite sind, die jedoch rein gar nichts mit dem tragischen Tod des jungen Mannes zu tun haben.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.