Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tamtamgo am 25.05.2014, 12:11 Uhr

Einen schönen Wahlsonntag

Euch allen!
Bitte geht wählen, denn nur so wissen die Politiker was das Volk wirklich will und es können gute Entscheidungen getroffen werden! Wir haben das große Glück wählen zu dürfen, dafür kämpfen andere Länder und Staaten schon ewig....
Wenn ihr euch unsicher seid, nützt der Wahlomat euch vielleicht! Oder die einzelnen Programme der Parteien auf der Webseite.
Ich möchte mich nicht als Mutter Theresa aufspielen, sondern euch einfach nur bestärken in euren Rechten :)
In dem Sinne einen wundervollen, sonnigen Sonntag!

 
26 Antworten:

Re: Einen schönen Wahlsonntag

Antwort von DK-Ursel am 25.05.2014, 12:28 Uhr

Hej!

Ich sehe das wie Du ---
Mich habenshcon die Mütter im KIGAaufgeregt, die immer meckern, klagen, fragenm kamen -aber nie amEntscheidungsprozeß mithelfen wollten.
Gut.
Das ist noch mehr "Arbeit" als heute zur Wahl zu gehen.
Aber NIEMAND kann über Europa meckern,wenn er nicht sebst Einfluß darauf nimmt.

Obwohl ich die Freizügigkeit innerhalb Europas ja selbst zu schätzen weiß (und viele, viele andere Dinge mehr!!!) .- für mich und meine Kinder, habe ich etliches an Kritik an Europa - aber ändern kan ich doch nur etwas, wenn ich das Mininum an Aktivität wahrnehme: zur Wahl gehe.
und das tue ich demnächst.

Euch allen eine guten Sonntag!

Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11% haben Briefwahl gemacht, 11% waren bis 13.00 Uhr persönlich da.

Antwort von Franke am 25.05.2014, 13:27 Uhr

Viel mehr als ein Drittel wird es in "meinem" Bezirk wohl nicht werden.



24 Parteien stehen zur Auswahl, da sollte jeder etwas finden können, dem er nahesteht. Von links bis rechts ebenso wie mit besonderem Bezug zu Religion, Familie, moderner Technik, Umwelt- oder Tierschutz.

Ein Kreuzchen soll es sein. Wer gut zu Fuß ist und weiß was er will, der schafft es in einer Minute von ins Gebäude rein bis wieder aus dem Gebäude raus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir waren schon wählen mit musikalischer Untermalung

Antwort von Kleine Fee am 25.05.2014, 13:28 Uhr

Mein Kind wählt immer Samstag und Sonntag je ein Lied des Tages. Gestern war es Happy und heute passend zum Wahltag die Ode an die Freude - eine stimmungsvolle Einstimmung zum Gang ins Wahlbüro.

Am Frühstückstisch hatten wir auch das Thema, dass das Wahlrecht erst erkämpft werden musste - so was wird leider oft vergessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11% haben Briefwahl gemacht, 11% waren bis 13.00 Uhr persönlich da.

Antwort von Christine70 am 25.05.2014, 14:28 Uhr

hier waren bis mittag erst 5 % zur wahl, also in meinem wahllokal. und das wäre für 33 % aller wähler gedacht, da wir drei wahllokale mit etwa der selben wähleranzahl haben.
ist nicht viel und ich kenn so einige, die gar nicht hingehen, weil sie von der EU nix halten. muß jeder selber wissen, ich würde mich nie trauen, nichtwähler als blöd oder doof zu betiteln, denn da sind durchaus auch personen dabei, die alles andere als doof sind.

ich glaube nicht, daß wir über 40 % wahlbeteiligung kommen und ich kann mir denken woran es liegt. aber das ist hier regionabhängig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einen schönen Wahlsonntag

Antwort von RoteRose am 25.05.2014, 14:55 Uhr

Wir waren auch schon wählen und ich finde das auch sehr wichtig.

Mein Schwager geht zum Beispiel nicht wählen, was ich nicht verstehen kann. Aber mit ihm darüber zu diskutieren hatte ich keinen Bock.

Lg RR

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Finde ich

Antwort von angelok82 am 25.05.2014, 15:04 Uhr

auch ganz, ganz wichtig!!!

Wir machen seit Jahren Briefwahl, weil mein Mann gesundheitlich auch nicht auf der Höhe ist und es einfacher ist. Aber warum manche gar nicht wählen gehen, kann ich nicht nachvollziehen.....Schlimm ist, dass diese Menschen sich dann auch am meisten über alles beschweren und nur rumnörgeln!

Zur musikalischen Untermalung: diese Lied hält mich seit 4 Tagen in seinem Bann und lässt mich nicht los. Passt einfach wie die Faust auf´s Auge...

http://www.youtube.com/watch?v=VIPpZfQQrFc

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird das Lied dann jeweils gespielt bei Euch?

Antwort von Franke am 25.05.2014, 16:08 Uhr

Sehr gute Wahl, gerade für heute!



Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klar

Antwort von Kleine Fee am 25.05.2014, 16:41 Uhr

Dank youtube gleich mit Text

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, super toller Wahlsonntag

Antwort von Steffi528 am 25.05.2014, 19:19 Uhr

der erste seit einer Ewigkeit, an dem ich NICHT im Wahllokal saß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kein schöner Wahlsonntag

Antwort von .Anna. am 25.05.2014, 19:35 Uhr

Aus dem engeren Familienumfeld hat jemand stolz berichtet, AfD gewählt zu haben.

Ich bin wirklich ratlos, wie ich damit umgehen soll.
Nahezu jede andere Gruppierung - ok, jeder wählt was er wählen will... aber die AfD ist eine Bauernfänger-Partei und wird sowieso das Schicksal vieler anderer vorübergehender Stimmungsparteien nehmen.

Was mache ich aber innerfamiliär ?
Mit dieser Form der Dummheit habe ich ein Problem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kein schöner Wahlsonntag

Antwort von claudi700 am 25.05.2014, 19:44 Uhr

wo fängt dummheit an, wo hört sie auf?

wenn ich mir manche unserer volksvertreter in brüssel so anschaue, sind auch die wähler der "etablierten" parteien nicht unbedingt die hellsten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kein schöner Wahlsonntag

Antwort von Fredda am 25.05.2014, 19:59 Uhr

Ich würde ihm entsprechende links/Ausdrucke/etc zum Informieren und nachträglich Schämen geben und mich distanzieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: glaube ich nicht, dass die AfD voruebergehend ist

Antwort von Benedikte am 25.05.2014, 20:06 Uhr

hallo anna,
ich glaube nicht, dass die AfD voruebergehend ist

schau Dir doch mal das Parteiengefuege an. Wir haben beginnend von links die Linken aussen, danach die Gruenen die sich selber schon immer als mittig bezeichnen weil sie ja das Establishemnt erobern wollen, die buergerlichen Schichten. Und dann knubbeln sich eine SPD, die nicht mehr links ist und eine CDU, die nicht mehr rechts ist. Kurz, Frau Merkel kuschelt ihre alten politischen Gegner tot mit Mindestlohn, Homoehen, aber echte Konservative fuehlen sich nicht vertreten.

Und genau die sammelt die AfD ein. Und schau sie Dir an, wenige Leute moegen sie derzeit , so rein menschlich, aber vie Vorwuerfe des Extremismus oder gar rechten extremismus kann man ihnen nciht machen. Weisst Du, welcher Fraktion die sich anschliessen wollen? Mit PVV, FN,FPOE und so gehen die garantiert nicht zusammen.

Und wenn erstmal der Eindruck durch ist, dass sie salonfaehig sind, dann koennen sie aus einem ordentlichen Potential schoepfen.Solange die CDU sich nach links orientiert, macht sie rechts eine Flanke auf. Und die wird besetzt.

Benedikte

PS- Hast Du gesehen? Wahnsinnserfolge fuer die Liberalen in den Niederlanden. D66, die sich fuer mehr Europa ausspricht, rund 5 prozent zugelegt und wohl starekste Partei, VVD , die ja einen wirtschaftsliberalen Ministerpraesidenten stellt, hat auch zugelegt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: glaube ich nicht, dass die AfD voruebergehend ist

Antwort von Leena am 25.05.2014, 20:19 Uhr

Ich denke ja auch, dass die AfD die unzufriedenen Konservativen einsammelt, und die "Volksbefragungen wie in der Schweiz"-, "Einwanderung braucht strikte Regeln"-, "Gegen den Doppelpass"- und "Der Euro spaltet Europa"-Slogans spiegeln etwas wieder, was leider viele Stammtisch-Parolen-Klopper auch noch glauben - und die AfD macht da einiges scheinbar "salonfähig".

Allerdings habe ich noch die Hoffnung, dass die AfD sich innerlich selbst erledigt und dann bitte doch eine vorübergehende Erscheinung ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: glaube ich nicht, dass die AfD voruebergehend ist

Antwort von Fredda am 25.05.2014, 20:34 Uhr

Hier hat sie um die 10% in den "Brennpunkten", sonst knapp 5...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einen schönen Wahlsonntag-wenn auch

Antwort von tamtamgo am 25.05.2014, 21:03 Uhr

.... Für mich auf kommunaler Ebene... Nicht mit den erwarteten Ergebnissen!

:((( dennoch bin ich stolz und froh das wir Grünen hier im Saarland gehört und zumindest bescheiden gewählt werden! Und in Europa wird es sich noch zeigen...
In diesem Sinne einen schönen Abend zusammen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Als Partei, so wie sie jetzt ist, halte ich sie für vorübergehend

Antwort von Strudelteigteilchen am 25.05.2014, 21:23 Uhr

Nicht, weil ihr das Wählerpotential fehlt, sondern weil sie sich selbst zerlegt.

Als Partei hat die AfD nur eine Chance, wenn sie den Lucke zügig entmachtet. Und ob sie das hinbekommt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: glaube ich nicht, dass die AfD voruebergehend ist

Antwort von Nikas am 25.05.2014, 22:11 Uhr

Diese "alternative" Truppe wird solange im Rampenlicht stehen, solange sich die einschlägigen rechtsgerichteten Finanziers (der semidemente H enkel ist ja nicht umsonst oder gar zufällig zu ihnen gestoßen) genug ROI (Return on investment) davon versprechen und sie der Meinung sind, dass man das rechtsextreme Gedankengut wieder salonfähig machen muss, weils den eigenen Interessen dient.
Wenn die Piraten beispielsweise auch solche spendablen Geldgeber hätten, wären sie auch über 5% gekommen.

Und natürlich kann, ja muss man ihnen den Vorwurf machen, dass sie im rechten, völkischen Gedankengut dümpeln. Aber ganz fett. Man schaue sich an, welches Programm sie haben, was sie von sich geben, wer ihnen angehört, wen sie zu Reden einladen, wo sie selbst reden, was ihre Vertreter vor Ort treiben und wer ihnen applaudiert und zustimmt.

Aber mit den paar Prozenten werden sie nicht zufrieden sein. Hehe. Die haben doch von 2-stelligen Ergebnissen geträumt. Sooo viele blöde Wähler und so viele rechtsextreme Stimmzettelankreuzler gibts aber denn doch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sehe ich nicht so, Nikas

Antwort von Benedikte am 25.05.2014, 22:51 Uhr

Nikas,
die NPD oder die REPs, die halte ich fuer rechtsextrem. Nicht die AfD. Denen fehlt jegliches antisemitische und das ist kennzeichnend fuer voelkisch und rechtsextrem . Und es ist eine grundsaetzlich sehr buergerliche Partei, viele Honoratioren, Professoren.

Man weiss nicht, wohin sie sich auswachsen, denn zu vielen Punkten, die eine Partei mit Vollprogramm was sagen sollte, sagen sie nichts oder wenig. Und sie haben halt ein total rueckstandiges Frauenbild was mich stoert.

Aber "voelkisch"", definitiv nicht.

Und mit den Piraten ist es auch vorbei. Die waren der reine Protest, was fuer Zuspruch sorgte, und danach kam nichts mehr. Die hatten naemlich kein Vollprogramm, die hatten Freiheit im Netz, keine Noten in der Schule und jeder unterichtet sich selber, kostenloser Nahverkehr und ein paar aehnliche Schmankerl und jeder wusste, die schlagen Wohltaten vor bis der arzt kommt und keine Idee, wers zahlen soll. nein, danke.

Anfreunden koennte ich mich mit deiner Analyse zu Olaf Henkel. Das semi vielleicht weg. Aber bei dem habe ich definitiv den Eindruck, dass er sich mit dem Seniorendasein nicht abfinden kann, mit aller gewalt noch eine Rolle spielen will, und schwer alterstarrsinnig ist. Aber wiederum, abgesehen von seiner derzeitigen performance, er war wichtiger Multiplikator und ist definitiv kein Rechtsextremer. Er ist der typische Konservative, der sich nicht mehr vertreten fuehlt von der CDU.

Die deutschen Liberalen haben sich erfolgreich weiter verzwergt, drei Prozent und werden im Sommer aus der letzten regierung fliegen, an der sie in D noch beteiligt sind. Und so, wie sich derzeit geben, werden sie keinen Fuss mehr fassen. Dann haben wir 5 Parteien mit Linke, Gruenen, CDU und SPD und AfD. Die CDU ist soweit links, ich sag nur Mindestlohn . Von daher, wenn sies ein wenig geschickt anfangen, dann habe sie Potential fuer, ich sag mal 15 prozent. Dauerhaft.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Fredda -- Links ausdrucken

Antwort von .Anna. am 25.05.2014, 23:26 Uhr

Hallo Fredda,

ja, das wäre am besten : den Verwandten zum Selbstschämen zu bringen. Leider ist das aber so gut wie unmöglich, da ältere Person und deshalb ja per se allwissend... Hat damals auch die Schill-Partei gewählt und fand sich dabei toll :-(

Danke jedenfalls für deinen Beitrag und Gruß
Anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kein schöner Wahlsonntag

Antwort von shinead am 26.05.2014, 9:25 Uhr

>> Was mache ich aber innerfamiliär ?
Mit dieser Form der Dummheit habe ich ein Problem.

Mein Tipp: Arbeite an Deiner Einstellung bezüglich der Meinungsfreiheit!

Für Dich ist es dumm die AfD zu wählen. Für Millionen anderer nicht. Die halten Dich ggf. für dumm (und diese Form für Dummheit dann auch problematisch), aber so funktioniert Demokratie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kein schöner Wahlsonntag

Antwort von Leena am 26.05.2014, 11:30 Uhr

Ehrlich gesagt - für mich ist die AfD auch die "Alternative für Dumme", und ich finde deren aufgemotzte, überpolierte Stammtisch-Parolen gräßlich! Und verlogen finde ich sie auch, wenn ich an das Interview mit Lucke gestern Abend zum Thema "Nordkorea-Plakat" denke... :-(
(Nein, natürlich, nur eine Zeitungs-Ente, um die AfD schlecht zu machen, und alle sind drauf reingefallen, hihi, lacht Lucke - dass das ein Plakat war, dass die AfD Kreis Wolfsburg auf ihre Homepage gestellt hatte - nö, das hatte der Herr anscheinend schon erfolgreich verdrängt, auch wenn er nicht vor einem Monat dazu wohl mehrfach selbst in der Presse geäußert hatte.)

"Millionen anderer" dürfen diese Partei nicht dumm finden - Meinungsfreiheit, ja. Aber ich darf die, die sie nicht dumm finden, deshalb sehr wohl dumm finden - ebenfalls Meinungsfreiheit! :-)

Ich hätte innerfamiliär mit dieser "Form der Dummheit" auch ein Problem. Käme bei mir aber darauf an, wer stolz erzählt, die AfD gewählt zu haben - bei meiner alten Tante ist für mein Empfinden eh "Hopfen und Malz verloren", und die müssen wir so "aufbrauchen", wie sie nun mal ist. Also vermeide ich jedwede auch nur ansatzweise politische Diskussion, brumme höchstens neutral vor mich hin, wenn ich was erzählt bekomme - und halte mich ansonsten raus. Genau das tue ich schließlich auch, wenn mir ein "Kunde" seine Meinung über die Politik kundtut - da habe ich dann ja auch schon aus Prinzip keine Meinung dazu. ;-)

Bei jemandem, den ich privat kenne bzw. verwandt bin und den ich noch für "zu retten" halte, würde ich allerdings nicht die Klappe halten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Rechtsextrem

Antwort von Leena am 26.05.2014, 12:05 Uhr

Rechtsextrem beinhaltet aber nicht zwangsweise auch antisemitisch, sondern generell die Orientierung an einer "ethnischen Zugehörigkeit", und dass "Ausländer", deren Zuzug lt. AfD ja "streng geregelt" werden soll, für die AfD weniger wert sind als die "guten Deutschen", das empfinde ich schon ganz massiv so. Wie war das mit den Deutschen und den Griechen..?!? Als "antipluralistisch" empfinde ich die AfD auf jeden Fall, und als "autoritär" eindeutig auch.

Wenn ich mir die Slogans der AfD anschaue, die hier auch wie Pilze aus dem Boden schossen, wirkt sie auf mich ganz entschieden "völkisch".

Wobei ich es besorgniserregend finde - in den "gutbürgerlichen Wahlvierteln" hat die AfD hier um die 15% geholt. In den sog. "Problemstadtteilen" wesentlich weniger... Von daher fällt mir für die 15%, die hier im "Speckgürtel" AfD gewählt haben, noch nicht einmal eine "Entschuldigung" ein. :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kein schöner Wahlsonntag

Antwort von shinead am 26.05.2014, 13:19 Uhr

Die AfD halte ich für mich persönlich auch für nicht wählbar.

Ich würde mich dennoch innerfamilär maximal auf eine (!) politische Diskussion einlassen.
Grundsätzlich ist es mir wurscht wer wen wählt. Bei meinem Mann weiß ich was er wählt, aber grundsätzlich sprechen wir innerhalb der Familie nicht über unsere Wahl. Die ist zum Glück geheim.

Wir diskutieren über Politik, aber eben nicht über unsere Stimmabgabe. Das halte ich für äußert gelungen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kein schöner Wahlsonntag

Antwort von Leena am 26.05.2014, 13:36 Uhr

So halten wir es in der Familie auch - und es erleichtert sicherlich vieles. :-)

Aber WENN mir einer (und dann auch noch stolz) erzählen würde, er hätte AfD gewählt... wäre ich auch unterbegeistert, definitiv.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

70 % Wahlbeteiligung

Antwort von germanit1 am 26.05.2014, 16:58 Uhr

bei uns in der Gemeinde. Allerdings waren gleichzeitig auch Kommunalwahlen. Unser Buergermeister stand gestern vormittag vor der Schule (Wahllokal) und hat ein Gesicht wie 10 Tage Regenwetter gemacht. So wie's aussieht, hat der andere Kandidat gewonnen. Die beiden sind altersmaessig ca. 40 Jahre auseinander. Mal sehen ob jetzt frischer Wind reinkommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.