Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabrinau am 03.01.2006, 9:15 Uhr

Ehrenmord in Iserlohn

Es ist davon auszugehen, dass der Ex-Lebensgefährte - ein Türke - die 32jährige Katja und ihren neuen Freund umgebracht hat. Leider kann ihm die Polizei nichts nachweisen, weil ihm seine Sippe für die Tatzeit ein Alibi verschafft. Sie hätten angeblich mit dem Täter Silvester gefeiert.
Obwohl absolut nahe liegt, dass dieser Mann Katja und ihren neuen Freund erschossen hat, bleibt er auf freiem Fuß.
Das könnte ein Signal für alle jungen in Deutschland lebenden Türken sein: Bring einfach deine Ex um, wenn sie dich verlassen hat oder drohe ihr damit! Sie wird sich fügen und bei dir bleiben, weil ihr sonst der Tod droht. Und der bleibt dann auch noch ungesühnt, denn die türkische Familie wird schon dafür sorgen, dass er Mörder ein wasserdichtes Alibi hat.
Wir dürfen uns noch auf einiges gefasst machen... Denn dieses Beispiel wird Schule machen und dafür sorgen, dass türkische junge Männer ihre Freundinnen/Frauen klein halten können.
Nichttürkischen Frauen kann man da nur den Rat geben: Lasst euch bloß nie mit einem Türken ein!!!

Gruß
Sabrina

 
29 Antworten:

Re: Ehrenmord in Iserlohn

Antwort von radischen am 03.01.2006, 10:27 Uhr

alles klar so wie alle bayern weisswurscht essen und alle russen wodka saufen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ehrenmord in Iserlohn

Antwort von waterman am 03.01.2006, 10:38 Uhr

Jetzt sorgst Du gleich bestimmt für Aufsehen ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ehrenmord in Iserlohn

Antwort von vallie am 03.01.2006, 10:53 Uhr

für aufsehen ist die tage leider zu wenig los... :-))))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ehrenmord in Iserlohn

Antwort von fusel am 03.01.2006, 11:05 Uhr

Nun ich denke es wird auch unter Türken eine gewisse Verteilung geben zwischen tradioneller, frauenfeindlicher Haltung und modernen Umgang.
Ich für meinen Teil lass mich z.B. nie mit humpfigen Bergbayern ein *gg*.
Die sind mir auch zu verschroben mit ihren Jagdgewehren und den Hillibilli-Latzhosen.
Davon abgesehen reicht ein Alibi allein nicht immer aus, den Hals aus der Schlinge zu ziehen. Man guggt ja ab und zu CSI und es ist wohl eher ein "Mangel an Beweisen".

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vallie ich geh dich jetzt im PF aergern...da ist mehr los...o.T.

Antwort von mamaselio am 03.01.2006, 11:12 Uhr

xx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und ich lass mich nicht

Antwort von monschischi am 03.01.2006, 11:35 Uhr

mit katholischen männern ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

interessant

Antwort von brockdorf am 03.01.2006, 12:04 Uhr

ist die direkte verknüpfung...
klar gibt es solche ehrenmorde, aber das werden sicher nicht alle türken machen wollen...so wie eben schon genug andere sagten, kommen ja auch nicht alle niederländer, ihre fahrräder zurückholen, alle polen zum klauen und alle marokkaner zum drogendealen!!!

davon ab gilt, gottseidank der grundsatz:
in dubio pro reo-im zweifel für den angeklagten!

warten wir mal ab was jetzt rauskommt und dann kannst du ja imer noch auf DEM türken (nicht den türken) rumhacken!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und ich lass mich nicht mit ....

Antwort von witha am 03.01.2006, 14:37 Uhr

... Ossis, Wessis, Nordis, Südis ein - ich bleib allein ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Psychos gibts doch überall

Antwort von mamafürvier am 03.01.2006, 14:41 Uhr

Psychopathen mit Mordgedanken gibts doch eh in allen Nationalitäten und dagegen hilft nur solo bleiben... ach nein auch nicht, denn nicht jeder, der mich umbringen will muß mein Partner sein. Oops... was nun?

Kerstin, mit Ex der auch n Psycho war, Deutscher aber obwohl ers sicher wollte mich nicht umgelegt hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Psychos gibts doch überall

Antwort von Maximum am 03.01.2006, 14:52 Uhr

ich denke ihr überteibt wieder...hier werden Äpfel mit Birnen verglichen.Sicher war das Anfangsposting hart ausgedrückt,aber jeder von uns weiß doch auch das es schon etwas anderes ist wenn man eine Beziehung mit einem Menschen anderer Kulturen hat.
Und sicher ergeht es vielen mehr Mädels schlecht wenn sie sich vom ehrenwerten Herrn trennen wenn dieser aus anderen Nationen kommt.Da sind einfach andere Geflogenheiten die wir hier nicht sooo nachvollziehen können.Keine Frage,auch mit einem deutschen Arschloch kann man es schwer haben.
Aber denkt mal an "Familienehre"..."Blutschande"..."Untreue"....bei denen dürfen das alles nur die Männer,wehe aber die Frau...die getraut sich sowas garnicht!
Ich will kein Benzin ins Feuer kippen,aber es gibt schon gewaltige Unterschiede zwischen den Kulturen.Ich persönlich könnte mir nicht vorstellen so untergeordnet zu leben,und wenn man sich aufrichtet gibts was...
Aber eines ist auch klar,Psychos gibt es in jeder Nation!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ehrenmorde begehen Deutsche genauso wie Türken

Antwort von Rio am 03.01.2006, 15:03 Uhr

Hi,

bei uns steht fast jede Woche ein Bericht über einen Ehrenmord unter Deutschen (bzw. eines deutschen Mannes an seiner Frau/Familie) in der Zeitung.

Nur heißen die dann nicht Ehrenmord, sondern euphemistisch Familiendrama.

Vg,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Psychos gibts doch überall

Antwort von maleja am 03.01.2006, 15:05 Uhr

Ich denke, der große Unterschied liegt darin, dass es in vor allem islamischen Kulturen (also vor allem da, wo auch noch die Sharia gilt) es eben "normal" ist, so mit den Frauen umzugehen. Da brauchtein Mann kein Psycho zu sein, um so zu reagieren. Während bei uns ist der Mann schon ziemlich gestört, wenn er so reagiert.
Ich lese gerade ein Buch von einem iranischen Schriftsteller, der die Situation der Frauen im Iran beschreibt. Wenn man das alles liest, braucht einen solche taten nicht zu wundern.
Ich hatte auch schon einen türkischen Freund. Da war es auch nicht allzu einfach. Und als ich mich trennen wollte, weil ich das Ganze nicht mehr ausgehlaten habe, wollte er meine ganze Familie umbringen. So hat er gedroht. Ob er´s nun tatsächlich gemacht hätte, weiß ich nicht. Da kam was dazwischen. Aber ich hatte eine große Zeit meines Lebens einfach Angst vor ihm. (Noch Jahre nachdem wir zusammen waren).
Aber es gibt hier so viele türkische Menschen, die einfach nicht mehr dem Kulturbild, das man sich von ihnen gemacht hat, entsprechen. Da ist eine VErallgemeinerung einfach gemein. Ich denke nicht, dass es die türkischen Jungs bis jetzt von Ehrenmorde abgehalten hat, weil sie evtl vor Gericht hätten kommen können.
Nein, ich denke, inzwischen sind sie eben der westlichen Kultur angepasster. Denn, wie gesagt das Verhalten dieser Männer hat definitiv nicht smit Psychos zu tun. das heißt, sie können ihren Kopf noch einschlaten. Was ein (z.B. deutscher) Psycho eben nicht mehr kann.

Grüßle Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jede Woche???

Antwort von waterman am 03.01.2006, 15:09 Uhr

WO wohnst Du?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich schrieb

Antwort von Rio am 03.01.2006, 15:22 Uhr

Hi,

ich schrieb: FAST jede Woche.
Das trifft es durchaus. Aber wenn's dir dann besser geht, sagen wir: alle 2 Wochen.
Meist steht es auf der letzten Seite meiner ganz gewöhnlichen deutschen Tageszeitung. Kleine Artikel unter dem Motto "Zeitgeschenen". Natürlich sind diese Meldungen überregional.

Vg,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich schrieb

Antwort von waterman am 03.01.2006, 15:27 Uhr

aber Du verwechselst das nicht mit den kleinen Krimis die manchmal in Tageszeigungen abgedruckt wurden (zumindest früher einmal)? ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@maleja

Antwort von ZeynepsMama am 03.01.2006, 15:32 Uhr

Huhu Silvia!!
Ich muss dich leider korrigieren. In der "Sharia" hat der Mann nicht das Recht, einfach mal seine Frau umzubringen, oder gar, dass so etwas "normal" ist. Mit dem Islam hat das nichts zu tun. Im ISlam ist es eine Todsünde, einen unschuldigen Menschen zu töten.
Ehrenmord liegt der TÜRKISCHEN TRADITION zugrunde. Abgesehen davon wird diese Tradition Gott sei Dank viel viel seltener praktiziert.
Aber was ich nicht verstehe: wenn ein Türke seine Ex tötet, ist es Ehrenmord, wenn ein Deutscher seine Ex tötet (kommt doch auch oft genug vor), ist es ein Eifersuchtsdrama.

LG Dilek

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: LOL

Antwort von Rio am 03.01.2006, 15:38 Uhr

*lol*

Ne, ne. Ich meine NICHT den Fortsetzungsroman, den es in unserer Zeitung gar nicht gibt.

VG,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ZeynepsMama

Antwort von maleja am 03.01.2006, 15:40 Uhr

Also ich denke, wenn ein Türke seine Frau tötet, hat es was mit gekränkter Eitelkeit zu tun. Wenn ein deutscher seine Frau tötet, hat er sie nicht mehr alle.

Nein, töten steht nicht in der Sharia, da geb ich Dir recht. Aber die Frau hat eben nicht allzuviel zu melden. Und bist Du Dir sicher, dass diese Ehrenmorde eine türkische Sache ist? Ich denke schon, dass sie mit dem Islam zu tun haben.
Oje, wenn ich an die Zeit damals denke. Das Schlimmste war immer, was die anderen denken könnten... Auch eine frühere sehr gute türkisch/arabische Freundin durfte nie mit mir abends los. Nicht, weil der Man kein Vetrauen gehabt hätte. Nein, sie könnte ja gesehen werden. Und dann wäre ihr Ruf kaputt. naja, inzwischen ist sie schon längst geschieden. Ihre Kinder leben bei ihrem Mann. Und was sie macht? Keine Ahnung. Hab sie leider komplett aus den Augen verloren. Sehe nur ihren mann und die KInder ab und zu.

Aber wogegen ich mich immer wehre, das sind VErallgemeinerungen. Und das war im Ausgangsposting zu lesen. Allerdings würde ich nach meinen Erfahrungen auhc nie mehr einen türkischen Freund/Mann nehmen. Es sei denn, er ist ganz und gar "deutsch", ;-)))

Grüßle
Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fortsetzungsroman

Antwort von maleja am 03.01.2006, 15:44 Uhr

Früher habe ich sie immer geliebt. dann eine Zeitlang nicht mehr gelesen. Aber der aktuelle (Niemands Mutter) ist super. Da geht es um eine Familiengeschichte (eine tatsächliche). Angefangen hat sie im vorletzten Jahrhundert. Und der Hauptteil wird wohl um den zweiten Weltkrieg spielen. Das interessiert mich schon ziemlich. Auch weider ein Thema zur Situation der Frau. Die waren früher nämlich auch nicht sehr viel wert. Nur als Arbeitskraft. Wenn man/frau sich mal überlegt, was sich da in den letzten 100 Jahren getan hat....!!!!
(Viele junge Mädchen fragen sich, was denn der 8.3. für eine Bewandniss auf sich hat. Und warum Frauen sich frauenpolitsich engagieren?!)

Grüßle
Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @maleja

Antwort von waterman am 03.01.2006, 15:45 Uhr

--Aber was ich nicht verstehe: wenn ein Türke seine Ex tötet, ist es Ehrenmord, wenn ein Deutscher seine Ex tötet (kommt doch auch oft genug vor), ist es ein Eifersuchtsdrama.--

Vermutlich weil gerade Türken immer so auf ihre Ehre rumpochen?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @maleja

Antwort von fusel am 03.01.2006, 16:28 Uhr

Hi,

also unabhängig davon: ein Mann der seine Frau/Expartnerin tötet hat grundsätzlich ein Problem mit verletzten Eitelkeiten und! nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Egal ob türkisch oder deutsch.
Ich sehe da keinen Unterschied - die betroffenen Frauen sind tot.
Ich meine: Wie lange hat es in Deutschland gedauert bis Stalking schärfer bestraft wurde? Wie lange dürfte ein deutscher Ehemann unbehelligt seine Frau verprügeln ohne das die Polizei eingeschritten ist?

Also, sooo lange ist es nicht her seitdem die deutsche Rechtssprechung vom Baum kletterte.
Ehrenmord ist es nicht zuletzt dann, wenn selbst Brüder oder Väter die Ehre wiederherstellen.
Bei einem "Deutschen" kann man noch nicht mal von Indoktrination sprechen.
Diese Menschen haben ein Problem das Wörtchen "Nein" zu verstehen und ich denke es gibt viel mehr von diesen Bekloppten als wir es wahrhaben wollen.
Viele Frauen reden nicht darüber. Ist ja auch nichts worauf man stolz ist, obwohl auch dies natürlich Blödsinn ist.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @fusel

Antwort von maleja am 03.01.2006, 16:40 Uhr

Geb ich Dir natürlich schon recht. Und schlimm ist es auf jeden Fall. Aber ich denke, dass es schon einen Unterschied macht. Zumindest im Vorfeld. Mit jemanden zu reden, der einfach fehlgeleitet (durch Kultur, Religion oder weiß was ich) ist vielleicht einfacher, als mit jemanden, der einfach nicht richtig tickt. Aus sich heraus. Nicht von der Umwelt dazu getrieben. Verstehst Du den Unterschied, den ich meine? Wahrscheinlihc gibt es auch Ehrenmörder, die das eigentlihc gar nicht wollen. Sondern von ihren Familien dazu gedrängt werden. Vor allem, wenn man die Fälle von den türkischen Mädchen hört, die von den eigenen Brüdern getötet wurden. da kam es ganz klar vom Vater, der Auftrag. Und was ich dann auch noch ganz schlimm finde, ist, wenn man sich dann mal bei den gleichaltrigen türkischen Jungs umhört, finden sie es zu einem großen Teil in Ordnung. Denn sie war ja eh bloß eine "Hure". Ob diese Jungs das dann auch so machen würden, sei mal dahingestellt. Aber sie finden es in Ordnung....Das gibt schon zu denken. (Ich habe mal einen Bericht über das türkische Mädchen aus Berlin gesehen, die von ihren Brüdern getötet wurde. Und eben die Reaktionen aus der Schule, in die sie ging)

Und bei den deutschen Männern ists ja oft so, dass sie ein krankhaftes Problem mit Loslassen-können haben. Oder wie Du auch schreibst, ein "nein" zu akzeptieren. Und einfach krankhaft eifersüchtig sind.

Grüßle Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ZeynepsMama

Antwort von ZeynepsMama am 03.01.2006, 17:00 Uhr

Ich weiß ganz genau, dass Ehrenmord nichts mit dem Islam zu tun hat.
Die Frauen im Islam haben auf jeden Fall einiges zu vermelden ,aber das wird gerne unter den Tisch gekehrt und in den Medien sieht es sowieso toll aus, wenn man Dinge verbreitet, die der Masse gefallen, als die Wahrheit.
"Was die anderen denken könnten..."Leider ist dieses Denken das allerschlimmste. Erst dieses Denken hat die Frauen vielmehr unterdrückt. Immer muss die Frau für die Ehre der FAmilie geradestehen und was ist mit dem Mann? Was ist überhaupt Ehre? Wie kann man Ehre beflecken? Schon wenn man mit Freundinnen ausgeht und Bekannte sehen mich dabei? Ihr seht, ich habe von dieser Ehrenduselei auch die Nase voll, aber worum es mir geht, ist klarzustellen, dass diese Ehrenmorde auch weitere Unterdrückungen der Frau eigentlich nichts mit dem Islam zu tun haben. Aus Gemütlichkeit akzeptiert man, dass die Frau unterdrückt wird, da so viele gerne das behaupten. ABer wie es wirklich aussieht, darüber informiert man sich nicht. Leider unterdrücken viele östliche Kulturen ihre Frauen, und da auch noch der Islam in diesen Kulturgegenden zugegen ist, wird die Unterdrückung der Frau gerne dem Islam aufgebürdet.

Ist bisschen durcheinander geworden, aber ich hoffe, ihr versteht mich.

LG Dilek

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ZeynepsMama

Antwort von maleja am 03.01.2006, 17:13 Uhr

Ja, ich versteh Dich. Und ich verstehe auch, dass Du den Islam verteidigen möchtest. Der Islam in seiner ursprünglichen Form is auch eine sehr gute Religion. Im Koran kann man auch nichts über Gewalt finden, was es in der Bibel nicht auch gäbe. Auch die Frauen werden im Koran nicht so behandelt, wie sie leider in der Wirklichkeit behandelt werden. Und wenn ich den Ehrenmord dem Isalm zugeschrieben habe, war das nicht ganz richtig ausgedrückt. ich habe es den Männern, die den Koran für sich auslegen, wie sie ihn wollen, zugeschrieben. Klar, früher gab es bestimmt auch Ehrenmorde im Zeichen des Kreuzes. Oder in noch anderen Kulturen und Religionen gibt es das auch. das Problem ist doch nur, wie liest man "seine Religionsbücher" und wie interpretiert man sie.

Und mir gings ja eigentlihc um die grundsätzliche Frage, was unterscheidet einen Ehrenmord von einem Beziehungsmord?!

Und dass Du Dich noch mehr über das ganze ehrengedusel aufregst kan ich mir gut vorstellen. Denn Du lebst ja mitten drin. Wie ist denn Deine Familie? Dein Vaterß Deine BRüder? Dein Mann? Wie werden Deine Kinder erzogen? Müssen da auch die Jungs auf ihre Schwester aufpassen? Dass sie nichts "falsches" tut?

Hast Du schon mal "Yasemin" gesehen? Da wird auch ganz klar, welche Unterschiede es gibt. Denn der Vater hat seine Tochter zum Schluss ziehen lassen (obwohl der Onkel sie am liebsten umgebracht hätte). Ein kranker deutscher Ehemann lässt seine Frau nicht ziehen.

Ich habe den Film damals übrigens mit meinem damaligen türkischen Freund und noch ein paar Kumpels geschaut. Alle haben gesagt (alle hatten deutsche Freundinnen), dass sie dem deutschen Typ - also der Freund von Yasemin - eine in die Fresse gehauen hätten...Hä???????
Das widerrum hatte mich dann schon irritiert. Selber deutsche Freundinnen haben, aber wehe, die Schwester kommt mit einem deutschen Freund daher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dir muß doch die Dummheit schon aus den Ohren rauskommen!

Antwort von Dilara Melis am 03.01.2006, 17:47 Uhr

So was hirnverbranntes habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Hoffentlich kriegst Du noch die verdienten Kommentare zu diesem selten blöden Posting! Ich könnte genauso behaupten alle Deutschen sind Nazis! Gefällt Dir das?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dilara melis

Antwort von radischen am 03.01.2006, 17:59 Uhr

ich denke jetzt du meinst sabrinau damit oder?

ja dann geb ich dir recht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klar ! Wen denn sonst?

Antwort von Dilara Melis am 03.01.2006, 18:03 Uhr

Die kann sich ihre Hetzparolen sparen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ehrennmord, da lach ich nur

Antwort von JoVi66 am 03.01.2006, 18:25 Uhr

Wenn ein "Ehren"mord so mafiös geplant wird, wie dass mit der jungen ürkin passiert ist, deren drei Brüder auch noch den jüngsten dafür über die Klinge springen ließen (da er erst 19 und nach Jugendsrafgesetzt mit ´am Wenigsten´ davon kommt), wie nennt ihr das?
Ich denke das hat weder mit Ehre noch mit sonst irgend etwas zu tu7n, was im entferntesten menschlich und moralisch ist!
Das ist berechneter eiskalter, Mord!!!!!
Da gehört nicht nur der "Ausführende lebenslang ( geht in Dtl nicht da Jugendstrafe max 10 J) , aber alle anderen würde ich wegen Beihilfe lebenslöang brummen lassen! Das macht die Frau nicht lebendig, doch es schreckt die anderen "Ehrenhaften Männer" vielleicht etwas ab!
Was soll den das ganze Gepfrimel mit der Ehre?Das ist eine billige Ausrede für Rache, Hass Eifersucht , Mißgunst und Dummheit, da ist es mir wurscht welcher Nationalität das entspringt.
Wie "ehrenvoll" ist ein Mörder?
Jubelt ihm dann die Familie zu , oder was? Kommt er dann eher in den Himmel oder was vor dämlicghe Ausrede gibt es bitte für Ehrenmord?
Für mich ist es Mord aus niederen Beweggründen Ob Türke, Deutschet, Ami oder Russe, Chinese oder Australier.
Da tun die Männer ( egal welcher Nation) sich zu Menschen erster Klasse auf, die sich das Recht einfach nehmen einen anderen zum Menschen zweiter Klasse abzustempeln. UNd: Jetzt der Schlag gegen den Iran, ( da ich leider beim Türkischen Recht/ der türkischen Gesetzgebung blank bin), eine Frau zählt vor Gericht als halber Mensch! Die Aussage für Gericht zweier Frauen sind soviel Wert wie die EINES Mannes. Exakt so stand es auch in der Constitutio Criminalis Carolina von 1532 im heutigen Mitteleutropa!!!!!
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klar ! Wen denn sonst?

Antwort von Mims am 04.01.2006, 13:06 Uhr

Da muss ich mich mal anschließen!!! Ich finds wirklich "unfreundlich" (mir liegt ein anderes wort auf der Zunge, aber das darf man hier ja leider nicht benutzten) so nen Schwachsinn zu sagen!!! O.K., vllt. denken mehr Türken so als Deutsche, aber denken und handeln sind nicht ein und dieselbe sache!!! Wen eine Gruppe von Polen eine bank ausrauben würde, was würdest du denken?? Mal wieder typisch die Polen...??? Wenn es Deutsche machen würden, dann würdestes dir garnicht merken! Was, meiner Meinung nach, schlimmer als Mordgedanken ist, sind Vorurteile, die Hass, Misstrauen, e.t.c sähen! Glaubst du etwa, dass die Türken nicht wissen, wie viele Deutsche so einen Schwachsinn denken! Warum sollten sie dann gut über die Nazis denken???
Ich glaube ich kenne mehr schlechte Deutsche, als du schlechte Türken! Ich habe selber alte Nazis in meiner Familie, und komme zur anderen Hälfte aber vom Balkan, wo die Deutschen NICHT NUR ALS NAZIS Verwüsstungen angerichtet haben! Nein, zuletzt 1999!
Und da wurde nicht nur eine Person getötet, da wurden tausende! Wurde da etwas wie Mitleid gezeigt?? Nein, denn es sind ja keine Deutschen, die starben. Aber wenn ein Deutscher stirbt- Oh nein, Katastrophe, Täter sofort lebenslang!
Aber die Politiker, die viel mehr Morde begehen, die dürfen das, oder wie???

Menschen wie dich, mit solchen Vorurteilen gibt es viel zu viele! Versuch dich mal in einen Ausländer reinzuverstezten, der andauernd von den "tollen" Deutschen, die rein garkeine Vorurteile haben, pisaken lassen muss!

LG
Mims

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.