Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Johanna+Paul am 07.07.2011, 21:00 Uhr

Das Kind mit der hässlichen Frisur :) Ich hab die Eltern kennengelernt..........

Hallo,

ihr erinnert Euch bestimmt noch an das Mädel mit der seltsamen (für mich im rechten Milieu angesiedelten ) Frisur.

BIs hab ich die Eltern nie gesehen, da ich mein Kind relativ früh bringe und Mittags wieder abhole. Das Mädel kommt immer relativ spät und bleibt bis nach dem Mittagessen.

Jetzt war heute Sommerfest und da waren eben auch die Eltern und ein Onkel des Kindes.

Ich dachte ich bin bei Dreharbeiten für RTL gelandet. Der Onkel ist ein ganz normaler Kerl, redet normal gibt sich normal (bis auf einige wie ich meine rechts angesiedelten Tätowierzngen, vielleicht Jugendsünden und er hat die Kurve bekommen)

Aber die Eltern!!!! Eh Alter, gibts kein Bier!!!! haha....... Ne der Grill steht aber zu nah am Moslemgrill........ usw....

Äußeres Erscheinungsbild echt RTL Assi TV. Mutter ist Dick, trägt Leggins, enges Oberteil, fettige Haare.
Er hat tatsächlich Glatze, Docs, hochgekrempelte Jeans.
Gekommen sind sie mit einem Uralt Benz mit Störkraft aufkleber.

Ehrlich RTL hätte es nicht besser inszenieren können.

Die kurze war wohl die Tage beim Friseur, die Reenie Frisur wurde zur Feier des Tages ordentlich nachgeschnitten.

 
64 Antworten:

Re: Das Kind mit der hässlichen Frisur :) Ich hab die Eltern kennengelernt..........

Antwort von Pebbie am 07.07.2011, 21:31 Uhr

Was soll uns das jetzt sagen ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kind mit der hässlichen Frisur :) Ich hab die Eltern kennengelernt..........

Antwort von Nele27 am 07.07.2011, 21:34 Uhr

Ich finde so etwas verdammt traurig...

Müsste bei sowas nicht der Kiga irgendwas machen, also ich meine
wenn es aufs Kind übertragen wird??
Das die Eltern mal angesprochen werden und gerade auf Familienfesten finde ich solche aussagen noch schlimmer!!

Wie jetzt zum Beispiel mit diesem Haarschnitt!
Als ich deinen ersten Beitrag gelesen hatte, wusste ich sofort was du meinst.
In meiner Jugendzeit sind hier fast alle so rumgelaufen...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kind mit der hässlichen Frisur :) Ich hab die Eltern kennengelernt..........

Antwort von pauline04 am 07.07.2011, 21:37 Uhr

Krass.
Im Kindergarten... So eine Frisur ist mehr als grenzwertig - für ein Kind.
Wer das mag und als Teenie - von mir aus.

Da könne die Eltern nur hoffen dass das Mädel nicht ihre Rosa-Phase kriegt - und Prinzessin sein möchte...

Erinnert mich an die Werbung, in der das Kind sagt "...wenn ich groß bin will ich auch Spießer werden..."

Schätze die kleine sehnt sich irgendwann auch nach ein bissel Normalität.
"Moslemgrill" ... okeeeeeeeeeeee
Da fällts einem seeeehr schwer keine Vorurteile zu haben...

LG
Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kind mit der hässlichen Frisur :) Ich hab die Eltern kennengelernt..........

Antwort von Karbolmaus am 07.07.2011, 21:58 Uhr

Rumrennen soll ja jeder, wie er mag! Da erlaube ich mir kein Urteil, höchstens ein verstecktes Vorurteil

Aber "Moslemgrill"?!
Das geht eideutig zu weit und ich hätte mir das verbeten!

LG KM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kind mit der hässlichen Frisur :) Ich hab die Eltern kennengelernt..........

Antwort von Leena am 07.07.2011, 22:12 Uhr

...dann gehe ich mal davon aus, dass sowohl Du als auch andere rechtschaffene, aufrichtige und engagierte Eltern verbal dazwischen gegangen sind und sich entsprechende Titulierungen wie "Moslemgrill" verbeten haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wg Moslemgrill..

Antwort von Joni76 am 07.07.2011, 22:15 Uhr

Also bei uns im KIGA gabs den aber auch. Da wird halt das Fleisch der Moslems extra drauf gegrillt, weil das ja separat gemacht werden muss.

Ansonsten finde ich es schlimm für das Kind, dass es in solchen Kreisen aufwachsen muss. Aber ändern kann man die Leute nunmal nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, die Elternsprecherin hat es mitbekommen und gesagt, das sowas ja nicht geht! Wenn

Antwort von Johanna+Paul am 07.07.2011, 22:23 Uhr

sie für ihr Kind eine relativ Moslem Freie Zone haben wollten, hätten sie den Waldorf KiGa wählen sollen. Rudolf Steiner würde ihrer Gesinnung ja auch eher entsprechen.

Danach war dann auch gut ;)

Ich habe dann irgendwann mit dem Onkel am Grill gesdtanden und unser Zeug gegrillt. Ich hatte den Eindruck das sein Bruder ihm echt peinlich nist. Er sagte auch das er nur wegen seiner NIchte mitkam.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und das ist jetzt wirklich das Letzte

Antwort von Spellbound am 07.07.2011, 22:43 Uhr

An unserer FWS sind Menschen jeder Religion (oder auch ohne) herzlich willkommen.
Du sprichst über Vorurteile ? Das finde ich jetzt sehr unglücklich.
Schade ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:sorry du

Antwort von HellsinkiLove am 07.07.2011, 22:47 Uhr

mag sein das die vielleicht nicht gehen..
aber deine bisherigen beiträge genausowenig.

die war dick
hatte fettige haare
boa und denkt mal die hatte leggins und nen enges oberteil an
boa und der hatte docs
assi tv

deine beträge sind nicht konstruktiver und strotzen nur vor abgrenzung.

als ich damals auf das erste kinderfest im kiga meiner tochter ging hatte ich auch solche leute wie du vor mir...

oh gott ein satanist
die schläft im sarg
das arme kind den ganzen tag den teufel um sich
alles schwarz
die mutter ist höchst selbsmordgefährdet wegen depressionen
die armen kinder nicht das die noch angesteckt werden
von wegen blutrituale auf dem friefdhof...


und das nur weil ich schwarze sachen getragen habe und auch heute noch trage.
bloss gut das solchen leuten ganz schnell der atem ausging und sie eines besseren belehrt wurden.

ICH war dann nämlich die böse die deren kindern in ehrenamt das lesen nach der schule beibrachte weil die keinen bock hatten oder als einzigste mit den ausflug begleitete weil die anderen kein lust hatten.
oder den erzieherinnen zur hand ging und über 10 jahre lang elternvertreter war und im elternausschuss sass..



die lieben bösen vorurteile sag ich nur.

vielleicht denkst du mal drüber nach

mit freundlichen erhellten udn humorvollen grüßen von einem schwarzen gothic mit einem rosafarbenen balletttanzenden tolle entwickelten teenie


Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, die Elternsprecherin hat es mitbekommen und gesagt, das sowas ja nicht geht! Wenn

Antwort von Sternspinne am 07.07.2011, 23:10 Uhr

Oh, was für eine intelligente Antwort.

Bei uns gibt es auch wie bei Spellbound Menschen jeder Couleur und Religion. Aber Vorurteile sind ja wohl dein Spezialgebiet.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na war ja klar das sich die Waldis jetzt laut schreiend verteitigen :)

Antwort von Johanna+Paul am 07.07.2011, 23:15 Uhr

Tanzt ihr mal weiterhin eure Namen :) aber so ganz vonder Hand zu weisen ist es ja nicht was die EV sagte. In Waldorfeinrichtungen sind nunmal kaum Ausländer. Sei es wegen der Gesinnung oder wegen des Geldes.

UNd glaub mir ich bin drin in der Materie Waldorf :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kind mit der hässlichen Frisur :) Ich hab die Eltern kennengelernt..........

Antwort von Finfant am 07.07.2011, 23:29 Uhr

na sag mal........DU hast ja Vorurteile :-(

nur weil die Mama "dick" ist und Leggings trägt...weil der Papa ne Glatze hat......

ICH bin sprachlos!!! aber OK.....ich bin ja auch die Älteste Mama im Kiga gewesen.......da steht mir dann schon zu, das ich sprachlos bin

lg, Andrea

ps. inzwischen ist Nadine in der Schule! und glaub mir ich hab keine Probleme mit der Mama (die im Moment) blaue Haare hat, die tätowiert ist und viele Piercings hat! denn diese ist eine ganz liebevolle Mama und eine sehr nette Frau :-)

Probleme habe ich mit Eltern...die sich vor meiner jüngsten Tochter, selbst als Alkoholiker bezeichnen (bei einem Überraschungsbesuch bei uns) und meine Tochter als Streberin "beschimpfen" weil sie 7 1er auf dem Zeugnis hat.......usw!

nach außen "hui" und innen "pfui"......diese sind die SCHLIMMSTEN!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

War ja klar ...

Antwort von Püminsky am 07.07.2011, 23:55 Uhr

War ja klar, dass hier einige wieder einzelne Worte herausfleddern, um sich vor dem Eigentlichen und dem Gesamtbild zu verschliessen - nur um der Threaderöffnerin wieder übers Maul zu fahren... bravo!
Ich finde das ehrlich gesagt gruselig...
Sicher ist der Thread nicht ganz pc, aber ganz blind sollte man am Kern des Themas ja nun nicht vorbei gehen.
Statt hier Haare zu spalten, wäre ein Hingucken, Erkennen und Handeln sicher effektiver!
Wenn das Gesamtszenario tatsächlich so stimmig ist, wie beschrieben, dann ist die Wahrscheinlichkeit doch wirklich verschwindend gering, dass dieses Kind "neutral" aufwächst und es scheint doch von den Eltern per Frise instrumentalisiert zu werden. Und das wird einfach übergangen, weil es spaßiger ist, Worte herumzudrehen und "bätsch, du bist nicht besser" Spielchen zu spielen?!
Niemand ist hier politisch korrekter als andere, nur weil er einige Adjektive auf die Goldwaage legt.
Die Frage, die interessante, wäre doch vielmehr: was kann man in dem Fall tun?! Hm? Eltern ansprechen fruchtet wahrscheinlich nicht (sorry für dieses grausame Vorurteil ... ;) ) und ausgrenzen darf man das Kind auf keinen Fall. Also gut integrieren, und im KiGa möglichst viel auf das Thema Freiheit, Toleranz lenken, Spiele um das Miteinander und die Unterschiede machen usw. ... obs hilft? Was hättet Ihr für Ideen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und.. jetzt???

Antwort von Suka73 am 08.07.2011, 1:18 Uhr

Du hast jetzt Dein Bild. Du weißt für Dich, dass Dein Kind mit diesem Kind wahrscheinlich nie spielen wird oder Dir dieses Kind oder die Eltern nie in die Bude kommen. Gut.
Ich finde es interessant, in was für einem Kindergarten DU Dich angemeldet hast...wenn die Elternsprecherin sowas sagt. Deine Aufgabe wäre es jetzt eigentlich, zu kündigen und das Kind woanders unter zu bringen.

ABER eines stößt mir hier tatsächlich auf: Deine Ausdrucksweise. Und immer noch Deine Vorurteile.

Hallo,

ihr erinnert Euch bestimmt noch an das Mädel mit der seltsamen (für mich im rechten Milieu angesiedelten ) Frisur.

BIs hab ich die Eltern nie gesehen, da ich mein Kind relativ früh bringe und Mittags wieder abhole. Das Mädel kommt immer relativ spät und bleibt bis nach dem Mittagessen.

Jetzt war heute Sommerfest und da waren eben auch die Eltern und ein Onkel des Kindes.

Zitat:
Ich dachte ich bin bei Dreharbeiten für RTL gelandet... Äußeres Erscheinungsbild echt RTL Assi TV. Mutter ist Dick, trägt Leggins, enges Oberteil, fettige Haare.

Du weißt schon, dass die Leute bei RTL gecastet werden? Dass lass Dir bitte von jemandem sagen, der dort auch schon mitgemacht hat, bei Assi TV - und ich bin schlank, relativ normal aussehend, sauber gekleidet und hab noch was im Kopf.

An einer Person mit mehr Figur, die Leggins trägt und fettige Haare hat, machst Du also eine RECHTE Person draus, ja? Interessant. Dann komm mal in das Haus, wo ich wohne...

Zitat weiter:
Er hat tatsächlich Glatze, Docs, hochgekrempelte Jeans.

Ja, das sieht nach einer Gesinnung aus. Ich kenne aber genau so viel Leute, die so rumrennen und nicht rechts sind, das hatte ich Dir damals schon gesagt.

Haben sie Parolen geschrien? Dich belästigt, das Kind belästigt? Nein? Also... wie oben geschrieben, wenn es Dir nicht passt mit ihnen, dann halte Dich halt fern. ÄNDERN wirst Du nichts, dagegen angehen wirst Du nicht können...

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und welche Werte findest du jetzt überhaupt noch angemessen für eine potentielle

Antwort von donnalüttchen am 08.07.2011, 3:11 Uhr

Elternschaft? Wie dürfen denn Eltern aussehen oder politisch orientiert sein, damit ihnen erlaubt werden kann, sich zu reproduzieren?

Das die Elternvertreterin sich schon einmal völlig mit ihrer Äußerung, die du ja scheinbar super findest, vergriffen und die nächste Schublade aufgemacht hat, ist ja schon einmal bedauerlich. Aber was hast DU jetzt getan, gesagt oder vor? Irgendetwas, außer sich hier im Forum als besser gesinnter Mensch verkaufen zu wollen? Hast du denn nicht auch radikale Ansichten?

Warum muss sich immer so über andere Menschen das Maul zerfetzt werden?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Um welches Gesamtbild geht es dir?

Antwort von donnalüttchen am 08.07.2011, 3:35 Uhr

Eine übergewichtige Mutter mit einem eigenen Kleidungsstil in Verbindung mit einer "häßlichen" Frisur des Kindes? Vielleicht noch etwas verstärkt durch den Gebrauch eines älteren Mercedes und Tattoos, die "vermutlich" durch die AP der rechten Szene zu geordnet werden könnten (aber nichts Genaues weiß man ja dazu nicht)? Die Bezeichnung "Moslemgrill" macht das Gedsamtbild rund? Was bitte hat jetzt überhaupt der Privatsender mit der beschriebenen Familie zu tun?

Bei den Äußerungen der AP gehst du ernsthaft davon aus, dass SIE ihrem Kind die Werte Toleranz und Freiheit vermitteln kann? Wenn noch mehr Eltern in diesem Kiga so gestrickt sind, wird dein Vorschlag schlecht umzusetzen sein.

Bevor man sich über irgendwelche Maßnahmen den Kopf zerbricht, sollte doch wohl erst einmal genauer hingeschaut werden, ob denn die Vermutungen und Vorurteile überhaupt der Realität entsprechen. Hier wird gerade ein Kind stigmatisiert, weil ein angenommes Gesamtbild als fadenscheinige Rechtfertigung konstruiert wird.

Wie mich diese Schubladenmentalität anwidert...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kind mit der hässlichen Frisur :) Ich hab die Eltern kennengelernt..........

Antwort von knödelchen00 am 08.07.2011, 7:58 Uhr

Sag mal, merkst Du es eigentlich noch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also wenn einer einen riesigen Störkraft aufkleber

Antwort von Johanna+Paul am 08.07.2011, 8:23 Uhr

auf dem Auto hat, kann er meinetwegen auch im Armani Anzug ankommen. DAS ist nunmal rechte Musik!

Aber wahrscheinlich hört ihr das alle auch zwischendurch, weil ihr ja alle so tolerant seid.

Und ihr sucht Euch alle den KiGA nach den Elternsprecher aus? Ist ja interessant, hier werden die jedes JAhr neu gewählt.

Und ja, wahrscheinlich werden ich mit diesen Eltern nie bei uns im Garten sitzen und den Kindern beim spielen zusehen. Was aber ausschließlich daran liegt, das mein Sohn einfach nicht mit Mädchen spielt. Im KiGa schon, aber eingeladen für zuhause hat er noch nie eins. Wenn er sich aber mit diesem Mädel anfreunden würde, und wollte mit ihr auch nach dem KiGa spielen, hätte ich auch kein Problem damit wenn das Kind ZU UNS kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: War ja klar ...

Antwort von Häsle am 08.07.2011, 8:50 Uhr

Irgendwie ist Püminsky die Einzige, die überlegt, was man dem Kind Gutes tun könnte...

Wenn jemand sich negativ darüber auslässt, dass der Grill zu nah am "Moslemgrill" steht, dann ist er definitiv rechter Gesinnung. Egal, wie er angezogen ist, etc. Ändern wird man ihn verm. nicht mehr (zumindest nicht, wenn man ihn nicht näher kennt). Schön, dass wenigstens der Onkel des Mädchens weiß, wie man sich benimmt.
Der Spruch der Elternvertreterin war aber ebenso unter aller Kanone, und damit disqualifiziert sie sich selbst. Das sollte sich auch die AP klar machen.

Für das Kind ist es nur positiv, dass sie in den Kindergarten geht, und dort Kontakt zu Andersdenkenden (offensichtlich auch moslemischen Kindern) hat. Verloren ist da noch gar nix, Kinder entwickeln sich oft gegensätzlich zu den von den Eltern vorgelebten Wertvorstellungen. Nicht immer zum Negativen.
Ich hoffe, dass die Erzieherinnen sich vorurteilsfrei mit dem Mädchen beschäftigen. Mehr kann man wohl nicht machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Na war ja klar das sich die Waldis jetzt laut schreiend verteitigen :)

Antwort von Sternspinne am 08.07.2011, 8:57 Uhr

Ich antworte dir nicht als "Waldi" sondern als Mensch und finde es unterstes Niveau, wie du versuchst auf andere herabzublicken.
Wärest du wirklich drin in der Materie, würdest du nicht so dümmliche Äusserungen von dir geben.
Bei aller Kritik, die ich auch habe, ist es ja wohl ein seltsamer Schluss, den du aus der Tatsache ziehst, dass in Waldorfschulen wenig Ausländer sind.

Bei uns in der Klasse sind übrigens etwa 25 Prozent Kinder mit Elternteilen aus nichtdeutschen Ländern.

Mag sein, dass die Eltern bei euch dir unsympathisch sind (wären sie mir wohl auch), aber mehr Niveau zeigst du auch nicht gerade, wenn du mit sämtlichen Schubladen um dich wirfst, die du finden kannst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Siehst du, DU bist hier tasächlich die Intolerante.

Antwort von donnalüttchen am 08.07.2011, 9:00 Uhr

Du schränkst den Kontakt deines Sohnes mit diesem Mädchen gedanklich schon im Vorfeld sehr ein. Und wenn ein Störkraft-Aufkleber schon für dich reicht, ein Kind aktiv zu stigmatisieren, dann dürftest du nicht in unserer Region wohnen, in der geschätzt jedes 5. Auto auf den Dörfern mit der "schicken" Böhse-Onkelz-Verkleisterung herum fährt. Es gibt hier im RUB reichlich bekennende Fans der Onkelz.

Schaust du dir bitte noch einmal deinen Satz zu Spielverhalten deines Sohnes mit Mädchen an? Könnte es sein, dass deine Sohn keine Mädchen zum Spielen nach Hause einlädt, weil er deine Haltung kennt? - Spielen Jungen nicht mit Mädchen?

Mein Sohn bekommt heute Nachmittag Mädchenbesuch, von einem Mädel, welches auch einige Zeit eine merkwürdige Frisur hatte und inzwischen eine Langhaarfrisur hat. Seit etwa einem Jahr bastelt Sohnemann übrigens liebend gerne rosa Perlenkettchen - für seine kleine Schwester.

Muss ich jetzt eigentlich aufpassen, dass meine Tochter nicht merkwürdig wird, weil sie gerne mit den Jungs und deren Treckern spielt?

Zu den Elternvertretern: es ist gemeinhin üblich, dass die gewählt werden. Sie werden aber durch diese Wahl nicht zwangsläufig ihres gesunden Menschenverstandes entledigt - meistens.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hoppla, hoppla, hier scheinen sich aber einige

Antwort von wauwi am 08.07.2011, 9:11 Uhr

ihrer eigenen Gesinnung nicht sicher zu sein.
Wie sonst könnte man diese Angelegenheit verharmlosen.
Gegen rechte Gesinnung gibt es NULL Toleranz. Wehret den Anfängen.
Der Gedanke, dass ein kleines Mädchen mit rechtem Gedankengut aufwächst ist unerträglich. Ob die AP p.c. schreibt oder nicht ist zunächst mal vollkommen egal (nicht immer kann man sich richtig ausdrücken, aber man versteht ja um was es geht, ihr Post enthält zwar Unhöflichkeiten, ist letztlich aber nur eine Faktenbeschreibung) - es geht um das Mädchen und die weitere Ausbreitung rechten Gedankenguts. Das MUSS unterbunden werden, am besten dadurch, dass die Erzieherinnen und auch die anderen Eltern das Mädchen gut integrieren und ihr dabei menschliche Grundwerte vermitteln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es gibt keine Toleranz gegen rechts...

Antwort von wauwi am 08.07.2011, 9:17 Uhr

habe ich unten schon geschrieben.
Findest Du es etwa harmlos, wenn Menschen offenkundig ihre rechte Gesinnung verkünden?
Definitiv dürften meine Kinder nicht in einem rechten Haushalt verkehren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hoppla, hoppla, hier scheinen sich aber einige *unterschreib*

Antwort von Lizziline am 08.07.2011, 9:17 Uhr

besser haett ich es nicht ausdruecken koennen.

Ich hoffe, das Maedel bekommt genuegend andere Einfluesse von Eltern und Erziehern.

Ich finde auch, bei "rechts" gibts keine Toleranzgrenze. Menschenverachtung darf nicht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Elternsprecherin hat sich auch ganz schoen

Antwort von Lizziline am 08.07.2011, 9:25 Uhr

disqulifiziert *autsch*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

in welcher Form das Ausgangsposting verfasst wurde, ist mir herzlich egal

Antwort von Lizziline am 08.07.2011, 9:28 Uhr

es geht mir um den Sachvehalt an sicht.
Das "Johanna und Paul" das leider recht bescheiden ruebergebracht hat, ist das eine....aendert aber nix am Problem selber

Das letzte was diese Welt noch braucht ist Auslaenderfeindlicheit. Es passiert schon genug auf der Welt. Wehret den Anfaengen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du kennst aber schon den Untrschied zwischen Onkelz und Störkraft, oder?

Antwort von Johanna+Paul am 08.07.2011, 9:34 Uhr

Und wegen dem mit den Mädchen spielen. Ist mir egal, von mir aus kann er sich ein rosa Tutu wünschen.

Das ein keine Mädels einläd liegt vielleicht auch daran, das im KiGa keine in seinem alter sind. Die sind alle jünger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist bisher immer noch die deutlich eingefärbte Darstellung der AP, die

Antwort von donnalüttchen am 08.07.2011, 9:39 Uhr

ja auch offensichtlich etwas mit ihren überzogenen Schilderungen erreichen will.

Radikale Gesinnungen jeglicher Couleur sind indiskutabel - dazu gehören für mich auch die Aussagen der AP und der Elternsprecherin, wenn diese denn tatsächlich so etwas gesagt haben sollte. Ich empfinde diese ganze Geschichte als sehr konstruiert und zum Lästern angelegt - kurzum: schlechter Stil! Eben der übliche Zickenterror einer ganz bestimmten Mamakaste in Kindergärten - ups, habe ich da etwa auch Vorurteile? Da werden Kinder in Schubladen gepackt und zur Entschuldigung muss dann das Sauberfrauimage "wir sind gegen Rechts" herhalten. Beim nächsten Mal sind es dann die "häßlichen" Schlappen einer Mutter oder die Deodorantverweigerung eines Vaters, die für Aufruhr unter den Saubermüttern sorgen? Aber Geläster gegen vermeintliche Faschos zieht besonders hier im Aktuell immer gut. Es geht doch eigentlich garnicht um Maßnahmen gegen Rechte, sondern ums Lästern.

Bevor du mir unterstellst, ich sei Pro Rechts, sei versichert, dass ich selber mich im RL gegen Rechte engagiere und auch durchaus konsequent mit diesem Thema umgehe. Aber ernstzunehmende Antifa würde niemals im Leben gegen ein kInd gerichtet werden, sondern bedarf ein wenig mehr Hintergrundwissen als es die AP vermuten lässt. Blöderweise meinen Viele, dass radikales Gedankengut durch radikalen Gegenwind "bekämpft" werden muss. Manchmal muss man etwas subtiler vorgehen - besonders, wenn es dabei um Kinder geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kennst du ihn denn?

Antwort von donnalüttchen am 08.07.2011, 10:02 Uhr

Was schlimmer ist, sei dahin gestellt - Fakt ist: Beide haben reichlich für den Index produziert.

Schade, dass du erst immer Aussagen in einem denkwürdigen Stil heraus haust, um sie hinterher zu relativieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kind mit der hässlichen Frisur :) Ich hab die Eltern kennengelernt..........

Antwort von Caipiranha am 08.07.2011, 10:04 Uhr

Naja, nicht umsonst ist es gut, daß gerade solche Kinder einen Kindergarten besuchen und Kontakt zu Menschen kriegen, die einen IQ oberhalb des Niveaus der Kühlschranktemperatur haben.

Mit solchen Gestellen habe ich im KiGa zum Glück nichts zu tun gehabt, aber jetzt in der Schule sind schon einige Eltern, bei denen ich mich frage, was aus den Kindern bei so viel Dummheit bzw. geistiger Verwirrung werden soll.

Wir haben einen, der zum Islam konvertiert ist, einen entsprechend neuen Vornamen hat und bei jedem Elternabend gegen die Lehrerin schießt, mit frauenfeindlichen Sprüchen unter aller Kanone. Dabei läßt er keine Gelegenheit aus, seine "Religion" für seinen Hirnriss vorzuschieben, daß "native" Muslime sich schon schämen und ihm doch noch ein paar Nachhilfestunden in der Koranschule ans Herz gelegt haben.

Man hilft den Kindern nur, indem man sie integriert und ihre Eltern ausgrenzt. Das ist ein Prozess und nicht von heute auf morgen möglich, aber wenn die Kinder in ihrem Umfeld bleiben und ausgegrenz werden, sind sie erst recht verloren. So gibt es wenigstens noch eine Chance. Und ich ERWARTE von einer Erzieherin, daß sie in der Lage ist, diesen Spagat zu schaffen und sich der pädgogischen Herausforderung zu stellen. Ansonsten würde ich den KiGa wechseln und zwar nicht wegen der Faschos, sondern wegen der Fascho-Umgangsunfähigen-Erzieherinnen. Was sie denkt, kann sie zu Hause sagen, aber in ihrem Job ist sie Vorbild.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Stimme Caipi zu....

Antwort von bubumama am 08.07.2011, 10:33 Uhr

Das Kind soll gut integriert werden, es soll sehen, dass es noch was "Anderes" gibt als ein "rechtes Elternhaus".
Das arme Kind kann nichts für seine "depperten" Eltern, deshalb sollte man das Kind nicht ausgrenzen, im Gegenteil, man muss dem Kind helfen und beistehen. Sonst ist es verloren....

Zur Wortwahl der AP will ich mich nur kurz äußern, ja, ich bin auch so, ich habe schnell Vorurteile aufgrund des Aussehens, Verhaltens usw.
Und ja, sie hat in gewisser Weise auch recht, wenn sie sagt, es ist "RTL Assi typisch" (den genauen Wortlaut weiß ich nciht mehr...sorry).
Aber es ist doch meistens so, nicht immer, aber oft. Aussehen und Gesinnung bzw. Einstellung hat doch viel miteinander zu tun.


melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gut gesagt Caipi

Antwort von kirshinka am 08.07.2011, 12:43 Uhr

kann Dir nur zustimmen!

Ich habe selbst mehrere Jahre im Arabischen Ausland gelebt und in einer Männerdomaine gearbeitet - und was Du beschreibst - und was man hier teilweise erlebt - ist ein himmelweiter Unterschied zu den Menschen, mit denen ich dort zusammen gearbeitet habe - und darunter waren durchaus sehr streng gläubige Muslime.

Und Was die Onkelz angeht - ich weiss warum ich nicht auf den Dörfern wohne, wo jedes 5. Auto einen solchen Aufkleber hat...

Das zeigt doch nur wieder, dass es Dummheit in allen Gewändern gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke Häsle, Wauwi, Caipi. Wenigstens ein paar, die nachdenken.

Antwort von Püminsky am 08.07.2011, 13:07 Uhr

Ich bin echt geschockt über soviel gestörte Wahrnehmung hier, und dem Zwang, möglichst offen für ALLES rüberzukommen.
Genau wegen der Art und Weise, das Thema zu übergehen, den Fragesteller selber noch anzumachen, um vom eigentlichen Problem abzulenken, haben solche Leute die Chance, ihren braunen Müll zu verbreiten und ihre Kinder in diesem Sinne zu erziehen.

Interessant auch, dass sich ausser Caipi und mir bis dahin NIEMAND die Mühe gemacht hat, so einem, wenn auch theoretischem Problem, einen Lösungsansatz zu bieten! Nee, da wird lieber gehackt und gezickt. Sauber.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kirshinka

Antwort von Püminsky am 08.07.2011, 13:12 Uhr

"Und Was die Onkelz angeht - ich weiss warum ich nicht auf den Dörfern wohne, wo jedes 5. Auto einen solchen Aufkleber hat..."

Dito. Beängstigend ...
Natürlich muss nicht jeder Onkelz Hörer rechts sein. Aber dass hier die MASSE (jedes 5. Auto) legitimiert, eine unkritische Haltung einzunehmen, strotzt schon vor Dummheit.

Und Störkraft ist auch noch mal eine andere Hausnummer. Zu dem Thema gibt es auch sehr viel Literatur. Nicht immer interessant, auch nicht immer ganz aktuell, aber einiges lohnt sich wirklich. Vor allem, wenn es drum geht, die Szene zu verstehen, die Entstehung kennenzulernen und zwischen links und rechts unterscheiden zu lernen sowie die Grautöne zu erahnen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lösungsansätze? Auch ihr habt nicht einen einzigen Lösungsansatz zu bieten, der halbwegs

Antwort von donnalüttchen am 08.07.2011, 13:52 Uhr

praktikabel wäre. Ferndiagnosen sind immer daneben und niemand kann hier aufgrund der überzogen geschilderten Geschichte die tasächliche Situation im RL beurteilen. Wer hier von Lösungsansätzen spricht, verkennt die Situation komplett. Die einzige, die gerade zickt und hackt, bist an dieser Stelle irgendwie du, oder?

Mal als kleine Nachilfe: der Weg zur "Erziehung" von Vorschulkindern führt in der Regel über die Eltern oder andere Erziehungsberechtigte. Niemand kann hier beurteilen, ob die Eltern tatsächlich Faschos sind. Das ist auschließlich eine Schlussfolgerung der AP, die sich nicht gerade als sachliche Beobachterin präsentiert. Ich bin mir absolut sicher, dass nicht einer der User, der sich entsetzt über die AP äußert, deshalb gleich Rechtsradikale toleriert. Und ich bin mir außerdem sicher, die meisten von denen im RL bessere Vorschläge zum Umgang mit der fraglichen Familie machen könnten, wenn sie sich ein reales Bild von der Situation gemacht hätten.

Wie schon an anderer Stelle erwähnt: Radikalismus kann niemals durch anderen Radikalismus bekämpft werden. Auch Gewalt erzeugt immer wieder Gegengewalt - Intoleranz kann nur durch Offenheit sinnvoll angegangen und aufgelöst werden. Wer dem Mädchen helfen will, muss auf die Eltern zugehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: vielleicht eher ueber den Onkel gehen alsi die Eltern

Antwort von streepie am 08.07.2011, 14:05 Uhr

Der, laut der AP, relativ vernuenftig zu sein scheint. (zumindest meine ich gelesen zu haben, dass ihm seine Verwandtschaft peinlich ist und er wegen seiner Nichte da war).

Ihn mitsamt Nichte einbeziehen - vielleicht hilft's ja was

LG
Connie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Woher willst Du denn wissen das es überzogen ist?

Antwort von Johanna+Paul am 08.07.2011, 14:06 Uhr

Warst Du beim Sommerfest dabei?

Wenn die Eltern keine Faschos sind, warum dann der Störkraft Aufkleber, warum die bemerkung mit dem Moslemgrill?
Und Störkraft kann man eben nicht mit den Onkelz vergleichen. Das ist eine ganz andere Liga.

Das nächste mal kann ich ja ein Foto machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lösungsansätze? Auch ihr habt nicht einen einzigen Lösungsansatz zu bieten, der halbwegs

Antwort von Püminsky am 08.07.2011, 14:09 Uhr

Ja nee, is klar. Offenheit mit Wegschauen im Sinne von "ach wie bin ich tolerant" zu verwechseln, macht wesentlich mehr Sinn ... *rolleyes*
Und nur, weil hier einige wenige zum Thema selber Denkanstöße haben, statt die AP in der Luft zu zerreissen, sind wir dann verpflichtet, das Allheilmittel zu bieten. Auch klar.
Und die Art und Weise, wie die AP auch schon im vorigen Thread angemacht wurde sind reine Nettigkeiten und Komplimente, zicken und hacken tun nur die anderen.

Sag mal, aber auf DIESEM Planeten bist du schon noch beheimatet, oder?! :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Woher willst Du denn wissen das es überzogen ist?

Antwort von Püminsky am 08.07.2011, 14:11 Uhr

Rechtfertige Dich doch nicht. Den meisten hier geht es doch um ganz anderes Dinge, als ausgrerechnet Dein Ansinnen ernsthaft zu überdenken und zu beantworten. Es macht schon einen Unterschied, ob man verstehen WILL oder nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber das geht mir echt auf den Zwirn.........

Antwort von Johanna+Paul am 08.07.2011, 14:15 Uhr

Vielleicht hab ich mich nicht korrekt ausgedrückt, aber egal wie ich die Tatsachen beschrieben hätte, das Ergebnis bleibt das gleiche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber das geht mir echt auf den Zwirn.........

Antwort von Püminsky am 08.07.2011, 14:30 Uhr

Ich fand einige Deiner Äusserungen auch nicht gerade glücklich, aber ich habe den Kern deines Anliegens schon verstanden. Und darum gings mir. Hier im Forum ist es aber eine beliebte Sportart, sich nicht auf das einzulassen, was gefragt wurde, sondern den/die AP an die Wand zu stellen, weil irgendeines der Worte viel leichter zu zerreissenist, statt sich einmal mit dem Kern der Sache zu beschäftigen. Scheint ja auch mehr Spaß zu machen und man kann sich so herrlich dabei produzieren... ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage..

Antwort von Treva am 08.07.2011, 14:47 Uhr

Welches anliegen hat denn die AP?

Bisher konnte ich von ihr keine Frage lesen, lediglich eine Schilderung über das aussehen und das benehmen der Eltern,

Was ist denn nun ihr anliegen? und wo kann ich es eventuell nachlesen, falls ich etwas überlesen haben sollte..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wer will denn wegschauen?

Antwort von donnalüttchen am 08.07.2011, 14:56 Uhr

Die AP habe ich selber ebenso wenig "angemacht" wie ich mir anmaßen würde, die Familie des Mädchens mit der subjektiv "häßlichen Frisur" per Ferndiagnose in eine Schublade zu packen. Lies mal ruhig nach, ob ich die AP im vorherigen Thread angemacht habe.

Wenn du meine Äußerungen zu diesem Thema hier in Ruhe nachliest, wirst du feststellen, dass auch ich Denkanstöße formuliert habe, die allerdings von deiner Richtung abweichen und somit von dir wohl nicht wahr genommen werden. Msn muss nicht immer drauf kloppen, um vermeintliche Steine zu erweichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Welches Ergebnis?

Antwort von donnalüttchen am 08.07.2011, 15:06 Uhr

Meinst du das Geläster oder die vermutliche Fehleinschätzung?

Willst du jetzt aktiv etwas für das Mädchen tun oder nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Johanna + Paul

Antwort von Schnigge am 08.07.2011, 15:42 Uhr

Hallo Johanna,

wundere dich nicht. Hier sind alle immer sooooo unglaublich tolerant. Egal um was oder wen es geht. Wenn das mal alles stimmt so Aber mit den Nachbarn haben fast alle Stress :O) !!. Solche Postings wie dein AP kannst du dir hier schenken. Du ärgerst dich nur, weil du denkst - wer spinnt hier eigentlich gerade?
Aber wehe eine von den Damen hier kriegt mal ein Ebay Päckchen mit nicht ganz erwartetem Inhalt. Da wird dann die Bombe gebastelt :O)
LG Schnigge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer will denn wegschauen?

Antwort von Nele27 am 08.07.2011, 17:14 Uhr

Ihr macht hier alle so ein riesen Fass auf und seid nur damit beschäftigt gegen die Verfasserin zu wettern aber nicht eine von denen hat auch nur eine konstruktive Antwort gegeben!!!

Anstatt immer nur zu meckern und euch selber in das richtige Licht zurücken mit " Ich würde so was nicht machen, schreiben wie auch immer " solltet ihr mal in euch hinein hören!!

Johanna+Paul hat in meinen Augen einfach nur mal das ausgesprochen, was wahrscheinlich jeder gedacht hätte in diesem Augenblick!!
Ich muss auch sagen selbst die Ausdrucksweise stört mich daran nicht denn genauso wird es einem von den Fernsehsendern vermittelt!!
Wenn ich sowas gesehen hätte, hätte ich Hagenau dasselbe gedacht!!

Nicht jeder von euch hätte es vielleicht so wiedergegeben aber ich denke schon, dass der Großteil von euch gedacht hätte " Oh mein Gott ".....

Ausdrucksweise hin oder her, sie hat einfach recht mit dem was sie schreibt!!!!!!

Sie war anscheinend nun mal ungepflegt und Johanna hat es erzählt!
Warum soll sie damit hintern Berg halten wenn es doch die Wahrheit ist?
Und leider Gottes ist es so, dass solche Menschen nun mal Assis sind...

Ich komme aus Berlin - Marzahn ich weiß wovon ich Rede.

Wie auch immer

Wenn euch die Ausdrucksweise stört, kann man das erwähnen aber grundlegend hat sie Recht und wie schon andere geschrieben haben sollte man das eigentliche Thema dabei nicht vergessen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich denke, es ging nicht um die Ausländeranzahl in Waldorfschulen...

Antwort von MM am 08.07.2011, 18:08 Uhr

... sondern um die diesen zugrundeliegende Steiner'sche Ideologie, auch "Anthroposophie" genannt, die auch meiner Meinung und Erfahrung nach sehr kritisch zu betrachten ist!

Oder hab ich die AP jetzt falsch verstanden...?

Auf jeden Fall finde ich das auch krass, zumindest laut der Beschreibung, wie diese Familie auftritt. Ist die FRage, ob man da nicht irgendwie eingreifen sollte zugunsten des Kindes... Schwierig. Ist wohl die Frage, was da konkret abgeht, also inwiefern man sagen (und nachweisen) kann, es handelt sich um so etwas wie "Kindeswohlgefährdung"...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wauwi, das seh ich ähnlich...

Antwort von MM am 08.07.2011, 18:10 Uhr

... - ist halt die Frage, was man konkret machen kann zugunsten des Kindes, um "den Anfängen zu wehren"... Wahrscheinlich am ehesten in die Richtung, wie du auch schreibst, denke ich mal...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich auch...

Antwort von MM am 08.07.2011, 18:13 Uhr

... treffend gesagt, finde ich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

halt alles gesocks...

Antwort von Einstein-Mama am 08.07.2011, 18:14 Uhr

Gell donnalüttchen??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke Häsle, Wauwi, Caipi. Wenigstens ein paar, die nachdenken.

Antwort von Leena am 08.07.2011, 18:19 Uhr

Mit Verlaub, MIR ging es darum, dass die AP hier immer schön große Töne spuckt, wie fürchterlich sie das Kind bzw. dessen Eltern findet, von wegen fürchterlich, rechtsextrem, RTL-Vorzeige-Assi und was weiß ich - und WENN besagte Eltern bei irgendeinem Kindergartenfest dann offenbar eindeutig blöde Sprüche raushauen (Stichwort "Moslemgrill"), DANN berichtet sie von den blöden Sprüchen und nicht davon, wie sie als engagierte, couragierte und aufrechte Mit-Mutter verbal dazwischen gegangen wäre... was sie offenbar gar nicht getan hat.

Wenn man das Gefühl hat, in seinem ganz normalen Umfeld auf Menschen zu stoßen, die braunes Gedankengut verbreiten - ist es dann nicht das allererste, auf entsprechende blöde braune Sprüche dieser Leute, die man wirklich direkt mitbekommt, ganz einfach mal zu ANTWORTEN und ihnen verbal klar zu machen, dass man selbst genau so eben nicht denkt? Eine bessere Gelegenheit, gleich gegen die Verbreitung von solchem Müll vorzugehen, bietet sich doch unter solchen Umständen gar nicht... aber nein, DA wird dann offenbar nichts gesagt und es der Elternbeiratsvorsitzenden überlassen, die offenbar auch nicht ultimativ qualifiziert zu sein scheint. Sorry, aber für mich wirkt das, als würde man sich bequem und sicher hinter der Elternbeiratsvorsitzenden verstecke und bekommt selbst den Mund nicht auf... dabei wäre das doch für mich der allererste "Lösungsansatz", und was sehe ich daran falsch?

Aber wahrscheinlich habe ich eh eine "gestörte Wahrnehmung" und unterliege dem "Zwang, möglichst offen für ALLES rüberzukommen".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich denke, es ging nicht um die Ausländeranzahl in Waldorfschulen...

Antwort von Sternspinne am 08.07.2011, 19:25 Uhr

Na ja, was heisst falsch verstanden. Sie wirft halt alles durcheinander!

Sie meinte:
"In Waldorfeinrichtungen sind nunmal kaum Ausländer. Sei es wegen der Gesinnung oder wegen des Geldes."
Es ist ja wohl ein Unterschied zwischen beiden Dingen. Und ich habe eben gesagt, dass noch nicht mal stimmt, dass es da so wenig Ausländer gibt und somit auch die Schlussfolgerung "....wegen der Gesinnung" vielleicht nicht ganz schlüssig ist.

Worum es ihr genau ging, ausser abzulästern kann ich nicht rausfinden.
Es klingt wie: ich habe einen Rechten gefunden, der sieht aus wie im Fernsehen!
Ob sie an das Kind denkt, wer weiss?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke Häsle, Wauwi, Caipi. Wenigstens ein paar, die nachdenken.

Antwort von Sternspinne am 08.07.2011, 19:39 Uhr

Ne ne ne Püminsky, das stimmt ja mal gar nicht.
Die Fragestellerin wird angemacht, weil sie sich sehr herablassend äußert, und eben dadurch ihre Schilderungen nicht unbedingt glaubwürdig sind, sondern eindeutig gefärbt klingen. Und wer gleichzeitig auch noch andere Menschen vor den Kopf stösst, bekommt halt Gegenwind anstatt Applaus, wo ist das Problem?

Was soll denn ihr Posting?
Zu zeigen, dass es tatsächlich rechte, braune Mitmenschen gibt? Danke, wusste ich schon.
Zu zeigen, dass es Assis gibt, die schlampig und tätowiert herumlaufen? Wusste ich auch schon.
Zu zeigen, dass sie solche Leute gesehen hat und sich ihre Vorstellung vom Kind bestätigt hat?
Oder vielleicht doch einen erhobenen Zeigefinger eines scheinbaren Gutmenschen, der alles richtig macht?

Sorry, auch der Gedanke, wie man dem Kind helfen kann, ist müssig. Da hätte das Jugendamt viel zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tja, was wollte ich eigentlich.............

Antwort von Johanna+Paul am 08.07.2011, 20:02 Uhr

So nun nochmal ich :)

Als ich das 1. Post zu diesem Thema schrieb wollte ich gar nichts. Ich hab nicht gefragt ob oder was oder wie ich was tun kann oder soll.

Ich war einfach nur so entsetzt, das ich mich hier mitteilen wollte.

3/4 aller Posts hier beinhalten keine Fragen, warum wird mir das angekreidet?

Gestern das Post hab ich verfasst, weil ich im ersten so angegangen wurde, von wegen, hast die Eltern ja nicht gesehen, vielleicht hast das Mädel Friseur gespielt.
Nun hatte ich die Eltern gesehen und das Kind hat bestimmt nicht mit der Schere gespielt.

Ja warum bin ich den Vater nicht verbal angegangen als die Sprüche wegen Moslemgrill kamen. Tja tut mir leid, schlagfertig bin ich erst immer Stunden später zuhause. Und alles andere als irgendwas lustig Schlagfertiges wäre glaub ich nicht gut gekommen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

warum auch

Antwort von Einstein-Mama am 08.07.2011, 20:09 Uhr

Schlagfertige Sprüche macht solche nicht weniger asozial. Man muß nicht immer die Welt retten wo sie rettungslos ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Caipi. Super! So isses!! LG

Antwort von Schnigge am 08.07.2011, 20:12 Uhr

sx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum auch

Antwort von Johanna+Paul am 08.07.2011, 20:41 Uhr

Man ich will weder die Welt noch sonst wen retten :) Da gibt es fähigere Leute ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sternenspinne

Antwort von Püminsky am 08.07.2011, 21:56 Uhr

Huhu. Ich mag Deine Beiträge immer sehr, daher mag ich Dir auch nun noch gern antworten.

Gegen den Kopf gestoßen hat sie meiner Meinung nach nur die Leute, als es um die Waldorf-Debatte ging. Sie hat sich da zu etwas hinreissen lassen, wie ich meine. Ansonsten kann ich nichts entdecken, was nicht eh so ziemlich jedem von uns durch den Kopf gegangen wäre. Ich unterstelle hier teilweise eine etwas schöngefärbte "Ehrlichkeit" mancher Schreiberinnen. So, wie kürzlich hier im Forum ähnliche Damen ja noch niiieeee im Leben zu schnell gefahren sind, auch nicht aus Versehen... jaja...

Hätte ich das Kind gesehen, hätte ich mich genauso gewundert, wie die AP. Ich hätte die gleichen Gedanken gehabt, weil es einfach naheliegend ist. Und es hätte mich ebenso interessiert, ob es so ist, wie es scheint. Sie hat mit nicht ganz sorgsam gewählten Worten hier die Situation geschildert und wurde schon da postwendend an die Wand getackert.
Die herrlichsten Ideen kamen da, aber bloooooß nicht, dass das Kind instrumantalisiert wurde von irgendwelchen Fascho-Eltern. Da finde ich schon, wurde Offenheit mit Naivität und Gleichmut verwechselt. Das aber mit Feuereifer ;)

Und nun scheint sich in den wildesten Klischees alles zu bestätigen. Ich sage nicht: so isses. Aber es wäre nun reichlich blauäugig, noch immer davon auszugehen, dass es wahrscheinlicher wäre, dass .... weiß der Geier, mir fehlt gerade die blühende Fantasie mancher Userin hier ;)

Nun betrachte ich das als theoretischen Fall: was wäre, wenn das an MEINEM KiGa passiert wäre? Und ehrlich, hier fahren nicht alle 2 Minuten Autos mit Onkelz oder Störkraft rum...
Im ersten Moment hätte ich wohl auch erst einmal gestutzt und noch mal ehrlich: ich hätte die Eltern auch nicht angesprochen. Es wäre ein Thema für die Leitung und den Beirat. Und dann muss so etwas möglichst durchdacht und sensibel angegangen werden. Was kann man für das Kind tun, wenn es denn so ist, wie es sich darstellt?

Aber darüber wurde hier nicht diskutiert. Die AP wurde nur kritisiert, das Brandeisen nicht angepackt. Warum? Und dann wird auch noch kritisiert, dass sie selber nicht mit den Eltern gesprochen hätte... ich sehe, hier machen es sich einige echt ne Spur zu leicht.
Kann man nicht erst einmal etwas zur Diskussion stellen? Darf man nicht berichten, dass einen eine Situation beunruhigt oder gar aus der Fassung bringt? Vielleicht hätte sich die AP auch Anregungen hier holen können, wenn die Diskussion ums Thema geführt worden wäre. So aber endet es dort, wo so vieles in diesem Forum endet: in Nebendiskussionen und Anschuldigungen. Nochmal: Schade.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke donnalüttchen - Danke Sternspinne

Antwort von knödelchen00 am 09.07.2011, 7:24 Uhr

Alles gesagt!

Genau!
Es geht lediglich um die Äußerungen und gehässige Ausdrucksweise der Posterin, welche mir neulich schon missfallen haben!
------------------------------------------------------------------------ -
Ach: Bei den Sprüchen (Moslemgrill etc) wäre ihr dann angeblich nix eingefallen - das ich nicht lache - dafür hinterher umso mehr....
Na ja!
Feige im Internet ablästern, anstatt selbst etwas zu tun
- uiiii das mag ich!
Am liebsten würde sie ja noch ein Foto der Personen einstellen
(hoffentlich weiß sie was sie dann tut.....)

Hier gilt nun mal:
Selber tätig werden - das Einzige was helfen könnte!
Aus dem Forum kann niemand einschreiten.

UND das "Kind mit der hässlichen Frisur" kann am allerwenigsten dafür !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

du, ich meinte das ernst

Antwort von Einstein-Mama am 09.07.2011, 10:44 Uhr

zwar hättest du dir den beitrag an sich sparen können (kommt nie gut an hier über solche dinge zu lästern), aber selbst mit einem verbalangriff und wäre er noch so sachlich, würdest du rein GAR nichts ausrichten. nicht bei solchen leuten. da müssen tatsächlich fachleute ran.

tun sie aber nicht, so lange das kind nur mit hässlichen frisuren und politisch danebenen gesinnungen gequält wird.

den ganzen strang könnte man sich sparen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke donnalüttchen - Danke Sternspinne

Antwort von Einstein-Mama am 09.07.2011, 10:46 Uhr

knödelchen du kannst dir ja name und adresse von johanna und paul geben lassen und das kind retten......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Gott, das mit dem Foto war ein Scherz!!!!

Antwort von Johanna+Paul am 09.07.2011, 11:02 Uhr

Und ihr hättet den Vater alle angesprochen. Schön für Euch, nur glaub ich es nicht.
Aber das Internet ist geduldig :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Boah ist das ein langer Strang geworden.

Antwort von Spellbound am 09.07.2011, 12:24 Uhr

Habe gar keine Zeit für den PC . Bin seit neustem ne Waldi Tante, nein wir haben unsere Landwirtschafts Ausstellung und heute habe ich einen Tag fast frei.
Ich möchte nicht wissen wie die Eröffnerin des Threads über meine Kinder sprechen würde, sehr unangehm aber davon gibt es viele. Meine kids sind stark genug um mit so etwas umzugehen. Glücklicherweise. Da gibt es Kinder , die leiden darunter. Meine nicht, die sind stolz auf ihre Schule .
Alles andere hier möchte ich nicht weiter kommentiere, wurde ja auch schon genug gesagt. Nur das waldi Thema wollte mich noch einmal aufgreifen, denn das betrifft mich und sie hat mich persönlich angesprochen. Mein Großer geht auf eine staatl. Schule und die kleinen sind Waldis und stolz darauf. In meinem Auto geht es immer lustig zu, da wird mehrstimmig gesungen. Jawoll und ich finde es wunderschön ! Niemand ausser mir muß das oder meine kids mögen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Gott, das mit dem Foto war ein Scherz!!!!

Antwort von Püminsky am 09.07.2011, 12:59 Uhr

Ich setz mich ab hier nun auf die Finger, weil eh off.
Und wünsche allen Heiligenschein-Trägerinnen sowie den "echten" Leuten hier ein schönes Wochenende mit viel Sonne und wenig Internet

Ach ja, und: für heute Abend!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.