*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von AndreaWDU am 09.05.2011, 14:55 Uhr

An die Jungsmamas...

hallo,
sorry gehört nicht hier hin, wobei ist für mich ganz aktuell.

Ist das bei euch auch so, das die jungs nur noch Ds und andere Konsolen spielen wollen?
Wir haben auch ne Wii und 2DS, aber wenn wir besuch haben, dürfen die jungs das nicht spielen. meine kinder sind fast 7 und 4.
Mein Grosser ist gerade nach draussen gegangen, sein kumpel sagt: ich hole jetzt meinen ds raus, dann können wir zocken (meiner durfte unseren nicht mit raus nehmen).

Ich finde das furchtbar.

Eben kam sein freund und fragte ob sie hier wii spielen dürfen. die sonne scheint, nein dürfen sie nicht. dann war mein sohn neulich bei dem jungen zum spielen. was spielen die? playstation aaaarg

können die kinder von heute nicht mehr auf bäume klettern oder so?

 
20 Antworten:

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von kanja am 09.05.2011, 15:09 Uhr

Hallo,

nach wie vor denke ich, das kommt sehr aufs Umfeld an.

Wir haben bislang weder Wii noch DS. Mein 8jähriger Sohn spielt das natürlich super gerne, wenn er bei Freunden ist, die sowas haben und das dann auch dürfen. Finde ich ok, schließlich ist er da nicht jeden Tag.

Er hat einen Freund, der sitzt eigentlich nur in seinem Zimmer und spielt "so Zeug". Das finden die anderen Jungs aber tatsächlich doof, weil die durchaus gerne draußen mit dem Fahrrad fahren oder kicken. Die dazugehörige Mutter ist eben so, dass ihr Prinz das alles darf. Die Familie hat Geld für die ganzen technischen Spielereien, aber nicht für die Mittagsbetreuung, der Junge muss alleine zuhause sein, bis die Mutter von der Arbeit kommt.

Ich sehe durchaus die Anziehungskraft, die diese Sachen auf Jungs ab einem bestimmten Alter haben. Aber die Eltern und die Familie können doch immer noch bestimmen, welchen Stellenwert das hat und wie viel Zeit damit zugebracht werden darf.

Und hier bei uns ist es schon so, dass die Jungs öfter mal fragen, aber eben nicht immer spielen dürfen und ihnen dann doch - bei dem tollen Wetter - nach einigem Gejammere immer was einfällt, was man an der frischen Luft spielen kann!

lg Anja

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von Philia am 09.05.2011, 15:19 Uhr

manchmal wünschte ich meine Tochter würde lieber Wii spielen anstatt auf Bäume zu klettern
Mein Großer ist aber auch eher faul und ungern draußen, allerdings DS darf er nur in Maßen, unsere Wii war dieses Jahr noch nicht einmal aufgebaut. Im Mädchenzimmer steht ein älteres Modell Nintendo 64, das ist halt was für abends oder selten wenn es regnet, weil selbst dann sind meine 3 Jüngeren Kind (2 Mädels, 1 Knabe) lieber draußen.
Wenn es nach meinen Kindern (und nicht nach mir) gehen würde, kämen die mittags nach Hause, würden ihre Sachen in die Ecke werfen und bis abends verschwinden irgendwo raus mit anderen Kids. Manchmal bin ich wirklich froh, wenn sie drin sind und was tun ohne Chaos zu veranstalten
DS hat aber eh nur der Große und der ist da auch eigen mit:-).
LG
Nina

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von dhana am 09.05.2011, 15:22 Uhr

Hallo,

ich denke auch, das es sehr auf Umfeld ankommt.

Aber - wo gibt es denn noch Bäume, auf die man einfach so mal klettern darf, wo gibt es denn die Bäche, wo man mal einen Staudamm bauen darf?

Ich hätte hier 3 Jungs, die wirklich gern draussen unterwegs sind, auf Bäume klettern und sich die Knie aufschrammen.
Letzte Woche bekamen sie einen Anschiss, weil sie auf einer Wiese Gänseblümchen pflückten :-(
Klar, die Wiese gehört einem Bauern, und das ist zu Zufahrt zu seiner Scheune... aber das hätte trotzdem vor 20 Jahren noch keinen gestört und keiner hätte da zu den Kinder irgendwas gesagt.

Die Bäume am Spielplatz gibt es nciht mehr, die Spielgeräte wurde alle entschärft, da sie "viel zu gefährlich" waren - jetzt gibt es noch so ein Wipptierchen, ein kleines Karusell, eine Rutsche und ein Kletterteil das nur 1,50 hoch ist... ja, die volle Herausforderung für 12J/9J/6J - wohl eher für Kleinkinder gedacht. Kinder sind hier nicht mehr wirklich am Spielplatz.

Die Jungs hier hatten sich eine eigene Geländestrecke für die Fahrräder gebaut, mit einer kleinen Sprungchance, Buckelpiste, ... war etwas ausserhalb vom Dorf in einer Senke... da dürfen sie jetzt aber auch nicht mehr Fahren - die Gemeinde hat das wegen Unfallgefahr verboten - ist ja Gemeindegrund gewesen (die Piste gibt es seit ca. 10 Jahren und es ist nie was wirklich passiert - Schürfwunden lass ich mal aussen vor)

Tja... wird schwierig... was dürfen Kinder heute eigentlich noch?

So intressant ist der eigene Garten auf dauer nicht - da ist der DS oder die Wii halt doch intressanter (bei uns gibts die nur in den Ferien und auch da sehr begrenzt)

Lg Dhana

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von +emfut+ am 09.05.2011, 15:26 Uhr

Meines Erachtens eine Frage des Angebots.

Temi würde auch deutlich mehr mit solchem Zeug spielen, wenn ich ihn lassen würde. Ich lasse ihn nicht, also tut er es nicht. Aber das gilt auch für andere Dinge - er würde ständig von Pommes, Cola und Schokolade leben, wenn ich ihn lassen würde, er würde nicht zu Schule gehen und schon gar keine Hausaufgaben machen, wenn ich ihn lassen würde.

Fumi ist anders - ob das damit zu tun hat, daß sie ein Mädchen ist, weiß ich nicht. Bei ihr gibt es andere Dinge, die ich verbieten oder einschränken muß.

So ist das halt mit Kindern....

Gruß,
Elisabeth.

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von NICOSI am 09.05.2011, 15:31 Uhr

bei uns ist es ähnlich wie bei Philia, haben seit Weihnachten eine WII für unsere Kinder ( Mädchen 5 Jahre und Junge fast 8) und die beiden haben bis jetzt höchtens 10 Stunden dran gespielt, und das gleich an den Weihnachtsfeiertagen.

Unsere Kinder sind immer draussen, bei Wind und Wetter....manchmal wäre mir auch lieber sie wären mal drinnen und machen sich nicht schmutzig und stellen auch sonst nichts an.

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von Leena am 09.05.2011, 15:34 Uhr

...kann ich so jetzt von meinen großen Jungs (7 und 5) nicht bestätigen - die große Schwester hat einen DS, der Große hat jetzt auch seit etwa 2 Jahren so ein Teil, das wird durchaus auch mal bespielt, aber nicht so enthusiastisch - momentan sind Fußballkarten mit Sammeln und Tauschen viel mehr angesagt! Und bei dem herrlichen Wetter sind sie eigentlich schon viel draußen, rumbolzen, Fahrrad fahren, rollern, einfach rumrennen und rumtoben... geht aber hier zum Glück auch, wir haben hier im Neubaugebiet etra eine "Nussbaum-Wiese", da können sie herrlich spielen, und da alle Nachbarn drum herum eigentlich selber Kinder haben, hat - zumindest bisher - auch noch nie jemand etwas gesagt, obwohl sie manchmal schon nicht ganz leise sind, wenn sie da mit den gesammelten Nachbarskindern zu sechst oder zehnt oder so da rumtoben.

Eine Wii haben wir übrigens auch (oder vielmehr: ICH habe eine Wii, und die Kinder dürfen manchmal damit spielen), manchmal spielen sie auch damit, aber wirklich nur alle 6 - 8 Wochen mal. Manche Nachbarskinder sind da viel mehr hinterher, wenn sie mal hier sind - mein Großer lehnt das allerdings von sich aus spontan ab, wenn schönes Wetter ist - Wii ist für ihn nur etwas für schlechtes Wetter, kennt er gar nicht anders und kann er sich irgendwie auch nicht anders vorstellen. Ist aber auch okay so für mich. ;-)

Ach so, der Kleine hat noch keinen DS, der Große ist zwar dafür, dass der Kleine sich auch einen wünscht, damit sie manche Spiele zusammen spielen könnten, aber der Kleine ist da noch gar nicht hinterher... war beim Großen ganz anders, als die große Schwestern ihr Gerät damals neu hatte. Wenn er es sich irgendwann selber wünscht, kann der Kleine so etwas ja dann auch bekommen, aber noch geht der Wunsch nicht von ihm aus...

(Ich schimpfe übrigens immer, wenn ich sehe, wie sie in den Nussbäumen hier nicht nur rumklettern - das wäre ja noch okay für mich - sondern vor allem, wie sie da von immer weiter oben runterspringen... der eine Nachbarsjunge hatte letzten Sommer schon innerhalb von zwei Wochen beide Arme gebrochen, weil er auf dem Spielplatz im Kindergarten von zu weit oben von der Rutsche gesprungen war, aber er zieht solche Unfalle auch magisch an, der Arme... )

meine beiden...

Antwort von AndreaWDU am 09.05.2011, 15:51 Uhr

dürfen auch nicht ständig mit dem ds spielen. ich wunder mich nur, weil es hier in der nachbarschaft immer mehr kinder gibt, die mit dem ds auf der spielplatzbank sitzen oder sogar hier vor unserer tür (da ist auch eine bank).

Mein grosser ist da schon "rattendoll" drauf, kann aber auch dran liegen, weil er nicht so oft spielen darf.

aber scheinbar war der DS von X nicht interessant genug, die zwei haben ihn stehen lassen und sind nun skateboard fahren

andrea

Mein Gruseln immer: Kindergarten Spielzeugtag...4-jährige mit DS

Antwort von Philia am 09.05.2011, 15:56 Uhr

versteh ich wirklich nicht, weder das haben müssen überhaupt in dem Alter, und das in den Kindergarten mitgeben schon gar nicht. Die Teile sind ja relativ empfindlich....es gibt so viel schönes Spielzeug womit alle spielen können was man sich teilen kann, so ein DS ist da wirklich Fehl am Platz, wenn das Teil durch sämtlich Kinderhände gereicht werden würde und es kaputt ginge, wäre das Geschrei der Eltern sich groß....
LG
Nina

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von zweimam am 09.05.2011, 16:10 Uhr

Mein 9-jähriger hat seit Weihnachten DS. Spielt natürlich gerne, ist aber genauso gern draußen, mit Freunden zusammen...

Er übertreibt es nicht, also darf er spielen, wann er will. Manchmal treffen sich auch zwei zum zocken. Dann spielen sie vielleicht 1/2-1 Stunde zusammen DS und anschließend 2 Stunden Lego oder draußen. Damit hab ich kein Problem.

Ich bin aber absolut kein Fan von DS und PS usw. in den Händen von 3-4-Jährigen. Dann muss meist die Spielzeit reglementiert werden und Ärger ist vorprogrammiert.

Meine 5-jährige schaut manchmal ihrem Bruder (oder mir *grins*) zu, aber sie hat keinerlei Verlangen, selbst zu spielen.

Re: meine beiden...

Antwort von Isabell01 am 09.05.2011, 16:14 Uhr

Ich denke, es kommt vielleicht auch auf die Wohngegend an. Bei uns ist viel grün, viel Spielfläche, viiiiiiiele Gebüsche, durch die man laufen kann, prima Bäume, auf die man klettern kann, usw.

Mein Sohn hat auch eine Wii und einen DS. Bei uns läuft es eher umgekehrt, dass das Teil wenn überhaupt nur mal dann läuft, wenn mein Sohn Freunde zu Besuch hat und dann doch mal Langeweile auftaucht. Was jedoch eher selten der Fall ist.
Hauptsächlich sind mein Sohn und auch die anderen Kids, die hier bei uns in der Gegend wohnen, nämlich so welche, die am Liebsten den ganzen Tag draußen, mit Freunden, verbringen würden und zumindest meiner, eben auch nur auf Bäumen hängt, jede Matschpfütze sein Eigen nennt und eben jeglichen Dreck anzieht, der zu finden ist ;-)
(Na ja, selber Schuld, wenn man froh ist, dass Kind so gerne draußen ist....)

Jedoch hat er zwei Freunde aus unserem Freundeskreis, die nicht bei uns direkt wohnen. Die Einen haben zwar ein schönes Häuschen, was aber rings um von Straßen versehen ist und nirgendwo mal eine Grünfläche zu sehen ist. Für dieses Kind ist es die Höchststrafe, wenn es Wii Verbot gibt. Die Eltern regeln es jedoch noch und setzen Zeiten ein, wie lange gespielt werden darf (dieses Pensum, was er jedoch in einer Woche hat, erreichen wir in einem halben Jahr nicht...)

Der Andere wohnt in einer sehr schönen, grünen Gegend, mit schönen Einfamlienhäusern. Aber, entweder sind die Kinder der Nachbarn schon alle groß oder es sind noch Babys oder die Leute sind bereits alt oder die Jungen haben eben noch keine Kinder. Heißt also, auch dieses Kind geht, außer in den Garten, nicht alleine mal raus und spielt mit anderen Kindern.
Also sitzt Kind den ganzen Tag vor der Glotze oder spielt Wii oder DS. Und die Eltern sind stolz wie Bolle, wenn Ihr Sohn innerhalb von zwei Wochen auf dem DS, Super Mario, mal eben alleine in zwei Wochen das Spiel durchgespielt hat. (es wurde sich ein zweiter DS angeschafft, wo aber der Speicherstand vor anderen Kids ja peinlich war... daher musste Kind dafür sorgen, dass man sich auch mit diesem DS sehen lassen kann). DAS finde ich schlimm, gerade wenn man bedenkt, dass man hier von einem 6 Jährigen Jungen redet.
Was ich damit sagen will, in diesem Alter haben wir Eltern es ja doch in Hand, was unsere Kinder so den ganzen Tag treiben.

Deine Haltung, dass Dein Sohn seinen DS übrigens nicht mit raus nehmen durfte, finde ich gut. Hätte meiner auch nicht gedurft.

Re: Mein Gruseln immer: Kindergarten Spielzeugtag...4-jährige mit DS

Antwort von Isabell01 am 09.05.2011, 16:17 Uhr

also das ein Kindergartenkind damit spielt ist ja das Eine, aber es dem Kind zum Spielzeugtag mit zum Kiga zu geben??? Nee, also das find ich ziemlich daneben. Und am Besten sich dann als Elternteil danach beschweren, weil der DS hingefallen ist ;-)

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von Sakra am 09.05.2011, 16:18 Uhr

bei uns war das mal eine phase, jetzt bolzen die jungs lieber.
wenn das wetter extrem schlecht ist, dann kann es auch mal vorkommen , dass sie ne stunde an der PS zocken, aber sie sind auch 9-10 jahre alt.

bei 4-jährigen hat sowas überhaupt noch nichts verloren.

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von Christine70 am 09.05.2011, 16:20 Uhr

das ist erziehungssache..

mein sohn ist 8 und hat auch einen ds, allerdings überwache ich sehr genau, wie lang er spielt. er darf abends nach dem essen bis zum schlafengehen, das sind etwa 1 1/2 stunden. meistens spielt er gar nicht so lange, sondern beschäftigt sich mit anderen dingen.

nach draußen würd ich auch nicht erlauben. draußen gibts genug zum beschäftigen.

mir fällt das auch immer wieder auf, daß manche kinder scheinbar mit ihrem ds zusammengewachsen sind.

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von Birgit67 am 09.05.2011, 16:26 Uhr

nein - meine Jungs dürfen spielen wenn es WE ist und wenn es regnet und keiner Zeit hat sonst nicht - sie sind 10 und 13.

Treffen sie sich mit Freunden habe ich das Glück dass die Mamas es gleich sehen: Wenn ein Spielkamerad da ist hat ein DS nichts dabei zu suchen denn dann haben sie ja sich.

Man kann es nicht immer beeinflussen aber ich weis dass meine Jungs den größten Teil der Zeit die sie mit Freunden verbringen im Freien sind und dort toben.

Gruß Birgit

elektronikspielzeug war bei uns verboten im KIGA

Antwort von Christine70 am 09.05.2011, 16:27 Uhr

freitag war immer spielzeugtag und da wurden nur spielsachen erlaubt, die ohne batterien waren.

tja, manch ein kind hatte da schon probleme.. ich kann mich an einen jungen erinnern, der DS hatte, eine Wii, drei Lerncomputer, ferngesteuerte autos usw... aber wenn du ihn fragtest, ob er z. b. einen Hullahup-reifen kennt, verneinte er. oder federball.. mein gott, was ist das?

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von bobfahrer am 09.05.2011, 16:59 Uhr

Die Anschaffung der wii war der größte Fehler den ich je gemacht habe! Ich rate dringend davon ab!

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von Fleeti am 09.05.2011, 18:50 Uhr

Meine sind gleich alt und ich muß sagen, bei uns gibt es weder das Eine noch das Andere.
Wir sind definitv keine " total pädagogisch wertvolle Familie " aber dieses Thema kam hier noch nicht auf und ich werde das auch wirklich weiter schieben solange es geht.

anscheinend echt geschlechtsspezifisch, dieses "Problem"....

Antwort von SkyWalker81 am 09.05.2011, 21:25 Uhr

denn komischerweise kenne ich nur wenige Mädchen bzw. Frauen, die ähnlich fasziniert sind von Wii u.Co.

Unser Grosser (bald 10 J.) würde auch mehr spielen, wenn ich nicht streng Zeiten vorgeben würde. Wenn ich voher gewusst hätte, wie sehr das Teil ihn "anzieht" hätte ich das nicht angeschafft.
Wir Erwachsenen spielen sowas gar nicht, auch nix am Computer.
Mein Mann spielt manchmal mit dem Sohn zusammen.
Wenn Schule ist wird unter der Wochen sowieso nicht gespielt, am WE kommt es aufs Wetter an. Mit Freunden wird aber generell lieber draussen gespielt (ja die klettern noch auf Bäume....), wenn schlechtes Wetter ist dürfen sie bei uns max. eine halbe Stunde Wii spielen, sie beschäftigen sich dann aber auch gerne mit Lego etc.

Und vierjährige...also da hab ich kein Verständnis dafür. Klar guckt der Kleine (3,5 Jahre) mal mit wenn der Grosse spielt (Super Mario etc.) aber selber spielen lassen ? Never.
Finde das auch nicht gut, wenn Eltern das so einreissen lassen, dass die Kinder da ewig davor hängen. Man muss den Kindern schon erklären, warum das nicht gut ist, wenn man zu lange davorsitzt.
Es gab mal einen Bericht von so einem Junkie, der sich nicht mal mehr die Zeit nahm um aufs Klo zu gehen, der hat quasi in einen Nachttopf gepinkelt, damit er ununterbrochen zocken kann. Krank.......

Bin zwar eine Jungsmami...

Antwort von MM am 09.05.2011, 22:56 Uhr

... aber wir haben so etwas gar nicht. Irgendwie besteht kein Bedarf, wüsste auch nicht wieso (zumindest bisher - sie sind 5 und 7)...

Hin und wieder spielen sie an unserem normalen Computer z.B- unter "die Maus" ein Spiel, oder mit meinem Mann mal ein Spiel, oder wir gucken zusammen was bei YouTUbe an oder suchen im Internet irgendwas, wonach z.B. der Grosse gefragt hat und was in keinem seiner Bücher stand... etc.

Sorry, dass das wohl nicht hilfreich ist jetzt. Nur mal so als Gegenpol vielleicht, dass es auch ohne geht... Aber ist natürlich Sache jedes einzelnen bzw. jeder Familie, wie sie das handhabt.

P.S. ES ist nicht so, dass wir irgendwie weltfremd oder hinterwäldlerisch wären, was Medien etc. angeht! Ausser dem (vielseitig genutzten) Computer haben wir einen DVD-Player, wo die Kinder oder wir alle zusmman hin und wieder mal einen Film schauen; die Kids haben einen Cassettenrecorder, hören generell gern Musik... Und ein paar Spiele am Computer kennen sie durchaus, z.B. gab es schon im KiGA eine Art Lerncomputer... Aber das ist irgendwie einfach nicht dominant bei uns. Dann schon eher Bücher und Zeitschriften.

Re: An die Jungsmamas...

Antwort von engelchen500 am 10.05.2011, 9:30 Uhr

Hi,
meine Jungs haben auch jeder einen sie sind fast 4 und fast 6. Aber mein Mann und ich spielen auch hin und wieder. Nach dem ersten Hype, ist die Aufregung verflogen und es gibt auch mal 3 Tage am Stück, da wird das Ding nicht angesehen. Wenn sie krank sind oder sonst was ist, spielen sie häufiger. Aber solange sie sich an unsere zeitlichen Begrenzungen halten ist es ok. Und sie gehen nach wie vor super gerne raus, spielen mit Freunden oder andere Sachen. Wir mussten die Anschaffung also nicht bereuen. Nur mein Sohn ärgert sich über die Spielsucht seiner beiden besten Freunde, denn in der Kita unterhalten die zwei Jungs sich nur darüber und er ist dann außenvor, weil ihn das auf die Dauer nervt und muss dann ohne die beiden spielen.

Hier bei uns haben übrigens die Mädels damit angefangen aber die Jungs haben stark aufgeholt.

Katja

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.