Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von maleja am 13.07.2006, 19:37 Uhr

Ach, ich hab noch eins zu Zidane.....

Dschungel und Zivilisation

Von Thomas Hüetlin

Nur einer der großen Individualisten überlebte den Sicherheitsfußball des Turniers und schaffte es bis ins Finale. Dort verspielte Zinedine Zidane mit seiner Tätlichkeit Sympathien und den WM-Titel. Dennoch hatte dieser Kopfstoß eine seltsame Größe.

Es war das erste Finale, bei dem ich anfing zu zappen, weil ich vor lauter Langeweile unruhig wurde. Zwei Mannschaften gingen da in Berlin auf dem Rasen spazieren statt zu laufen. Zwei Mannschaften wollten Tore verhindern statt sie zu kreieren. Zwei Mannschaften gingen davon aus, dass sie schon gewonnen haben, wenn sie nicht verlieren. Den Rest sollte der Trainer entscheiden und das Elfmeterschießen.


ZINEDINE ZIDANE: STATIONEN EINER KARRIERE

Das Finale von Berlin war die konsequente Bilanz eines Turniers, das vor allem von einem großartigen Publikum verzaubert wurde und einer neuerdings sehr mutigen deutschen Mannschaft, weniger von denen, die von ihrer außergewöhnlichen Begabung her auf dem Feld eigentlich dazu bestimmt sind. Ronaldinho wurde von einem ängstlichen Sicherheitstaktiker erstickt, Lionel Messi kaum eingesetzt, Deco an die Leine gelegt - kurz jedem, der unter Genieverdacht stand, wurde das Leben schwer gemacht. Es war nicht erwünscht, dass jene einen eigenen Rhythmus für das Spiel erfinden. Auch sie wurden dazu erniedrigt, die drögen Überwachungskonzepte der Bankstrategen rasterfahndungs-mäßig umzusetzen.

Am Ende blieb von den großen Individualisten des Fußballs nur noch einer übrig. Zinedine Zidane, der vielleicht beste Spieler der letzten zehn Jahre; ein Mann, der nicht nur Tore vorbereitete und schoss, sondern vor allem einer, der eine Mannschaft formen und führen konnte mit dem Takt seines Spiels und der Härte seines Geistes.

In einem Spiel, das zunehmend von zugestellten Räumen bestimmt wird, war Zidane der beste Geometriker, eine Art Leonardo da Vinci des Rasens, einer, der Fluchtwege für den Ball fand und Perspektiven, um das eingeschlossene Spiel zu befreien mit Ideen, die den meisten seiner Berufskollegen niemals greifbar sein werden.

Es sollte Zidanes letzter großer Auftritt werden am Sonntag vor einem Milliardenpublikum, weltweit, und jeder weiß, wie er endete.

"Das Spielfeld ist ein Dschungel und damit dieser Dschungel weiter existieren kann, brauchen wir die Zivilisation, die Industrie, den Kommerz etc. Nur die Zivilisation darf nicht rauf auf das Spielfeld: Betreten verboten", hat der Fußballphilosoph Jorge Valdano meinem Freund Lothar Gorris und mir vor ein paar Monaten gesagt. In Berlin sahen wir gestern abend 109 Minuten das Gegenteil. Wir sahen, wie die Zivilisation den Dschungel eroberte, wir sahen die Abwesenheit von all dem, was diesen Sport groß gemacht hat - Mut, Risiko, der Hunger nach Neuem. Statt dessen sahen wir sich verschiebende Abwehrreihen und all den anderen Unfug, an dem sich Nerds erfreuen können, wie der US-Ermittler Ken Starr, der als Hobby Schuhe putzen angibt.

Zidanes Kopfstoß war keine kluge Aktion, es sollte keine beispielhafte werden, und ich rate jedem davon ab, sie zu Hause oder in der Kneipe auszuprobieren, weil Leute wie Sie oder ich dafür zu Recht mit Handschellen, Geldstrafe und möglicherweise Gefängnis belohnt werden. Trotzdem hatte der Kopfstoß in seiner bizarren Ungezähmtheit und Rücksichtslosigkeit, auch gegen sich selbst, eine seltsame Größe. Er zeigte den Dschungel, der dem Spiel erst seinen Glanz verleiht, von seiner hässlichen Seite. Es war nicht schön, aber es war der Dschungel.

Es gibt nun viele Leute, die rumjammern, wie Zidane sowas Dummes habe tun können, sich und das Spiel dermaßen zu erniedrigen und so weiter. Es sei diesen Leuten zum Trost gesagt, dass Zidane nicht bei der Allianz arbeitet. Als Materazzi ihm angeblich "Du bist der Sohn einer terroristischen Hure" hinterherrief, explodierte etwas in Zidane, was nicht hätte losgehen dürfen. Zum Verständnis sei gesagt, dass Zidanes Mutter Malika kurz vor dem Spiel ins Krankenhaus eingeliefert wurde und es das Allerletzte ist, jemanden wegen seiner Herkunft zum Terroristen zu stempeln.

In 25 Jahren auf französischen Fußballplätzen muss Zidane eine Menge Beschimpfungen gehört haben, aber diese noch nicht. Trotzdem ist er kein Selbstmordattentäter. Zu den Paradoxien des modernen Sicherheitsfußballs gehört, dass seine Legende in ein paar Wochen, wenn das politisch korrekte Gezeter vorbei ist, größer sein dürfte statt kleiner.

An "Zizou", den modernen Mönch des Spiels, dem Sohn algerischer Einwanderer, dem sein Vater die bis heute in Frankreich gültige Weisheit einbläute, dass ein "Immigrant doppelt so hart arbeiten muss wie ein normaler Mensch und niemals aufgeben darf", werden sich meine Töchter jederzeit erinnern. Von Marco Materazzis Karriere werden sie nur behalten, dass er seine Programmierung erfüllte (Ecke und Kopfball verwandelt) und "Zizou" Rot sehen ließ.

 
81 Antworten:

Re: Ach, ich hab noch eins zu Zidane.....

Antwort von saulute am 13.07.2006, 20:16 Uhr

ein wunderschöner Artikel, habe beim Lesen Gänsehaut bekommen. für mich ist er und bleibt ein tragischer Held.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das war Salvatore Giuliano auch

Antwort von titu am 13.07.2006, 20:24 Uhr

in sizilien
der tragischste aller helden und verehrt wie sonst was *g*
Ihm wurde auch alles verziehen, Raub Mord usw...
Aber ....aber eben ;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das war Salvatore Giuliano auch

Antwort von Mariakat am 13.07.2006, 20:47 Uhr

Also, jeder hat seine Meinung.... ich finde Zidane einfach klasse und Materazzi einfach SCh....
Und ob ihrs glaubt oder nicht... in südlichen Ländern sind Beleidigungen von Schwestern oder Müttern tabu... hier in Deutschland nicht, das weiss ich... hier reden genug Leute schlecht über Eltern, Schwiegereltern etc.
Hier gibts andere Zeichen oder Wörter, die tabu sind... woanders werden diese Wörter öfters mal gerne als Schimpfwort eingesetzt und keiner würde meckern...
na ja, der Kopfstoss war trotzdem nicht okay...
Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

supervorbild!

Antwort von roma am 13.07.2006, 21:23 Uhr

Nabend!
"der Kopfstoss war trotzdem nicht okay" - nicht okay ist ja sehr milde ausgedrückt für einen absichtlichen Schlag in den Bauch ... Ich stand heute vor meinen Hauptschülern und durfte erklären, warum euer "tragischer Held" körperliche Gewalt anwenden, dazu noch in aller Öffentlichkeit frech von "Reaktion" sprechen und sich feiern lassen darf, sie selbst aber empfindliche Strafen fürs Zuschlagen bekommen. Diese Jungs reagieren nämlich genauso und semmeln gern mal eine rein, wenn sie verbalen Attacken ausgesetzt sind. Da sag ich dann demnächst auch: "du, das ist aber nicht okay" oder "wenn der andere angefangen hat, darfst du kräftig zutreten"?. Prima Vorbild, der Zidane! Hat mit einem "Schlag" jahrelange Erziehungsarbeit zunichte gemacht. Prima Gesellschaft, die einem Schläger dazu noch den Rücken deckt. Da bekomme ICH ne Gänsehaut!

lg - roma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: roma

Antwort von saulute am 13.07.2006, 21:31 Uhr

Das ist eben die Tragik darin, dass er sich prügeln mußte, er konnte in dem Moment nicht anders. Und zerstörte damit sein Lebenswerk. Wäre es nicht passiert, wäre er auch kein TRAGISCHER Held.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

aber hallo

Antwort von pflaumenmus am 13.07.2006, 21:34 Uhr

hallo

wie darf ich denn dein posting verstehen ?!?!?

""der Kopfstoss war trotzdem nicht okay" - nicht okay ist ja sehr milde ausgedrückt für einen absichtlichen Schlag in den Bauch ... "

hast du noch nichts davon gehört wie menschen in extremsituationen reagieren können ?? bestimmt nicht rationell !!

" warum euer "tragischer Held" körperliche Gewalt anwenden, dazu noch in aller Öffentlichkeit frech von "Reaktion" sprechen und sich feiern lassen darf,"

er hat in diesem interview mitgeteilt das es nicht in ordnung war - es täte ihm leid das es kinder gesehen haben und das es sich um eine ausnahme handelt


"Prima Gesellschaft, die einem Schläger dazu noch den Rücken deckt. Da bekomme ICH ne Gänsehaut!"

schläger bin ich der festen meinung kannst du nicht zu ihm sagen - es war und bleibt eine extremsituation - tja und keiner hier hat in irgendeiner weise mitgeteilt das er zukünftig genauso handeln wird oder es toll findet - es ist lediglich ein versuch das ganze zu verstehen


mfg

pflaumenmus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von saulute am 13.07.2006, 21:37 Uhr

Gewisse Gewalt gehört zum Helden dazu. Hat Superman, Spiderman und wie alle anderen Helden der Kinder heißen, keine Gewalt angewendet? Zidane hat auch sie zur Verteidigung eingesetzt. Das macht ihn so menschlich und sympathisch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*GRÖHL* (ironisch)

Antwort von quirida am 13.07.2006, 21:38 Uhr

Also bei den Diskussionen um den "tragischen Held" usw klinker ich mich eigentlich NICHT ein!

Aber jetzt möcht ich auch gern mal was schreiben...:

"...musste..." Also WER bitteschön MUSS denn jemand anderen schlagen?!
Er ist ein erwachsener Mensch der sich zügeln sollte!

Und noch so andere Sätze, wie zB "....er konnte nicht anders..."

Saaaagemal...wenn du (allgemein gemeint @ alle) von jemandem auf der Straße etwas schlimmes (mir fällt grad nur das als Schlimmstes ein) wie zB "Fi.. dich du alte Hu..!" zu hören bekommst schlägst du dann auch zu?

Und stellen wir jetzt VOR dieser Situation noch eine Kündigung-wegen dem Stresspotential (was ja während des Spiels auch da war ;o) )...

Also ehrlich ICH würde das einfach weghören, als zuzuschlagen!!!!!
Bin eh net so der Typ, der gleich auf aggro geht und zudonnert!

Aber er ist ja solch ein Held und findet seine Tat auch völlig gerechtfertigt...*ironisch wink*

Selbst wenn ich nicht für Italien gewesen wäre, würde ich seine Tat sowas von daneben finden und auch die Niederlage nur gerecht...

Somit...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an quirida

Antwort von pflaumenmus am 13.07.2006, 21:41 Uhr

hallo

kannst du wirklich die garantie geben in einer extremen situation nicht auch auszuticken ???

gibt es wirklich nur schwarz und weiß ??

mfg

pflaumenmus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *GRÖHL* (ironisch)

Antwort von maleja am 13.07.2006, 21:43 Uhr

"Fi.. dich du alte Hu..!" zu hören bekommst schlägst du dann auch zu?


Ja, mache ich. Aber ganz gewiss. Das hat jetzt nichts mit der anderen Diskussion zu tun, aber DAS lass ch mir von niemanden sagen.

Wenn Du Dich da nicht gekränkt fühlst...bitte, Deine Sache. ICH würde mich da sehr wohl gekränkt fühlen. Und derjenige hätte zumindest eine blutige nase.

Boah, wo leben wir denn?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja das kann ich !!!

Antwort von quirida am 13.07.2006, 21:45 Uhr

Es gab in meinem Leben schon mehr als genug solche extrem Situationen und ICH hab mich IMMER gezügelt!!!!!

Gut, also wie das damals war, als ich ein Kleinkind war, weiß ich nicht...kann mich jetzt nicht mehr an alles erinnern...aber an DAS was ich mich erinnern kann...also da kommt so ne Situation mit Gewalt in extrem Situationen NICHT vor...

Kann dir gern ne Garantie rüberschicken *gröhl*

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An alle Nichtversteher

Antwort von maleja am 13.07.2006, 21:47 Uhr

Ich habe die zwei Artikel hier rein gesetzt, um diejenigen ein bißchen über den Tellerrand schauen zu lassen, die meinen, alles wäre Friede Freude Eierkuchen, jeder hätte sich super im Griff. Jeder darf rumpöbeln, beleidigen und provozieren, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen.

Leider habe ich mich getäuscht, als ich bei Euch so viel Intelligenz und Verständnis vorausgesetzt habe, diese beiden Artikel zu verstehen.

Entweder Ihr WOLLT es nicht, aber vermutlich KÖNNT Ihr es nicht.

Enttäuschte GRüße
Silvia

P.S. NIEMAND findet die Tätlichkeit gut. Keiner von uns, die Zidane verstehen können, keiner der Journalisten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@maleja! Ja das frag ich mich so langsam auch !

Antwort von quirida am 13.07.2006, 21:49 Uhr

Also mal ehrlich Gewalt KANN und IST doch keine Lösung !

Natürlich bin ich dann gekränkt!
Aber deswegen niveaulos reagieren???
WO liegt denn dann MEIN Stolz bitte?!

Ich wurde auch so erzogen, das die Familie das heiligste ist, mir wurde auch schon solche Sachen gesagt, wie zB zu Hernn Zidane, aber ICH blieb ruhig!!!

All die Leute, die des sagten kennen und kannten meine Familie NICHT!!!

Also...wat solls?!

Können Leute über andere urteilen, die sich nicht kennen ?

NEIN!

Also warum dann SO reagieren???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Egal, ZIDAN WIR LIEBEN DICH :-)

Antwort von Samira21 am 13.07.2006, 21:53 Uhr

natürlich wars net in Ordnung. Aber ich hätte bestimmt nicht anders in solch einer Situation reagiert und auch alle die ich kenne. Das blöde sind halt echt die Kinder, aber was will man machen. passiert ist passiert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nur die Kinder?!

Antwort von quirida am 13.07.2006, 21:59 Uhr

Was ist mit Moral?
Niveau?
Und der guten Erziehung???

Mein Gott Leute!

Wie denkt ihr bloß?!

Hoffentlich brint ihr euren Kindern NICHT so nen Scheiß bei!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sympathische Schlägerschüler

Antwort von roma am 13.07.2006, 22:01 Uhr

Namd!
Mich wundert langsam gar nicht mehr, warum ich auf soviel Gewaltbereitschaft stoße bei meinen Kids. Sie wird ja ganz offensichtlich von den sogenannten "Erwachsenen" vorgelebt, wie sich ja hier schon im Forum an vielen Postimgs zeigt.

lg - roma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@quirida

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:01 Uhr

"Fi.. dich du alte Hu..!"

hat mit meiner Familie NIX zu tun, sondern mit mir ganz alleine. Und sowas sagt niemand ungestraft zu mir. Und wenn ich mich aufs allerunterste Niveau dazu begeben muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: quirida

Antwort von saulute am 13.07.2006, 22:01 Uhr

Es gibt ruhige und hitzige Menschen. Ich gehöre zu den agressiveren. Meistens kann ich mich verbal ganz gut wehren. aber ich habe auch schon mal im Leben zugeschlagen, um ich zu wehren. Und diesem moment hat man sich nicht mehr unter Kontrolle, auch wenn man das nicht will.
Verschiedene temperamente, verschiedene Reaktionen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

roma, danke für´s zulesen

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:01 Uhr

wann hat denn auch nur EINER gesagt, dass das ok war????????????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

doch

Antwort von Samira21 am 13.07.2006, 22:03 Uhr

wenn mein Sohn in der selben Situation wäre sollte er nicht anders handeln. Wo bleibt den da bitte der Respekt? So brauch man sich nicht behandeln zu lassen und die Familie ist nunmal das allerheiligste!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@quirida

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:04 Uhr

Hast Du Dir denn schon mal über seine Moral Gedanken gemacht? Über seine Erziehung?

ICH wohne nicht im Slum einer Großstadt. ICH brauche meinen Kindern nicht sagen, dass sie doppelt so gut sein müssen, wie ihre Kumpels. MEINE Kinder hatten das Glück in einer gutsituierten Familie groß zu werden.

Welches Recht nehmt Ihr Euch raus, über Werte, Moral und Erziehung eines Slumkindes zu urteilen? Ihr seid ganz schön überheblich in Eurer Arroganz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @quirida

Antwort von saulute am 13.07.2006, 22:05 Uhr

Natürlich kann gewalt in manchen Fällen sogar die einzige Lösung sein, und ich glaube sogar du würdest sie anwenden. wenn jemand dich oder dein Kind körperlich angreifen würde, würdest du dich nicht wehren?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es gibt wehren und wehren !

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:07 Uhr

Also wenn mich jemand überfällt (körperlich usw) dann schlag ich um mich-klar Eigenschutz!

Aber doch nicht, wenn jemand verbal zuschlägt...

Also da guck ich weg und pell mir n Ei drauf!

Und wenns mich selbst betrifft, is es mir noch viel mehr egal!!! Kennt mich dieser Mensch?

Also wenn ich wirklich ne alt verfi.... Hu.. wäre, würde ich wohl mit "Ok hast Recht" oder so antworten, aber entschuldigt...ICH BINS DOCH NICHT !!! (allgemin wiedermal!)

Glaub mir, ich bin auch ein Hitzkopf, aberich weiß wo die Grenzen liegen!

Was bin ICH denn für ein Vorbild(?!)-und das nicht nur für Kinder!

Aus solch einer Situation kann schnell mal tödlicher Ernst werden! Hab des selbst mal miterlebt! Also mit Gewalt ist nicht zu "spaßen"! Und schon gar nicht, wenn der Auslöser solch einer war!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habt ihr nich gesagt...

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:08 Uhr

...dass es "ok" war, aber ihr habt doch selbst zugegeben, dass ihr genauso machen würdet!

Und DAS zeigt schon einiges!

*geschockt bin*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @quirida

Antwort von roma am 13.07.2006, 22:10 Uhr

namd!
dann nochmal für die dumme roma: ein Schüler beschimpft einen anderen. Kommt dieser aus schlimmen Verhältnissen, darf er reintreten, hat er ne prima Kinderstube, dann nicht? Und gleich nächste Frage: warum darf jemand aus deiner "gutsituierten Familie" einen Schläger sympathisch, ja geradezu heldenhaft finden?

lg roma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also entschuldige, aber DAS...

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:10 Uhr

...ist etwas ganz anders!!!

Wenn mich jemand verbal angreift schlag ich doch nicht zu!

Werde ich oder mein Sohn körperlich angegriffen wehre ich mich-denn DAS ist Notwehr!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es gibt wehren und wehren !

Antwort von saulute am 13.07.2006, 22:10 Uhr

"Was bin ICH denn für ein Vorbild(?!)-und das nicht nur für Kinder!"

Ich werde meiner Tochter sogar beibringen, sich immer im Leben wehren zu können, egal wie, und Mut dazu zu haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wovon bitte redest du??? *überfragt bin*

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:12 Uhr

Also was meinst du denn bittschö mit "Slumkindern"?!

Und ja ich kann und darf und will mir das Recht herraus nehmen über Moral etc pp zu reden, denn anscheinden ist eure Moral SEHR veraltet...Wenn du verstehst was ich meine...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie schon geschrieben, wehren und wehren!!!

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:13 Uhr

Das sich wehren werde ich meinem Sohn auch beibringen, aber sicher NICHT das zuschlagen als eine Art Abwehr zu sehen!!!

Man kann alles auch verbal lösen-wenn man das gelernt hat und dazu in der LAge ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meinst jetzt aber NICHT mich oder?! ot

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:14 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wer redet denn von dürfen?????

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:16 Uhr

Ne, Du willst es wirklcih nicht kapieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja dann erklär uns doch mal bitte...

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:18 Uhr

...wann zuschlagen erlaubt ist und wann nicht...!

tztztztz *immer mehr den kopf schüttel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Slumkinder=Kinder, die im Slum einer Großstadt groß geworden sind

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:18 Uhr

dachte, Du wüsstest, was das ist. Aber hier für Dich ein Auszug aus Wikepedia:

Ein Slum ist ein verwahrloster, verfallener Teil einer Stadt. Im ursprünglichen Sinne bezeichnet der Begriff heruntergekommene Kernstadtgebiete, die oft vor dem Verfall von der Mittel- oder Oberschicht bewohnt wurden. Umgangssprachlich werden heute jedoch generell übervölkerte und verwahrloste Teile von Städten, die gewöhnlich von sehr armen Leuten bzw. städtischen Zuwanderern bewohnt werden, als Slum bezeichnet und damit die informellen Siedlungen, d.h. randstädtische Elendsviertel eingeschlossen. Charakteristisch sind eine heruntergekommene Bausubstanz und schlecht ausgebaute Infrastruktureinrichtungen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

NIE o.t.

Antwort von roma am 13.07.2006, 22:21 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein, Maleja o.t.

Antwort von roma am 13.07.2006, 22:21 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja...jetzt ist die Frage...

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:22 Uhr

...wer hier arrogant und überheblich ist wohl geklärt, oder?!

Also DAS wusste ich schon!

Nur in welchem Zusammenhang mit deinen Kindern meintest du dein Posting bitte?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja dann erklär uns doch mal bitte...

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:22 Uhr

Erlaubt ist es wohl nie. Aber in bestimmten Fällen, vor allem, wenn man die Hintergründe kennt (und nur darum habe ich ja diese Artikel reingestellt. Dass man auch mal hinter die Fassade schauen kann), ist es nachvollziehbar.

Wenn ich einem Dackel, der meint, die 30er Zone wieder mal mit der Autobahn oder Einflugschneise verwechseln zu müssen, eine reinhauen würde (würde ich nie tun, da die meistens stärker sind als ich - und das ist der einzige GRund), würde ich dran kommen. zu REcht. Aber nachvollziehen könnte es die ein oder andere Mutter wohl doch.

Ist das denn so schwer zu verstehen, was wir meinen? Ich habe geheult, als er das gemacht hat am Sonntag. Und bestimmt nicht, weil mir der blöde Italiener leid getan hätte. Sondern, weil ich sofort gewusst habe, was er damit angerichtet hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

War @ maleja! WIR sind da ja einer Meinung ;o)

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:22 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wovon bitte redest du??? *überfragt bin*

Antwort von saulute am 13.07.2006, 22:24 Uhr

Warum ist die Moral veraltet? Es ist doch Ansichtssache und grundverschiedene wertestellung. Ich sage doch auch nicht, dass derjenige der seinem Kind predigt, sich nie körperlich wehren zu können, eine Moral der Losers weitergibt???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Maleja

Antwort von faya am 13.07.2006, 22:24 Uhr

Mir hat dein Anfangstext sehr gut gefallen. Der Rest hier in der Diskussion ist weitgehend Müll von einigen, die päpstlicher sind als der Papst.

Man kann Dinge ignorieren - man kann sich aber auch indem man Dinge ignoriert zum Hampelmann(-frau) machen.

Für Zidane ist es schade, weil er in dem Moment auf eine geplante (!)Provokation reingefallen ist - und seiner Mannschaft und dem ganzen Land damit geschadet hat.

Na, immerhin geht er damit in die Fußball-Geschichte ein.

Aber nochmal aufs Thema zurück zu kommen:

Ich hoffe, sehr, daß meine Töchter später fit genug sind, um jedem, der sie oder ihre Familie verbal so tief beleidigt richtig eins auf`s Freßbrett zu geben....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oje, also nochmal gaaaaanz langsam

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:25 Uhr

Meine Kinder sind eben NICHT im Slum aufgewachsen. Deshalb müssen meine Kinder nicht die Sprache sprechen, die dort vorherrscht.

Sag mal.... hast Du die Artikel überhaupt gelesen? So langsam kommen mir da Zweifel auf.
Oder wolltest nur einfach dagegen sein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganz ehrlich, ich bin ein cholerischer, aufbrausender Mensch....

Antwort von JoVi66 am 13.07.2006, 22:25 Uhr

......und bewissenermaßen ( auf der Sportmatte) ein wirklich aggresiver Gegner (Judo Karate). Ich war zu meinen besten Zeiten gefürchtet, weil ich nicht nur hart im Nehmen sondern auch im Austeilen war in etwa 70 Vereinskämpfen in meiner Gewichtsklasse habe ich sage und schreibe 4x verloren!

In der 50kg Klasse war ich sogar mal niederbayerische Meisterin, aber selbst wenn mich jetzt jemand mit " fi...du Hu" anreden würde würde ich mich erst mal breitbeinig hinstellen und sagenm komm her du kleiner Schleimscheisser wenn du dich traust, ( in dieser Situation war ich einmal nach einem Discobesuch als ich um 2.00h Nachts heimging und ziemlich geladen weil ich damals meinen Ex mit einer anderen erwischt habe) Aber natürlich blieb es auch beim anderen bei Vrbalien nach dem Motto, an dir mach ich mir die Hände nicht schutzig.

Zu Hause hab ich dann meine Zimmertür mit dem Bein demoliert und meinen Vater zur Weisglut damit gebracht , aber außerhalb der Matte wurde ich nie handgreiflich.

Doch einmal ist mir fast etwas ähnliches passiert wie Zidane, wir waren vor einem Endkampf, es stand für beide Mannschaften unentschieden, was selten vorkommt und einer aus der gelosten Mannschaft muss nochmal einen auf die Matte schicken, die andere Mannschaft muß dann ihren Kandidaten der selben Gewichtsklasse nochmal kämpfen lassen. Also der Trainer schickte nicht die 70 kg´s oder die 65kg,s auf die Matte sondern mich, weil er gewinnen wollte ( den ersten Kampf gegen die damalige Gegnerin hatte ich in etwa 30 sec durch eine Blitzattacke zur Aufgabe gezwungen. Verglaichbar mit dem Abklopfen auf der Matte, wenn ein Spieler freiwillig aufgibt.

Und die war geladen und stinkesauer auf mich und hat mich nach meinem seehr kurzen Kampf von der gegenüberliegenden Bank ständig angemacht mit Zeichen und Geschrei ( während andere Kämpften da fiel es nicht so auf) und ich ging so geladen in den zweitej Kampf , wo sie nun ihre Chance sah und sich zuerst schon mal so gut wie kaum verbeugte, und dann auch noch sagte "ch mach aus dir Kleinholz du verdam..... Dr...sau"
ich stürmte auf sie zu und wurde sofort wegen eines nicht erlaubten Angriffs, der unter aller Gürtellinie war disqualifiziert und sie konnte sich dann über mich krank lachen.

Schuld war ich selber und meine Mannschaft hat verloren. Die Schelte vom trainer hinterher war gigantisch, so dass er mich die nächsten zweimal nicht aufgestellt hat. Das waren einfach Sekunden wo ich : auf scheinbar erlaubtem Terrain zuschlug und im wahrsten Sinndes Wortes die rote Karte dafür bekam.

Also: Quintessenz meines wieder schrecklich langen Gelabers: Ich verstehe Zidanes Ausfall heisse ihn aber nicht gut .
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kanns nachvollziehen...

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:25 Uhr

...dass er wütend und so weiter war, ABER NICHT das er das so geregelt hat!!!!!

Und ich kanns auch sonst in keiner Situation, in der man verbal angegriffen wurde, nachvollzehen, dass jemand SO reagiert!

SORRY, aber DAS will ich gar nicht verstehen, denn DAS ist zeigt einfach nur, dass man mit so einer Situation überhaupt nicht umgehen kann!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@faya

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:26 Uhr

Hast auch den unteren gelesen? Den fand ich nämlich fast noch schöner.
(und im Rest geb ich Dir Recht)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ob dus glaubst oder nicht...

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:27 Uhr

...aber JA ich habe sie gelesen und ich habe eine (oh Wunder!!!) eigene Meinung zu dem Thema!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Losers?!

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:28 Uhr

Fragt sich wer hier der Loser ist!

Der, der es schafft sich auch verbal zu wehren oder der, der die Fassung verliert!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ne, konnte er ja auch nicht

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:28 Uhr

hat auch nie jemand behauptet, dass er das souverän gemeistert hätte. Nochmal: Ich habe diese Artikel reingestzt, um ihn näher zu bringen. Ihn und seinen Hintergrund. Aber, dazu sollte man sie erstmallesen, damit man verstehen kann, worum es mir eigentlich ging.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auch @faya

Antwort von JoVi66 am 13.07.2006, 22:32 Uhr

Dann schick sie zum Judo oder Karate, das gibt ihnen soviel Selbstvertrauen, dass sie es nicht nötig haben, jemanden aufv der Strasse zu verprügeln und soviel Selbstsicherheit, dass sich schonmal keiner traut irgendetwas zu machen.

Meine Kleine (3) wird definitiiv Judoka, wir üben jetzt schon auf der Matratze :-) und mein Mann lacht sich scheckig über ihre Mimikversuche böse zu schauen.

liebe Grüße Johanna

(Auch in Anspielung auf meinen Text)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, ja...versteh schon!

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:35 Uhr

Aber wenn du solche Artikel hier rein setzt kommen nun mal auch Reaktionen wie meine zB!

Alle trauern um Zidane usw...aber ER war doch selbst Schuld!

Nicht das ich Beschimpfungen gut heiße! DAS war genauso daneben! Aber BITTE (!!!) gleich SO zu reagieren?!

Er ist selbst dran Schuld, dass er so reagiert hat, wie er es tat! Und deswegen trauere ich ihm (oder wenns n italiensicher Spieler gewesen wäre-auch DEM) überhaupt NICHT hinterher!

Mag sein, dass er super toll Fußball spielt, aber mir tut er nur deswegen leid, weil er einfach nicht weiß, wie man sich zu verhalten hat!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bin enttäuscht

Antwort von roma am 13.07.2006, 22:36 Uhr

Nabend!
Na fein, das sagen Schüler auch immer, wenn sie wen verdroschen haben.
Ich bin einfach stinksauer, wenn ich sehe, dass ein Zidane viele Jahre Erziehungsarbeit zunichte macht, indem er sich öffentlich hinstellt und sich zur Nichtreue bekennt und indem die Gesellschaft diesem Schläger den Rücken stärkt und ihn zum heimlichen Helden hochjubelt. Wie oft habe ich gepedigt, dass Gewalt durch gar nichts zu rechtfertigen ist! Gekoppelt mit dem unter den Kids gerade sehr hippen Italienbashing lässt mir das die Haare zu Berge stehen! Nunja, ich weiß jetzt wenigstens, woher die Gewaltbereitschaft an unseren Schulen kommt.

roma - schockiert, aber um einiges schlauer als vorher

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auch @JoVi66

Antwort von faya am 13.07.2006, 22:37 Uhr

Das werde ich auch möglichst fördern, daß meine Töchter einen Kampfsport lernen um Sicherheit zu gewinnen.

Hoffe, daß sie das gerne möchten, denn zwingen werde ich sie nie....

so wie ich für meine Eltern zum Turnen mußte, zur Gymnastik , zum Schwimmkurs, zum Blockflötenunterricht...immer auf der Suche nach Talenten die nie da waren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Losers?!

Antwort von saulute am 13.07.2006, 22:37 Uhr

Tja, das ist die Frage: sich verbal zu wehren oder sich alles gefallen zu lassen, weil das verbale nicht mehr hilft?
Ich bin eigentlich auch dafür, sich verbal zu wehren. Es ist eine Kunst, jemanden auf hohem Nivaeu (und nicht auch "hure" zurückzurufen,denn das ist nicht besser als Schlagen) jemanden in Verteidigung zutiefst verletzen zu können. Und gut, wenn man sie immer beherrscht und nie Contenance verliert. Aber Gewalt als verteidigung einzusetzen, finde ich in bestimmten Situationen als letzte Lösung durchaus angebracht. Denn gegen dumme agressive menschen kommt man mit der verbalen virtuosität nicht weiter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@quirida

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:37 Uhr

Es ist ja nicht os, dass er nicht an sich gearbeitet hätte. Er fand es ja selber nicht gut, dass er solche Nerven hat. Extra für Dich nochmal einen Auszug aus dem unteren Text:


Er hatte Trainer, später, die ihn davor warnten, dass er sein Talent vergeigen werde, wenn er jedes dritte Spiel vorzeitig durch grobe Fouls beendete. Er putzte, als Therapie gegen seine giftige Wut, in Vereinshäusern wochenlang die Toiletten, um Demut zu lernen und seinen Aggressionen nachzusinnen. Er arbeitete an sich, fieberhaft, er kennt, bis heute, diese seine große Schwäche, er hat sie bekämpft auf allen seinen Stationen in Bordeaux, in Turin, in Madrid, aber sie hat ihn immer wieder heimgesucht, spektakulär bei der WM 1998, wo er einen am Boden liegenden Spieler in den Rücken trat.

Zidanes Nerven rissen seltener, aber sie blieben rissig. Und während die Werbeindustrie, mit der er verflochten ist wie kaum einer, an seinem engelsgleichen Image strickte, an seinem Status als moderner Gott, verdeckte sie, was diesen Spieler auch kennzeichnet, was ihn auch zu dieser Größe getrieben hat: Sie vertuschte den inneren Kampf dieses Giganten, den die Gefühle immer wieder zu einem Zwerg schrumpfen ließen.

Alle Welt ist nun, als es wieder passierte, unfreiwillig zum Zeugen geworden. Als hätte sich Zidane nicht verabschieden, sondern gleich umbringen wollen aus Angst vor dem Leben danach, fuhr er, und auch noch im unwahrscheinlichsten Moment, aus der Haut, ein Dramen-Held auf allerhöchster Fallhöhe, dessen Sturz beim Publikum jähes Entsetzen auslöst. So buchstabiert sich Tragödie. Und der Geschlagene schlich, ratlos, weinend, vom Feld.

Aber es bleiben nicht nur Fragen und Rätsel über Zidane. Was hier geschah, geht über diesen Einzelnen hinaus. Es bleiben auch Fragen an die Entwicklung des Fußballspiels insgesamt. Der Sport hat sich in den vergangenen Jahrzehnten derart mit Körperkraft, Tempo und Aggression aufgeladen, dass die Spieler, physisch stärker denn je, psychisch überfordert scheinen. Auch der große Luis Figo setzte im Achtelfinale zum Kopfstoß an, als Portugal gegen Holland spielte, auch Ballack segelt immer wieder am Rande der Tätlichkeit. Es ist, als wäre im Spiel um den Ball eine Grenze der physischen Zumutungen erreicht, die sich in brutalen Eruptionen entladen will, entladen muss. Dies ist Zidane, ganz am Ende, widerfahren. Er hatte noch zehn Minuten bis zur Ewigkeit, aber etwas in ihm hielt das Warten nicht mehr aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an roma

Antwort von Mariakat am 13.07.2006, 22:41 Uhr

Ja, eigentlich verstehe ich dich sehr gut. Ich kann mir schon vorstellen wie Hauptschüler das für sich auslegen...
Zum Glück kann aber die überweigende Mehrheit der Kinder und Jugendlichen differnzieren.
Zidane ist ein Held. Helden verzeiht man die "dunklen Seiten" ihrer Persönlichkeit(den Hauptschülern nicht, da sie keine Helden sind). Ist nicht richtig...so ist es aber... es gibt genug Helden in der WEltgschichte (auch noch lebende Personen), die toll sind und zugleich auch nicht.
Darin liegt die Tragik.
Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie wäre es DANN mit...

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:43 Uhr

...ignorieren , einfach weggehn oder so?

Also DAS regt noch viel mehr auf, als SOWAS mit dem Schlagen!

Und ICH bin sicher kein "Loser" nur weil ICH nicht schlage, wenn ich der Meinung bin, der/die verstehts einfach nicht...

ICH lasse die dann einfach weiter ihren Mist reden, aber ich würde nicht mit schlagen kontern!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @maleja

Antwort von faya am 13.07.2006, 22:45 Uhr

hab unten grad auch noch nachgelesen. Guter Text.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @faya

Antwort von JoVi66 am 13.07.2006, 22:48 Uhr

Klar, zwingen kannst kein Kind, deshalb gehe ich es jetzt schon spielerisch an, damit sie auch daran Gefallen findet.

Meine Mutter wollte mich nicht zum Judo lassen und ich durfte nur wenn ich einen Kompromiss eingehe, ich musste Klavierstunden nehmen ( ich kann 1. keinen Ton halten,da völlig und aus tiefstem Herzen unmusikalisch 2. Klavierspielen war für mich als Kind die reinste Strafe und das 2xdie woche und 3. Mein Klavierlehrer hat nach etwa einem Jahr meiner Mutter nahe gelegt, mir das klavierspielen zu ersparen wenn ich üben sollte hab ich gezeichnet und war nie auf eine Stunde vorbereitet. Aber Muttan hat sich durchgesetzt, wenn kein Klavierspiel, dann wenigstens Geige, Das dauerte dann aber nur vier Wochen, weil sie selber das Gekratze nicht mehr ertrug.
Blockflöte muss wohl ähnlich dämlich gewesen sein *grinsegrins*
liebe Grüße Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*lach mich weg*

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:49 Uhr

Durch Treppen putzen und sonsiges bekommt man doch seine Aggressionen nicht weg!

Er arbeitet an sich?!

Wie lange denn schon?! Anscheinden noch nicht lange genug!

Wenn er weiß, dass er so ein Potential in sich hat-so ein überaus aggressives, dann ist er beim Fußball wohl n bissi falsch gelandet!

Kickboxing wär da wohl besser gewesen!

Tja, also JETZT versteh ich seine Reaktion noch weniger!!!!!

Er weiß doch, dass er schnell mal körperlich aggressiv wird WARUM also geht er noch aufs Spielfeld?!

Nee, also absolut KEIN Verständnis für solche "Ausrutscher" hab!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@quirida

Antwort von maleja am 13.07.2006, 22:52 Uhr

Komisch, ich dachte, Du hättest es bereits gelesen? Was soll ich Dir denn noch glauben?

Und schade, dass Du es zum Lachen findest. Ich find das widerrum von Dir erbärmlich.

Er wollte Demut lernen. Aber das ist ein Wort, das Dir eher fremd sein wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie wäre es DANN mit...

Antwort von saulute am 13.07.2006, 22:53 Uhr

es gibt situationen im Leben, in denen das ignorieren nicht hilft, sondern noch mehr gewalt hervorruft. Wenn ein Kind in der Schule gemobbt, gehänselt und geschlagen wird, wird er durch Ignorieren zum aussenseiter und zum Opfer, das geradezu zum schlagen verführt. Kann er sich aber auch physisch wehren, wird er schnell in Ruhe gelassen. Ich spreche aus meiner erfahrung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @maleja

Antwort von JoVi66 am 13.07.2006, 22:55 Uhr

wegen des letzten Abschnittes den du quirida nochmal geschickt hast:

Man möchte das Gesagte beinahe auf die enschheit ummünzen, das Hirn wächst nicht so schnell wie die Technik, die wir machbar genacht haben. Wir entwickeln gigantische Waffen, aber haben unsere Emotionen und unser Menschsein nicht stark genug im Griff, im psychologischem, seelischem Griff. Die "Physiologie der Technik" übersteigt die Psyche der Menschheit"
liebe Grüße Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja...da kann ich auch mit Erfahrung dienen...

Antwort von quirida am 13.07.2006, 22:58 Uhr

...und MICH hätte Gewalt sicher NICHT weiter gebracht in dieser Situation!

Ich habe mich verbal versucht zu wehren-in dem Alter sehr schwierig...Erzählte es meiner Mutter (ich war 6 oder 7 Jahre alt), die dann widerrum alles meiner Klassenleherin erzählte, DIE dann mit meiner Klasse sprach !

Manchmal helfen auch gute Freunde, die dann einen in schutz nehmen, wenn man die nicht hat hilft was anderes!

Es gibt IMMER ne andere Lösung, als Gewalt!

Bin zwar kein Moralapostel-auch wenns hier wohl so rüberkommen mag, aber beim Thema Gewalt seh ich rot-genau wie Zidane!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *lach mich weg*, quirida

Antwort von saulute am 13.07.2006, 23:03 Uhr

Du hast den text nicht gefühlt. für dich gibt es nur weiß und schwarz, nur gute und böse menschen. Du willst nicht anerkennen, dass es im Leben nicht nur Moral oder die abwendung von der Moral gibt, sondern auch Leidenschaft, sucht, seelische Abgründe und Kampf.
Ein Alkoholiker oder drogenabhängiger hat vielleicht den sehnlichsten Wunsch, von der Sucht loszukommen, kämpft sein Leben lang, weiß, dass er sich und seine Nächsten damit zerstört und schafft es nicht, weil sein Dämon stärker ist. Hast du schon von solchen subtilitäten der menschlichen Psyche gehört? Ist dieser alkoholiker dann schlechter Mensch?
Und wenn du jetzt mit therapie ankommst, auch das kann nicht jeder mensch als einen Ausweg annehmen, aus verschiedenen Gründen.
schade, dass du so einfach gestricktes weltbild mitgeteilt bekommen hast.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Demut?!

Antwort von quirida am 13.07.2006, 23:04 Uhr

Und die soll ihm helfen anders zu denken?!

Alles klar!!!

Und du hattest gefragt, ob ich den Bericht von oben gelesen hätte, oder?! Ja DEN hab ich gelesen!

Den da unten nicht!

Wie gesagt, zu den Diskussionen sonst sag ich ja nichts!

Und was meinst du überhaupt damit "Was soll ich Dir denn noch glauben?"

Das war eine einzige Aussage von mir, die wohl etwas falsch war oder etwa nicht?! Und daraiuf hab ich nun wirklich nicht so geachtet!!! Habe also nicht gelogen!!! Und wenn ich auch gelogen hätte...JETZT hast du ja meine Meinung zu dem Bericht unten von mir! Also WO liegt das Problem?!


Rechtfertige du nur weiter das Schlagen in solche Situationen ...kein Wunder...echt...kein wunder!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ICh hab immer von DEN BERICHTEN geschrieben

Antwort von maleja am 13.07.2006, 23:07 Uhr

aber egal. Mag mich jetzt galub nimmer mit Dir rumstreiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das habe ich sicher nicht...

Antwort von quirida am 13.07.2006, 23:16 Uhr

...so ein "einfach gestricktes Weltbild"!!!

Für mich gibt es nicht nur schwarz und weiß...!

Ich habe es selbst miterlebt, wie jemand versucht hat aus einer situation herrauszukommen und es nicht geschafft hat!

Nein diese Person ist für mich kein schlechter Mensch-ganz im Gegenteil!

Den Text fühlen *sorry das ich wieder lachen muss*

Ich bin sehr emotional, aber solche Texte (Zidane bezogen)kann man doch nicht fühlen-versteh schon was du meinst-keine Angst!


Sicher Therapie ist nicht für jeden was, aber man selbst kennt sich doch am Besten, oder seh ich das jetzt wieder falsch?!

Und wenn ich zB Höhenangst habe miete ich mir doch keinen Heißluftballon oder???

Und wenn Zidane wusste, dass er bei solche Dingen schnell nen Ausraster bekommt, dann sollte er sich (ist ja eh vorbei jetzt) mal ne andere Sportart suchen....(hab ja schon Kickboxing angedeutet!)!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Quirinda

Antwort von maleja am 13.07.2006, 23:20 Uhr

Dsa müssen wir jetzt nicht ernst nehmen, was Du da so von Dir gibst, oder? Figo, Ballack und wie die vielen vielen anderen heißen, die auch schon mal augerastet sind gleich mit, gell? BEsserer Tipp: Schau Du und Deine Kinder doch nur noch Hallenjojo oder rhythmische Sportgymnastik an. da passiert so etwas garantiert nicht!

Silvia, die extra als Mädchen ins handball ging, damit nicht immer alles so brav zugeht (wollte iegentlich ins Rugby/American Football, aber das gabs für Mädels damals nicht)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dachte du wolltest nicht mehr schreiben???

Antwort von quirida am 13.07.2006, 23:23 Uhr

Aber nett von dir...werd gleich mal in die Fernsehzeitung gucken!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das habe ich sicher nicht...

Antwort von saulute am 13.07.2006, 23:27 Uhr

"aber man selbst kennt sich doch am Besten, oder seh ich das jetzt wieder falsch?!"

Ja, es ist falsch. auch wenn man denkt, dass man sich am besten kennt, überrascht man sich immer wieder mit nie voreingesehen Reaktionen und emotionen. Es sei denn man ist emotionaler Asket und hat immer alles unter Kontrolle. Dann besser sich zu schlagen, als so eine überschaubare Seele zu haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DAs meinte ich....

Antwort von quirida am 13.07.2006, 23:34 Uhr

...jetzt aber NICHT algemein sondern NUR auf Zidane bezogen!!!

Und DER wusste doch, dass er ein hohes Aggressionspotential hat, oder seh ich auch DAS falsch?!

Wenn "ja" war der Artiel, den Maleja reinstellte wohl irgenwie falsch...also denke ich mal ich hab Recht...Und ER selber Schuld ;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

geht´s noch?

Antwort von maleja am 13.07.2006, 23:39 Uhr

Du weißt aber schon, dass wir hier weder von einem Serienmörder, noch von eiem pathologischen ZErstörer reden, sondern vom bsten Fußballer der letzten Jahre, der sichnicht immer ganz im Griff hat und bei dem sich eventuelle Provokateure eben nicht in Adams Schoß fühlen können.

ER soll also nicht mehr Fußball spielen, weil ein paar saudumme Gegenspieler ihm eventuell an Karren fahren wollen?

Bitte, Quirida ohne n, mach Dich nicht noch lächerlicher, als eh schon passiert ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach ja

Antwort von maleja am 13.07.2006, 23:41 Uhr

das hieße für mcih als Handballtrainerin nun auch, alle Jungs, die zur Gewalt neigen, dürfen ab sofort nicht mehr ins Handball, sondern sollen lieber auf die Straße, dort ihre ZEit verbringen.

Welch pädagogisch und psychologische Glanzleistung, die Du da von Dir gegeben hast! kannst so richtig stolz auf Dich sein!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja es geht noch ganz gut ;o)

Antwort von quirida am 13.07.2006, 23:44 Uhr

Ich mach mich lächerlich-KLAR (!!!) und zwar über das Theater über diese ganzen Post über deinen angebeteten Zidane!

Akzeptier doch endlich, dass es so war und ist, wie es nunmal ist!

Reg dich ab!

So...und nun geh mal wieder schön zu deinem Altar und bete den Fußballgott Zidane an!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das kannst du aber sehr gut!

Antwort von quirida am 13.07.2006, 23:45 Uhr

Alles auf die Goldwaage legen!!!!!

*applaus spende*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: DAs meinte ich....

Antwort von saulute am 13.07.2006, 23:49 Uhr

"Und DER wusste doch, dass er ein hohes Aggressionspotential hat, oder seh ich auch DAS falsch?!"

auch das ist falsch. Jeder Mensch hat einen dämon, mit dem er sein lebenlang kämpft. Bei dem einen ist das Neid, bei dem anderen Rachsucht, Ageressivität, emotionale Kälte, Graumsamkeit, fresssucht oder andere Süchte. Und selbst wenn man gute Vorsätze hat, und sein Leben als guter Mensch führen will, gibt es situationen im Leben, wo dieser Dämon dann die Oberhand gewinnt. Selten ist ein Mensch so abtiefgründig bösartig, dass er sich BEWUSST dafür entscheidet, sein lebenlang anderen zu schaden und sich am leid der anderen zu ergötzen. meistens stecken da so komplizierte Prozesse dahinter, dass Menschen immer wieder die gleichen schlimmen taten tun, obwohl sie eigentlich davon befreit werden möchten. Wer möchte denn nicht immer frei vom neid, Agression und Grausamkeit sein? Die meisten, aber die meisten schaffen es nicht.
Das bedeutet nicht, dass ich diese menschen und ihre Taten in Schutz nehem, ich wollte damit nur sagen, dass es nicht einfach ist, gegen seine abgründe anzukämpfen und verdammt schwierig ist, sein lebenlang ein guter Mensch zu sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, aber von dem Potential weiß er doch!

Antwort von quirida am 13.07.2006, 23:51 Uhr

Zumindest stand es so in dem Bericht!

Oder les ich flasch?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Quirida

Antwort von maleja am 13.07.2006, 23:58 Uhr

Dann wünsche ich Dir und vor allem Deinem Sohn, dass er später völlig relaxed den eventuellen Anspielungen gegenübersteht. Und das meine ich nicht ironisch, sondern genau so wie ich es schreibe. Denn, ich denke, Ihr werdet wahrscheinlich (leider!!!) auch noch so einiges zu hören bekommen. Und natürlich ist es dann besser, wenn er ohne GEwalt kontern kann. Keine Frage. Aber das wünscht sich jeder für sich und für seine Kinder (ich auch!)

(Vergiss nicht, Zidane hat wegen seiner Herkunft das Wort "Terrorist" zu hören bekommen....)

GRüßle Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, aber von dem Potential weiß er doch!

Antwort von saulute am 14.07.2006, 0:02 Uhr

Ja, und? Wenn ein fresssüchtiger in ein Restaurant geht, kann er sich immer sicher sein, dass er sich nur einen Salat bestellt? Oder sollten solche Menschen ein gesellschaftlichen Restaurantverbot haben? Wie Zidane Fußballverbot nach deiner Auffassung? Hast du dich IMMER unter Kontrolle? Dann tust du mir leid. Sorry.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Keine Bange!

Antwort von quirida am 14.07.2006, 0:03 Uhr

Mit solchen "Attaken" haben wir jetzt schon zu kämpfen!

Und Diego bekommt jetzt schon immer zu hören, dass Schlagen keine Lösung ist-und er ist nocht sehr, sehr jung!!!

Aber mittlerweile hat selbst mein Freund, der früher gerne mal bei dem Wort "Neger" zuschlug, eingesehen, dass man viel mehr mit Worten oder anderen Taten anstellen kann, als es ihm früher bewusst war!

Man muss nur WISSEN WIE !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nee, Gottsei Dank nicht!

Antwort von quirida am 14.07.2006, 0:05 Uhr

sonst wären mir einige schöne Erinnerunegn weggeblieben!

Fußballverbot? Ja...Aber eines, das er sich selbst erteilt!

Wie gesagt-selbst Schuld!


Und wg dem Fresssüchtigen (war ein Beispiel-ich weiß) der hat dann auch selbst Schuld, wenn er immer fetter wird!

So ist das Leben, aber dann sollte man sich nicht aufregen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nee, Gottsei Dank nicht!

Antwort von saulute am 14.07.2006, 0:17 Uhr

Ich gebe es auf mit dir. Du hast anscheinend nicht verstanden, was ich dir sagen sollte. Gute Nacht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.