2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nina 22 am 24.11.2004, 22:00 Uhr

An die Mamis mit den Kindern in ganz kurzem Abstand

Hallo,

mein Sohn ist acht Monate alt und ich bin jetzt in der 26.SSW. Wenn meine Tochter geboren wird, wird mein kleiner Mann also fast 12 Monate alt sein.

War eure zweite Schwangerschaft eigentlich auch ganz anders als die Erste?

Mir war z.B. in der jetzigen SS nie schlecht, bei der Ersten habe ich mich bis zum 5.Monat ständig übergeben.

Ausserdem habe ich jetzt schon so großen Druck auf dem Beckenboden, hatte ich bei meinem Sohn erst gegen Ende der 30.SSW.

Mein Bauch sieht aus, als wenn ich im achten Monat wäre und meine Kleine ist total lebhaft, was mich sehr freut, weil ich immer beruhigt bin, wenn sie mehrmals täglich strampelt. Mein Sohn hat sich fast nur abends gemeldet und ich habe mir oft Sorgen gemacht.

Seid ihr beim zweiten Baby noch ein paar Tage im Krankenhaus geblieben um euch zu erholen, oder direkt nach der Entbindung nach Hause? Würde nämlich gerne ambulant entbinden, oder meint ihr das ist zu anstregend? Mein Mann wäre auch ca. 3 bis 5 Tage zu Hause.

Freue mich schon auf eure Antworten...

LG Nina

 
8 Antworten:

Re: An die Mamis mit den Kindern in ganz kurzem Abstand

Antwort von celebrations am 24.11.2004, 22:25 Uhr

Hallo,

meine beiden sind 14 Monate auseinander. Der Große ist 14 Monate alt und die Kleine ist süße 11 Tage jung.

Die erste SS verlief vollkommen unproblematisch, Übelkeit hatte ich zwar auch, aber über den Tag verteilt und auch nur, wenn ich zu wenig gegessen hatte. Ansonsten hatte ich mit nix Probleme.

Die 2. SS verlief da schon etwas problematischer. Die Übelkeit war extremer, aber ich hatte sie nur 3 Wochen. Und dann kamen Probleme mit ein paar vorzeitigen Wehen, später ab der 34. SSW waren ständig die Herztöne der Kleinen zu hoch. Dazu kam auch noch ne leichte Schwangerschaftsdiabetes. Also alles in allem war die 2. SS sehr viel sorgenvoller. Eben völlig anders!

In der 2. SS ist auch mein Bauch schneller gewachsen. Mein Sohn hat übrigens mehr gestrampelt (1. SS) als meine Tochter.

Nach der Entbindung bin ich noch 4 Tage im KH geblieben. Habe zwar Sohni vermisst wie blöd (er hat mich aber natürlich mit Papa besucht), aber es hat mir gut getan, mich diese 4 Tage ausschliesslich um mich selbst und um Alicia zu kümmern. Mit Kleinkind zuhause ist es halt doch nicht mehr so ruhig *gg*

Alles Gute für die Schwangerschaft - und leg so oft wie möglich mal die Beine hoch!

LG Jane mit Yannic *26.9.03 & Alicia *13.11.2004

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mamis mit den Kindern in ganz kurzem Abstand

Antwort von Babymaeuse am 25.11.2004, 8:57 Uhr

Hallo,


meine Tochter wurde am 18.11.03 1 Jahr alt. Ich bin jetzt in der 30 SW. Die zweite SS ist teilweise super anstrengend. Hatte einen Tag vorm Geburtstag meiner Kleinen regelmäßige Wehen. Ich fand die erste SS nicht so anstrengend wie die zweite. Ich lege aber so oft ich kann meine Beine hoch. Na ja, ich hoffe das ich es noch durchstehe, den ins Krankenhaus will ich noch nicht.

Ich habe mir auch überlegt ob ich ambulant endbinden soll, aber alle haben mir gesagt ich soll die paar Tage im Krankenhaus mit dem Baby geniessen. Mein Mann ist ja für unsere Tochter da.

Auf jeden Fall freue ich mich total auf unser Baby, diese Frreude macht wieder alles wett!

Lieber Gruß
Astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mamis mit den Kindern in ganz kurzem Abstand

Antwort von eva77 am 25.11.2004, 12:27 Uhr

Hallo!

Meine Annika kam im April 04 zur Welt und unser Bauchzwerg soll im April 05 kommen. Bisher verläuft die 2. Schwangerschaft haargenau wie die erste. Meine FÄ meinte auch, daß es wohl wieder ein Mädchen wird. Mir ist's wurscht, hauptsache gesund.

Nach der Geburt möchte ich auf jeden Fall ein paar Tage im Krankenhaus bleiben. Schon bei Annika war ich die ersten 2-3 Tage zu nichts zu gebrauchen. Meine Große wird mir dann zwar sicher fehlen, aber da muß ich durch. Wenn ich nach Hause gehe, dann gehört mir der ganze Haushalt wieder alleine und das will ich etwas hinauszögern.

Liebe Grüße
Eva

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mamis mit den Kindern in ganz kurzem Abstand

Antwort von marend am 25.11.2004, 19:54 Uhr

Hi
Ich hatte beide Schwangerschaften auch ganz anders erlebt.
1. war ich das erste mal im Winter schwanger und das zweitemal im Sommer 2003(40 Grad und mehr). Den Sommer vergesse ich nie.Dazu bekam ich Varizen und musste diese super Stuetzstruempfe anziehen, furchtbar.
Zweitens habe ich mich auf die ersteschwangerschaft mehr konzentrier und sie bewusster wahrgenommen, bei der zweiten hatte ich weniger Zeit um Buecher zu lesen und die Fuesse hochzulegen.usw.

Ich habe jedes mal das Krankenhaus am naechsten Tag verlassen da ich mich am wohlsten zu hause fuehle. Ich habe vor der Geburt die Aufgaben verteilt wer was zu machen hatte so dass ich getrost die Fuesse hochlegen konnte.
Meine Mutter die uns eine Woche besuchte musste mich bekochen, mein Mann musste fuer unsere Tochter sorgen und ich mich und das Baby versorgen. Das klappte super.
Jeder mus fuer sich wissen ob er hilfe hat und wo er sich besser fuehlt. Ich finde im Krankenhaus keine Ruhe und meine Tochter fand die Besuche auch langweilig.
Viele Gruesse
marend

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mamis mit den Kindern in ganz kurzem Abstand

Antwort von Bee80 am 26.11.2004, 11:52 Uhr

Hallo Nina!

Also ob die 2. Schwangerschaft anders ist, kann ich dir noch nicht so genau sagen, da ich erst Ende 10. Woche bin. Schlecht war mir in beiden SS nicht, aber in der 1. war ich ziemlich geruchsempfindlich, die Brust hat mir in der 1. weh getan, jetzt nicht und die Mutterbänder haben in der ersten SS mehr weh getan, das liegt wohl aber alles daran, das die erste Schwangerschaft erst knapp über 7 Monate her ist.

Zur ambulanten Entbindung habe ich mich heute angemeldet. Mein Mann bleibt 2 bis 3 Wochen zu Hause und kann mich bekochen und den Haushalt schmeißen. Das KKH in das ich wollte hatte keinen Platz mehr für mich und meine 2. Wahl hat angeblich einen total unfreundliche Wochenbettstation, also geh ich lieber nach Hause. Außerdem schläft man zu Hause besser, weil es ruhiger ist.
Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit meiner Entscheidung, mal sehen, wie das dann im Nachhinein ist.

lg
Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mamis mit den Kindern in ganz kurzem Abstand

Antwort von faya am 26.11.2004, 14:15 Uhr

Die erste Schwangerschaft war schon relativ unproblematisch, die zweite noch einfacher - bis auf die Tatsache, daß man immer ein schon recht schweres erstes Baby auf dem Arm mitschleppen muß, weil die dann noch nicht richtig laufen können.

Ich war froh, eine Woche im Krankenhaus bleiben zu DÜRFEN. Die Große war bei meinem Mann und den Großeltern gut aufgehoben und im nachhinein war das die Zeit wo ich unsere Kleine am meisten und wenigstens in aller Ruhe begrüßen konnte und die Zeit mit ihr genießen konnte - ohne Stress.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mamis mit den Kindern in ganz kurzem Abstand

Antwort von Hillery am 01.12.2004, 9:56 Uhr

Hallo liebe Muttis,

Meine Kinder sind 12 und 2 und 6 Wochen alt.

Ich bin 32 Jahre alt und verheiratet seit Nov.2001 und lebe mit 3 Schlagen mit meiner Fam. in unseren Wohung mit Garten.

Eifersucht ein großes Thema bei uns!!!
Sohn 2 Jahre ist auf Miriam 6 Wochen sehr böse er schlägt sie immer wieder beim Wickel und Stillen.

Echt schlimm !!!

Gruß Carola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mamis mit den Kindern in ganz kurzem Abstand

Antwort von kesee am 01.12.2004, 22:27 Uhr

Hallo Nina,

meine zwei Jüngsten sind auch gerade 12 1/2 Monate auseinander. Die vierte Schwangerschaft war zwar geplant, d.h., wir haben gesagt, dann wann's das nächste Mal passiert, dann nehmen wir es, aber es war manchmal auch anstrengend. Zum einen, weil der "große Kleine" ja noch herumgetragen werden musste, mein Bauch aber, ähnlich wie bei Dir so aussah, als sei ich schon kurz vor der Niederkunft und auch, weil die Kleine ab ca. Halbzeit ganz stark auf den Beckenboden mit ihrem Kopf drückte und ich auch ständig Harndrang verspürte.

Meine Schwangerschaften waren so: Bei beiden Jungs (die Mittleren) war mir die ersten 5 Monate durchgängig so schlecht, dass ich beim ersten sogar eine Woche lang per Infusion ernährt werden musste, weil ich 6 kg verloren hatte. Bei den zwei Mädchen (Anfang und Ende) war mir nur 3 Wochen schlecht, danach ging es mir super. Mein Bauch hingegen wuchs in allen vier Schwangerschaften nur nach vorn und ich hatte eine Gewichtszunahme von 6 kg, 8 kg, 10 kg und 8 kg (die Kleinste kam 4 Wochen zu früh).

Jetzt sind die 2 unter 2 18 und 6 Monate alt und seit einger Zeit hin und weg voneinander. Sie lachen viel und gern miteinander und ich habe auch das Gefühl, dass sie sich "verstehen", sprachlich, denn wenn Samuel brabbelt, brabbelt Amélie ganz oft sehr ähnlich nach oder lacht und umgekehrt. Meist lege ich sie zum Mittagsschlaf gemeinsam in ein Bett, das mögen sie sehr und liegen oft händchenhaltend im Bett. Aber es gibt auch genug Situationen, wo man ein Augen auf sie haben muss, weil der Ältere der Jüngeren ein Spielzeug auf den Kopf hauen will oder ihr die Finger in jegliche Körperöffnungen zu stecken versucht... ;-))

Aber im großen und ganzen bereue ich den kurzen Abstand nicht, auch die Nächte werden langsam besser (es lag jedoch an Samuel, dass ich nachts nicht zum Schlafen kam) und inzwischen können sich beide auch schon ganz gut mal allein beschäftigen bzw. mit den älteren Geschwistern, die 8 und 5 Jahre alt sind.

Liebe Grüße
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.