10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von stefka am 17.09.2011, 19:19 Uhr

Tochter begreift Mathe nicht:-(

Hallo, wir haben ein Problem!
Unsere Tochter versteht die meisten Matheaufgaben einfach nicht!Selbst mehrmaliges Erklären seitens des Lehrers und mein Üben mit ihr bringen kaum Erfolg!Was mache ich bloß???
Liebe grüße Stefka

 
20 Antworten:

Re: Tochter begreift Mathe nicht:-(

Antwort von Sheela_74 am 17.09.2011, 19:47 Uhr

Welche Klasse und welche Schulform denn überhaupt? Und wie äußert sich das nicht verstehen?

lg, Sheela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter begreift Mathe nicht:-(

Antwort von Dani01 am 17.09.2011, 19:52 Uhr

Hi,
die Seite sieht ja gut aus..

Danke, habe ich gleich gebookmarked ;)

LG
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter begreift Mathe nicht:-(

Antwort von Dor am 17.09.2011, 20:28 Uhr

Du musst zurück zum BE- GREIFEN mit ihr. Also zurück zu Klötzchen, Bauklötzen, und immer alles bildlich darstellen. Und sie muss erklären, was sie sich vorstellt, denn jeder versteht die Dinge anders und repräsentiert sie anders in ihrem Gehirn. Dann als Antwort geben. Befüglich dem, wie du dir das vorgestellt hast, hast du richtig überlegt, denn das ist i.a. tatsächich so. So bekommt sie wieder Mut. Immer KONKRET werden bei Mathe, nicht im Formalen bleiben.

LG, Dor (Mathelehrerin)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter begreift Mathe nicht:-(

Antwort von stefka am 17.09.2011, 22:07 Uhr

Danke für eure Antworten!
Meine Tochter geht in die 8. Klasse /Gymnasium!
Sie sagt selbst von sich,das sie Mathe nicht begreift! Ich versuche es schon,ihr bildlich und räumlich zu erklären(mit Bauklötzen,Schachteln-bei Flächen-und Volumenberechnung z.B). Dann habe ich das Gefühl sie hats verstanden und einen Tag später-fangen wir bei fast 0 wieder an-weil es wohl nicht hängen bleibt. Momentan beißen wir uns die Zähne an Thermen -umformung aus! Das macht sie und mich echt unzufrieden! Es gibt allerdings auch Themen,die sie versteht und so rettet sie die Zeugnisnote immer auf 3 oder 4!!!
LG Stefka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter begreift Mathe nicht:-(

Antwort von like am 18.09.2011, 10:24 Uhr

ok, 8. Klasse Gym ist jetzt auch nichts mehr Einfaches. Mein Sohn tut sich auch eher schwer mit Mathe und liegt notenmäßig wie deine Tochter. ( jetzt Klasse 9). Er muss auch viel üben und wiederholen, damit sich der Stoff festigt. Solange sie so durchkommt, würde ich mir jetzt mal keine grauen Haarw wachsen lassen - es sind schon andere durchs Abi gekommen, die in Mathe eine Niete waren - solange sie anderswo gut sind und schlechtere Noten ausgleichen können...
Bei uns an der Schule gibt es Förderunterricht für schwächere Kinder, auch die Volkshochschulen bieten inzwischen Nachhilfekurse an. Evtl. wäre auch professionelle Nachhilfe ein Weg, die Noten einfach auf dem Level zu halten, auf dem sie sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter begreift Mathe nicht:-(

Antwort von Badefrosch am 18.09.2011, 10:38 Uhr

Gibt es ggf. ein Institut für Dyskalulie (Rechenschwäche) bei euch in der Nähe?

Mein Schwager macht das beruflich, oft hat das nichts mit begeifen zu tun, sondern mit einem Konzentrationsproblem und mangelnder Übung.

Mathe wird ja immer schwerer, wenn sie schon an den Grundlagen scheitert, würde ich mir überlegen ob Gymnasium die richtige Schulform für sie ist. In der Realschule wird nicht ganz soviel gefordert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Realschule

Antwort von like am 18.09.2011, 12:22 Uhr

na, dass du dich damit mal nicht täuschst. Meines Wissens nach ist die Realschule gerade in Mathe nicht wirklich einfacher. Vielleicht ist etwas mehr Zeit, das Ganze zu verstehen, das war's aber auch schon. Nur wegen Mathe allein würde ich einen Wechsel nicht in Betracht ziehen.

Wenn sie schon Klasse 8 ist, halte ich eine echte Diskalkulie für unwahrscheinlich - sonst wäre sie schon in der Grundschule aufgefallen und wohl erst gar nicht auf dem Gym gelandet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter begreift Mathe nicht:-(

Antwort von Birgit67 am 18.09.2011, 14:07 Uhr

meinen beiden Jungs habe ich gesagt wenn sie jetzt Probleme in Mathe bekommen dann wird eine Nachhilfe organisiert bis der Stoff der klemmt sitzt - oft können solche Nachhilfestellen besser helfen als Lehrer oder Eltern - die Mutter des besten Freundes meines Sohnes kapiert die Matheaufgaben immer und wenn ich Sohnemann hinschicke um zu lernen sagt sie mir er kann das doch - brauchte nur einen kleinen Stupfer um es zu kapieren - kann ich aber nicht geben da ich eine absolute Matheniete bin.

Ach ja - meine Jungs gehen in die 6. Real und in die 8. Gym seit kurzem und es stimmt - der Stoff in der Realschule ist ziemlich ähnlich wie auf dem Gym nur geht er manchmal nicht ganz so tief.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter begreift Mathe nicht:-(

Antwort von AndreaL am 18.09.2011, 15:50 Uhr

Hallo,

ogottogott... keine Dyskalkulie, damit ist eine Rechenschwäche im Anfangsunterricht der Grundschule gemeint. Da geht es um grundsätzlich nicht vorhandene Fähigkeiten, wie z.B. Mengenvorstellung.

Also, in dem Alter Deiner Tochter bin ich auch ausgestiegen und habe NIX mehr verstanden. Nachhilfe hatte ich durch einen Oberstufenschüler und brachte mich maximal von 6 auf 5 oder von 5 auf 4. Also jetzt nicht grad so, dass ich es damit wirklich VER-stand.

Ich habe später Mathematik für das Lehramt studiert, mit dem Wissen und Wollen es mal besser (als meine Lehrer) machen zu können, wenn ich weiß, wie sich Nicht-Verstehen anfühlt.

Im Studium hatte ich natürlich einen Haufen Arbeit :-), aber auch für mich gelernt, Mathe zu verstehen. Ein erster Ansatz war damals, die Aufgaben gerade bei Termumformungen, die ich richtig im Heft hatte, noch und nochmal und wieder nachzurechnen. D.h. zu einem gewissen Teil auch 'auswendig' zu lernen. Damit hatte ich dann einen Grundstock an Möglichkeiten von Umformungen verinnerlicht. Das habe ich dann im Studium mit jedem Thema gemacht... Beweise, Aussagenlogik etc.

D.h., wenn sie eine Aufgabe MIT Deiner Hilfe nachvollziehen kann, dann setzt sie sich im Anschluss hin und rechnet diese noch mal ganz alleine durch.

Irgendwann beim Nachrechnen und noch einmal Durchdringen des Stoffes brachte mir das immer ein tieferes Verständnis.

Aber - da sie ja immer wieder Themen hat, die sie auf eine 3 retten, müsst Ihr doch das jetzt nicht so groß zum Problem werden lassen, oder? Dann macht sie eben kein Mathe-Abi..., sondern nimmt vielleicht eher die Sprachen als Leistungsfächer?

LG

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke nochmal an alle,die geantwortet haben!

Antwort von stefka am 18.09.2011, 16:07 Uhr

Wir haben gerade 1,5 Übungsstunden hinter uns -dann Pause und nun rechnet sie nochmal für sich! Werden morgen und Dienstag nochmal kleine Übungseinheiten machen und dann hoffen,das die Arbeit eine annehmbare Note bringt!
Es hapert bei ihr zusätzlich an den Fremdsprachen und sie hat das letzte Schuljahr nur knapp gemeistert! Möchte aber auf keinen Fall wiederholen oder in die Realschule wechseln! Ich denke sie kann in den Fremdsprachen mehr-aber es ist momentan alles andere wichtiger(Pubertät)!
Liebe Grüße Stefka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähm, Andrea...

Antwort von like am 18.09.2011, 18:12 Uhr

das kommt auf's Bundesland an. Hier in BaWü müssen ALLE Mathe als Kernfach (früher Leistungskurs) bis zum bitteren Ende durchziehen.
Ansonsten geb ich dir aber vollkommen recht.
Solange sie nicht unter die 4 rutscht, passt es doch noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Like, aber

Antwort von AndreaL am 19.09.2011, 8:13 Uhr

geht es nicht, dass man Mathe dann als Nebenfach wählt...? Oder muss jeder Abiturient dann die gleiche große Matheklausur im Abitur machen?

Nee, oder?

Klär mich auf :-)!

VG

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Like, aber

Antwort von MamaMalZwei am 19.09.2011, 9:50 Uhr

Bin zwar nicht like, aber aufklären kann ich Dich trotzdem: Du musst Mathe nicht als Prüfungsfach nehmen, aber es als Grundkurs bis zum Abi belegen. Muss Katy jetzt auch. Aus allen 3 Sparten (Sprachen, Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaften) musst Du je ein Prüfungsfach belegen. Dabei ist Mathe keine Naturwissenschaft. Insgesamt hast Du 5 Prüfungsfächer, von denen 2 auf erhöhtem Niveau unterrichtet werden. Dabei solltest Du möglichst in keinem Kurs unter 3 Punkte kommen, sonst kann es mit dem Abi schwierig werden.
Was die Thermen betrifft: Das ist hauptsächlich Übungssache. Was man auf der einen Seite der Gleichung macht, muss man auch auf der anderen Seite tun. Hauptsächliche Fehlerquellen sind, dass man statt abzuziehen teilt, um nach X aufzulösen.
Auf der Realschule ist es wirklich nicht unbedingt einfacher, nur ist die Realschule sehr viel langsamer. Manchen Kindern kommt das entgegen. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In S.-H. schreibt JEDER

Antwort von Trini am 19.09.2011, 9:55 Uhr

Mathe und Deutsch-Abitur.
Abwählen gibt es gar nicht mehr.
Innerhalb der Proflie kann man nur noch Schwerpunktfächer hervorheben.

Ansonsten geht es mit mit Kuno (14, 9. Klasse) genau so.
Er begreift immer erst NACH der Arbeit irgendwann.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein, nein und nochmals nein

Antwort von like am 19.09.2011, 10:18 Uhr

IN BADEN-WÜRTTEMBERG muss JEDER Abiturient Mathe die ganzen 2 Abi-Jahre 4-stündig mit schriftlicher Abi-Vollprüfung ablegen. Mein Großer ist grad in Klasse 12, da werd ich es ja wohl wissen.
Geprüft wird in BaWü Deutsch, mMthe und eine Fremdsprache verpflichtend schriftlich und gleichwertig bei JEDEM, dann gibt es ein 4. schriftliches und ein 5. mündliches Prüfungsfach, wo teilweise etwas Wahlmöglichkeit besteht (es muss hier noch eine Naturwissenschaft oder eine Fremdsprache dabei sein - nur beim 5. Fach ist man relativ frei). Alle 5 werden gleich gewichtet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mama mal zwei - von welchem Bundesland redest du? Allgemeinbildendes Gym?

Antwort von like am 19.09.2011, 10:53 Uhr

auch das mit den 3 Punkten stimmt bei uns so nicht.
Hier der für uns gültige Leitfaden:
http://www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/-s/1uoiubmu0axh011e93zs1k3vm1y8s5rcg/show/1258842/LeitfadenABI2012_online.pdf
Auf S. 18 die Vorschriten zum Bestehen; unter anderem darf kein Kurs mit 0 Punkten dabei sein in den 4 Halbjahren. Höchstens 20 % dürfen unter 5 Punkten sein dun insgesamt 200 Punkte sind in den 2 Jahren nötig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ like

Antwort von MamaMalZwei am 19.09.2011, 15:18 Uhr

Beruhige Dich - Niedersachsen.. Das mit den 3 Punkten habe ich Katy der Einfachheit halber gesagt. Die richtige Regelung lautet so: P 1-2: Maximal 3x 1-4 Punkte, P3-5 maximal 4x1-4 Punkte. Mindestens erreicht werden müssen 200 Punkte in Block I. In Block II zählen die Prüfungsergebnisse in vierfacher Wertung. Dort müssen mindestens 100 Punkte erreicht werden, davon müssen es in 3 Fächern mindestens 20 Punkte sein.
Rein rechnerisch fährt man also am besten, wenn man mehr als 3 Punkte hat. 0 Punkte bedeutet, dass der Kurs nicht bestanden wurde, wobei hier in NDS schon 25% Fehltage im Kurs zu einer 0-Punkt-Wertung führen können. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

a so so

Antwort von like am 19.09.2011, 15:39 Uhr

für mich klang es, als ob du die Reglung in BaWü erläutern wollest. Und die ist nunmal anders - eben kaum noch Wahlmöglichkeit im Abi.
"Umfassende Allgemeinbildung und Studierfähigkeit" nennt man das dann....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: a so so

Antwort von MamaMalZwei am 19.09.2011, 17:03 Uhr

Eben... Mein Schwager, pensionierter Mathe- und Physiklehrer in BaWü sagte schon mit Blick auf Katys Wahlfächer: "Mit der Kombination könnte sie bei uns kein Abi machen!".... LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter begreift Mathe nicht:-(

Antwort von Schmunzeli am 21.09.2011, 9:09 Uhr

Hallo,

was genau versteht sie denn da nicht? Vielleicht könnt ihr versuchen es bildlicher zu erklären.
Meine Große hat auch manchmal probleme, dann versuche ich es mit anschaulichen Bildern zu erklären. Ab einer gewissen Anzahl geht es einfach nicht mehr, 1000000 Stofftiere sind zum beispiel nicht geeignet.
Ich weiß es ist manchmal schwer aber vielleicht findet Ihr einen WEg es "anders" zu erklären.
Aber wichtig ist, dass ihr wisst was sie nicht versteht!
Viel Erfolg. Noch eine Möglichkeit ein klassenkamerad, er kann das anders erklären, manchmal hilft das schon.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Hat jemand Deutsch- und Mathebücher 4. Klasse abzugeben?

Suche Mathe- und Deutschbücher gerne auch Arbeitshefte für wenig Geld abzugeben? Hätte sie gerne als "Übungshefte- bzw. bücher" LG Verona Am liebsten diese hier: http://www.amazon.de/Piri-Sprach-Lese-Buch-Neukonzeption-Sch%C3%BClerbuch ...

von Verona 31.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

Känguru Mathematik

Toll, nun liegt vor mir eine Urkunde mit einer Punktzahl und was sagt mir das jetzt? Woher weiß ich ob das gut oder schlecht oder Mittelmaß ist???? Oder ist das wieder nur so ein scheiß Kinder-Testen um des Testens Willen und um Kinder in Schubladen zu stopfen? Ich hasse ...

von Vogelsängerin 04.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

Definition Ecke- Mathematik

Hallo, kennt hier jemand die offizielle Definition einer Ecke im mathematischen Sinne?? Ist die Spitze einer Pyramide auch gleich einer Ecke? Meines Wissens ist eine Ecke ein zusammentreffen von drei Flächen, damit wäre die Spitze der Pyramide keine Ecke, stimmt das oder ...

von Vollweib 18.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

Kompetenztest Mathe 6

Hallo Wer hat Ahnung Bei unser Tochter wurden die ja nun geschrieben und Ausgewertet bzw. Die Kinder haben nun die Punktzahl erhalten . Aber ich kann nix Anfang damit .Tochter sagt das nur 3 Kinder( sie dabei ) 19 Punkte von 26 und die anderen schlechter waren . Aber so ...

von findelkind 14.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

Matheprofis oder Förster hier?? Wie rechne ich das? Kann mir das jemand...

Hallo, meine Tochter kam eben mit folgender Matheaufgabe von der Kinder-Uni nach Hause und möchte nun von mir wissen, wie man das rechnet, aber ich habe überhaupt keinen Schimmer....... Kann mir von Euch jemand helfen? Stelle Dir vor, Du siehst eine Buche in 20 Meter ...

von leaelk 18.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

4 in mathe geschrieben und nicht wirklich was verstanden

hallo ihr lieben, meine tochter, 5. klasse gymnasium kam gestern mit ner 4 in mathe nach hause. eigentlich hatte ich es schon geahnt, sie hatte die themen nicht richtig verstanden, hängt auch viel am lehrer: redet zu leise, erklärt schlecht - das haben noch mehrere kinder zu ...

von sweety0171 11.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

Mal ne Frage zur Mathearbeit

Hallo zusammen, Simon hat letzte Woche eine Arbeit wieder bekommen. Beim Berichtigung machen ist uns aufgefallen das die Aufgabe 2c richtig ist aber von der Lehrerin als Fehler angestrichen wurde. Ich bat Simon dann das er mal nachfragt. Hat er getan. Das wäre alles so ...

von Gaby J. 17.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

Frage zu 5. Klasse MATHE...

Unser Großer (5. Klasse) nimmt an dem Mathekalender (Adventskalender) teil. Dort sind fast ausschließlich Sachaufgaben gefragt. Wir haben nun festgestellt, dass er damit so seine Probleme hat. Bisher fast alle falsch. Frage: Was könnt uns Ihr für Bücher, Lehrhefte oder ...

von mama-von-3-Söhnen 20.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

Zu Hilfeee!!! An die Mathecracks unter Euch!

Wir knobeln jetzt seit Stunden an der Mathe-Hausaufgabe unseres Sohnes (5.Klasse Gymnasium). Sie lautet: Auf einer CD sind 13 Lieder, wieviele verschiedene Möglichkeiten gibt es, diese Lieder in unterschiedlicher Reihenfolge anzuspielen, also wie oft kann ich 13 Zahlen in ...

von Magdy 16.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

Die erste Mathearbeit am Gym...

Hallo in die Runde, die Klasse meiner Tochter hat vor einer Woche ihre erste Mathearbeit (bei der Klassenlehrerin) in der Fünften geschrieben, die Themen: Balkendiagramme & Zahlenstrahlen, Binärsystem versus Dezimalsystem und Römische Ziffern. Diese erste Arbeit wurde ...

von Hase67 24.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mathe

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.