10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kanja am 09.06.2011, 13:19 Uhr

durchgehende Bespaßung auf Geburstagsparty noch nötig?

Hallo zusammen,

meine Tochter feiert morgen ihren 11. Geburstag, es sind insgesamt 8 Kinder da. Es gibt ein kreatives Programm, natürlich Kuchen und auch ein kleines Abendessen als Abschluss.

Ich habe ein paar Spiele in petto, falls zwischendurch Pausen entstehen sollten, die zu füllen wären.

Allerdings bin ich mir gar nicht sicher, ob das überhaupt nötig ist? Schon letztes Jahr hatte ich das Gefühl, die Mädels sind froh, wenn sie sich einfach auch mal selbst beschäftigen, unterhalten, was auch immer können.

Vor 4 Wochen hatte die beste Freundin meiner Tochter Geburtstag, und als ich zum Abholen hinkam, waren die verbliebenen Mädchen im Zimmer des Geburtagskinds, haben sich unterhalten und konnten sich nicht trennen. Die abholenden Mütter haben sich im Wohnzimmer unterhalten.

Wie macht Ihr das in dem Alter - noch den ganzen Nachmittag Bespaßung, oder überlasst Ihr sie einfach auch mal sich selbst?

lg Anja

 
4 Antworten:

Re: durchgehende Bespaßung auf Geburstagsparty noch nötig?

Antwort von Vio-1 am 09.06.2011, 14:11 Uhr

Hi

Nein, Spiele sind wohl out - jedenfalls bei uns.

Was bei uns super ankam, war Verkleidungskiste - aber nicht so baby, sondern halt mit Abendkleid und Perücke und hohen Schuhen, 1645 Gürtel, Tücher usw.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nö!

Antwort von Antje&Tim am 09.06.2011, 21:57 Uhr

Hi!

Junior ist vor ein paar Wochen 11 geworden und wir haben eine Outdoor-Übernachtungsparty in unserem Garten (liegt ein paar km vom Haus entfernt) gemacht.

Es waren 4 Mädels und 4 Jungs und ich habe dem Ganzen ehrlich gesagt mit seeehr gemischten Gefühlen entgegengesehen (war der erste Übernachtungsgeburtstag), aber ich muss sagen - es war toll!

Die Kids wurden um 16.00 Uhr gebracht und wir haben sie wirklich nur die ersten 1,5 Std. mit Dart, Crossboccia und Steinschleuder-Dosenwerfen "animiert" - ab da war es dann ein Selbstläufer. Ich hatte jede Menge Qutdoor-Spielzeug dabei, die Kids haben geschnitzt, Bogenschießen geübt etc. und wollten von uns Erwachsenen überhaupt nix mehr wissen. Mehr oder weniger "brav" waren sie außerdem.

Zwischendurch hat mein Mann Hamburger gegrillt und die Kids das Lagerfeuer vorbereiten lassen. Bei Anbruch der Dunkelheit gab's dann noch Stockbrot am Lagerfeuer und die obligatorische Nachtwanderung durch den Wald. Bis dann alle in ihren Schlafsäcken unterm Dach der Hütte gelegen und endlich die Klappe gehalten haben, war es dann glücklich halb zwei...

Um halb sieben in der Früh waren dann alle wieder mehr oder weniger wach *seufz*. Aber auch nach dem Frühstück haben sie sich wieder alleine draussen beschäftigt bis die Eltern sie irgendwann um zehn wieder abgeholt haben.

Ehrlich - die Kindergeburtstage, als Junior noch klein war, mit Kasperletheater, Dorfrally, Topfklopfen, Sackhüpfen, Basteln etc. waren wesentlich anstrengender - nur SO müde, wie ich nach der Übernachtungs-Outdoorparty war, war ich damals nicht ;-)

Schön wars trotzdem - das Wetter war echt genial!

Das wolltest du jetzt eigentlich alles gar nicht wissen *g*, deshalb zu deiner Frage - nö, die brauchen garantiert keine rund-um-die-Uhr-Animation. Stell die Möglichkeiten und lass die Kids selbst entscheiden, was sie machen wollen. Zieh dich zurück, aber sei da, wenn die Stimmung kippt.

Viel Spaß!
Grüße
Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nö!

Antwort von MamaUSA am 10.06.2011, 3:16 Uhr

mein Sohn ist im Januar 11 geworden und Mama-Animation haette er wohl peinlich gefunden.
Wir hatten eine Uebernachtung und ich war "nur" fuer Pizza, Getraenke und Fruehstueck zustaendig. Achja, Matratzen habe ich auch geschleppt.............

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: durchgehende Bespaßung auf Geburstagsparty noch nötig?

Antwort von DK-Ursel am 10.06.2011, 9:19 Uhr

Hej allesammen!

gab und gibt es hier nicht mal in den unteren Altersgruppen.
mehr als eine Schnitzeljagd stellendänische Eltern selten auf die beine (weshalb unsere privaten Geburtstage immer sehr geschätzt waren).

Gut, manche nehmen die Klassen mit uzm Bowlen, ins Schwimmbad etc. - weil es da einfacher ist, so eine Meute zu beschöftigen.

Und gerade Mädchen lieben ab diesem Alter diese hier genannten "tøseaftener" - also Mädelsabende, andenen ein DVD geschaut, zusammen gekocht und dann geklönt und gekichert wird.
Manchal schminkt man sich gegenseitig oder probiert Nagellack aus, manchmal frisiertensie sich - damit gehen jedenfalls Stunden höchsten Glücks, sehr einfach und lustvoll.

Viel Spaß - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.