Vornamen

Vornamen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mausebär2011 am 06.01.2020, 15:09 Uhr

Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Hallo!

Wir haben zwar noch Zeit, aber sind so langsam am Ende angekommen.
Wir finden keinen Jungennamen.
Mädchenname war ein klacks. Aber für Jungs gefällt uns einfach nichts so richtig.
Also ansich haben wir Namen die uns gefallen, aber bei keinem macht es "klick".

Wir sind nun am überlegen ob wir einfach einen Namen nehmen der gut zu dem unseres fast 9jährigem Sohnes passt.
Aber der Name ist eben nur einer der ganz gut ist, aber es ist nicht DER Name.

Ich find's irgendwie nicht so gut das ich, angesprochen auf den Namen, nur sagen kann "joa, hat uns jetzt nicht so begeistert, aber passte halt!"


Würde sowas für euch in Frage kommen?
Oder muss es für euch wirklich passen?
Was wenn man aber einfach keinen Namen findet und das Baby dann bereits da ist?
Dann läuft es doch auch auf das notwendige übel hinaus....

 
15 Antworten:

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von Ich-bins am 06.01.2020, 15:41 Uhr

Wir hatten bei der Geburt noch sechs Namen zur Auswahl. Als die Maus da war, haben wir Ausschlussverfahren gemacht, bis nur noch ein Name übrig war.
Mittlerweile ist sie 17 Monate alt und wir sind super happy mit dem Namen.
Ich finde die anderen immer noch wunderschön, kann mir aber nicht vorstellen meine Tochter mit einem davon anzusprechen.
Es ist also inzwischen einfach IHR Name, auch wenn es nie wirklich Klick gemacht hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von Phila83 am 06.01.2020, 16:08 Uhr

Mal ganz ehrlich: noch vor ein paar Jahrzehnten war um den Namen noch nicht so ein Gewese. Da bekamen die Kinder die üblichen Namen, die halt in der Familie weitergegeben wurden und gut war. Ziemlich egal, wie man den persönlichen fand. Mit welchen Vorstellungen und Wunschvorstellungen und Ansprüchen (nicht unbedingt ans Kind, sondern an einen selber) heutzutage die Namenswahl geknüpft ist, ist teilweise sehr übertrieben. Dieses magische *Klick*..
Ich finde es überhaupt nicht verwerflich ohne Klick den Namen zu vergeben.
Lieben Gruß von einer, die wohl auch ohne Klick vergeben wird
Ich hoffe nur, mein Kind wird gut mit dem Namen leben können. Egal welcher es wird

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von Bava am 06.01.2020, 16:18 Uhr

Wenn es jetzt noch nicht klick macht dann nehmt halt (zb. 5) Namen mit, wartet bis ihr euren Schatz im Arm haltet und seht was euch zu ihm am besten gefällt. Eine Freundin von mir hat das bei beiden so gemacht. Nicht weil sie keinen perfekten Namen gefunden hat sondern weil ihrer Meinung nach es keinen perfekten Namen geben kann bevor sie ihr Baby kennen lernen durfte.
Und ihre Mädels haben "perfekte" Namen.
Ich denke es ist eine gute Lösung, Hauptsache die Eltern haben sich Gedanken gemacht und mit Liebe entschieden.
Ich persönlich bin Gott froh das sich die Leute heute mehr Gedanken um ihre Namensauswahl machen als irgendwas "gängiges" aus der Familie zu vergeben.
Kopf hoch, das wird schon und auch euer Sohn wird den "perfekten" Namen für sich bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von misses-cat am 06.01.2020, 17:28 Uhr

Ich habe erst ein Mädchen ( Sophie) und dann einen Jungen ( Elias) bekommen, beides waren meine absoluten Favoriten.
Tja dann war ich wieder schwanger und wollte eine Hannah oder einen Taner.
Es sollte ein Junge werden, nur mein großer fand das Taner ein Mädchen name ist, er schlug Frederick ( nach dem Buch von der Maus vor) ,im Laufe der Schwangerschaft würde ich unsicher,ich nahm beide Namen mit in den Kreissaal. Es wurde ein Frederick und der Name passt bis heute, es ist sein Name.
Und so kamen noch drei weitere Kinder zu mir und die perfekten Namen dazu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke schonmal

Antwort von mausebär2011 am 06.01.2020, 17:46 Uhr

Das Problem ist ja leider nicht das wir zu viele Namen zur Auswahl haben, sondern keinen einzigen. Da sind schon Namen die einem theoretisch gefallen, aber keiner davon wäre für uns vergebbar.

Namen aus dem familiärem Kreis würde ich nicht wiederverwenden, da hätte ich die Wahl zwischen Helmut, Wilfried, Rudi und Andreas


Vielleicht muss der Name ja wirklich nicht der perfekte Name für uns sein. Aber er sollte uns halt wenigstens gefallen finde ich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist schon der perfekte Name?

Antwort von Tai am 06.01.2020, 18:17 Uhr

Ich finde, Phila hat es sehr schön auf den Punkt gebracht.
Vielleicht hat man heutzutage wirklich einen viel zu großen Anspruch an die Namenswahl, der Name muss perfekt sein und es muss klick machen.

Dabei denke ich oft beim Lesen hier im Forum, was mit was für einer Scheußlichkeit und Selbstkreation von Namen wird das arme Kind herumlaufen müssen.
Wenn der Name für die Eltern perfekt ist, kann er trotzdem eine Bürde sein.

Wir haben allen drei Kindern die schönsten Namen gegeben.
Trotzdem bekommen wir von unserer ältesten Tochter immer wieder Vorwürfe, weil sie wohl öfters gefragt wird, ob sie aus einem bestimmten Land kommen würde. Diese Assoziation war uns damals überhaupt nicht klar.

Beim dritten Kind taten wir uns dann mit der Namenswahl für einen Jungen auch sehr schwer. So richtig glücklich waren wir mit nichts.
Gottseidank wurde es ein Mädchen.

Den Jungennamen, der am Schluss eben notgedrungen noch im Rennen war, finde ich jetzt blöd und bin sehr froh, dass wir ihn nicht verwenden mussten.
Aber ich bin mir sicher, hätten wir unser Kind so genannt, hätte es auch gepasst und wir wären damit glücklich gewesen.

Macht euch nicht verrückt, das Kind wird schon einen Namen bekommen....
Und ihr habt ja wirklich noch sehr viel Zeit, etwas zu finden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist schon der perfekte Name?

Antwort von kaempferin am 06.01.2020, 19:08 Uhr

"Ich finde, Phila hat es sehr schön auf den Punkt gebracht.
Vielleicht hat man heutzutage wirklich einen viel zu großen Anspruch an die Namenswahl, der Name muss perfekt sein und es muss klick machen."
Das finde ich auch - und auch Deine(n) Überschrift/Betreff unterschreibe ich. Und ich finde auch, dass man vor noch ca. 30 Jahren - und noch länger; als es Internet und Co. noch überhaupt nicht gab - nicht so viel Gedöns um die/den Vornamen des Nachwuchses Gedanken gemacht hat wie heute. Da wurde selbigem einfach der/die Name(n) verpasst, welche(r) den Eltern gefiel(en). Und auch nicht großartig vorher andere gefragt (davon ab, dass das ja noch gar nicht in der Form von wie heute ging, weil ja Internet und Foren noch lange nicht vorhanden waren), wie die/der Name(n) überhaupt (bei anderen) ankommt/ankommen. Und das ging auch.
Aber heute muss - dank Internet und Internet-Foren - jeder Name erst mal intensivst unter die Lupe genommen, analysiert und gründlichst ausdiskutiert werden... Finde das auch bald schon fast "krank" und wahnsinnig übertrieben. Und ich würde - wäre ich schwanger - jedenfalls hier nicht vorher fragen, wie Ihr diese(n) oder jene(n) Namen findet. Denn das muss doch schlussendlich sowieso jede(r) selbst wissen.

"Dabei denke ich oft beim Lesen hier im Forum, was mit was für einer Scheußlichkeit und Selbstkreation von Namen wird das arme Kind herumlaufen müssen."
Das habe ich auch schon gedacht - und nicht nur beim Lesen dieses Forums, sondern auch beim Fernsehen oder wenn ich sonst schon irgendwo Namen gelesen und gehört habe.

"Macht euch nicht verrückt, das Kind wird schon einen Namen bekommen..."
Genau - und für die MUTTER/ELTERN ist der auserwählte Name doch sowieso am allerschönsten - also; warum dann erst ständig andere um die Meinung fragen. Und; wie weiter oben bereits erwähnt; ICH würde das sowieso nicht machen. Und den Namen auch niemals nicht vorher verraten, bevor das Kind auf der Welt ist. Finde ich sowieso so am besten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von cm2507 am 06.01.2020, 19:16 Uhr

Wir haben uns beim dritten Kind wirklich schwer getan und ich hatte wie du einfach das Gefühl dass es keinen Jungennamen mehr gibt der mir gefällt.
Wir haben uns dann auf einen geeinigt, und als das Baby da war (und unser ü-Ei tatsächlich ein Junge war) haben wir noch mal überlegt. Mit dem zur Not ausgewählten Namen waren wir einfach nicht glücklich. Ein anderer Name kam uns in den ersten 1-2 Stunden in den Sinn, ein normaler Name, den ich nie scheußlich aber auch nie „besonders“ gefunden habe. Unser Sohn heißt nun so und es ist einfach sein Name, ich finde er passt perfekt und ich finde ihn inzwischen auch ehrlich schön. Darauf angesprochen sagen wir immer: eigentlich hatten wir uns auf .... geeinigt aber als der Bub auf der Welt war kam uns dieser Name komisch vor. Xyz kam uns in den Sinn, der passte einfach perfekt.
Hat noch nie jemand komisch reagiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Naja, so ist es ja auch nicht

Antwort von mausebär2011 am 06.01.2020, 19:22 Uhr

Uns ist völlig egal was der Name für eine Bedeutung hat, kuriose Namen sind nichts für uns und nie würde ich den Namen vorher irgendwo bekannt geben um ihn auszudiskutieren bzw bewerten zu lassen. Deshalb habe ich die Namen die wir "ganz ok" finden auch bewusst nicht hier erwähnt.
Das ist nämlich nur für meinen Mann und mich, das geht sonst keinen etwas an.



Perfekt muss er ja wie gesagt vielleicht wirklich nicht sein.
Aber er muss halt doch gefallen?
Und uns gefällt eben keiner.
Wir haben ja noch viel Zeit, so ist es ja nicht. Aber ich habe schon bestimmt 20 Listen mit jeweils zwischen 50-500 Namen durch und hier habe ich mich auch durch gelesen bis zurück ins Jahr 2016.
Und da war nicht ein einziger Name dabei wo ich wenigstens dachte das der gut genug klingt um ihn auf die Liste zu setzen.


Ich glaube ich lege das Thema einfach erstmal beiseite und überlege in 2-3 Monaten nochmal.
Dann wissen wir ja auch was es wird, dann fällt es uns vielleicht viel leichter eine Entscheidung zu treffen.
Vermutlich sind wir auch ein wenig verwöhnt.
Beim großen haben wir den Namen schon gehabt als wir noch nichtmal zusammen waren.
Würde es ein Mädchen werden wäre auch sofort klar welcher Name es wird da der auch schon seit Jahren feststeht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke schonmal

Antwort von discordia3 am 06.01.2020, 21:24 Uhr

Dieser Beitrag hätte auch von mir stammen können, denn wir haben das Problem auch und sogar fast die gleichen familiären Namen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von reblaus am 07.01.2020, 7:35 Uhr

Mind eine Woche hast Du Zeit nach der Geburt. Ausweitbar bis auf einen Monat - auf Antrag.

Warte doch die Geburt ab - und sieh Dir das Kind an , erlebe es wie es die ersten Tage reagiert. Dann findet Ihr schon DEN Namen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von dann am 07.01.2020, 11:20 Uhr

Vielleicht macht es ja klick bei einem Namen, wenn du deinen Sohn siehst?
Davon ab, bei meinen Eltern hat es bei meinem Namen klick gemacht, ich finde ihn trotzdem bis heute schrecklich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von lymue92 am 07.01.2020, 18:13 Uhr

Bei unserer Motte passt der Name zum Kind. War auch ein "hat Klick gemacht" Name

Beim Floh hats namentlich auch klick gemacht. Jetzt ist sie 10 Monate und ich muss gestehen, dass er überhaupt nicht zu ihr passt.

Wartet die Geburt ab.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von nita83 am 08.01.2020, 1:12 Uhr

Hallo Meine Schwester ist bei ihrem kleinen mit dem Namen Leopold Walter in den kreissaak gegangen raus kam ein Clemens Walter Leopold passte einfach nicht. Gerufen wurde er Jahre lang peppi (komische Geschichte 2 Sprache Erziehung aber egal)
Beim großen wurde es stupide ein Tom Tilo Thomas was gab's da schelte von allen Seiten. Ich wollte das er wie der hat er und Großvater heißt den Aufnahmen Tom hat der Papa ausgesucht. Da hab ich ehrlich gesagt einige Monate gebraucht um mich dran zu gewöhnen. Der kleine ist ein Arthur Wilhelm Michael geworden wieder blöde Kommentare von über all. Arthur hat der große toll gefunden wegen Ritter der tafelrunde. Zweites ist der andere Opa und der 3. Name von einem Freund der immer für uns da ist und zur Familie gehört. Auch ziehpate vom kleinen. Ich hab mich immer gefragt warum er Arthur heißt so ein starker Name der mit vielen kämpfen verbunden ist. Heute weiß ich warum und Arthur passt so gut zu ihm. Nummer 3 wäre auf jedenfall ein Guido Ferdinand nach Onkel und groß Onkel rufname ist noch offen. Und bei einem Mädchen wird's ne Anna, ich wollte immer ne Anna wie meine beste Freundin. Auf Kinder Krebs Station hab ich einen navid kennengelernt ein Kind wo niemand geglaubt hat das er überhaupt lebend geboren wird derc2x im Bauch seiner Mutter operiert werden musste wegen fehlender nieren heute ist er 8 Monate alt so ein süßer taferer kleiner Kerl der drauf wartet groß und schwer genug zu werden um auf die Transplantationsliste zu kommen.
Letzten Endes habt ihr auch nach der Geburt Zeit euer Kind kennen zu lernen und dann den namen zu wählen.
LG nita

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und wenn man DEN Namen nicht findet?

Antwort von Nasumi am 08.01.2020, 11:46 Uhr

Uns geht es genau so! Bis April ist noch Zeit aber mein Freund und ich konnten uns noch auf keinen Mädchennamen einigen. Es gibt genau einen Namen, den finden wir schön- aber dieser passt wiederum nicht zum Namen unseres großen Sohnes. Und dann noch die Zweifel: Müssen Geschwisternamen unbedingt zusammen passen? Sehr schwierig... habe keinen Lösungsansatz, aber wollte nur mitteilen: Du bist nicht alleine.
Und ich finde die Namensgebung schon ziemlich wichtig, das Kriterium „vergebbar“ reicht mir persönlich nicht. Immerhin trägt das Kind den Namen ein Leben lang. Perfekt gibt es vielleicht nicht, das ist wahr. Aber etwas Stimmiges zu finden, ist schon auch nicht so einfach wie es klingt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wann ist Ihr Entbindungstermin ..? In diesen 12 Foren für die Schwangerschaft
finden Sie andere schwangere Frauen, die auch in Ihrem Monat entbinden:
Schwangerschaftsforen
  * Januar * März * Mai * Juli * September * November
  * Februar * April * Juni * August * Oktober * Dezember
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.