Vornamen

Vornamen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Anne P. am 18.07.2004, 4:30 Uhr

Eine Frage...

... warum legt Ihr soviel Wert darauf, euren Kindern möglichst außergewöhnliche und vor allem englische Namen zu geben?
Ich lese jetzt schon eine Weile hier mit, habe auch ein paar Mal meine Meinung kundgetan - aber bei einigen Namen stehe ich einfach mit staunendem, offenem Mund davor. Warum müssen es unbedingt Namen wie Charleen, Dilara, Ashley, Ryan, Marlon usw. sein? Irgendwie ist das auch eine Modewelle, obwohl alle immer betonen, keinen Modenamen wählen zu wollen (so wie vor einigen Jahren Nadine, Nicole, Marcel usw.)
Die Namen hören sich alle so furchtbar pompös an - aber tut mir leid, ich finde eine kleine dicke blonde Noemie Alyssa genauso unpassend wie vor 30 Jahren eine kleine dicke blonde Carmen oder Ines.
Hm, also warum findet Ihr jetzt diese englischen Namen so toll????
Ich möchte niemandem zu nahe treten, ich frage wirklich aus Interesse.

LG
Anne

 
8 Antworten:

Re: Eine Frage...

Antwort von asujakin am 18.07.2004, 11:08 Uhr

Also ich persönlich möchte einen englischen Namen,weil ich aus den USA stamme und mein Freund auch Amerikaner ist - Nachname ist auch engl.!!!
Ausserdem wird das Kind "mixed" sein,und man kann ein schwarzes Kind nicht Steffanie nennen...passt für mich irgendwie nicht. Ausserdem werden wir sicher wieder in die USA ziehn in ein paar Jahren!

Finde es aber persönlich TOTAL schrecklich, wenn es kleine Justin Schmidts oder Damien Obermaier, Jeremy Stettenhofer usw. gibt!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

moechte mich anschliessen...

Antwort von janiris am 18.07.2004, 11:09 Uhr

die antworten wuerden mich auch interessieren.hast mir aus der seele gesprochen,anne!
lg ,janet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: moechte mich anschliessen...

Antwort von midgie am 18.07.2004, 11:26 Uhr

bei uns ist es auch so das der nachname aus dem irischen kommt und wir daher allen unseren kindern britisch/irische vornamen gegeben haben.ich finde es genau so schlimm wieasujaki wenn plötzlich zb.ein glen(schottischer vorname)schmitz vor einem steht.der vorname sollte immer zum nachnamen klingen(finde ich )den das kind(jungen vorallem)müssen ihr leben lang damit leben,was viele eltern vergessen.leider..
vg manuela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage...

Antwort von Schneckchen79 am 18.07.2004, 11:28 Uhr

Ich kann mich generell auch nur anschließen. Manchmal können einem ja wirklich die Haare zu Berge stehen, wenn man in Geburtsanzeigen Namen wie "Jefferson Rashleigh Schmitz" liest... ;o)
Was ich aber ok finde, ist, wenn man zu einem Müller-Meier-Schulz-Nachnamen einen "gewöhnlichen" Rufnamen und dazu einen etwas exotischeren (stummen) Zweitnamen wählt. Sollte es dann tatsächlich drei Lisa Müller in einer Klasse geben, kann man wenigestens eine der Lisas statt mit "Lisa Müller 1" oder "Lisa Müller 3" vielleicht mit "Lisa Cheyenne" ansprechen. Und es gibt ja auch einige Exoten, die schon so häufig werden, dass sie fast wieder gewöhnlich sind. Vor rund 20 Jahren war ja z.B. Jennifer noch ein echter "Ausbruch", heute heißen wirklich seeeehr viele 15 bis 20jährige so und kaum jemand kommt auf die Idee, dass der Name nicht zu einem deutschen Nachnamen passt. Ist letzten Endes immer eine Geschmacksfrage, aber wie gesagt, generell finde ich es teilweise auch sehr übertrieben und unpassend.

LG
Silke (die, wenn es nach Mama gegengen wäre, Jennifer Joyce geheißen hätte und heute froh ist, dass Papa sich damals vor 25 Jahren durchgesetzt hat (o;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage...

Antwort von Maus-in-Love am 18.07.2004, 11:51 Uhr

Also....
bei uns war es so das ich also mein Geburtsname kein deutscher ist und wir dazu halt auch keine typischen deutschen namen nehmen konnten da ich ja auch noch nicht verheiratet war als mein 2 ältesten auf die Welt kamen!Und ich finde Marvin und Fabian Maurice sind nicht so außergewöhnlich!!!!
Mein Geburtsname war Quanten und nun heiße ich Groß!!!!

LG Patty

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage...

Antwort von nuba am 18.07.2004, 12:23 Uhr

Hallo !

Ich glaub das hängt mit der allgemeinen Amerikanisierung zusammen.
Ist eben trendy was von dort kommt, siehe auch Boygroups etc.
Möchte auch gerne mal wissen was daran so besonders sein soll.

Naja und ich hab in der Zeitung gelesen, dass es vorwiegend ein Trend von sehr jungen Müttern ist.

Gruss
Natascha

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage...

Antwort von Anne P. am 18.07.2004, 12:36 Uhr

Vielen Dank für die netten Antworten, ich hatte schon ein bißchen Angst, daß ich jetzt jemanden gekränkt hätte.
Die Gründe, die Ihr nennt, kann ich alle gut nachvollziehen.
Bei Lesen von einigen Namen stellte ich mir bloß immer vor, wie es wohl ist "Dilara Cheyenne, hör auf, den Jungen mit der Schaufel zu hauen!!!!" über den Spielplatz zu brüllen :-)

Schönen Sonntag und eine gute Restkugelzeit Euch allen,
Anne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage...

Antwort von lucy77 am 19.07.2004, 14:37 Uhr

Englische Namen klingen einfach besser.
Nicht nur englische, auch französische, polnische .....
Deutsche Namen sind zum Teil langweilig und heut zu Tage heißt doch schon jeder Markus, Martin, Frank, Sabine, Sophia, Melanie ......
Geht man Einkaufen und ruft z.B. JAN! Drehen sich in der Stadt gleich 10 kleine Jungs um.
Klar, übertrieben. Aber so ist das doch schon bald wirklich.
Ich finde ausländische und ungewöhnliche Namen auch klasse!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wann ist Ihr Entbindungstermin ..? In diesen 12 Foren für die Schwangerschaft
finden Sie andere schwangere Frauen, die auch in Ihrem Monat entbinden:
Schwangerschaftsforen
  * Januar * März * Mai * Juli * September * November
  * Februar * April * Juni * August * Oktober * Dezember
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.