*
Stillberaterin Biggi Welter

Stillberatung

Biggi Welter

   

 

Kann ich mein Kind überfüttert? 10 Monate 12 kg

Hallo Biggi,
Ich bin gerade schlaflos wegen folgendem Sachverhalt:
Mein Sohn ist 10 Monate alt und bereits seit Geburt groß und schwer (3900g und 56cm).
Jetzt haben wir ihn gestern mal gewogen und stolze 12,2 kg angezogen festgestellt bei geschätzten 78-80cm.
Kann es sein, dass ich ihn mit stillen und Beikost überfüttere?
Er stillt morgens 1 mal nach dem aufstehen gegen 8. Dann isst er 4-5 Würfelchen Brot mit Frischkäse. Um 12 gibt's meist Gemüse mit Kartoffel oder auch mal Nudeln etwa 4 Esslöffel. Nachmittags 1 Stückchen Apfel und stillen nach dem Mittagsschlaf.
Abends um etwa 18:30 Reisbrei mit Wasser und 1el Fruchtmus. Zur Nacht und 1 mal in der Nacht stillt er nochmal.
Ist das zu viel Stillen für zu viel Essen? Ist er zu dick? Müssen wir das stillen reduzieren obwohl es noch so gut zu uns passt (immer nach Bedarf).
Bin total verunsichert (obwohl wir eigentlich super zurecht kommen und der kleine kerngesund ist und gut entwickelt).
Ganz lieben Dank für deine Antwort.

von Flower812 am 12.07.2018, 03:11 Uhr

 

Antwort:

Kann ich mein Kind überfüttert? 10 Monate 12 kg

Liebe Flower812,

wie schön, dass ich Dich beruhigen darf!
Die Statur der Kinder ist genetisch festgelegt und bei einem Kind das nach Bedarf gestillt wird, ist nicht zu befürchten, dass dadurch der Grundstein für ein späteres Problem mit Übergewicht gelegt wird. Im Gegenteil, Stillen schützt vor Übergewicht.

Das heißt jedoch nicht, dass nicht auch ein gestilltes Baby zwischendurch wie ein kleiner Buddha aussehen kann.

Im Gegensatz zur (industriell) stark weiterverarbeiteten Nahrung enthält Muttermilch keine leeren Kalorien. Es gibt keinen Beweis dafür, dass ein gestilltes Kind, das rasch zunimmt, als Erwachsener Gewichtsprobleme haben wird. Im Gegenteil es gibt mehrere Untersuchungen, die zeigen, dass Stillen eindeutig vor Übergewicht schützt und dass dieser Schutz nicht nur im Kindesalter sondern auch beim Erwachsenen anhält.

Das Fett, das sich in der relativ passiven Phase vor dem Krabbelalter möglicherweise ansammelt, stellt einen Vorrat für die sehr aktive Phase dar, in der das quirlige Krabbelkind keine Zeit zum Essen haben will. Im Alter von ein bis zwei Jahren werden die Kinder, die schnell zugenommen haben, gewöhnlich von alleine schlanker.

Gerade Kinder, die nach Bedarf gestillt werden, behalten ein gutes Gefühl dafür, wann sie satt sind, denn sie entscheiden ja selbst, wann und wie viel sie trinken.
Also keine Sorge, durch das Stillen nach Bedarf wird sicher nicht den Grundstein für spätere Gewichtsprobleme gelegt.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter am 12.07.2018

Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.