Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

10 Monate und Stillen nachts alle 1,5 - 2 Stunden wie lange ist das noch so?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Biggi,
mein 10 Monate alter Sohn wacht immer noch alle 1,5 - 2 Stunden nachts auf. Ich stille ihn dann oder wenn das nicht hilft, trage ich ihn herum damit er weiter schlafen kann. Alles andere hilft nicht.
Ist das normal in dem Alter? Wie lange soll das noch so weiter gehen?

Er schläft auch sehr leicht und kann nur an der Brust einschlafen. Nach dem Einschlafen darf man ihn nicht in sein Bettchen verlegen weil er gleich wieder wach ist und weint. Er schläft also immer neben mir.

Tagsüber mag er am liebsten auch Muttermilch. Mit der Breieinführung versuche ich seit seinem 6 Monat aber er will alles nicht. Lieber hungert er weint aber nimmt kein Brei zu sich. Allerdings hat er eine Lebensmittelunverträglichkeit - wogegen wissen wir noch nicht. Es äusserte sich in Hautausschlägen. Ich musste alle Weizen- und Milchprodukte sowie Ei weglassen. Die Haut hat sich fast vollständig erholt. Ab seinem 9 Monat ging es besser und ab 10 Monat noch besser sodass er mal 4 mal 20 Löffelchen vom Brei gegessen hat.
Kann er mit Muttermilch in dem Alter und ein bißchen Brei trotzdem gut wachsen und gedeihen? In den ersten Monaten wog er immer mehr als normal, jetzt nimmt er kaum zu in den letzten Wochen/Monaten und trägt immer noch die Kleidergröße 74....
Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort!

von babka am 19.10.2011, 20:06 Uhr

 

Antwort auf:

10 Monate und Stillen nachts alle 1,5 - 2 Stunden wie lange ist das noch so?

Liebe babka,

so wenig isst dein Sohn doch gar nicht und wenn er zusätzlich noch oft gestillt wird, bekommt er wahrscheinlich genug. Was sagt denn der Kinderarzt zum Gewicht?

Bei einem so kleinen Baby ist es völlig normal, dass es am liebsten und einfachsten an der Brust einschläft, und warum sollte man ihm nicht das Leben leicht machen - es wird dadurch auch für uns viel leichter, als wenn wir es weinen lassen aus Angst, es vielleicht zu "verziehen" (denn "verwöhnen" ist doch eigentlich etwas Schönes...). Das Einschlafstillen ist das normale, will heißen, so hat die Natur es vorgesehen, so entspricht es der Natur eines Menschenjungen.

Hast du gewusst dass ein junger Elefant eingeht, wenn er in den ersten 2 Lebensjahren nicht die PERMANENTE Anwesenheit seines Hauptbezugs"tieres" hat (kann auch ein Mensch sein...). Wenn ein Elefantenbaby zum Waisenkind wird bekommt es im Zoo selbstverständlich einen Pfleger zur Seite gestellt, der Tag und Nacht Hautkontakt bietet. Kein Mensch würde die Notwendigkeit dafür in Frage stellen.

Nur mit unseren eigenen Babys, die viel unreifer geboren werden, erwarten wir so viel mehr. Das ist ein Punkt, der viele Diskussionen auslöst und bei Mutter und Kind zu vielen Tränen führen kann: Das Kind soll "wach" ins Bett gelegt werden und alleine einschlafen können (was eine enorme neurologische Leistung darstellt). Wenn es aber nur an der Brust oder im Körperkontakt mit der Mutter einschlafen kann, dann verurteilen wir dies als schlechte oder gar schädliche Angewohnheit...

Alleine sein bedeutet für ein Baby oder Kleinkind aus seiner Sicht Lebensgefahr. Sie wissen nicht, dass es heute und in unserer Gesellschaft unwahrscheinlich ist, dass sie von einem wilden Tier gefressen werden, wenn sie alleine sind. Wir können einfach nicht erwarten, dass unsere Babys "begreifen" dass ihnen doch alleine nichts passieren kann und wir können sie auch nicht dazu bringen, dass sie in diesem jungen Alter ein Gefühl dafür entwickeln, dass es doch "nur fünf Minuten" oder welche Zeitspanne auch immer ist, die sie warten müssen bis wieder jemand kommt.

Also: Das Einschlafen an der Brust ist nicht wirklich ein Problem, denn es entspricht der Natur der Kinder, die genau dort die Ruhe, Geborgenheit und Zuversicht finden (mal ganz abgesehen von der wertvollen Muttermilch), die es ihnen ermöglicht, sich dem Schlaf hinzugeben. Kleine Kinder haben es sehr schwer, einzuschlafen, das hängt mit ihrem unreifen Nervensystem zusammen.

Und ja: ein Baby wird ganz von allein, sobald es reif genug dafür ist, auch alleine und/oder ohne Brust schlafen können.

Wenn Du gerne liest und ein Buch lesen möchtest, das sich mit dem Thema Schlaf auseinandersetzt und dessen Autor beim Thema Schlaf auch Achtung vor dem Baby zeigt und dessen Bedürfnisse ernst nimmt, kann ich dir wärmstens „Schlafen und Wachen ein Elternbuch für Kindernächte" von Dr. William Sears empfehlen, das im Buchhandel, bei der La Leche Liga und jeder LLL Stillberaterin erhältlich ist. Dr. Sears ist nicht nur Kinderarzt, sondern auch achtfacher Vater und aus seinen Büchern spricht nicht die graue Theorie, sondern auch eine ganze Menge Lebenserfahrung im Zusammenleben mit Kindern.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 19.10.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Re: Plötzlich ist nachts wieder alle paar Stunden Stillen angesagt?!!!

---> ich hab untenstehende Frage gestern als "Re:" verfasst, weiß aber nicht, ob Sie das dann sehen, deshalb stell ich sie nochmal ganz oben hin. Wäre Ihnen wirklich dankbar, die heutige Nacht war wieder total zerstückelt und ich bin sehr müde und ausgelaugt. DANKE! Hallo ...

von Isamami 11.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Kann man auch nur nachts stillen?

Hallo, Ich würde gerne wissen, ob es geht nur Nachts zu stillen? Er hat keine Probleme zwischen Flasche und Brust hin und her zu springen. Ich würde gerne tags über nur die Flasche geben, da ich oft unterwegs bin und viel draußen! Mir ist es unangenehm vor Leuten zu stillen! ...

von Werdergirl90 10.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Soll ich mein Kind nachts stillen?

Hallo, mein Sohn (12 Wochen) geht abends ca. um 19 Uhr schlafen und wird vorher gestillt. Nachts höre ich ihn so 1-2 mal heftig am Daumen rumlutschen (je so ca. eine Viertelstunde). Dann schläft er aber weiter bis 6 oder7 Uhr. Auch dann schreit er nicht wg. Hunger, sondern ...

von Spatz 07.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Plötzlich ist nachts wieder alle paar Stunden Stillen angesagt?!!!

Hallo liebe Stillberaterinnen! Mein Sohn ist letzten Freitag 4 Monate alt geworden. Eigentlich schlief er ab ca. 6 Wochen durch, wobei ich anfangs Muttermilch abgepumpt habe und so etwaige Wachstumsschübe vielleicht nicht so extrem mitbekommen habe. So Ende 3., Anfang 4. Monat ...

von Isamami 06.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Wie lange nachts stillen?

Hallo, ich habe mal eine Frage bezüglich des nächtlichen Stillens. Unser Sohn ist 10,5 Monate alt und schläft immer noh nicht durch. Ich stille noch zwischendurch und das auch gern. Tagsüber isst er schon ganz gut seine Beikost. Zum Aufstehen wird noh gestillt, um zehn gibt ...

von loewemay 27.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Stimmt es das ich nachts nicht mehr stillen soll?

Hallo liebes Stillteam, vielen Dank für Ihre letzte Antwort auf meine Frage, bezüglich baldigem Arbeitsbeginn. Jetzt habe ich erneut eine Frage und hoffe, dass Sie mir auch diesmal etwas raten können. Wir waren vor ein paar Tagen zur U6. Meine Tochter ist jetzt ein Jahr und ...

von daniela1976 23.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Kommt nachts oft zum stillen was kann ich machen?

Hallo, mein Kind ist jetzt im 11 Lebensmonat,seit ca. einem halben Jahr kommt er alle 21/2-3h in der Nacht zum stillen,läßt sich auch ausschließlich nur an der Brust beruhigen(Schnuller oder Papa helfen garnicht).Ich dachte das dies besser wird wenn er alle Mahlzeiten bekommt ...

von bluekessie 12.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Muss nachts wieder öfter stillen was kann ich da machen?

Hallo ihr Lieben, ich mal wieder. Mein kleiner Pauli wird am Samstag 6 Monate (heute genau 26 Wochen). Seit ein paar Tagen kommt er nachts wieder 4-5 Mal. Mir erscheint das schon etwas viel.Bis dato waren es 2 mal und das war auch o.k für mich (auch wenn viele Babys in ...

von söcklein 01.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Abendbrei u. Stillen nachts

Hallo! Ich stille meinen 5 1/2 Monate alten Sohn voll. Er nimmt keine Flasche und keinen Schnuller. Seit ca. 4 Wochen haben wir den Mittagsbrei eingeführt, seit 2 Tagen auch mit Fleisch. Er verputzt gut 150g und möchte danach auch erstmal nicht die Brust (ca. 1-2 Std später, ...

von Bobbele2011 20.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

nachts, stillen, schreien

Hallo, ich bin ein bisschen verzweifelt bzw. frage mich, was ich falsch mache. Wenn mein Sohn (6 Monate, wird voll gestillt und in Schlaf gestillt) nach dem Einschlafstillen wach wird und ich nicht da bin, dann schreit er sofort massiv, mit Tränen (wenn er vermutlich merkt, ...

von Romy579 18.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.