Dr. med. Vincenzo Bluni

zwei Aborte in 6 Monaten

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Lieber Dr. Bluni,
ich bin sehr verzweifelt. Ich hatte diese Wochenende meine zweite Fehlgeburt. Die erste war im August 2009 anfang der 10 SSW (missed abortion). Jetzt war ich anfang der 11 SSW - bei der FÄ sah man noch den Herzschlag aber eine Wasseransammlung im Nackenbereich. Am nächsten Tag in einer Praxis zur pränatalen Diagnostik hatte das Herz dann aufgehört zu schlagen. Das Abortmaterial wurde nun zur zytogenetischen Untersuchung eingeschickt. Nach meinem ersten Abort wurde bereits einiges getestet (Diabetis, Hormonwerte, Zyklusmonitoring, Blutgerinnung - alles war o.k. Auch lag keine Toxoplasmose oder Infektion vor). In unseren Familien gibt es auch keine Erkrankungen und wir sind beide gesund.
Ich habe riesiege Angst kein Kind bekommen zu können - riesige Angst vor einem erneuten Abort wenn wir es noch mal versuchen sollten. Ich werde bald 37 Jahre, mein Partner ist 39.
Herzliche Grüße Mary

von marylunen am 15.03.2010, 08:30 Uhr

 

Antwort auf:

zwei Aborte in 6 Monaten

Liebe Mary,

es ist ein nicht ungewöhnlicher Vorgang, dass manche Frauen erst ein oder zwei Fehlgeburten haben oder zwischendurch eine Schwangerschaft austragen, bevor eine sich dann (wieder) ein intakte Schwangerschaft entwickelt.

Dabei sind genetische Störungen die häufigste Ursache für eine frühe Fehlgeburt, dann folgen anatomische Ursachen, Infektionen und Medikamente. Auch können sowohl Gerinnungsstörungen als auch das mütterliche Alter eine Rolle spielen.

Da das Fehlgeburtsrisiko mit jeder Fehlgeburt steigt, wird bei gehäuften Fehlgeburten (habituellen = mehr als dreimal hintereinander) empfohlen, eine weiterführende Diagnostik zu veranlassen. In Ausnahmefällen schon früher.

Das Fehlgeburtsrisiko beträgt nach nur einer frühen Fehlgeburt etwa 25% und 40 bis 45% nach zwei Fehlgeburten.

Gegenstand weiterführender Diagnostik ist die Untersuchung der Frau, der Genetik der Eltern und ggf. auch die Suche nach den oben genannten Blutgerinnungsstörungen.

Diese bleiben die häufig unerkannt, aber dennoch sind sie in einer nicht unerheblichen Zahl die Ursache für wiederholte Fehlgeburten und Probleme in der Schwangerschaft. Als hormonelle Ursachen kommen unter anderem Schilddrüsenfunktionsstörungen, wie eine Unter- oder Überfunktion in Frage. Ein Gelbkörpermangel ist sicher eher selten die Ursache.

Eine für jede individuelle Situation passende Prophylaxe haben wir bis heute nicht. Bei einer genetischen Ursache ist dieses auch eine Art natürlicher Ausleseprozess der dazu führt, dass mache Frauen erst ein oder zwei Fehlgeburten haben, bevor sich eine intakte Schwangerschaft entwickelt.

Bitte sprechen Sie sich aus diesem Grund zum weiteren Vorgehen mit Ihrem behandelnden Frauenarzt oder Ihrer Frauenärztin ab.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 15.03.2010

Antwort auf:

zwei Aborte in 6 Monaten

Halloich möchte Dir Mut machen.Habe bereits zwei kinder und danach hatte ich zwei Fehlgeburten,die mich sehr geschockt haben.Nun erwarte ich in fünf Wochen unser Wunschkind .Wie du siehst hat es dann doch geklappt.Auch in meinem Bekannten Kreis sind sehr viele Frauen die zunächst mehrere Fehlgeburten hatten und dann ihr Baby bekommen haben.Ich glaube eifach ,dass es für viele Frauen immer noch ein Tabu Thema ist über Fehlgeburten zu sprechen,so dass man oft denkt ,dass es nur einem selbst passiert.drück euch die Daumen .Es wird noch klappen

von crazymom76 am 15.03.2010

Antwort auf:

zwei Aborte in 6 Monaten

ich möchte dir auch mut machen , hatte im sept 07 eine eileiter-ss u im februar 08 eine ausschabung wegen windei u jetzt bin ich endlich in der 17 wo schwanger .
hab geduld u ich drück dir die daumen !!!
gglg simone

von rehauge65 am 15.03.2010

Antwort auf:

zwei Aborte in 6 Monaten

ach u bei der eileiter-ss wurde mir der komplette rechte eileiter entfernt !!!

von rehauge65 am 15.03.2010

Antwort auf:

zwei Aborte in 6 Monaten

Vielen Dank dass du mir etwas Mut schenkst!!!
Ich wünsche auch dir alles Gute!
Liebe Grüße Mary

von marylunen am 15.03.2010

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.