Dr. med. Vincenzo Bluni

Schwangerschaftsberatung

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

   

 

Zervixpolyp in der 24. SSW

Sehr geehrte Herr Bluni,
ich bin in der 24. SSW. Als ich mich letzte Woche wegen eines Junkreizes und einer leichten Blutung bei meiner Frauenärztin meldete, stellte sich heraus, dass ich einen Zervixpolypen habe. Die Ärztin meinte, dass dies keine Bedrohung für das Baby darstelle. Meistens würde der Polyp bei der Geburt ausgestoßen werden. Der Pilztest war negativ. Dennoch bin ich sehr besorgt und habe deshalb im Internet recherchiert. Stimmt es, dass der Polyp ein erhöhtes Risiko sich Infektionen zuzuziehen mit sich bringt? Da ich zu Pilzinfektionen neige, habe ich Angst, dass es in Folge einer Infektion zu einer Fehlgeburt kommen könnte? Sollte ich mir pH-Wert-Handschuhe besorgen? Was muss ich mit dieser Diagnose beachten? Ist unter Umständen eine OP angebracht? Der Polyp ist wohl noch klein, aber verursacht ständige kleine Blutungen.
Ich danke Ihnen im voraus für Ihre Antwort
SEB

von SEB am 18.01.2006, 09:27 Uhr

 

Antwort:

Zervixpolyp in der 24. SSW

hallo,

1. die Frauenärztin hat hier völlig recht.

2. leider bedeutet nicht nur das Medium Internet auch eine Art "information overload". Es wird wahnsinnig viel veröffentlicht und geschrieben, ohne das der/die Unbedarfte nachvollziehen kann, ob dieses geprüft ist.

Und es mutieren etliche zu selbsternannten Expertinnen und Experten, die mehr Unheil anrichten, als Sicherheit verschaffen.

Und getrost dem Motto "only bad news are good news" wird hier nicht nur für die Schwangere "vorgesorgt".

Und so erreichen einige Aufklärungen oder Informationen manchmal eher das Gegenteil dessen, was damit beabsichtigt war.

Hier sollte sich die Frau schon an die Informationen der "wahren Experten" halten.

3.Ein Cervixpolyp ist eine harmlose Neubildung des Gebärmutterhalses, die auch in der Schwangerschaft vorkommen kann.

Eine klinische Bedeutung haben diese Polypen in der Schwangerschaft meist nicht, auch, wenn sie schon mal bluten können.

Aber, in den wohl meisten Fällen würde man sie erst nach Ende der Schwangerschaft entfernen.

VB

von Dr. Vincenzo Bluni am 18.01.2006

Antwort:

Zervixpolyp - Schwimmbad - GV

Lieber Herr Dr. Bluni,
danke für Ihre beruhigenden Worte! Zwei Fragen hätte ich noch: 1. Muss ich mit einem Zervixpolypen bis zum Ende der Schwangerschaft auf Schwimmbadbesuche verzichten? 2. Ist GV (mit Kondom) zu riskant?.
Danke im voraus
SEB

von SEB am 19.01.2006

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Dr. med. L. Hellmeyer

Dr. med. Lars Hellmeyer

Geburt per Kaiserschnitt

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.