Dr. med. Vincenzo Bluni

Zahnbehandlung in der 6ssw

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Halle Dr. Bluni

Ich habe nächste Woche einen Termin beim zahnarzt zur wurzelspitzenresektion, da die wurzelspitze entzündet ist.
Scheinbar ist diese schon länger entzündet laut zahnarzt, ich habe es aber nicht bemerkt außer einer kleinen Wölbung am Zahnfleisch in einer art fistel, der zahnarzt meinte er würde die Behandlung trotz Schwangerschaft machen.
Es wäre keine riesen Entzündung die im Blutbild zu sehen wäre, aber ein deutlicher entzündungsherd der schlimmer fürs Baby wäre als die Behandlung
Jetzt habe ich den Termin nächste Woche und es muss natürlich betäubt werden, ich bin frisch schwanger in der 6 ssw nach einer missed Abortion in der 11ssw im Oktober.
Jetzt habe ich super Angst, dass eine Betäubung schlecht für das gerade entstehende Baby ist, aber auch Angst das dieser entzündungsherd im Mund eine fehlgeburt auslösen kann.

Was würden Sie mir raten?
Kann so ein entzündungsherd wieder eine fehlgeburt auslösen?
Liebe grüsse und vielen Dank für ihre Antwort im voraus

von Oktobermami2018, 6. SSW   am 05.03.2020, 17:31 Uhr

 

Antwort auf:

Zahnbehandlung in der 6ssw

Hallo,

wenn Sie dazu unsere Infos in unserer Stichwortsuche unter dem Stichwort Zahnarzt lesen, werden Sie feststellen, dass auch in der Schwangerschaft solche Maßnahmen erlaubt sind u. von der Situation keine Gefährdung ausgeht.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 05.03.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.