Dr. med. Vincenzo Bluni

Vitamin D - Gefahr von Unter- oder Überdosierung

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

bei mir wurde im April 2012 ein starker Vitamin D-Mangel festgestellt. 8,3 bei einem Normwert von 30-100. Gelegentlich, vor allem über die Wintermonate, habe ich Vigantoletten 1000IE eingenommen.
Nun wurde bei mir eine Schwangerschaft festgestellt (4./5. Woche) und meine Frauenärztin meinte, ich könne das Vitamin D-Präparat weiter nutzen.
Durch Recherche im Internet stoße ich aber auf unterschiedliche Meinungen. Manche Experten raten von einer Vitamin D- Gabe ab (wobei für mich nicht ersichtlich ist, ob auch bei einem erwiesenen Mangel abgeraten wird) und auch die Packungsbeilage warnt vor Überdosierungen wegen der Gefahr von Behinderungen des Kindes. Andere betonen jedoch die Wichtigkeit und dass ein Mangel zu Missbildungen führen kann. Nun bin ich ziemlich verunsichert, wie ich mich bis zu meinem nächsten Arzttermin in 2 Wochen verhalten soll. Bei der nächsten Blutuntersuchung werde ich aber auf jeden Fall Vitamin D und Calcium untersuchen lassen. Können Sie eine Empfehlung aussprechen? Geht eine Gefahr eher von einem Mangel oder von einer Überdosierung aus?

Auch kam mir eine weitere Frage: Ich leide unter einer Schilddrüsenunterfunktion und nehme nun seit Feststellung der Schwangerschaft 150 L-Thyroxin (vorher 125) + wie auch zuvor 100er Selen, wodurch die TPO-Antikörper nun auch seit einiger Zeit im Normbereich liegen. Meine Frage ist, ob ich Folioforte 800 incl. 150 Jod + 10 Vitamin B12 bedenkenlos einnehmen kann oder Sie eher zu einem jodfreien Präperat raten.

Ich bedanke mich für Ihre Rückmeldung und bin sehr froh, dass es dieses Expertenforum gibt!

LG, semiramis

von semiramis am 23.04.2013, 12:58 Uhr

 

Antwort auf:

Vitamin D - Gefahr von Unter- oder Überdosierung

Hallo,

1. von einer "Recherche" im Netz als Laie kann ich Ihnen nur dringend abraten, da Sie kaum in der Lage sein werden, hier seriöse Informationen zu filtern.

2. ein klinisch bedeutsamer Vitamin-D-Mangel wegen einer bestehenden Grunderkrankung ist sicher in der Schwangerschaft eine absolute Rarität.

Wenn diese nachgewiesenermaßen aber unzweifelhaft vorliegen sollte, kann eine Vitamin-D-Substitution geboten sein und z.B.. die Amerikaner empfehlen eine solch auch bei sonst gesunden Schwangeren.

Ausführliche Beschreibungen dazu finden Sie über unser Antwortenarchiv unter der Adresse

http://www.rund-ums-baby.de/schwangerschaftsberatung/beitrag.htm?id=330825&suche=Goodenday&seite=1

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 24.04.2013

Antwort auf:

Vitamin D - Gefahr von Unter- oder Überdosierung

kurze Ergänzung um Unklarheiten vorzubeugen: Ich befinde mich in der 4./5. Woche nach Befruchtung, also in der 6./7. SSW.

von semiramis am 23.04.2013

Antwort auf:

Vitamin D - Gefahr von Unter- oder Überdosierung

Vielen Dank für die Rückmeldung.
Könnten Sie mir bitte noch ihre Meinung zu den Folsäuretabletten mitteilen?
Vielen Dank.

von semiramis am 24.04.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Vitamin D Mangel

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich bin in der 20. SSW - aufgrund des dunklen Winters und da ich kaum Fisch esse, habe ich meinen Vitamin D Spiegel bestimmen lassen. Heraus kam dabei heute ein Wert von 9. Bis 10 hat man einen schweren Mangel, von 10-30 einen mäßigen. Der ...

von Lucky1105 28.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Vitamin D in pregnavit

meine frau ist in der 19. SSW und nimmt pregnavit select phase II täglich ein. jetzt lese ich auf www.derstandard.at, dass zuviel vitamin D in der schwangerschaft die entstehung von nahrungsunverträglichkeiten beim baby begünstigt. ich hab grad nachgesehen, pregnavit select ...

von crel 27.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Kann Vitamin D schaden?

Hallo, die ersten 3 Wochen, als ich noch nicht wusste, dass ich schwanger bin, habe ich Vigantoletten 1000 i.E. genommen (Vitamin D). Nun habe ich in der Packungsbeilage gelesen, dass man das auf keinen Fall tun sollte in der Schwangerschaft, weil das Kind sonst behindert ...

von Kingskid 01.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Vitamin D in der SS

Hallo Dr. Bluni, ich habe gerade einen Bericht gelesen, dass rd. 90 % aller Schwangeren einen Vitamin D-Mangel haben, der sich meist auch auf die Neugeborenen überträgt. Bei meinem Jüngsten wurde mit 1 Jahr auch eine Rachitis diagnostiziert, da sein Vater aus Marokko kommt ...

von khadi 13.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Sonne und Vitamin D

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich habe gelesen, dass zuviel Vitamin D in der Schwangerschaft, wenn man es über Nahrung bzw. Tabletten zu sich nimmt, bei dem Embryo zu geistigen und körperlichen Behinderungen führen kann. Wie sieht es denn beim Sonnenbaden aus. An einem ...

von obstesser 15.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Vitamin D und Calcium

Hallo Herr Dr. Bluni, Vitamin D: Mein Wert an 25-OH-Vitamin D liegt mit 36 nmol/l deutlich unter dem Referenzwert von 50-150 nmol/l. In der Erklärung steht dass ein ausreichender Vitamin D-Spiegel ab 75nmol/l vorliegt. Ich nehme kein Vitamin D als NEM ein. 1. Halten ...

von claudiasginger 11.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Vitamin D Überdosierung in der Schwangerschaft

Hallo, bei mir wurde ein starker Vitamin D Mangel festgestellt. Mein Arzt sagte mir, ich solle 3 Tropfen Vigantolöl täglich nehmen. Nun habe ich das aber falsch verstanden und dachte 3 ml! Habe also in den letzten 4 Tagen täglich 60000 Einheiten zu mir genommen, also ...

von JuliaA 02.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Vitamin D 1000 I.E.

Guten Morgen, Im Nov. 2011 wurde bei mir ein starker Vit. D Mangel festgestellt, den ich seit Dez. 2011 mit 1000 I.E. Vit. D täglich (Vigantoletten) behandle. Nun habe ich im Beipackzettel gelesen, dass eine Fehlbildung beim Kind unter gewissen Umständen nicht auszuschließen ...

von Lisa13 18.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Gestationsdiabetes, Vitamin D Mangel

Hallo Herr Dr. Bluni, ich habe mal wieder 2 Fragen an Sie, aber sie haben mich bisher in meiner Schwangerschaft immer so toll unterstützt mit Ihrer Hilfe das ich Ihnen schon mal ein ganz großes DANKE sagen möchte. Ich bin jetzt in der 28.SSW und es ist mein erstes Baby. Vor ...

von Nuddels 03.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Vitamin D Mangel und Substitution

Sehr geehrter Herr Bluni, aufgrund einer Nierengeschichte (unabhängig von der Schwangerschaft) bin ich in nephrologischer Behandlung. Dort wurde nun ein deutlicher Vitamin-D-Mangel festgestellt. Die Nephrologin verschrieb mir Dekristol 20000 I.E. Weichkapseln, davon soll ich ...

von D.Hubert 07.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.