Dr. med. Vincenzo Bluni

Ohrloch schießen Schwangerschaft

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,
ich bin in der 12.ssw, 11+4, und habe mir eben spontan 2 Ohrlöcher schießen lassen.

Nun kam mir hinterher die Angst, dass das in irgendeiner Weise schädlich fürs Baby (gewesen) sein kann (konnte).
Ich habe darüber im Internet nichts richtiges gefunden, außer, dass das Entzündungsrisiko in der Schwangerschaft höher ist.

In den Ohren laufen aber ja Akkupresurpunkte, können die, wenn sie durchstochen oder gereizt werden, einen negativen Einfluss auf mein Baby nehmen?

Ich könnte mich grad selbst Ohrfeigen, dass ich mich spontan zu dieser Idee habe verleiten lassen.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

von Prinzessin Mimi, 12. SSW   am 28.11.2019, 12:30 Uhr

 

Antwort auf:

Ohrloch schießen Schwangerschaft

Hallo,

Wenn es unbedingt erforderlich sein sollte (was es wohl meist nicht ist) ist gegen diese lokale Maßnahme unter Einhaltung der hygienischen Vorschriften aus medizinischer Sicht nichts einzuwenden.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 28.11.2019

Antwort auf:

Ohrloch schießen Schwangerschaft

Wegen einer möglichen Infektionsgefahr wird in der Schwangerschaft vom Ohrlochstechen abgeraten.
Aber jetzt ist es passiert und ich gehe davon aus, dass alles gut verlaufen ist und sich nichts entzündet hat. Dann ist es jetzt so und geschadet hat es dem Ungeborenen nicht.

von 3wildehühner am 28.11.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.