Dr. med. Vincenzo Bluni

Iontophorese in der Schwangerschaft

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,
ich leide an Hyperhidrose, besonders stark an Händen und Füßen. Normalerweise behandle ich diese mit Aluminiumchlorid aus der Apotheke und einem Iontophorese-Stromgerät zu Hause.
Bei meiner letzten Schwangerschaft kam ich mit Aluminiumchlorid und Antihydral Salbe als alleinige Methoden super zurecht.
Nun bin ich in der 10. Woche meiner zweiten Schwangerschaft und nichts wirkt mehr. Egal, wie lange/regelmäßig ich die Aluminiumchlorid Lösung, die Antihydral Salbe oder Sweat Off einwirken lasse, es hilft rein gar nichts und meine Hände sind wirklich nass.
Haben Sie einen Tipp für mich, darf ich die Iontophorese doch auf geringer Stufe nutzen? Ich habe wirklich keine Ahnung, was ich ansonsten gegen das Problem tun könnte und hatte mich auf diese anderen Hilfsmittel verlassen.
Lg
Celina

von Celina2810, 10. SSW   am 27.11.2019, 06:48 Uhr

 

Antwort auf:

Iontophorese in der Schwangerschaft

Hallo,

Diese Maßnahmen werden in der Schwangerschaft eher nicht empfehlen, weil es für die Unbedenklichkeit keine ausreichenden Daten gibt. Mit dieser starken Beeinträchtigung ist dann meines Erachtens die Rücksprache mit dem betreuenden Facharzt für dieses Leiden die sinnvollste Maßnahme.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 27.11.2019

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.