Dr. med. Vincenzo Bluni

Einführen der Vaginaltabletten

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Bluni,
bei mir wurde ein Scheidenpilz festgestellt, derzeit nehme ich Biofanal Vaginaltabletten zusätzlich habe ich noch Fluomizin Vaginaltabletten bekommen ( diese habe ich im Krankenhaus zusätzlich bekommen, da sich mein Gebärmutterhals auf 27mm verkürzt hat).
Ich soll beide Tabletten nach einander einführen. Da die Scheide ziemlich trocken ist, habe ich Probleme die Tabletten tief einzuführen. Ist es schlimm wenn die Tabletten nicht tief eingeführt wurden bzw wirken sie trotzdem oder nur teilweise?
Kann ich evtl. auch Vaseline zum einführen nehmen oder die Tabletten lieber mit Wasser anfeuchten?
Kann die Infektion auch der Grund sein, dass sich mein Gebärmutterhals verkürzt hat? Deshalb möchte ich auch sicher gehen, das ich die Infektion richtig behandel. Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus. LG

von Cris, 26. SSW   am 01.12.2019, 22:13 Uhr

 

Antwort auf:

Einführen der Vaginaltabletten

Hallo,

gegen diese Vorgehensweise spricht erst einmal nichts. Sicher wird es nicht erforderlich sein, hier noch Vaselin zu benutzen.

Die Frage ist aber auch, warum zwei Substanzen mit völlig unterschiedlichem Wirkansatz benutzt werden u. ob Sie bereits in einem Perinatalzentrum vorgestellt wurden, wenn es eine solche Verkürzung gibt, denn schließlich ist das ja schon sehr bedeutsam.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 02.12.2019

Antwort auf:

Einführen der Vaginaltabletten

Was spricht gegen Wasser mit dem Finger vorher nass machen? Die Scheide meine ich. So würde ich das machen.

von Port am 01.12.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.