Dr. med. Vincenzo Bluni

Asherman Syndrom ?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Nach einer Fehlgeburt und Ausschabung im Oktober 2008 habe ich meine Periode nie wieder bekommen, obwohl ich nach der OP die Pille verschrieben bekommen habe. Drei Wochen nach der OP bekam ich zwei Tage lang starke Schmerzen. Mein Arzt stellte fest, dass ich ein Eisprung hatte und meinte ich konnte direkt schwanger werden. Daraufhin habe ich die Frauenärztin gewechselt.

Meine neue Ärztin ist die Sache etwas gründlicher angegangen. Als ich bei ihr war hat sie die Vermutung geäußert, es könnte sich um Asherman handeln. Nach einer Messung am 3 ( asugehend von meines Eisprungs „gerechneten“ Zyklustag ) soll meine Gebärmutterschleimhaut relativ dünn sein. Sie hat sogar mit dem Arzt gesprochen der mich operiert hatte konnte sich nicht vorstellen, dass ich AS habe weil er nur eine Aspirationskurretage gemacht und noch nicht mal mit einer stumpfen Kurrete nachgeschabt hat. Außerdem war es meine erste Ausschabung / Fehlgeburt / Schwangerschaft.

Ich versuche momentan die Gebärmutterspiegelung solange als möglich zu verschieben in der Hoffnung, dass meine Hormontests ein unerwartetes Ergebnis zeigen.Ich weiß aber noch nicht mal ob sie zum richtigen Zeitpunkt im Zyklus den Test durchgeführt hat. Der erste Test erfolgte z.B. letzte Woche (10 Zyklustag), heute habe ich laut Ovulationstest einen Eisprung (16 Tag) und möchte in einer Woche (22 Tag) den Test wiederholen. Welche Hormone werden hier überhaupt gemessen und wie aussagekräftig wären die Ergebnisse in meinem Fall ?

Ich hoffe Sie können mir helfen / ermutigen.
Vielen Dank schon mal,

von tsunami25 am 29.01.2009, 23:35 Uhr

 

Antwort auf:

Asherman Syndrom ?

Hallo,

da bin ich ganz der Meinung des Klinikarztes: ein Ashermann-Syndrom ist erstens ein sehr seltenes Phänomen und nach Saugcurettage umso weniger zu erwarten. Darüber hinaus lässt sich dieses nur in der Gebärmutterspiegelung diagnostizieren. Insofern kann es bei Ihnen sinnvoll sein, hier auch nach anderen Ursachen zu suchen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 30.01.2009

Antwort auf:

Asherman Syndrom ?

Vielen Dank Dr. Bluni.
Eine Frage hätte ich doch noch. Welche andere Ursachen könnten es dafür geben, daß ich seit 3 Monate meine Monatsblutung nicht mehr bekomme und welche weitere Tests wären in meinem Fall sinnvoll ? Sind Hormontests sinnvoll und wenn ja welche ?

von tsunami25 am 30.01.2009

Antwort auf:

Asherman Syndrom ?

Hallo,

bei Zyklen, die dauerhaft deutlich länger als 35 Tage sind, kann es ratsam sein, eine hormonelle Ursache wie eine Überproduktion an männlichen Hormonen, eine Überproduktion an milchbildendem Hormon oder eine Schilddrüsenfunktionsstörung auszuschließen und ggf. per vaginalem Ultraschall Gebärmutter und Eierstöcke an bestimmten Zyklustagen zu beurteilen, um die Gesamtsituation besser einzuschätzen.

Dann kann man sich auch ein Bild machen und entscheiden, ob bestimmte Maßnahmen geboten sind, das Geschehen zu beeinflussen. Bei dieser Erörterung ist auch nach einem eventuellen Übergewicht zu fragen, da dieses zu einer erhöhten Menge männlicher Hormone und damit zu deutlich verlängerten Zyklen führen kann.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 31.01.2009

Antwort auf:

Asherman Syndrom ?

Hallo Dr Bluni,
meine Hormontest sind i.O.
Ich habe lediglich eine Insel GMS 7 mm dick im oberen Bereich.
Ich habe Asherman.

von tsunami25 am 10.02.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Down syndrom

Hallo ich bin in der 9 SSW. Ich mache mir riesige Sorgen wegen dem Down Syndrom. Ich bin jetzt 31. Meine Bekannte war mit 30 Schwanger und hat ein Kind mit dem Down Syndrom bekommen. Gehöre ich wegendem Alter auch zu einer Risikogruppe ? Wann sollte der Test gemacht ...

von triximax 18.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Helpp Syndrom bei erneuter Schwangerschaft?

Hallo Herr Dr. Bluni, bei meiner 1. Schwangerschaft vor 3 Jahren trat ab der 24. SSW ein zum Glück nur sehr leichtes Helpp Syndrom auf - schlechte Leberwerte und (sehr) niedrige Thrombos und rote Blutkörperchen, aber ohne Bluthochdruck und Eiweiss im Urin. Nach engmaschiger ...

von AnnaNex 15.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Hilfe auf einmal hohes Risiko auf Down Syndrom

Hallo.... ich habe gestern die schlechte Nachricht bekommen (aufgrund des Triple Tests), dass ich in die hohe Risikogruppe fuer Down Syndrom falle 1 zu 90 ... Ich lebe im Moment in England und soll nun den Amnio-test machen, aber ich habe grosse Angst das Kind dabei zu ...

von kleinerRaker 18.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

down syndrom

sehr geehrter herr dr.! die cousinen des vaters sowie die mutter eines kindes haben das down syndrom. das 1. kind hat auch down syndrom. wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass das 2. bzw. die folgenden kinder auch das down syndrom haben? haben sie in diesem gebiet ...

von hoerzi1 13.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

PCO Syndrom

Hallo, Gestern hat mein Gyn. bei mir das PCO Syndrom diagn. und außerdem soll ich L Thyroxin nehmen. Hat mich ziemlich umgehauen, da wir uns echt gerne noch ein 2. Kind wünschen. Bei meiner Großen (8 Jahre alt) hat es im 1.ÜZ geklappt. Ich bin 28 Jahre alt und habe nichts ...

von lilo28 02.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Down Syndrom/Abtreibung

Hallo, ich möchte gerne wissen wie das Down Syndrom entstehen kann? Kann das auch bei Paaren passieren die beide in der Familie keine Vorbelastung haben auch nicht Risiko schwanger sind aufgrund dieser Zellteilung oder ist es eher wahrscheinlich sowas zu bekommen wenn man ...

von Faulstich 29.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Wie vorgehen nach Hellp Syndrom?

Hallo Dr. Bluni, ich habe nächsten Monat einen Termin bei meiner Ärztin weil ich gerne wieder schwanger werden möchte. Infomaterial der gestose-frauen.de über das Hellp habe ich auch schon zu Hause. Nun lese ich immer öfter, dass man die "Ursache" des Hellp Syndroms ...

von Pela 12.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Down- Syndrom

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich bin 31 Jahre alt und in der 16. Schwangerschaftswoche. Dies ist unser erstes Kind und ein Wunschkind. Die erste Vorsorgeuntersuchung war unfällig. Ein Nackenödem konnte nicht festgestellt werden, so dass wir uns gegen weitere genetische ...

von cariom25 20.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Hämatom, Anti Phosphor Lipid Syndrom

Ich bin jetzt zum dritten mal in Folge mit der gleichen Diagnose schwanger: retrochoriales Hämatom. Die anderen beiden SS endeten negativ, da das Hämatom mit der SS größer wurde. Diesmal hat es sich anfangs vergrößert, ist jetzt aber wieder kleiner geworden. Bin jetzt in der ...

von rhaussie 09.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.