Dr. med. Vincenzo Bluni

Abgang, negativer Test, dann wieder postiv - Eileiterschwangerschaft?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo!
Im Oktober hatte ich bereits ein Windei in der 8. SSW samt Abgang, welcher leider unvollständig war, Reste wurden am 14.12. bei einer Gebärmutterspiegelung entfernt (keine vollständige Ausschabung!).

Am 11.1. hielt ich, ohne zwischenzeitlich nach der OP meine Periode gehabt zu haben, einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand, am 14.1. sagte "Clearblue" dazu 2-3, was ja Woche 5 bis 6 entspräche (Befruchtung also ca. Neujahr?).

Vom 24. bis 28.1. setzten dann starke Blutungen mit Gewebe ein, sodass ich von einem frühen Abort ausging. Ein Test zur Kontrolle am 29.1. fiel negativ aus.

Im Ultraschall sah meine Ärztin davon am 06.02. aber nichts, glaubte mir den Abort erst gar nicht. Nun wurde aber im Blut ein hcG Wert von 150 nachgewiesen, ein erneuter Test zur Kontrolle heute lieferte ein ganz leicht positives Ergebnis. Alle gemachten Tests sind 10er Frühtests.

Wie kann es sein, dass der Test direkt nach der Blutung negativ war und nun doch leicht positiv ist? Weist das hcG von 150 auf eine Eileiterschwangerschaft hin?

Ich muss am 13.02. zur erneuten Kontrolle des hcG, habe aber wahnsinnige Angst vor einer Ruptur des Eileiters o.ä., sollte es tatsächlich eine ELSS sein.

von LiMo am 08.02.2019, 16:51 Uhr

 

Antwort auf:

Abgang, negativer Test, dann wieder postiv - Eileiterschwangerschaft?

Hallo,

das lässt sich nicht ohne weiteres von hier aus sagen. In dem Fall kann nur die Kontrolle vor Ort inklusive Ultraschall und Labor (und dann gegebenenfalls auch im Verlauf) eine adäquate Einschätzung ermöglichen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 08.02.2019

Antwort auf:

Abgang, negativer Test, dann wieder postiv - Eileiterschwangerschaft?

Hallo,

es geht nun weiter:
Am 11.2. ging ich erneut zur Kontrolle, da ich Ziehen und Stechen im Unterleib und der Leiste hatte, sowie Ziehen im unteren Rücken.
Ergebnis: im Ultraschall nichts zu sehen, hCG bei über 400.

Der Veracht auf eine ELSS verstärkte sich, ich sollte bei Schmerzen sofort ins KH fahren und ging nach Hause.

Am 13.2. ging ich nachts in die Rettungsstelle, da das Ziehen nicht aufhörte. Im US wieder nichts zu sehen, hCG war bei 634.

Ich blieb erst stationär, hCG am 15.2. morgens lag bei 707. Es steigt also weiter, aber nur langsam.

Kann dies noch eine intakte Schwangerschaft sein?

von LiMo am 16.02.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Test zwei Tage hintereinander nur leicht positiv, eileiterschwangerschaft ?

Sehr geehrter Herr Bluni , Ich hatte am 11.9 mit einem ovulationstest getestet und der war fett positiv. Wir hatten am selben Tag dann auch Geschlechtsverkehr, am 23.9 und 24.9 habe ich mit einem Schwangerschaftsfrühtest getestet und beide waren negativ. Am 25.9-28.9 morgens ...

von Nadine62 29.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Test, Eileiterschwangerschaft

Eileiterschwangerschaft trotz negativen Test?

Hallo, ich bin seit 2 wochen überfällig mit der Periode. Ich habe auch schon zwei tests gemacht, aber beide negativ. Nun habe ich sorge das es evtl. eine Eileiterschwangerschaft sein könnte, da ich ein ziemliches ziehen in der rechten leistengegend habe und ich habe gehört das ...

von einenStern84 30.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Test, Eileiterschwangerschaft

Schwanger werden nach Eileiterschwangerschaft

Hallo, mir wurde am 30.1. der re. Eileiter aufgrund einer Ruptur entfernt (SS 6-7 SSW). Ich hatte zuvor auf dieser Seite schon zwei EUGs. Die operierende Ärztin meinte ich solle einen Zyklus pausieren bevor ich wieder versuchen kann schwanger zu werden. Weiß allerdings nicht ...

von qw1234 08.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eileiterschwangerschaft

Wann sollte die erste Untersuchung nach einem positiven Test stattfinden?

Guten Tag, ich würde gerne wissen ob es ratsam ist sich bereits früh (6. - 8.ssw) beim Frauenarzt untersuchen zu lassen z. B. um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen. Ich frage deshalb weil ich eine Fehlgeburt in der 10. Ssw hatte und bei meiner nächsten ...

von tweets212 05.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Test

Erneute Eileiterschwangerschaft?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, letztes Jahr musste bei mir aufgrund einer Eileiterschwangerschaft leider eine linksseitige Adnexektomie durchgeführt werden. (Also Eileiter UND Eierstock mussten entfernt werden.) Ich möchte dazu noch erwähnen, dass ich 38 Jahre alt bin und ...

von Kati800 05.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eileiterschwangerschaft

Ab wann Test sinnvoll?

Hallo, mein Partner und ich haben uns entschieden ein zweites Kind zu wollen. Nun haben wir nach dem Absetzen direkt ohne Verhütung GV gehabt. Bereits 5 Tage danach schoss dieses Gefühl ein, es hat gekalppt. Ich habe keine Ahnung wann und ob ich einen ES hatte. Ich habe seit ...

von Miniwe0909 05.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Test

Harmony Test bei zweiter, nicht intakter Fruchthöhle

Hallo Herr Dr. Bluni, ich habe am Mittwoch einen Termin, um den Harmony Test machen zu lassen. Nun habe ich auf der Seite des Herstellers gelesen, dass der Test bei einem „Vanishing Twin“ verfälscht sein kann. Bei mir ist eine zweite kleine, nicht intakte Fruchthöhle zu ...

von Nordlicht_ 01.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Test

Eileiterschwangerschaft oder was anderes?

Sehr geehrter Herr Bluni. Ich hatte im September eine Fehlgeburt. Dannach hatte ich meine Regel nac 24, 20 und 21. Tagen. Meine letzte Regel war am 23.12.2018. Am CT 30 hatte ich einen Schwangerschaftstest gemacht, nicht mit ersten Morgenurin. Der Test was schnell positive. ...

von Bsbs12 27.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eileiterschwangerschaft

Mens bei eileiterschwangerschaft

Hallo Ich hatte ja bereits mal eine elss. Habe das erst nicht gemerkt da ich meine Periode hatte. An zt 7 war der sst positiv. Ich habe von vielen gelesen das sie bei einer Elss keine Periode hatten, wird die nicht auxh normal nicht durch das hcg unterdrückt? Woran liegt ...

von girl 27.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eileiterschwangerschaft

Interpretation des CMV Tests

Sehr geehrter Dr. Bluni, Im Oktober letzten Jahres wurde ein CMV Test durchgeführt. Das Ergebnis war „fraglicher Immunschutz“. IgM war negativ und IgG hat den Wert 2 U/ml. Nun wurde im Januar ein neuer Test durchgeführt. Die Arzthelferin gab mir nur die Auskunft, dass wieder ...

von mschaefer95 24.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Test

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.