Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von esmeralda3, 15. SSW am 15.12.2005, 11:15 Uhr

Risikoschwangerschaft - wie oft zum Arzt

Hallo,

nachdem meine letzte Frage nun schon beantwortet wurde, habe ich hier gleich noch eine: Mein FA hat mich als Risikoschwangere eingestuft (41 J., Übergewichtig, Schwangerschaftsdiabetis beim letzten Mal, ebenso zu viel Wassereinlagerungen und zu hoher Blutdruck (Gestose, Präklampsie)dadurch die letzten 5 Wochen im KH vor Geburt) und habe meine Vorsorgeuntersuchungen trotzdem nach 4 bzw. 5 Wochen. Ist das normal? Ich dachte man müsste viel öfter zum FA. Man ist ja doch etwas beunruhigt, zumal viele Untersuchungen, die bei meinen anderen beiden großen Kindern noch durchaus vorgeschrieben waren jetzt wegfallen bzw. selber in Auftrag gegeben werden müssen.

LG und Danke schön Steffi

 
7 Antworten:

Re: Risikoschwangerschaft - wie oft zum Arzt

Antwort von toertel0, 33. SSW am 15.12.2005, 12:15 Uhr

Hallo,

hat Dich Dein Arzt schon zum Zuckerbelastungstest geschickt????? Oder hast einen insulinpflichtigen Diabetes????
Wenn Du zu einem Diabetologen gehst, zahlst Du für die ganzen Tests nichts (brauchst aber ne Überweisung vom FA oder HA). evtl. kannst Du durch eine Ernährungsumstellung verhindern, dass Du zuviel Wasser einlagerst.
Ansonsten gilt für Dich, immer bei Problemen den Arzt oder die Hebamme konsultieren. der Arzt wird am Anfang der SS die Vorsorge noch nicht engmaschig machen, das tut er nur, wenn es sein muss.
Ach ja, vielleicht bleibst Du eng mit Deinem Hausarzt in Kontakt, und überprüfst selbst den Blutdruck tgl. damit Du sofort reagieren kannst.

Bei noch offenen Fragen scheue Dich bitte nicht Deinen HA oder FA zu konsultieren, es geht schliesslich um Dich und Dein Baby ;-)

LG und alles Gute
Heike (habe auch SS-Diabetes, festgestellt beim Diabetologen in der 8. SSW auf Anraten meiner FÄ weil ich in meiner ersten SS auch einen Diabetes in der 36. SSW entwickelt habe und Übergewichtig bin, der Diabetes ist bis heute nicht Insulinpflichtig, ich muss halt seit Anfang an Diät halten und habe im Vergleich zu meiner ersten Schwangerschaft 12 kg weniger und fühle mich insgesamt besser, Blutdruck ist top und Zuckerwerte auch, Wasserprobleme habe ich bis jetzt auch noch keine)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft - wie oft zum Arzt

Antwort von sabine mit Amelie am 15.12.2005, 12:31 Uhr

Hallo Steffi,

ich war auch als Risikoschwangerschaft eingestuft, weil ich von Anfang an Blutungen hatte und schon 43 war, wobei es eigentlich nur um die Blutungen ging. Ich musste alle 14 Tage zum Arzt. Bei mir war nur 1x ein Abstand von 4 Wochen dazwischen, da war mein FA in Urlaub, Er meinte aber, dass ich sofort, auch bei der geringsten Kleinigkeit in die Klinik soll.

Alles Liebe für dich und dein Zwerg

Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft - wie oft zum Arzt

Antwort von esmeralda3 am 15.12.2005, 13:08 Uhr

Hallo Heike,

nein ich noch nicht beim Zuckertest in dieser Schwangerschaft. Hatte allerdings vor 3/4Jahr einen Rund-Um-Check beim Hausarzt wegen Diät und so. Da war alles ok. Auch der Blutdruck ist ausßerhalb meiner Schwangerschaften eher zu niedrig. Bis jetzt aber nicht höher als 146/84. Na ja mal abwarten. Auf jeden vielen Dank für deine Antwort.
LG Stefanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also da würd ich noch mal nachhaken

Antwort von Lumbeck_on_tour, 10. SSW am 15.12.2005, 13:43 Uhr

Bin auch risikoschwanger. Werde im Januar 35 und hab ein Frühchen. Helpp, SS-Vergiftung und Plazentaablösung also der volle Pack damals.

Meiner bestellt mich alle 2 Wochen und das find ich gut so.

LG

Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wichtig ist,

Antwort von svenja68, --. SSW am 15.12.2005, 15:14 Uhr

dass Du aufgrund der Präeklampsie in der Vorschwangerschaft Magnesium nimmst, weißt Du das? 300 mg täglich, das dient zur besseren Durchblutung. Ich wünsche Dir eine schöne, sorgenfreie Schwangerschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dank an alle

Antwort von esmeralda3, 15. SSW am 16.12.2005, 10:21 Uhr

Hallo an alle und vielen Dank. Es waren sehr interessante Sachen dabei. Das mit dem Magnesium wusste ich nicht, soll nur Jod und Folsäure nehmen. Werde meinen FA noch einmal darauf ansprechen.

LG Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft

Antwort von Hexhex am 17.12.2005, 11:48 Uhr

Hallo,

viele Komplikationen wie z.B. die Präeklampsie treten ja erst nach der 20. Woche auf. Daher reicht momentan noch der Vier-Wochen-Abstand. Ab der 20. Woche würde ich aber auf einer 14tägigen Untersuchung bestehen, das macht meine Ärztin in solchen Fällen automatisch so.
Es geht ja um Dich und Dein Kind, Du solltest also hier ruhig hartnäckig bleiben! Wenn Dein Arzt nicht recht darauf eingehen will, wechsele einfach - das ist auch in der Schwangerschaft kein Problem.

Grüßle,

Hexe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.