Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von lady26  am 11.12.2012, 10:58 Uhr

was ist bloß der Grund? (Durchschlafen)

Unser Sohn (15 Mo) hat noch nie durchgeschlafen. Er schläft von 19.30-0 Uhr dann ist er wach, sitzt im Bett (sein eigenes in unserem Schlafzimmer) und weint oder jammert oder er plappert...nehm ihn raus, leg ihn zu mir ins Bett dann wühlt er dort rum, setzt sich auf und weint und jammert, ist hellwach... mach ich ihm eine Flasche mit 150ml Wasser und 1 Milchpulver, die trinkt er und schläft bei mir im Bett 4 Std. weiter (ich kann ihn da nicht in sein Bett legen weil er sofort wieder weint) ....dann um 4 Uhr das gleiche spielchen, nur mit verd. Flasche schläft er dann ca. bis 6 Uhr weiter ... Mittag schläft er von 11.45-13.30 .... ich hab grad bei Dr. Posth ein wenig gestöbert und da liest man ruas das es echt alles sein kann: gut gegessen abends? Polypen? Zahnen ? usw....und er meint allerdings mit diesem Alter keine nächt. Mahlzeit mehr weil sich der Körper daran gewöhnt und daher die Klkeinen wach macht... einfach durchhalten und anderweitig beruhigen das würde 3-4 nächte dauern...aber ne Garantie? .... keine Ahnung.... er empfiehlt auch evtl. ein Schlaflabor... aber wo soll ich da jetzt ansetzen?
was würdet ihr mir raten?

danke

lg

 
9 Antworten:

nachtrag

Antwort von lady26 am 11.12.2012, 11:04 Uhr

er bekommt grad 2 Backenzähne und 2 Schneidezähne.(hat aber wie gesagt schon immer so schlecht geschlafen auch in den Zahnfreien Zeiten).. er läuft seit er 11 Monate ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist bloß der Grund? (Durchschlafen)

Antwort von Susi0103 am 11.12.2012, 11:09 Uhr

Dein Kind wacht in der Nacht 2x auf und möchte ein (sehr) verdünnte Milch trinken und Ihr denkt an u.a. Polypen und Schlaflabor???????

Sorry, vll hab ich was nicht mitbekommen, aber das finde ich ziemlich unverhältnsmäßig. Will mir gar nicht vorstellen, was die Schlaflabore zu tun hätten, würde jedes Kind dorthin müssen, weil es mit 1 oder 1,5 (oder wahlweise später) noch nicht durchschlafen.

Meine Kinder sind 3 und fast 6 J. und wachen nachts auch noch 1, 2x auf. ICH übrigens auch. Das ist doch normal.
Und die Nahrung nachts wird auch irgendwann unnötig sein. Viele Kinder brauchen mit 1 oder 1,5 nachts noch was, das regelt sich von selbst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist bloß der Grund? (Durchschlafen)

Antwort von lady26 am 11.12.2012, 11:14 Uhr

Naja wenn man zuviel liest macht man sich halt doch so seine Gedanken warum das so ist.... vor allem wenn man schon ein Kind hat das schon immer gut geschlafen hat fragt man sich was der Grund ist....
Ich hoffe das sich das wirklich von alleine regelt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist bloß der Grund? (Durchschlafen)

Antwort von lanti am 11.12.2012, 12:31 Uhr

Hallo,

wenn Du eine Lösung gefunden hast, mit der der Kleine die beiden Male, die er aufwacht schnell und gut weiter schläft ist das ja schon mal viel wert.

Momentan kann das Aufwachen wie Du schon schreibst mit den Zähnen zu tun haben. In den ersten Jahren stecken die Kleinen allerdings ständig in irgendeiner Phase: Entwicklungsschub, Infekt, Zähne, laufen lernen etc. so dass sie eine anstrengende Zeit oft an die nächste reiht.

Bedenklich oder behandlungsbedürftig erscheint mir das, was Du schreibst, aber nicht.

Auch wenn es objektiv nichts an der Situation ändert, hilft es Dir vielleicht, wenn Du das Schlafverhalten als normal ansiehst und es euch so weiterhin so angenehm wie möglich machst. Zudem könntest Du schrittweise die Wassermenge der Fläschchen soweit wie möglich reduzieren.

Mit der Zeit (oft mit 18-24 Monaten) wird sich das von selbst bessern und zwar dann, wenn der Kleine reif dafür ist - es wird immer mal wieder Rückschläge geben, aber ich denke ihr seid auf einem guten Weg

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist bloß der Grund? (Durchschlafen)

Antwort von DreiJungsMama am 11.12.2012, 18:48 Uhr

Wenn du sicher bist, dass er gerade zahnt, wurde ich aktuell erstmal nix unternehmen und diese Phase abwarten. Da bist du noch gut dran wenn er sich so leicht beruhigen lässt,

Anschließend ist es vielleicht eine Überlegung wert, die Nachtflaschchen schleichend immer milchärmer zu machen, also von Woche zu Woche stärker verdünnen bis nach ein paar Wochen nur noch Wasser drin ist, damit kannst du das stoffwechselbedingte Aufwachen durch "angewöhntes" Nachtfläschchen ausschleichen.
Wer weiß, vielleicht schläft er dann so schon durch?
Und wenn nicht ist es jedenfalls besser für die Zähne...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich danke euch

Antwort von lady26 am 11.12.2012, 19:57 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist bloß der Grund? (Durchschlafen)

Antwort von MamaJonathan am 11.12.2012, 20:50 Uhr

Hallo,
mir gings auch so. Ich stille noch und vor 2 Monaten hatten wir noch Nächte, in denen mein Sohn jede Stunde gestillt werden wollte. Auch ich habe bei Dr. Posth alles zur Brustentwöhnung nachts gelesen und es dann mehrmals probiert. Die ersten 2. Versuche bin ich nachts stundenlang durchs Haus gelaufen, weil mein Kleiner nur so ruhig war und dann nach ca. 2 - 3 Stunden wieder einschlief. Nach 10 Nächten habe ich aufgehört, da mir das nächtliche Stillen doch einfacher war. Dann probierte ich es noch mal mit der Gordon-Methode (http://www.rabeneltern.org/index.php/wissenswertes/schlafen-wissenswertes/1221-besser-schlafen-im-familienbett). Anfangs ging es auch super. Dann kamen Zähne, dann war er krank, dann fing er an, frei zu stehen und erste Schritte zu machen.......und, und, und. Fazit: es wird nicht so sein, dass Dein Sohn plötzlich durchschläft, es wird immer Phasen geben, in denen die Nächte unruhiger sind. Da musst Du entscheiden, wie Du ihn am besten beruhigen willst. Für mich stand die Entscheidung schnell fest. Statt wieder nachts durchs Haus zu wandern, stille ich lieber.

Und unabhängig von allen Maßnahmen meinerseits fing es vor 4 Wochen an, dass er plötzlich ganz alleine durchschlief (von 19:30 - ca. 6 Uhr, dann gestillt, dann weiter bis 7:15 Uhr). Natürlich nicht jede Nacht, aber schon ein paar Mal. Jede Nacht ist unterschiedlich, aber bei weitem nicht mehr so schlimm wie früher, es geht aufwärts...

Du kannst doch super das Fläschchen nach und nach verdünnen, die Möglichkeit habe ich ja nun nicht:-)

Was ich daraus gelernt habe: egal wie viel man ausprobiert, beeinflussen kann man das Schlafverhalten nur sehr wenig, aber irgendwann passiert es von ganz allein.

Von daher mache ich es mir jetzt so einfach wie möglich, schnell das T-Shirt hoch, stillen und nach 15 Mins weiter schlafen.

Alles Gute euch beiden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke MamaJonathan das beruhigt mich sehr :-)

Antwort von lady26 am 12.12.2012, 20:01 Uhr

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist bloß der Grund? (Durchschlafen)

Antwort von Stillmami_1974 am 15.12.2012, 18:57 Uhr

Wieso sucht man immer nach einem Grund, einer Ursache, einer "Störung" wo nichts ist??? Wieso macht man aus der normalsten Sache der Welt ein Problem?

Kleine Kinder werden nachts nun einmal sehr häufig wach und schlafen dann am besten in Mama's Arm und/oder an der Brust ein.
Wie sollte es denn bitteschön anders sein???????? Die Natur hat es doch GENAUSO für uns eingerichtet und vorgesehen??????

Ans Durchschlafen sollte man in den ersten 2 Jahren gar keinen Gedanken verschwenden!!!

Gruß
Sandra
...unsere jüngste nuckelt mit ihren 2 Jahre nachts noch sehr sehr oft. Und dabei ist es nicht "nur" nuckeln sondern sie trinkt dabei ja auch ordentlich was weg! Tagsüber ist sie so damit beschäftigt, ihre kleine Welt zu entdecken, daß sie zum Essen kaum Zeit hat! Da braucht's die nächtlichen Mahlzeiten eben noch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.