Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mimili am 11.12.2012, 20:51 Uhr

es wird immer komplizierter :(!

ihr lieben!
mein sohn ist nun 8,5 monate alt! von geburt an bis zum ende des 7. monats waren wir mehr als verwöhnt, denn er schlief alleine in seinem bettchen ein und wurde in den ersten monaten nur kurz zum stillen und später dann für eine flasche pro nacht wach! vor ungefähr 6 wochen begann sich das ganze zu ändern! plötzlich kam eine zweite flasche hinzu, eine kurze zeit später wurde er immer öfter wach, seit etwa zwei wochen wird er alle 30-60 minuten wach und seit ein paar tagen schläft er nun auch nicht mehr alleine ein! sprich: ab 19 uhr müssen wir ihn alle 30-60 minuten beruhigen! manchmal reicht nur der nuppi aber meistens müssen wir ihn auf dem arm wiegen! auch wenn er dann ab der zweiten nachthälfte mit bei uns im bett liegt, schläft er sehr, sehr unruhig und wird sehr häufig wach!
tagsüber macht er stets von 12-13.30 uhr mittagsschlaf aber auch da müssen wir ihn plötzlich von einer schlafphase in die nächste begleiten! das war vorher auch nicht nötig!
wir wissen uns keinen rat mehr! außerdem sind wir natürlich völlig entkräftet! sollten wir etwa ein schlafprogramm (schreien lassen etc) anwenden? ich hoffe nicht, denn das finde ich ganz fürchterlich!
aber wir brauchen wirklich hilfe!
ich danke euch!

 
4 Antworten:

Re: es wird immer komplizierter :(!

Antwort von Oktaevlein am 11.12.2012, 21:04 Uhr

Hallo,

du wirst sicher hier noch gute Ratschläge/Erklärungen für das Schlafverhalten deines Sohnes bekommen. Bei uns war es eher umgekehrt. Wir waren alles andere als verwöhnt was schlafen angeht und es wurde mit der Zeit immer besser...

Wie hier schon so oft gesagt wurde: jedes Kind ist anders. Vielleicht ist es die falsche Zeit zum schlafen gehen, vielleicht hat dein Kind Hunger, auf dem Arm wiegen ist auch absolut ok. in dem Alter.

Aber: Schreien lassen geht GAR NICHT!

Hab mal einen alten Link rausgeholt. Alles wurde schon vor 2 Jahren so diskutiert:

http://www.rund-ums-baby.de/forenarchiv/sandmaennchen/Warum-Schreienlassen-schaedlich-ist_4198.htm

Außerdem steht ein Artikel in der neuen "Eltern" darüber drin, was es bei Babys auslöst, wenn sie nicht getröstet werden.

Und wenn ihr beide so "fertig" seid, dann versucht mal, ob ihr nicht zum Teil nacheinander mal ein Schläfchen halten könnt, während der andere sich ums Kind kümmert. Wir haben damals die ersten Monate nur "in Schichten" geschlafen, sonst hätte keiner von uns Schlaf bekommen.

Ich kann daher verstehen, wie es ist, wenn man unter akutem Schlafmangel leidet, aber ich kann nicht verstehen, wie man überhaupt nur in Ansätzen darüber nachdenken kann, sein Kind schreien zu lassen, damit es schläft. Aber du schreibst ja selber, dass du das auch gar nicht willst.

Wie gesagt, als Rat kann ich dir höchstens geben, mal die "Ins-Bett-geh-Zeit" zu verändern, ihn viel zu tragen, wenn er das möchte, zu gucken ob er Hunger hat. Ansonsten hilft echt nur abwarten, Augen zu und durch. Es geht vorbei, es wird besser - war bei uns auch so - ohne irgendwelche Schlafprogramme.

Sorry, dass es so lang war, ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es wird immer komplizierter :(!

Antwort von mamame70 am 11.12.2012, 21:53 Uhr

Auch wenn es nur ein schwacher Trost ist: Dieses Verhalten ist typisch für dieses Alter und ein Zeichen für seine Weiterentwicklung! Die Kinder erleben jetzt viel mehr von der Welt, das Sehen ist voll entwickelt, auch in der Ferne, und vor allem werden sie jetzt langsam mobil. Dadurch erleben die Kinder in diesem Alter viel mehr als noch vor kurzem und das ist so aufregend, dass man viel mehr Zeit und Gelegenheit zum Verarbeiten braucht. Dieses Verarbeiten passiert im Traum und in Ruhephasen, aber immer braucht das Kind dafür das Gefühl von Schutz und Geborgenheit.
Du schreibst ja, dass ihr ihn in die Schlafphasen begleitet und das ist genau das, was euer Kleiner jetzt braucht. Wenn er sich immer sicher und geborgen weiß, wird sich auch sein Schlafverhalten in einiger Zeit wieder beruhigen.
Sich konsequent abzuwechseln, wie meine Vorschreiberin schrieb, wäre ein Weg zu eurer Entlastung, denn am Verhalten des Kleinen könnt ihr erstmal nicht viel ändern.
Alles Gute und starke Nerven!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es wird immer komplizierter :(!

Antwort von Lian am 11.12.2012, 23:18 Uhr

Wir sind darauf vorbereitet, dass Neugeborene nachts mehrmals aufwachen. Dann erwarten wir, dass es mit den nächsten Lebensmonaten "besser wird". Das funktioniert bei einigen mehr, bei anderen nicht so gut.
Worauf uns keiner vorbereitet ist, dass Kinder in der zweiten Hälfte ihres ersten Lebensjahres nochmal so richtig schlecht schlafen. Blöderweise gehen viele Mütter dann schon wieder arbeiten, die Hormone sind auch schon wieder weg, die uns durch die ersten Wochen geholfen haben und unsere Umwelt reagiert auch manchmal mit Unverständnis und weist auf erzieherische Inkompetenz unsererseits hin.

Viele Kinder schlafen irgendwann zwischen dem 8.-10. Monat nochmal so richtig lange richtig schlecht, weil sie einen Entwicklungsschub machen, der sich gewaschen hat. Sie müssen die wachsende Mobilität verarbeitet und benötigen daher - verunsichert - noch mehr Nähe, als zuvor.

Aus meiner Erfahrung: Kaufe Kaffee in Großpackungen, schau, dass Du Dir den Alltag etwas erleichterst, z.B. mit ihm gemeinsam mittags nochmal schlafen, mit dem Mann die Nächte teilweise abwechseln, etc. Verabschiede Dich von dem "So sollte mein Kind sein: Alleine einschlafen und durchschlafen" und versuche einen Kompromiss für Euch alle zu finden anhand des IST-Zustandes "Mein Kind kann im Moment nicht alleine durchschlafen und einschlafen". Es wird vorbeigehen, es wird nur wahrscheinlich noch etwas dauern.

Solidarische Grüße
Lian

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es wird immer komplizierter :(!

Antwort von kimnhung am 12.12.2012, 21:57 Uhr

mein kind ist jetzt auch 8monaten und seit 1 wochen schäft er auch sehr schlecht. Normale weise schläft er durch von um 21 bis 5-6 uhr und dann weiter schlafen bid 7-8 uhr. Jetzt schläft er sehr unruhig,gegen 4-5 uhr will er nicht schlafen, setzt sich auf sein bett und wein( nicht doll). Ich bin jetzt auch total müde. Zum glück erist ein freundlich kind und weint sehr wenig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.