Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sweety92 am 17.02.2021, 20:44 Uhr

An alle (ehemaligen) Einschlaf-Tragemamis oder -papis

Der Kleine ist nun in der 20. Lebenswoche und er wird in den Schlaf getragen.

Unsere Routine ist eben abends so, dass er am Ende in die Trage kommt, anders schläft er nicht ein. Also einfach hinlegen, mit hinlegen oder wenn er schläft aus der Trage nehmen und schlafen legen ist nicht.

Meist schläft er dann zwischen 19 und 21 Uhr ein. Nach ca. 3 h wird er gestillt, ich gehe mit ihm ins Bett und er schläft dann auf mir drauf weiter. Nach ca 20/30 Minuten kann ich ihn dann neben mir ablegen.

So nun zum Sinn des Posts: Kennt ihr das bzw habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich von der Trage beim Einschlafen wegkomme? Oder passiert das irgendwann mit der Entwicklung? Einschlafstillen klappt bei uns nicht, nur mitten in der Nacht, wenn er eh mehr schläft als trinkt.

 
4 Antworten:

Re: An alle (ehemaligen) Einschlaf-Tragemamis oder -papis

Antwort von JakobsMutti am 19.02.2021, 11:52 Uhr

Ich habe meinen Sohn 1,5 Jahre in den Schlaf getragen, allerdings in einer Trage. Das ging immer recht schnell war für uns beide sehr bequem.
Nun ist mein Sohn schon deutlich älter, aber das einschlafen ohne tragen und stillen hat hier jetzt auch von ganz allein und eher zufällig geklappt. Leider kann das einschlafen ziemlich lange dauern (30-60 Minuten) - mittags schläft er noch beim stillen ein und das genieße ich regelrecht.

Ich glaube man kann nicht viel falsch machen, wenn man sich gemeinsam mit dem Baby/Kind hinlegt, es begleitet, stillt oder eben trägt. Jedes Baby ist anders. Wichtig ist ja, dass ihr als Eltern eure Bedürfnisse und die des Kindes zusammenbringt.
Ich wollte abends irgendwann dann auch mal Feierabend haben und das tragen war einfach praktisch, alles andere hätte eben sehr lange gedauert und etliche nerven gekostet. Da muss jeder für sich schauen, was passt.

Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An alle (ehemaligen) Einschlaf-Tragemamis oder -papis

Antwort von corin am 20.02.2021, 18:43 Uhr

Mein Mann trägt mit 2,5 Jahren immernoch...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An alle (ehemaligen) Einschlaf-Tragemamis oder -papis

Antwort von sweety92 am 20.02.2021, 20:17 Uhr

tolle Aussichten :D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An alle (ehemaligen) Einschlaf-Tragemamis oder -papis

Antwort von Ringelsöckchen am 21.02.2021, 20:41 Uhr

Ich habe eher zufällig meinen Gymnastik/Sitzball als Einschlafhilfe für unsere Kleine entdeckt. Dazu mache ich die Mutterleibsgeräusche von YouTube an. Es gibt da bis zu 10 Stunden Versionen. Unsere Kleine hat gerade mit dem Zahnen begonnen und giert gerade zu danach, dass ich mich mit ihr auf den Ball setze und auf und ab wippe. Stillen geht so auch problemlos. Es dauert ca. 20 Minuten bis sie eingeschlafen ist, danach lege ich sie ins Bett und mich meist gleich daneben. :)
Kleiner Tipp: Mit Tragetuch und Ball kann man die Kleinen in den Schlaf „hopsen“ und nebenbei noch was am Computer machen. ;) Bei mir hat das super funktioniert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.