Forum und Treffpunkt für Omas

Forum und Treffpunkt für Omas

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von DK-Ursel am 23.02.2021, 10:33 Uhr

Zeitschriften-Abos

Hej allesammen!

Ich poste das nicht hier, weil ich denke, hier sitzen lauter tüdelige Omis, die nichts mehr blicken, sondern mehr, weil es hier ja doch ein bißchen mehr plaudertechnisch vorgeht.
Wie vermutlich bekannt, arbeiten wir gerade daran, meine Tante in ein Heim zu bekommen. Das glückt hoffentlich morgen - und es ist zwar nicht ihr Wunschheim, aber durch einen Vorschlag aus der Familie deutlich gewinnbringender für sie, weil sie jetzt doch mind. 1 Familie aus der Großfamilie in ihre Nähe bekommt. Und ob sie weiterhin ihrer Geburtststadt ist oder j.w.d. kann ja wurscht sein,wenn man eh nicht mehr Bus/Bahn etc. fahren kann und nur noch auf der Couch zu hause sitzt.
Beider Durchsicht ihrer Papiere und anderem hat die Schwiegertochter, die seit Wochen einen enormen Einsatz leistet, herausgefunden, daß Tantchen im Lauf der Zeit einen Haufen (unnützer) Abos abgeschlossen hat, wir vermuteten also bereits, daß dies über unseriöse Telefonanrufe geschah und sie die Widerrufsbrief einfach ignorierte oder als weitere Werbung auffaßte, als ihr die ins Haus flatterten, wie es ja vorgeschrieben ist.
Nun hat die Schwiegertochter alles gekündigt, weil es die Finanzen ruiniert und absolut unnützer Kram ist, der da ins Haus kommt, aber sie bekam Bescheid, daß die Abos eben zu deutlich versch. Zeitpunkten im Jahr erst auslaufen - es geht also bis November mit den Zahlungen.
Gestern haben wir hier dann noch mal im Netz recherchiert und herausgefunden,daß diese Firma eine Dachfirma ist und die reine Abzocke. es gibt zahlreiche Beschwerden über Verbraucherorganisationen, Rechtsanwälte etc. - und ich bin eigentlich erschüttert,daß die wirklich einfach so weitermachen dürfen.
Neben dem Enkeltrick ist das für mich eine weitere gemeine Art, gerade alten Menschen das knappe Geld
Krönung die Kündigung eines Sohnes für seinen 78j. Vater mit dem Wunsch, erstmal den Beleg für einen Geschäftsabschluß zu bekommen. darauf kam die Antwort, der Vater habe alles auf dem Internet bestellt und eine Bestätigung des Abos an seine E-Mailadresse bekommen. Witz nur: Der Vater hat weder Computer noch Handy noch Tablet noch INternetanschluß überhaupt - reiner Fup!
Nachzulesen ist so einiges hier (ich hoffe, das ist okay zu posten):

https://de.reclabox.com/firma/3950-FID-Verlag-GmbH

Wir hoffen jetzt, da noch einiges schneller loszuwerden,denn diese Abos ruinieren die kleinen Renteneinnahmen meiner Tante natürlich auf ungebührliche Weise, sie hatte ja total den Überblick verloren und beteuert fest, sie habe niemals etwas unterschrieben (was vermutlich sogar stimmt, weil Telefonate, die mitgeschnitten werden, mit einem JA an der richtigen Stelle ja ausreichen. Und wer wie sie so einsam ist,d aß jeder ins Haus kommt (was früher auch anders war - und jeder Anruf IMMER eine willkommene Abwechslung
ist, der kann ja leicht dazu verleitet werden, irgendwann irgendwo JA zu sagen).

ich finde das derart gemein!!! Also, solltet Ihr ältere Menschen in der Umgebung haben: achtet mal drauf, ob die auch so obstruse Zeitschriften oder Broschüren für einen Haufen Geld beziehen - das ist garantiert der gleiche Mist!

Gruß Ursel, DK

 
6 Antworten:

Re: Zeitschriften-Abos

Antwort von linghoppe. am 23.02.2021, 16:54 Uhr

oh Schreck, dies ist eine Abzocke, Versucht zu bluffen und schfeibt Ihr wollt Brwesie das dieser Vertag in Auftrag gegeben wurde.
schau mal hier
https://www.e-recht24.de/artikel/ecommerce/205.html
oder hier
https://www.frag-einen-anwalt.de/Abo-Falle-Rentnerin--f328246.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zeitschriften-Abos

Antwort von DK-Ursel am 23.02.2021, 17:34 Uhr

Ja, ich wir haben da schon andere Fälle gefunden ,das IST die reine Abzocke, und ich wollte hiermit eigentlich mehr warnen als Tips.
Denn einfach kündigen kann auch noch schiefgehen (hat die Schwiegertochter meiner Tante zwar gemacht, aber:)
Dann kommen die kurz vor Toresschluß und behaupten,wegen eines Formfehlers Laufes der Vertrag jetzt noch 1 Jahr weiter.
Forts. folgt natürlich.

Also, gut aufpassen - es ist wirklich gemein, denn die spezialisieren sich mit ihren obskuren Blättchen ja auch genau auf die älteren Menschen, die gar nicht mehr durchschauen können, was sie da machen und wie sie da wieder rauskommen!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zeitschriften-Abos

Antwort von kleineTasse am 26.02.2021, 18:26 Uhr

Hat denn von euch irgendwer Kontovollmacht? Oder eine Generalvollmacht? Wer kümmert sich um ihre Post wenn Tantchen ins Heim geht? Bekommt sie die da hin oder kommt die Post zu einem von euch? Mit Vollmacht für ihr Konto (wenn ich es wäre) würde ich die Abo-Beträge zurückbuchen lassen. Dazu müsste aber gesichert sein, dass keine Post zu ihr ins Heim kommt. Böse Briefe von windigen Briefkastenfirmen würde ich ignorieren oder eine ausdauernde Brieffreundschaft draus machen. Irgendwann hört das nämlich auf. Die wenigsten sind und bleiben hartnäckig. Deshalb haben solche Verbrecher auch leichtes Spiel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zeitschriften-Abos

Antwort von DK-Ursel am 27.02.2021, 18:57 Uhr

Die Zahlungen sind zumindest eingestellt.
Nein, natürlich rücken wir die Heimadresse an niemanden raus, der nicht wirklich vertrauenswürdig ist.
Nachsendeantrag ist so gestellt, daß die Schwiegertochter sowieso alles erstmal bekommt, das haben wir schon so geregelt, damit sie - solange Tantchen noch nicht im Heim ist - nichts Neues mehr abschließen kann, bzw. wenn sie es getan hätte, hätte Schwiegertochter rechtzeitig widerrufen können.
In den Enkelfamilien ist eine Juristin und meine Tochter ja auch, und mein Mann er ist sich als äußerst erfolgreich in Streitigkeiten wie diesen und schwierigeren.
Ich wollte das wie gesagt als Warnung losjagen - habt ein Auge auf die Finanzen Eurer alten Leutchen - da kommt schnell was zusammen, was niemand braucht und anderswo fehlt..
Trotzdem danke.
Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zeitschriften-Abos

Antwort von taram am 28.02.2021, 9:43 Uhr

Als die alte Dame noch über mir wohnte...wenn die Türklingler kamen, sagte ich immer...ihr lasst die alte Dame über mir in Ruhe...die kann kaum laufen und ist eben alt, sie braucht nix. Und man kann es kaum glauben, sie gingen die Treppe rauf und klingelten bei ihr. Bin regelmäßig zum Rumpelstilzchen mutiert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zeitschriften-Abos

Antwort von DK-Ursel am 28.02.2021, 15:07 Uhr

Naja, das war für die ja geradezu eine Einladung, solche Leute suchen sie doch mit Vorliebe auf - oder was glaubst, Du, wie Enkeltrickbetrüger ihr Potenzial finden? Alte Vornamen im Telefonbuch - nicht die modernere Sabrina oder Laura, die sind erst in ein paar Jahren dran...

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Forum und Treffpunkt für Omas
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.