Dr. med. Wolfgang Paulus

Streptococcus agalactiae positiv in 8.SSW

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Zusätzliche Angaben:

Entbindungstermin:29.05.2015
Medikamente:Amoxycillin 750, 3x1tgl
Zeitraum / Dosis:ab 17.10.-22.10.2014

Frage:

Hallo,

ich hatte in der 7.SSW Blutungen, da mir nach IVF u 3 ransferierten Eizellen, die Zwillings-/ Drillingsanlage abgegangen ist. Ein Embryo ist jetzt in der 8.SSW intakt. Auf Grund der Blutung, entnahm mir meine Gynäkologin vor 7 Tagen einen vaginalen Abstrich. Heute teilte man mir mir, das es keinen Hinweis auf das Bestehen einer bakteriellen Vaginose gibt, jedoch aber Streptococcus agalactiae nachgewiesen wurde.

Meine Gynägologin verschrieb mir Amoxicillin 750, 3x1 tgl.!

Leider leide ich unter diversen Unverträglichkeiten (Ciprobay/ Ciprofloxacin/ Azythromecin etc.) und glaube dieses Antibiotika schon einmal eingenommen zu haben,was ebenfalls mit Unverträglichkeiten einherging. Nun habe ich nicht nur angst dieses Präparat wegen der Unverträglichkeiten einzunehmen, sondern bin auch verunsichert, ob eine Einnahme zur Therapie wirklich sinnvoll ist?!

Ich habe gelesen, das die Gesellschaft der Deutschen Gynäkologen Empfehlungen zur Vorbeugung gegen die Streptokokkeninfektion von Neugeborenen herausgegeben hat, aus denen folgendes hervorgeht:
-Screening zwischen der 35. und 37. Schwangerschaftswoche
-Im Falle eines Nachweises dieser Bakterien wird der Schwangeren empfohlen, während der Geburt eine Behandlung mit Antibiotika wie Penicillin oder Ampicillin durchführen zu lassen. Dadurch kann der überwiegende Anteil an Neugeborenen-Infektionen mit B-Streptokokken verhindert werden.
-Eine Antibiotika-Therapie längere Zeit vor der Geburt ist nicht ratsam, da die B-Streptokokken in vielen Fällen nach Beendigung der Therapie wieder nachweisbar sind.

Hier im Forum habe ich ja nun aber gelesen, dass andere Frauen auch bereits während der SS mit Antibiose therapiert wurden.

Hierbei würde mich auch interessieren, ob das mir verschriebene Medikament wirklich Mittel der Wahl zur Therapie während der SS ist?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

von Anatomie am 17.10.2014, 14:54 Uhr

 

Antwort auf:

Streptococcus agalactiae positiv in 8.SSW

Wegen der Bedeutung als Verursacher schwerer Neugeboreneninfektionen (z. B. Neugeborenensepsis) wird bei Schwangeren eine Vorsorgeuntersuchung auf Streptococcus agalactiae empfohlen (35.–37. Schwangerschaftswoche). Im Rahmen dieser Untersuchung wird ein bakteriologischer Abstrich aus dem Vaginalbereich entnommen; Wenn bei der Schwangeren Streptococcus agalactiae nachgewiesen wird, wird bei der Geburt eine prophylaktische Behandlung mit Penicillin durchgeführt. Große Studien in den USA haben gezeigt, dass durch diese Vorgehen die meisten Neugeboreneninfektionen durch B-Streptokokken vermieden werden können.

Beim Nachweis der B-Streptokokken wird häufig bei drohender Fehl- oder Frühgeburt eine Behandlung durchgeführt. Oft findet sich der Keim jedoch nach einiger Zeit wieder im Vaginalabstrich.

Amoxicillin wäre als Penicillin in allen Phasen der Schwangerschaft zulässig.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 20.10.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Wolfgang Paulus

cefurax 500 - positiver Sst

Hallo Herr Dr Paulus, Bei mir wurde anfang der Woche eine eitrige Stirnhöhlenentzündung festgestellt und das o.g. Antibiotika verschrieben. Jetzt halte ich heute bei es + 15 einen postiven sst in den Händen und mache mir große Sorgen. Ich müsste das Antibiotikum noch drei ...

von bini09 07.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: positiv

Regaine erst absetzen bei positivem SST?!

Guten Tag. Ich habe bereits die Stichwortsuche benutzt und nach Regaine für Frauen geschaut. Habe ich Sie richtig verstanden, dass Sie empfehlen Minoxidil erst bei positivem Schwangerschaftstest abzusetzen und nicht schon bei bestehendem Kinderwunsch? Bis eine ...

von Vanillepudding 15.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: positiv

Schwangerschaftstest positiv

Verspürte vor längerer Zeit das ich eine Blasenverkühlung habe ging zum Artzt der mir sagte so passe alles außer das ich Eiweiß im Harn habe und er nicht weiß woher das kommt. Darauf hin habe ich Acimethin verschrieben bekommen die ich auch nam 3 am tag, da ich die grippe bekam ...

von larikocher 04.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: positiv

H1N1 Impfung.....----> Test wenige Tage später positiv

Heute habe ich einen Test gemacht da ich keinerlei Anzeichen von beginnender Blutung habe und der Test war Positiv *schock* Nun habe ich mich am 11.11. mit der gesamten Familie gegen die neue Grippe impfen lassen ...ein Kind war nicht geplant!!! Hat es nun Folgen für das ...

von Monchen74 13.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: positiv

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.