Dr. med. Wolfgang Paulus

Plexusanästhesie

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Zusätzliche Angaben:

Letzte Regel:20.01.2015
Medikamente:Scandicain
Zeitraum / Dosis:04.02.2015, 500 mg +

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus,
Ich plane eine Schwangerschaft und hatte am 04.02. eine axilläre Plexusanästhesie mit Scandicain. Weitere Medikamente wurden nicht verabreicht. Aufgrund eines eher längeren Zyklus (35 Tage, aber auch schwankend) erwarte ich den Eisprung eher Ende dieser Woche. Allerdings wäre es auch möglich, dass der Eisprung auf den OP-Tag gefallen ist. Bestünden aufgrund der Medikation mit Scandicain bei einer eventuell eintretenden Schwangerschaft Risiken für das Kind? Oder greift hier die Alles-oder-nichts-Regel?
Im Voraus vielen Dank.

von Müggi am 06.02.2015, 07:31 Uhr

 

Antwort auf:

Plexusanästhesie

Lokalanästhetika wie Mepivacain stehen nicht im Verdacht einer Fruchtschädigung. Angesichts einer Halbwertszeit von 2 bis 3 Stunden ist der Wirkstoff ohnehin schnell (spätestens nach einem Tag) aus dem Organismus eliminiert.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 09.02.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.