Dr. med. Wolfgang Paulus

Floururacil

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Zusätzliche Angaben:

Medikamente:Floururacil

Frage:

Sehr geehrter Herr Paulus,
ich habe ein 7 Monate altes Baby, dass ich noch stille. Zudem versuchen wir aktuell wieder schwanger zu werden.
Mein Vater soll nun bei ausgedehnten aktinischen Keratosen mit Efudix Creme behandelt werden, diese enthält das Zytostatikum Fluoruracil.
Aus Grund der Ausdehnung sind wohl 2-3 "Runden" notwendig zu je 2-4 Wochen nach Hautarzt.
Normalerweise beaufsichtigt er unsere Tochter 1-2x pro Woche für einige Stunden, nun fragen wir uns, ob ein Kontakt in der Behandlungszeit möglich ist? Stellt es eine Gefahr für die Kleine dar, wenn mein Vater z.B. unbewusst eine behandelte Stelle berührt und danach die Kleine? (Die auch gerne mal an den Händen lutscht?)
Und besteht eine Gefahr, sollte ich in dieser Zeit schwanger werden?
Können kleinste Mengen, die z.B. an Gegenständen haften bleiben die mein Vater berührt und danach ich einen Embryo schaden?
Müssen wir lieber Abstand halten oder ist die Sorge unbegründet?
Vielen Dank!

von adesso am 20.02.2015, 12:45 Uhr

 

Antwort auf:

Floururacil

Da ja Ihre Tochter allenfalls Spuren des Wirkstoffes durch äußerlichen Kontakt mit dem Großvater abbekommt, sehe ich keinerlei Gefahren für das Kind.

Auch eine Schwangerschaft bei Ihnen wäre kein Grund für eine Isolation.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 23.02.2015

Antwort auf:

Floururacil

Herzlichen Dank!

von adesso am 23.02.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.