Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jenny831989 am 19.06.2020, 0:08 Uhr

Umhygenische Umstände - muss der kleine über We trotzdem zum vater

Hey
Ich brauche dringend Rat...
Ich bin von meinem ex jetzt 1 Jahr getrennt (seit dem der kleine 1 Jahr alt war).
Streitigkeiten gab es -bis jetzt- noch keine, er nimmt den kleinen alle 2 oder 3 Wochenenden zu sich.

Da ich damals schon in der 7 jährigen Beziehung die Putzfrau gespielt hab, wurden meine Befürchtungen jetzt wahr...

Durch den noch gemeinsamen Freunden hab ich erfahren das die Wohnung zugemüllt ist, sich das Geschirr stapelt und es wie in einer pumahöhle stinkt.
(wir wohnen 50min entfernt und treffen uns meist nur in der Mitte der stecke).

Das möchte ich meinem kind nicht antun.
Dazu kommt jetzt auch noch das er sich einen Schäferhund in seine 3 Zimmer Wohnung holen will der nur mit Männern auskommt

Der kleine kennt Hunde.
Wir hatten damals auch einen Hund (den ich ohne Frage bei der Trennung mitgenommen habe) mit dem er angeblich Gassi wahr als ich auf Arbeit war. Was im Nachhinein alles gelogen war. Er ist kein Mensch der mit dem Hund arbeiten würde.
Was zu der Angst mit den unhygenischen noch dazu kommt.

Ich wollte (und will es eiglt auch nicht) ihm nie den Umgang verbieten aber wie würdet ihr vorgehen?
(Achso und die Option mit ihm zu reden bringt nichts, da er alles abstreiten würde)

Freue mich auf antworten
Lg

 
4 Antworten:

Re: Umhygenische Umstände - muss der kleine über We trotzdem zum vater

Antwort von sweeetsunny am 19.06.2020, 5:47 Uhr

Hallo,

Also wenn mein Kind dort übernachten müsste, würde ich ihn trotzdem drauf ansprechen. Wenn er es abstreitet, würde ich ihm sagen, dann treffen wir uns halt beim nächsten Mal bei dir, dann kann ich mir ja selbst ein Bild von machen, da würde ich den Fahrweg auch auf mich zwei dreimal in unterschiedlichen Abständen auf mich nehmen.

Ich würde es halt dann außer beim ersten mal vielleicht immer erst am Morgen sagen, dass ich das Kind direkt vorbei bringe, dann wäre die Wohnung vielleicht zumindest für die Zeit, in der das Kind dort ist, halbwegs ordentlich.

Liebe Grüße

Zu dem Hund kann ich leider nichts sagen, aber wenn dir bei dem Besuch ein beisender Tierversuch auffällt und das Tier verwahrlost ist, kannst du ja falls du ihn nicht direkt drauf ansprechen magst, anonym das Veterinäramt oder tierhilfe anrufen, dann schauen die, meist ohne Anmeldung, wie es dem Tier geht. Bzw. Beim ersten Mal evtl angemeldet und dann nicht? Weiß ich nicht genau, aber dann hätte zumindest noch jemand ein Blick auf den Hund.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umhygenische Umstände - muss der kleine über We trotzdem zum vater

Antwort von Monroe am 19.06.2020, 7:39 Uhr

Dann würde ich spontan vor der Tür stehen und es mir ansehen.
Nicht aufgeräumt oder "Männerbude" ist was anderes als wirklich dreckig. Unordentlich kann es ja sein, wenn er sich so wohlfühlt, solange keine Gesundheitsgefahr von schimmligen Resten oder irgendwelchen Viehchern ausgeht.
Das muß man schon unterscheiden, denke ich.
Und wenn es dort Messi-Zustände sind, würde ich den Kontakt solange unterbinden, bis er das auf die Reihe kriegt.
Aber ich denke man muß zwischen "unhygienisch" und "gesundheitsgefährdend" schon etwas unterscheiden.
Wenn es dir bei deinem Besuch dort zu krass erscheint, wie es aussieht (und riecht) würde ich beim Jugendamt nachfragen bis zu welchem Grad nicht putzen vertretbar ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umhygenische Umstände - muss der kleine über We trotzdem zum vater

Antwort von Jorinde17 am 19.06.2020, 8:27 Uhr

Ich finde auch, Du musst Dein Kind beim nächsten Treffen bis ganz zur Wohnung bringen und sie Dir selbst anschauen. Ruhig unter einem Vorwand: Dass Du in der Nähe jemanden besuchen willst und deshalb die ganze Fahrtstrecke übernehmen kannst, und dass Du einfach kurz vorbei kommst.

Wenn möglich, dann auch Handyfotos (unbemerkt) machen. Damit kannst Du dann zum zuständigen Jugendamt gehen. Das ist ganz wichtig, die können sich dann selbst ein Bild machen und den Umgang aussetzen, bis die Zustände besser sind.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umhygenische Umstände - muss der kleine über We trotzdem zum vater

Antwort von Monroe am 19.06.2020, 9:26 Uhr

Also um das deutlich zu sagen: ich finde es auch nicht okay, wenn es in einer Wohnung wie auf einer Müllhalde aussieht. Und gammlige Teller in der K8che sind auch absolut eklig.
Ich weiß aber auch nicht, wie das rechtlich aussieht.
Welche Art Unordnung noch vertretbar ist und welche absolutes No-Go wäre. Daher würde ich mir an erster Stelle erstmal einen eigenen Überblick verschaffen wie es bei ihm aussieht. Bis jetzt weißt du es ja nur von Erzählungen Dritter.
Ob der übertreibt weiß man ja nicht. Vielleicht möchte er auch nur lästern oder sich wichtig machen.
Deshalb finde ich den eigenen Eindruck sehr wichtig.
Wenn es so schlimm ist, wie es der Freund erzählt, würde ich das Kind wieder mitnehmen und dem Papa die Pistole auf die Brust setzen, dass er das auf die Reihe kriegen muß und du solange den Kontakt unterbindest.
Da wäre mir die Gesundheit eben wichtiger als gut miteinander auszukommen.
Was den Hund angeht muß man sehen, wie es wird. Soweit ich das verstanden habe, hat er den Hund ja noch nicht!?
Und auch da würde ich gucken, ob das Tier wirklich umgänglich ist oder ob Gefahr von ihm ausgeht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.